PC hängt sich ständig auf

Gespenst

Cadet 1st Year
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
8
Moin!

Ich habe leider so kaum Ahnung von Computern, es freut mich trotzdem, wenn sie ihren Dienst tun.
Meiner tut das leider nicht - Frohe Weihnachten!

Das Problem zieht sich schon länger, ich sitze aber ziemlich hilflos davor.
Es fing damit an, dass sich der PC ohne Vorwarnung beim Zocken komplett aufgehangen hat.
Nachdem Ignorieren auch nach mehrfachem Versuch nicht half, habe ich den PC neu aufgesetzt und den Grafikkartentreiber aktualisiert.
Es ging ein paar Tage gut, dann fing das Problem von vorne an: In größeren Abständen immer wieder Stillstand. Und seit heute bleibt der Computer beim Start mit "schwarzen Bildschirm und blinkendem Unterstrich" stecken oder hängt sich nach dem Start nach kurzer "Ruhezeit" auf (ohne, dass er großartige Prozesse zu leisten hatte).

Dinge, die mir bisher einfielen und nicht geholfen haben: Überprüfung sämtlicher Steckverbindungen und Kabel. Entstauben - da war aber nicht viel Staub. Tauschen der Ramriegel.

Daten, die vielleicht helfen:
Windows 8 Betriebssystem, AMD FX 6350 6-Kern Prozessor, 3,9 GHz, 8 GB Arbeitsspeicher, 64-Bit-System, Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 760
Netzteil: be quiet! System Power 7, BQ SU7-500W.

Die Frage: Was hat die verdammte Kiste für ein Problem?! Kann ich das Problem irgendwie eingrenzen, um eventuell durch Ersatzteile Abhilfe schaffen zu können?
Gib es vielleicht schon Anleitungen für Leute, die keine Ahnung haben?

Danke im Voraus!
 

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.717
vermute HDD / SSD, was hast den da für eines verbaut?
 

Gespenst

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
8
Motherboard: MSI 970A‑G43
HDD: Seagate Barracuda stx 7200.12 (b), 500 GB
 

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.717
schauu mal ob du irgenwie die S.M.A.R.T daten ausgelesen bekommst.
 

emeraldmine

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
24.734
Das Netzteil ist ca. 6 Jahre alt, genug Zeit um es nun in den "Ruhestand" zu schicken. ^^
 

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.717
ja aber daran liegt es nicht, das der PC nicht bootet oder freezed
da kommt eig. HDD eher in frage. Da der nicht wirdlich das OS bootet.

HDD's lassen sich oft vor dem tote durch das neue aufsetzten nochmal paar tage nutzen, bis die wieder an die kaputten sektoren oder sons was erreichen....
 

Gespenst

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
8
Der Rechner mit all seinen Teilen ist ziemlich genau 5 Jahre alt - nur den CPU-Lüfter habe ich vor einem Jahr durch einen neuen baugleichen ersetzt, in der Hoffnung meinen Privat-Flughafen außer Betrieb setzen zu können. Hat nicht geholfen, verzichte nun auf gute Grafik ;)

Smart-Daten auslesen wird schwierig... solange bleibt der PC leider nicht bedienbar bevor er sich aufhängt.
Hatte die Hoffnung, dass, wenn ich ihn jetzt etwas aus lasse, er dann lange genug durchhält um es mit Diagnoseprogrammen zu versuchen - eventuell ist's ja ein Hitzeproblem?
 

slrzo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2011
Beiträge
383
Festplatte ausbauen und testweise in einen anderen PC einbauen und dabei die Werte auslesen.

Hitzeproblem halte ich für unwahrscheinlich, aber das kannst du theoretisch auch schnell "lösen" indem du das Gehäuse offen lässt und einen Ventilator daneben stellst.
 

Gespenst

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
8
Kann ich die Festplatte denn einfach so in einen anderen PC einbauen? Muss ich da nichts beachten?
 

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.717
nö,
ausbauen, einbauen.
 

