PC für wenig Geld leiser machen

Der Kulli

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
278
Hallo, wie schon gesagt, möchte ich gerne meinen PC leiser machen. Allerdings sollte es recht günstig sein.
Mein Aktuellen Pc seht ihr in der Signatur.
Das Gehäuse hat noch den orgi. Gehäuselüfter drin, und ich habe die HDD mit Einmachgummis entkoppelt, was schon einiges gebracht hat.

Würde es was bringen Netzteil und Gehäuselüfter auch mit gummis oder ähnlichen zu entkoppeln, oder den Pc auf teppich anstatt Pakett zu stellen?
 
Also mittlweile empfinde ich meine kleine 2,5 Zoll festplatte von Thosiba die im Etui auf dem Tisch liegt schon laut, desshalb habe ich sie auch schon anderes positioniert.
 
25-30€
Ergänzung ()

Ist schwer zu beantworten deine Frage. Wie soll man jemanden denn erklären was man selber laut findet?
 
Es wäre interessant, was am PC denn laut ist:
die interne/n Festplatten?
der CPU Kühler/Lüfter?
das Netzteil?
die Grafikkarte?
die Gehäuselüfter?
 
Darum geht es nicht, du musst doch wissen was dich stört, wenn nicht musst du erstmal die Quellen identifizieren. Gehäuse auf, Ohr rein. Mit der Hand mal die Seiten abfahren, ob es leiser wird und man Vibrationen dämpfen muss oder mal den Finger mittig auf die Lüfter, um die Drehzahl zu senken und zu horchen ob dort eine relevante Lärmquelle liegt.
 
Das kann man doch so pauschal nicht beantworten
Du solltest erstmal rausfinden, welche Komponenten unangenehme Geräusche verursachen und dann kann man die austauschen. Oder entkoppeln, falls Vibrationen auf das Gehäuse übertragen werden. Sonst kann man da nicht viel machen.
 
Wie soll man jemanden denn erklären was man selber laut findet?
stop kurz den cpu Kühler (mit den Finger) und schau ob es dann leise ist, wenn nicht dann stopp ihn nicht mehr und stopeinen Gehäuselüfter und schau ob der PC leiser ist wenn nicht dann beim nächsten Lüfter usw... (auser beim Netzteil) das selbe machen. ereicht keines der Stops eine Besserung wird es wohl das NT sein
 
Klemm doch mal die Festplatten ab und höre, wie laut der Rest ist. Damit würde ich anfangen
 
Zuletzt bearbeitet:
Das Asgard hat ja einen ziemlich lauten Lüfter. Den kannst du schon mal gegen einen neuen, leisen austauschen. Am besten sogar 2 davon, weil das System dann nicht so warm wird und die Lüfter leiser drehen können (lieber mehrere langsamere als wenige hoch drehenden).

Als nächstes würde ich CPU und GPU undervolten. Wenn sie mit weniger Spannung läuft, wird sie auch weniger warm und die Lüfter bleiben leiser. Das bringt sehr viel. Auch könntest du AAM für deine HDD aktivieren. Das geht bspw. mit CrystalDiskInfo. Dann rattert die nicht mehr so bei verteilten Zugriffen.

Und zu guter Letzt würde ich noch alle Lüfter mit Speedfan regulieren.

Das Gehäuse auf Teppich stellen macht Sinn, wenn Vibrationen ans Gehäuse und auf das Parkett weiter gegeben werden. Alternativ kann man sich auch Filz-Aufkleber aus dem Baumarkt holen und drunter kleben. Mein Gehäuse vibriert nicht, aber bei meiner externen HDD hat das Wunder bewirkt.

Und dann würde ich mal gucken, was noch so in dem System lärmt. Dazu hältst du einfach bei offenem Gehäuse nach und nach kurz und vorsichtig die Lüfter an. Der der am meisten Krach macht, sollte dann ersetzt werden. Natürlich ist das irgendwann eine Kosten-/Nutzenfrage. Mit den oberen Tipps kannst du kostenlos bis sehr preiswert schon einiges erreichen. Lüfter für CPU und Grafikkarte, HDD-Silencer usw. sind natürlich mit deutlich höheren Kosten und Basteln verbunden.

Am Netzteil würde ich nicht rumfummeln, weil das echt in die Hose gehen kann und dann deine komplette Technik mitreißt. Also nur komplett austauschen (Enermax, Seasonic).
 
