Notiz Portierung: Rise of the Tomb Raider für Linux erschienen

tek9

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
6.515
#21
^Lieber blackiwid, falls es dich beruhigt, ich identifiziere mich nicht mit Microsoft.

Ich habe den Eindruck das du in Betriebssystemen mehr siehst als eine Plattform um Programme zu starten ;)

Die Firmen die zum Linux Kernel beitragen haben teils auch eine sehr fragwürdige Vergangenheit. Microsoft ist übrigens auch dabei:

https://thenewstack.io/contributes-linux-kernel/
https://www.wired.com/2012/04/microsoft-and-linux/
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
720
#22
Wenn man vor der "Geheimpolizei" sicher sein will, darf man seinen Rechner gar nicht mehr ans Netz hängen... in welchem System kann nicht eingedrungen werden?

Die Frage ist nur, wie leicht man es den Leuten macht bzw. ob man den Aufwand wert ist.

Windows 10 bietet für mich als Normaluser einige Annehmlichkeiten. Es ist Stressfreier und es bietet alles was ich brauche. Ganz im Sinne von "ich hab nix zu verbergen", scher ich mich schon lange nicht mehr um den Datenschutz. Wenn dieses Boot unter geht, gehen alle mit unter - dann ist es auch Egal ob man drin sitzt oder nicht.
 
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
3.064
#23
^Lieber blackiwid, falls es dich beruhigt, ich identifiziere mich nicht mit Microsoft.

Ich habe den Eindruck das du in Betriebssystemen mehr siehst als eine Plattform um Programme zu starten ;)

Die Firmen die zum Linux Kernel beitragen haben teils auch eine sehr fragwürdige Vergangenheit. Microsoft ist übrigens auch dabei:

https://thenewstack.io/contributes-linux-kernel/
https://www.wired.com/2012/04/microsoft-and-linux/

Der Punkt den du mit deiner irrelevanten Diskussion um Windows 10 ignorierst ist das nur 36% der Gamer laut den Steamzahlen Windows 10 nutzt, da Microsoft alles getan hat um Windows 10 zu pushen, mit kostenlosen updates, teilweise mehr oder weniger Zwangsupdates und Windows 10 nicht erst seit 2 Monaten draußen ist, ist schon erstaunlich.

Ich erkläre mir das eben dadurch das diese Leute es hassen oder zumindest nicht sonderlich toll finden. Aber vielleicht lieben sie auch Windows 10 nur lieben sie Windows 7 noch ein Tick mehr. Das ist mir im Endeffekt für diese Diskussion völlig egal.

Fakt ist das wenn ne Firma ein Spiel in DX12 programmiert das sie dann mindestens 64% der Gamer hart ausschließt, sprich sie im Zweifel nicht mal irgendwie das Spiel starten können. Und da die Schnittmenge starke DX12 fähige Grafikkarte und Windows 10 sicher auch nicht 100% ist, gibts von den 36% auch noch einige die trotz Windows 10 ihr Spiel auch schlecht / gar nicht starten können. Die reale Kundenzahl ist also wohl noch geringer.

Deshalb ist halt DX11 oder Vulkan fuer Firmen in der Regel interessanter, nicht wegen Linux, sondern wegen Windows 7.

Und btw natürlich ist ein Zwangsreboot ein Problem, wenn dir das egal ist oder du die Registry umschreibst oder was auch immer um das aus zu stellen, bitte, ich hab noch anderes zu tun.

Und das du irgendwelche Zeiten ein stellst dafür ist dein Ding, ich möchte so ein krebsartiges Betriebssystem das ich ausschließlich zum Spielen benutze wie ne Konsole im Zweifel auch mal 1 Jahr nicht rebooten, Punkt. Und ich bin der der MEINEN PCs Kontrolliert, ich bin nicht nur ein Beifahrer der von Microsoft gefahren wird und übergebe denen mein PC.
 
Zuletzt bearbeitet:

tek9

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
6.515
#24
Entspann dich mal wieder :)

Die Frage war eigentlich eine ganz andere und darauf habe ich bisher keine Antwort erhalten.

Warum wird hier so sehr auf Grafik API fokussiert, wenn denn fast alle Spiele auf third party engines laufen, deren Support für diverse OS vom Anbieter der Engine sicher gestellt ist....?

Es wäre ein deutlich größeres Problem wenn Unreal oder Unity ein bestimmtes OS nicht unterstützen...

Davon ab mag ich krasses gebashe nicht sonderlich gerne...
 
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
3.064
#25
Die Frage war eigentlich eine ganz andere und darauf habe ich bisher keine Antwort erhalten.
Das ist deine Frage, die Antwort die ich gegeben habe, war eigentlich nur eine die sagte, das Nvidia nicht primaer fuer verantwortlich ist das alle DX11 setzen, alles andere sind Nebenfragen die dich vielleicht interessieren aber mit meinem Argument nur am Rande zu tun hat.


Warum wird hier so sehr auf Grafik API fokussiert, wenn denn fast alle Spiele auf third party engines laufen, deren Support für diverse OS vom Anbieter der Engine sicher gestellt ist....?
Nochmal ich habe nur darauf geantwortet das ich nicht glaube das Nvidia schuld ist das die Firmen noch auf DX11 setzen sondern Microsoft.

Davon ab mag ich krasses gebashe nicht sonderlich gerne...
Dafuer teilste aber ganz ordentlich aus:

... wenn man gescheit genug ist ...

​... Windows 10 Hatern ... fiese Mix aus mangelnden Kenntnissen, Verschwörungstheorien und dogmatischen Gehabe das diese Klientel an den Tag legt.
 

tek9

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
6.515
#26
Wenn ich den Thread überfliege, hatte ich diese Fragen zu der Relevanz der API und Engine rein gestellt bevor diese Windows haterei hier angefangen hat.

Von daher entspann dich mal wieder.

Wir machen beide eine Meditation und dann wird alles wieder gut :)

Damit wir uns wieder etwas besser verstehen, Linux ist ein super OS das bei mir auf einem Router, NAS, PI und Bastelserver läuft. Für Embedded Devices und Appliances sind unixoide OS super. Die Geräte bediene ich alle per ssh.

Auf Notebooks und Desktops passt ein Spielzeug OS ala Windows 10 allerdings sehr gut weil mal abgesehen von den Techies die meisten Leute mit automatischen Updates und stark vereinfachten Systemeinstellungen besser bedient werden. Die klassische Systemsteuerung mit ihren diversen Stellschrauben wurde nicht entfernt und lässt sich wieder zurück holen.

Wem automatische Updates auf den Sack gehen der soll halt eine getaktete Verbindung und active hours einstellen und dann ist es vorbei mit eingeplanten reboot Geschichten. Oder man deaktiviert BITS und installiert per Hand die Win Future Update Packs bei Bedarf.
 
Top