Gespenst

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
8
Ich habe meinen PC wieder normal starten und benutzen können - warum auch immer.
Das sind die Werte. Ich habe leider nicht wirklich verstanden, wie ich diese zu lesen haben, aber "Gesamtzustand gut" klingt irgendwie... gut... und nun?
Unbenannt.png
 

Gespenst

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
8
Moin,
Ich berichte einfach mal weiter. Vielleicht führt das hier ja mal zu einer Lösung und hilft irgendjemand anderem mit ähnlichem Anliegen...

Habe den PC inzwischen einmal zu einem Serviceverein gebracht. War recht unkonventionell und eine konkrete Lösung gab's dort auch nicht. Praktisch ist nur mein Grafikkartentreiber und das BIOS geupdatet sowie ein Stresstest (ohne Auffälligkeiten) durchgeführt worden. Vermutung seitens PC-Doktor: Meine Grafikkarte bringt's nicht mehr. Seine Hand will er dafür aber nicht ins Feuer legen.

Das Problem besteht immer noch und ich bin nach wie vor ratlos. Konnte den PC eine Zeit wieder nutzen und dann ging's wieder los: Freeze.

Weil ich den PC jedes Mal wieder eine ganze Zeit lang nutzen kann, bevor er erneut hängen bleibt und er bei direkt darauffolgendem Neustart auch zeitnah wieder freezed, wenn ich ne Stunde warte, aber eben nicht, erscheint mir ein Hitzeproblem ehrlich gesagt aber wahrscheinlicher. Wenn die Grafikarte kacke ist, muss der PC da doch nicht jedes Mal stundenlang drüber sinnieren, bevor er sich für den Stillstand entscheidet...
Daher will ich's jetzt erstmal mit einem neuen CPU-Lüfter versuchen. Das Ding ist eh laut und statt einem neuen PC, kann ich ja auch einfach für das gleiche Geld nach und nach alle einzelnen Teile ersetzen, bis er aufhört zu zicken...
(Hat Jemand eine Empfehlung für einen mittelpreisigen CPU-Kühler für meinen PC?)

Ansonsten bin ich weiterhin offen für Diagnoseempfehlungen...
 

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.717
willst du mit HWinfo o.ä. nicht erst mal schauen was wie heiß ist bevor du dir einen CPU kühler anschaffst?
Was hast du für ein MB, die AM3 CPU's mit 125W waren dafür bekannt, MB Spannungswandler heiß laufen zu lassen (was bei dir evtl. pasen könnte).
 

aceruser2

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
42
Ich hatte solche probleme mit win 8 auch. Dann hab ich über das media creation toll win 10 drauf gemacht und die probleme waren weg
 

Gespenst

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
8
Selbst wenn's nicht zu heiß würde, der Lüfter brüllt so oder so ziemlich (wie gesagt, bereits im Ruhezustand) - selbst runterregeln im BIOS hat kaum Besserung gebracht. Ist also definitiv kein rausgeworfenes Geld.
Wenn du mit MB Mainboard meinst: MSI 970A‑G43

Update auf Win 10 könnte ich noch versuchen, danke!
 

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.717
Ich glaub bei deinem MB liegt der Hund begraben....Keine Passiven Kühlkörper an den Spannungswandlern.
Dein Board hat keine gehkühlten Spannungswandler, diese werden heiß. Warum das jetzt erst in letzter zeit häfiger war ka.
Anders gesagt dein Board kommt mit der Spannungsaufnahme deiner CPU nicht klar, kannst ja mal probeweise. die CPU drosseln. Wenn es damit besser läuft liegt es daran
 

Gespenst

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
8
Moin!
Das Win 10 Update habe ich mir gespart. Habe das schon irgendwie im Hinterkopf gehabt, aber es war mir nicht mehr so präsent, dass dieses Update dieser Tage nicht mehr kostenlos ist.

Ansonsten habe ich nun eine SSD eingebaut. Bisher hat der PC sich damit nicht wieder aufgehängt.
 
Top