Philips TV: Probleme bei Videos über USB abspielen

Gecko

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2011
Beiträge
114
Ich habe einen Philips 8564 oder sowas in der Art. Man kann dort per USB einen Stick anschließen und dann Videos abspielen und anfangs ging es auch aber neuerdings gibt es andauernd Probleme. Anfangs gehen die Videos und dann meistens so nach 20-30 Minuten kommen entweder Bildstörungen oder das Bild steht und nichts geht mehr und dann hilft auch kein spulen und nichts. Auch stop und start geht nicht und selbst umstellen auf Fernsehen geht nicht dann ist der Bildschirm schwarz!
Was zur Hölle soll das? Das macht echt keinen Spaß wenn das bei fast jedem Video passiert und am Format kanns wohl kaum liegen sonst gingen die ja nicht zuerst. :mad:
 
G

gh0

Gast
Ich bin immer der Meinung ein TV gehört zum Bild anschauen, für den Ton ist eine Anlage zuständig und vor allem für Videos ist ein Abspielgerät oder ein Streamer erforderlich.

Glaubst du, dass eine mkv Datei immer das selbe beinhaltet? oder eine Avi? Diese Lobhudeleien von wegen ein (v.a. Philips) TV könne ja alles so super abspielen sind halt einfach nicht wahr, so einfach ist das.

Außerdem solltest du wissen mit welchem TV du es zu tun hast, evtl gibts ja da ein Firmwareupdate dafür.
 

Markus83Muc

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.970
Hat der TV evtl. mehrere USB-Anschlüsse? Dann versuch mal den anderen. Bei meinem Samsung ist auch nur einer dafür geeignet, der andere funktioniert zwar macht aber auch manchmal Zicken, ist eigentlich auch für den WLAN-Stick.

@gh0
Die meisten TVs haben heute einen Media-Player integriert, so das Streamer solange unnötig sind, solange man keine all zu Hohen Ansprüche an den Funktionsumfang stellt.
 
G

gh0

Gast
Das ist ein guter Spruch, nur wo fangen die Ansprüche an und wo hören sie auf?

Da steht dann z.B. hurra er kann mkv abspielen. Die wenigsten wissen doch, dass mkv nur ein Container ist, in dem alles mögliche drin sein kann, das dann wiederum nicht geht. Und dann kommen eben Beschwerden wie: Film geht und dann hört er mittendrin auf usw. Kann ja theoretisch sein, dass ein Untertitel eingeblendet werden will, der TV aber nichts damit anfangen kann und dann bleibt eben das Bild stehen und man muss sich herumärgern.

Ein 70€ WD Live Player o.ä. hat da einfach leichtes Spiel und kostet auch nicht die Welt, in Anbetracht an den Kostenfaktor TV.

Was mir noch zum Problem des TEs gekommen ist:

evtl ist der USB Stick schlicht und ergreifend zu langsam bei der Lesegeschwindigkeit. Am besten ne externe Festplatte ran, die dürfte schnell genug sein, ein Versuch ist es wert. Sollte dann immer noch nix gehen -> nach Mediastreamern umsehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tuetensuppe

Rear Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
5.662
Was verstehst du unter "Video"? Wenn nach 20 Minuten das Bild schwarz wird, dann wird das eine normale 1:1-Kopie einer DVD sein? Wenn man keinen externen Mediaplayer benutzt sondern USB-Stick bzw. normale externe Festplatte, kann das DVD-Format nicht gelesen werden, jede VOB-Datei wird einzeln abgespielt. Allerdings sollte nach einer kurzen Ladepause die nächste Datei gespielt werden.

Bei mkv- und avi-Dateien: siehe @gho ;-) . Meist sind die Tonspuren schuld, daß eine Datei nicht gelesen werden kann.
 

Gecko

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2011
Beiträge
114
Mit Videos meine ich halt avis oder mkvs oder sowas. Und was auch komisch ist wenn das Video hängt wieso geht da nichts mehr auch kein TV mehr!? Ich muss den Fernseher dann manuell ausschalten und erst dann geht er wieder. Und manchmal geht das Video dann seltsamerweise auch wenn ich die Stelle wo es hängen blieb vorspule. Wieso geht es manchmal und manchmal nicht?
 

Hc-Yami

Admiral
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
7.278
Ich kann dir gar nicht erzählen wie sauber und vernünftig der Philips Support arbeitet. Ruf da einfach mal an (kostenlose Nummer) und schildere dein Problem. In der Regel gibt es ne Reparatur/ neues Gerät, oder der Mitarbeiter erklärt dir kompetent wie du das Problem löst.