Du kannst ziemlich leicht und billig die meisten Luefter auf 5v oder 7v (je nach Anlaufspannung) stellen, das geht mit 50 cent adapterkabeln. Kuehlen sollte es immernoch genug bei Deinen stromsparenden Komponenten. Das bringts aber nur, wenn auch cpu und gpu Luefter dabei sind.
Wie schon gesagt, mal alles anhalten (entweder abklemmen oder Stueck Papier in den Luefter) und sehen, was viel Krach macht.
Am Ende wird aber die Festplatte Krach machen, da hilft nur SSD oder langsames 2,5 zoll HDD. Ich benutz SSD und externe, die nur bei Bedarf angeschaltet werden.

Aber ich warn Dich jetzt schon mal, wenn Dein PC nicht mehr zu hoeren ist, dann wirst Du Dich ueber das Brummen vom U2311 aergern, was aber bei 100% brightness nicht mehr auftritt.
 
So habe mal ein bisschen gehört. Und ja, der Gehäuselüfter ist glaube ich schon der Lauteste Lüfter. CPU und GPU untervolten hate ich nicht viel von, da ich oft viel leistung benötige.
Wie reguliere ich den mit Speedfan die Lüfter? Ich verstehe das irgendwie nie so ganz mit Speedfan.
Ergänzung ()

Was, mein monitor soll brummen? Bei mir ist der Muksmäuschen still, bei 60% Helligkeit
 
configure - advanced - controllerchip deines boards finden (sollte einige einträge alá "pwm mode" haben) - pwm modi auf manuell stellen, speichern - im hauptfenster testen, ob ein lüfter auf eine änderung reagiert.

wenn sie reagieren dann funzt speedfan und du kannst dich an die feineinstellungen wagen :)
 
Mit speedfan geht das nicht immer, nur wenn das mainboard das an dem Luefteranschluss unterstuetzt, aber mit adapterkabel geht das bei Gehaeuselueftern ganz einfach. 12v auf 5v oder 7v.
Monitore mit internem Netzteil brummen meist wenn das Backlight gedimmt wird, aehnlich wie viele Stehlampen. Manche mehr, manche weniger, das hoert man aber nur bei absoluter Stille und mit gutem Gehoer. Halt Dein Ohr mal an die Rueckseite und stell brightness dabei runter. Aber im Moment wird es ja noch vom Rechner uebertoent.
Wenn Du schon dabei bist, halt mal die Logitech Maus ans Ohr und erfreu Dich am realitaetsnahem Mausefiepen.
 
Zitat von jamotide:
Mit speedfan geht das nicht immer, nur wenn das mainboard das an dem Luefteranschluss unterstuetzt, aber mit adapterkabel geht das bei Gehaeuselueftern ganz einfach. 12v auf 5v oder 7v.

Wenn man ein Uralt-/OEM-Mainboard hat vielleicht. Alle normalen und vor allem das Asus P8P67 funktionieren problemlos. Und zu deinen Adapterkabeln: Woher an einem Sonntag mit anschließendem Feiertag nehmen? :rolleyes: Außerdem reduzierst du dann dauerhaft die Lüfterperformance, was ja nicht immer gewollt ist. Lastabhängige Lautstärke!

Zitat von Der Kulli:
So habe mal ein bisschen gehört. Und ja, der Gehäuselüfter ist glaube ich schon der Lauteste Lüfter. CPU und GPU untervolten hate ich nicht viel von, da ich oft viel leistung benötige.

Quatsch! Wir reden doch nicht von Underclocking, sonder Undervolting! Jede CPU/GPU wird mit eine gewissen Spannung betrieben, die produktionsbedingt aber schwankt. Da die Hersteller nicht alles einzeln testen, gibt man ordentlich Spannung drauf. Nun ist es an dir, die für dich nötige Spannung zu finden. Das hat aber mit der Leistung nichts zu tun! Die Leistung bleibt die selbe, selbst Overclocking ist möglich. Und da sind sicherlich 20°C weniger drin. Ergo kann der Lüfter leiser drehen. Ist doch kostenlos! Probier's einfach aus. Kannst du jederzeit wieder zurückstellen.

Zitat von Der Kulli:
Wie reguliere ich den mit Speedfan die Lüfter? Ich verstehe das irgendwie nie so ganz mit Speedfan.

Deswegen habe ich ja das Tutorial verlinkt. Ist ganz einfach. Und du musst es auch nur einmal einstellen und dann bleibt's so.
 
Zurück
Top