News Peilt Intel für Xeon Phi die 1,3-GHz-Marke an?

Wolfgang

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
6.379
Auch wenn Intels Xeon-Phi-Projekt mit den aktuellen Knights-Corner-Kernen fürs High-Performance-Computing ein sehr interessantes Thema ist, gibt es zahlreiche Fragezeichen: Denn niemand weiß wirklich, wie sich Intels „GPU“ schlagen wird.

Zur News: Peilt Intel für Xeon Phi die 1,3-GHz-Marke an?
 

Rickmer

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
9.948
Na, denn wünsch ich denen viel Glück...

... ich warte erstmal lieber ab und warte auf Berichte von was Xeon Phi kann.
 

Raptor2063

Captain
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
3.241
naja, Konkurenz kann eigentlich nicht Schaden und wenn Intel hier ebenso gute Produkte wie im CPU-Bereich platziert stört mich sowas eigentlich auch nicht.

also mal schauen was abgeliefert wird :)
 

SaHo81

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
93
Ich hoffe sehr, dass Intel es schafft eine ernstzunehmende Kokurrenz für Nvidia und AMD im Highend-Grafikbereich für Gamer zu werden und die künftigen Spiele auch für Intel's GPU von den Spieleentwickler optimiert werden.
Denn dadurch verspreche ich mir endlich mal annehmbare Preise.
Die Preise um 500€ für GTX680 oder HD7970 sind einfach zu hoch oder gar 1000€ für GTX690.
 

aylano

Banned
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.127
Zitat von News:
Um das möglich zu machen, hat Intel den Spekulationen zur Folge aber noch viel Arbeit vor sich, da die Yield-Rate diese Spezifikationen derzeit noch nicht zulassen soll.
Sag ich ja seit Wochen, dass auch Intel nur mit Wasser kocht und man bei Phi und Server-E schon länger die Grenzen der Intels-Fertigung erkennt.

Nur weil es jetzt von "Yield-Problemen" gesprochen wird, heißt es jetzt noch lange nicht, dass die Yield-Problemen jene von TSMC und Llano entsprechen muss. Es heißt momemtan, dass es aus Intel Sicht (=Profitabler Sicht) momentan Yieldprobleme gibt

Aber es könnte sehrwohl eine Tendenz für die Zukunft sein. Denn momentan sind die Big-Dies betroffen und in Zukunft (16nm) könnte könnte könnte es eben auch Little-Dies sein.

Man kann gespannt sein, ob im November dann Xeon-Pi, GK110 und W9000-HPC-Version zur Supercomputer-Konferenz dann erhältlich sind und die 3 Giganten aufeinander bzw. auf Blue-Gene (IBM) losgehen werden.

Ich bin auch gespannt, wie Phi angenommen wird. Zwar hat dieser Mehr Fähigkeiten als GK110 und GCN, aber noch weniger als normale CPUs, die sowieso verbaut werden. Dazu gibts sowieso einen Trend (Smartpone, Tablet, Desktop, Notebook) zu OpenCL und GPGPU, weil auch Intel OpenCL 1.1 in ihren Desktop & Notebooks in CPU & iGPU unterstützt.
 

Cris-Cros

Captain
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.617
Ich hoffe sehr, dass Intel es schafft eine ernstzunehmende Kokurrenz für Nvidia und AMD im Highend-Grafikbereich für Gamer zu werden und die künftigen Spiele auch für Intel's GPU von den Spieleentwickler optimiert werden.
Du weißt schon, dass es sich bei dem Produkt um keine Consumer-Karte handelt? Das Teil soll in Super-Computer eingesetzt werden, oder hast du einen Server-Rack im Keller stehen und spielst damit BF3?
 

Radde

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.328
@SaHo81
Ich glaube nicht, dass sie das überhaupt anstreben. Leider!
Für die Preise und das Entwicklungstempo wäre ein weiterer Konkurrent sicher nicht schlecht, aber der Xeon Phi geht doch in eine ganz andere Richtung. Kann der überhaupt Grafik ausgeben?
 

SaHo81

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
93
Vielleicht wird es von der Phi einen Ableger geben der an Gamer gerichtet ist, wie bei Nvidia mit Tesla (GK110) da kommt vielleicht auch ein Ableger für Gamer (GTX700), einfach mal hoffen :)
 

digitalangel18

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
6.346
Zuletzt bearbeitet:

Ralf555

Banned
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.693
Vielleicht wird es von der Phi einen Ableger geben der an Gamer gerichtet ist, wie bei Nvidia mit Tesla (GK110) da kommt vielleicht auch ein Ableger für Gamer (GTX700), einfach mal hoffen :)

Es gibt keine Pläne dazu. Intel wird erstmal im HPC Bereich Fuß fassen wollen die nächsten Jahre. Aber wer weiß wie es in 5 oder 10 Jahren aussieht. Ausschließen kann man das nie.
 

