Pocketbike Benzinhahn immer offen lassen?

venom75

Ensign
Registriert
Mai 2008
Beiträge
218
Ich habe an meinem Cross Pocket Bike einen Benzinhahn der immer der inneren Gummi verdreht und der erste hat sich einfach augelöst.:D
Jetzt hab ich mich gefragt ab man den immer offen lassen kann und ob da was beschädigt werden kann?
 
Das Problem ist ja nicht das auf und zu machen, sondern nach ein paar mal bewegen muss ich den Hahn auseinander legen damit wieder Benzin durchläuft.
Deswegen will ich ihn einfach reparieren und dann immer offen lassen, dann gehts ja immer.
Nur ob das den Vergaser oder den Motor stört ist wohl die Frage.
 
Den Hahn kannst du eigentlich immer auf lassen. Mach ich jedenfalls bei meinem Motorrad so. Ich sehe eigentlich keinen Grund, warum es bei deinem Mini-Bike anders sein sollte. Nur vor dem Winter, wenn du lange nicht fährst, machst du das Bike noch mal an, drehst den Benzinhahn zu und lässt laufen bis nix mehr kommt - also das Bike trotz Gasgeben ausgeht.
Ich verstehe aber auch dein Problem nicht so ganz. Kannst du dir denn im Zubehörhandel nicht so ein Stück Schlauch kaufen?
 
Wie,es schadet nicht,aber man sollte es lassen?

Solange der Vergaser korrekt funktioniert,ist das kein Problem.
Wenn aber das Schwimmernadelventil hängt/nicht mehr richtig dicht ist,laufen dir erst der Vergaser über und dann eventuell die Suppe in den Brennraum oder das Kurbelgehäuse.

Und unkomprimierbare Flüssigkeit im Brennraum ist nicht wirklich gut.
 
Im Brennraum bleibt da normalerweise nichts stehen, der Sprit sickert langsam an den Kolbenringen vorbei ins Kurbelgehäuse.
 
ach nix, da wenn der der Roller,Mofa, Pocketbike, maschiene was auch immer einen Benzinhahn hat und man ihn auf dauer stehen lässt, dann läuft langsam der gaser voll mit sprit und nächstes mal springt er halt nicht - bis sehr schlecht an ;)

deswegen nicht schlimm, wenn du jetzt z.b. nach ka halben tag wieder fährst dann würde ich mal sagen kein problem, aber ansonten würd ich sagen so über ne nacht vielleicht, aber länger würde ich auch nicht, ich habe bloß einen roller, diese erfahrungen habe ich noch nicht gemacht, aber von vielen kumpel´s kenne ich das

MfG
Chirvan
 
ja macht ihr mal...

Kurbelraum voll mit Sprit ist auch lustig,da dreht sich anschließend nix mehr
Was spricht denn dagegen,den Hahn zu reparieren?
 
Na ja, schön. Das ist dein Bier. Ich denke, du solltest es repparieren lassen. Dann lässt du das Teil ein paar Tage stehen und wunderst dich, warum es nicht angeht, weil die Zündkerze warscheinlich nass geworden ist. Musst du wissen, ob du Lust hast die Zündkerze immer raus zu bauen und zu trocknen. Der Vergaser geht auf Dauer davon auch kapputt.

Gruß Andy
 
Zuletzt bearbeitet:
Also, wenn der Vergaser dicht ist, spricht eigentlich nichts dagegen, den Benzinhahn ständig offen zu lassen. Am Anspringverhalten ändert sich da auch nix. Nachdem das Schwimmernadelventil ausgelöst (geschlossen) hat, läuft dann sowieso kein Sprit mehr nach. Wenn da natürlich alles undicht ist, ist es sowieso ein Reparaturfall.
Es kann aber auch keine große Geschichte sein, den Benzinhahn zu reparieren bzw. auszutauschen oder gegebenenfalls ein neues Stück Schlauch einzusetzen.

Wen's interessiert: HIER mal ein grober Überblick, wie ein Vergaser funktioniert.
 
@chirvan: du sagst selber,du hast damit keine Erfahrungen gemacht,"nur von Kumpels gehört".Dann könntets du ja mal sagen,was an meinem Szenario Schmarrn ist.

Aber naja,es MUSS ja auch nicht passieren.Wenn der Vergaser ordnungsgemäß funktioniert,passiert genau garnix.
Aber der TE wollte nun mal wissen,was passieren kann bzw. ob das was beschädigt werden kann.
 
Was glaubst du denn wo der Sprit letztendlich landet, wenn das Schimmernadelventil nicht mehr schließt?
 
gehen wir mal davon aus,der Vergaser läuft über:

Normalerweise gibts da nen Überlauf und die Suppe läuft einfach ins Freie.

Tut sie das nicht (Überlauf verstopft,nicht vorhanden oder sonstwas).Wo kann das Benzin dann hin?

Luftfilter/Airbox liegt oft höher als der Vergaser,also nach unten,also Brennraum.
Von da aus gehts dann unter Umständen in den Kurbelraum.
Je nachdem ,ob 2-oder 4 Takter steht der Kram dann da rum(in kleinen Mengen sicher nicht schlimm)oder es vermischt sich mit dem Motoröl.
In beiden Fällen ist es dann da,wo mans nicht haben will.
Und dafür braucht man garnicht mal so lange warten,durch sonen kleinen Schlauch geht ne Menge Sprit,wenn er ungehindert laufen kann.

Aber wie gesagt,das ist Worst Case,aber nicht unmöglich.
Betroffen davon sind oft z.B. Fahrer einer GS500.
Deren Benzinhahn ist unterdimensioniert für längere Vollgasfahrten und somit stellen viele den Hahn auf PRI,als freinen Durchlauf ohne Unterdruchsteuerung.
Da die Schwimmernadel aber auch öfters hängt,hatte der ein oder andere den Sprit das schlussendlich im Öl
 
Zurück
Oben