(Tut mir Leid, dass das so Philips-Fan-Boy rüber kommt, hab aber wirklich bisher nur positive Erfahrungen sammeln können.)
 

Gecko

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2011
Beiträge
114
Also den TV einschicken will ich wegen sowas auf keinen Fall das wäre es mir nicht wert. Es ist nur halt sehr schade weil damit eine gute Funktion wegfällt oder zumindest oft Probleme macht. Dieselben Videos am PC anschauen klappt tadellos. Was bringt es denn wenn man so ne Funktion hat und dann gehen die meisten Videos nicht?
 
G

gh0

Gast
Das hat meistens mit Lizenzen zu tun warum das eine oder andere nicht geht, nichtmal nach einem Firmware-Update.

Schon versucht mit einem anderen USB Stick oder Festplatte?
Den Versuch würde ich auf jeden Fall starten, nicht dass es wirklich nur am Speed liegt.
 

Gecko

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2011
Beiträge
114
Nein hab ich nicht. Ich glaub nicht dass meine externe Platte da ginge denn die braucht ja Strom per USB und das liefert der sicher nicht.

Und wozu ein Firmware Update? Muss man das machen? Am ENde geht da was schief und das isser futsch.
 

Hc-Yami

Admiral
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
7.278
Anstatt dich hier beraten zu lassen, ruf doch einfach wirklich mal bei Philips an. Die haben Ahnung, weil sie die Dinger bauen... .
 

Gecko

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2011
Beiträge
114
Kostet das Geld oder ist die Hotline kostenlos? Und wollen die dann gleich Seriennummern und alles mögliche Wissen? Sowas nervt mich nämlich. Ich will eine schnelle Antwort und basta.
 

Gecko

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2011
Beiträge
114
Die wollen da aber die Seriennummer wissen. Wo steht die denn? Wofür brauchen die die? Ich will doch nur wissen wieso bei mir die Videos nicht gehen!
 

zikxxl

Ensign
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
250
...hast es schon mal mit der Rückseite deines Gerätes probiert...?!? Die Seriennummer wird meist für evtl. Garantieansprüche benötigt. Hätten dir aber auch die netten Leute bei Philips mitgeteilt!
 

-Nante-

Commodore
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
4.693
also . ich beschreib mal wie es bei mir ist . dieser link -> http://www.p4c.philips.com/cgi-bin/dcbint/cpindex.pl?ctn=37PFL5604H/12&scy=DE&slg=de geht genau zu meinem tv . da gibt es z.b. die neueste firmware , handbücher etc . oben rechts gibt es auch einen chat wenn man nicht weiter weis . du solltest natürlich genau wissen wie die bezeichnung für dein tv heisst . bisschen bemühung deinerseits sollte schon da sein ;)
 

yama03061989

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.367
Der Mediaplayer funktioniert wenn man ihn "richtig" füttert. Erstmal muss der USB-Stick kompatibel sein. Das Videomaterial muss den Anforderungen des Fernsehers entsprechen. Diese Anforderungen kannst du dem Handbuch deines Fernsehers entnehmen. Zum Beispiel darf die Bilddatenrate nicht über einen gewissen MBit/s Wert hinaus gehen. Sprich wenn du FullHD Videos im mkv Container anschaust mit 30MBit/s ist das einfach zu viel. Die Funktion von Philips ist eigentlich meistens für "Home" ausgelegt, sprich 720x480p im mp4 Container oder DivX/Xvid im avi Container die Datenraten < 3 MBit/s haben. Also muss der USB-Stick eine konstante Geschindigkeit haben um die Bilddatenrate halten zu können (in dem Fall 3 MBit/s = kein Ruckeln) und das Video muss im richtigen Format (DivX/Xvid/x264/h264/AVCHD usw.), und dessen Vorgaben entsprechen.

Unser Phillips kann ohne Probleme 1280x720p Filme im AVC Format mit 6 MBit/s wiedergeben. Der Container ist MP4
 
Zuletzt bearbeitet:

-Nante-

Commodore
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
4.693
richtig . also bei mir funktioniert das perfekt . ob von einem stick oder ext. platte .
 
G

gh0

Gast
Also auf gut Deutsch: Hol dir einen Mediastreamer. Asus Oplay, WD Live Player, Xtreamer, irgendsowas.
 
Top