News Praxistipps für Linux: Ein Systemabbild von Arch Linux einfach selbst erstellen

SVΞN

Redakteur a.D.
Registriert
Juni 2007
Beiträge
22.773
  • Gefällt mir
Reaktionen: mehmet_b_90, flo.murr, netzgestaltung und 9 andere
Für mehr Linux auf CB :daumen: Danke für die Anleitung!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mehmet_b_90, Okona, Letscho und 9 andere
Dankeschön. Ich bevorzuge eher Lösungen, die eine Installation sowohl vollautomatisieren als auch standardisieren unter der Annahme, dass man die meiste Zeit eh unter Windows arbeitet und Virtualisierung nicht unerwünscht ist.

Mit "Vagrance" kann man sich innerhalb weniger Minuten ein virtuelles Environment installieren "lassen".
1. Vagrance File erstellen und dann
2. vagrance up "name der instanz"

Die Installation der VirtualBox VM und von Linux (download des gewünschten Vagrance Images aus der Cloud)
erfolgt innerhalb von wenigen Minuten. Man kann auch "inline" noch Shell Kommandos ergänzen und die jeweilige Distribution updaten oder beliebige Anpassungen über Shell Kommandos durchführen.

Unter Windows empfohlene bzw zu installierende Tools: Git Bash, Vim, VirtualBox, Vagrant

Das geht schneller von der Hand und hat deutliche Vorteile gegenüber einem händischen Prozess.
So einen Vagrance File mit wenigen config Zeilen hat man schnell mal eben einem Freund oder Kollegen zugemailed und man kann auch mehrere verschiedene VMs installieren und sich eine komplette Workgroup mit Web und Datenbankservern erstellen.
Dient auch der Fehlervermeidung in Entwicklungs- und Testumgebungen .. "bei mir läuft das aber" .. dann hat jeder in wenigen Minuten eine standardisierte Installation.

Zugriff auf das Windows Dateisystem ist möglich, um dort die Scripte oder sonstiges zu hosten, damit man so eine Umgebung auch wieder beliebig schreddern / anpassen / neu erzeugen kann.
 
Für die kleine Nische die Linux hier im Forum einnimmt, ist die Aufmerksamkeit welche es in den CB-News genießt schon ziemlich gewaltig.
 
Finde auch schade, dass es nicht so viel Content im Forum gibt ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: paulinus, netzgestaltung, Lora und 5 andere
@AppZ Vorschläge für Community-News kann jeder machen. Wenn du was gutes in anderen Bereichen findest, nur zu und schreib Sven.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Kaito Kariheddo, SVΞN, Termy und 2 andere
Dass CB den eigenen YouTube-Kanal promotet, ist ein echter Lottogewinn.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: netzgestaltung
Wer sich das Video-Tutorial angesehen hat, stellt sich womöglich die Frage: gibt es sowas auch als einfache GUI-Lösung ohne gefühlt 10.000 Terminaleingaben und zudem auch noch für (m)eine (andere) Distribution?

Konkret:

  • Kann ich ein Systemabbild meiner Installation als Backup speichern, um es ggf. an gleicher Stelle (oder andernorts) zur Wiederherstellung zu nutzen?
Ja, geht mit dem Tool 'gnome-disks' ('Laufwerke'). Entweder von einem Live-System aus oder von einer parallelen Linux-Installation.

  • Kann ich meine laufende (angepasste) Installation in eine eigene Live-ISO wandeln, welche dann wiederum als Installationsmedium (auf anderen Rechnern) verwendet werden kann?

Ja, geht (z.B.) in PCLinuxOS und (mit noch mehr Möglichkeiten) in MXLinux. Man kann das zu kreierende Objekt zuvor um unnötigen Datenmüll verschlanken und entscheiden, ob man die Benutzerkonten für das Projekt übernimmt oder nicht. Im letzteren Fall sind nur die nachträglich installierten Programme und Updates integriert.

  • Kann ich in einem Live-System mit Persistenz die Persistenzdaten später wiederum in die Live-ISO übernehmen?

Ja, geht mit MXLinux. (Diese Option habe ich in MXLinux bisher noch nicht ausprobiert.)
 
Zurück
Oben