theorist

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.525
1,3 GHz und 62 Kerne reichen aber nicht für eine Spitzenleistung von 1,5 TFLops DP, sondern "nur" für 1,29 TFlops DP. Das schafft aktuell schon die Radeon HD 7970 GHz Edition laut Computerbase-Benchmark, wobei ich eigentlich ein etwas schlechteres Ergebniss erwartet hätte: https://www.computerbase.de/2012-08/test-nvidia-geforce-gtx-660-ti/12/ (ganz nach unten scrollen). Und Tesla K20 könnte mit seinen effektiv 960 DP-Alus möglicherweise sogar auf über 1,6 TFlops kommen, dazu wären 850 MHz Chiptakt erforderlich.
Allerdings weiß ich nicht, wieviel der Turbo Boost von Xeon Phi zusätzlich an Takt unter Vollast bringt.

Es gibt keine Pläne dazu. Intel wird erstmal im HPC Bereich Fuß fassen wollen die nächsten Jahre. Aber wer weiß wie es in 5 oder 10 Jahren aussieht. Ausschließen kann man das nie.
Was heißt Fuß fassen? Intel ist im HPC-Bereich etabliert, in den Top10 immerhin zwei reine Intel-Systeme: http://www.top500.org/list/2012/06/100.
Intel will nur verhindern, dass sie in diesem Markt Anteile an Konkurrenten verlieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

calluna

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.540
@theorist

Ohne Angabe der genauen Messmethode ist ein Wert wie "1,5 TF DP" ebenso wenig aussagekräftig und vergleichbar wie ein IQ von 130 ohne Angabe der Referenzgruppe. ;)

Zumal ein Vorteil von Xeon Phi unter anderem darin bestehen soll, dass die Leistung nicht in dem Maße von der Matrizengröße abhängig ist wie bei den GPUs.
 

worldoak

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.296
Wenn die es bisher nicht hinbekommen, dann wird eben der Benchmark etwas zurechtgebogen.

Das hat ATI, Nvdia und Intel immer so gemacht.

Schlussendlich zählt dieser Möchtegern Benchmark nicht aber für den naiven Kunden wird dies um den Mund geschmiert.
 

calluna

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.540
@worldoak

Was schreibst du da?

Die möglichen Kunden von Xeon-Phi kann man wohl kaum als naiv bezeichnen. Und im "Consumer"markt wirbt Intel nicht direkt mit technischen Details.
 

Nai

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
1.507
Schlussendlich zählt dieser Möchtegern Benchmark nicht aber für den naiven Kunden wird dies um den Mund geschmiert.
Die Zielgruppen der Karte, wie Firmen oder Forschungseinrichtungen, sind keine naiven Kunden. Diese werden sich mehrere Testexemplare kaufen, darauf selbst programmierte Benchmarks laufen lassen, welche sehr nahe an ihrem geplanten Anwendungsgebiet sind, und sich erst danach entscheiden mit welchen paar Hundert bis Tausend Karten sie ihr Rechenzentrum ausstatten.


1,3 GHz und 62 Kerne reichen aber nicht für eine Spitzenleistung von 1,5 TFLops DP, sondern "nur" für 1,29 TFlops DP. Das schafft aktuell schon die Radeon HD 7970 GHz Edition l
Das Problem ist, dass es sich hierbei um ein synthetisches Benchmark handelt, was relativ wenig mit echten Anwendungsfällen zu tun hat.
Nur so ein Vergleich zum Beispiel:
Radeon 5870: 2720 SPGFLOPS Performance
Radeon 7950: 2867,4 SPGFLOPS Performance
Dennoch ist die letztere der ersteren in nahezu allen Fällen in Bezug auf Shadingleistung in Spielen oder SP-GPGPU Anwendungen um ein Vielfaches überlegen. Deshalb haben diese theoretischen Werte oder synthetischen Benchmarks immer eine sehr geringe Aussagekraft und sind dementsprechend nur mit Vorsicht zu geniessen.
Aus diesem Grund ist es auch für die oben genannten Zielgruppen so unheimlich wichtig, darauf selbst ihre eigenen Benchmarks laufen zu lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

N.t.H.

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
780
Klar, und mit der neuen HD-8xxx-Serie hat AMD dann gleich ein 2 TF DP-Produkt am Start, viel Spaß :evillol:

Wenns nur so wäre.....
Wusstet ihr eigentlich, dass sich die Architekturen von Larrabee und CGN ähneln und daraus die große Computing-Leistung entspringt?
 

Keloth

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
359
Ich hab für das ganze eine andere Sichtweise.
Xeon Phi hat mehr GDDR5 Speicher als andere Karten , ist leichter zu programmieren und zieht nur 75 Watt.
Sind das nicht bei vergleichbarer Performance viel wichtiger Gründe was die Kaufentscheidung angeht?
 
Top