Port-Scan durch iPhone

H-Buschinski

Newbie
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
2
Guten Morgen,

gestern Abend blockierte meine Firewall (Bitdefender unter Windows 10) einen Port-Scan.
Durch die IP-Adresse fand ich heraus, dass es sich um mein iPhone 8 (iOS 12.1.2) handelte.
Zu diesem Thema habe ich bisher nur etwas in einem Forum von 2015 gefunden, in dem auch mehr spekuliert wurde als dass eine Lösung gefunden wurde. Man vermutete, dass die iCloudmediathek oder iTunes solche Abfragen steuern könnte, jedoch sind mir, bis auf gestern Abend, nie solche Meldungen gemeldet worden.
In Verbindung mit der Theorie, dass iTunes dafür verantwortlich seien könnte, hatte ich auch überlegt, ob nicht auch Programme wie Spotify, welche einen ähnlichen Service anbieten dafür verantwortlich seien könnten. Ich habe gestern via Spotify eine "gemeinsame Playlist" erstellt (meine erste dieser Art).

Mein iPhone habe ich jetzt erstmal vom Router (Fritzbox 7490) getrennt und überlege, ob ich es heute auf Werkseinstellungen zurücksetze.
Würde in einem solchen Fall ein Backup Sinn machen oder lädt man sich danach eventuell wieder schadhafte Software/ Apps drauf?
Besteht die Möglichkeit ein Backup nur von den Einstellungen des iPhones zu machen?

Ich bedanke mich im Voraus für eure Antworten.

H.B
 

Mojo1987

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
6.485
Du willst dein iPhone zurücksetzen weil das Handy möglicherweise nach iTunes oder Spotify gesucht hat? Schadsoftware auf einem iPhone ist ohne Jailbreak sehr unwarscheinlich, warum sollte genau das also der Fall sein. Aluhut ist hier glaube ich unnötig.

Vielleicht solltest du erstmal den genauen Eintrag in Bitdefender checken und hier posten. Nur weil Bitdefender da überdramatisiert von einem Portscan spricht hat das erstmal nicht zu heißen das was böses vor sich geht. Die angezeigten Ports checken, damit findet man dann raus welche Dienst dafür verantwortlich ist.
 
M

Matthew Sobol

Gast
@ TE

das ist alles normal


"Schadsoftware auf einem iPhone ist ohne Jailbreak sehr unwarscheinlich"

du lebst nicht zufällig in einer höhle, oder unter einem stein?
 

H-Buschinski

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
2
Vielleicht solltest du erstmal den genauen Eintrag in Bitdefender checken und hier posten. Nur weil Bitdefender da überdramatisiert von einem Portscan spricht hat das erstmal nicht zu heißen das was böses vor sich geht. Die angezeigten Ports checken, damit findet man dann raus welche Dienst dafür verantwortlich ist.
Leider zeigt mir das gute Programm nur an, dass es einen Port-Scan blockiert hat und von welcher IP-Adresse dieser ausging.
Gibt es Möglichkeiten diese anderweitig auszulesen, ohne mir jetzt extra ein Programm zu laden?
 
Zuletzt bearbeitet:
Top