Problem: Asus Sabertooth Z77 mit i7-3770K läuft nicht

kyp

Newbie
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
4
Hallo zusammen,

ich habe mir meinen neuen PC mit folgender HW zusammengebaut:

Prozessor: Intel Core i7-3770K
RAM: 4* 4GB Kingston DDR3 1600MHz
Mainboard: Asus Sabertooth Z77
SSD: Samsung 830 Series 256GB
HDD: Samsung 1TB
Grafikkarte: Gainward Phantom GeForce GTX 680 4GB
Netzteil: Corsair 650W

Als ich heute (Montag) von der Arbeit kam und der Rechner starten wollte, ließ dieser sich nicht starten. Gehäuse-Beleuchtung lief, Lüfter des Prozessors und der Grafikkarte auch. Auch die HDD konnte man arbeiten hören.

Mir fielen gleich die rot blinkenden LEDs auf dem Mainboard auf. Im beiliegenden Handbuch werden die Onboard LEDs als POST State LEDs bezeichnet.
Es blinkte aber nicht nur eine sondern mehrere LEDs und zwar:
  • DRAM_LED (neben RAM)
  • CPU_LED (neben CPU)
  • VGA_LED (unter der Grafikkarte)
(die BOOT_DEVICE_LED blinkte jedoch nicht.

Ich habe schon mehrere Sachen ohne Erfolg ausprobiert:
(1)
Grafikkarte ausgebaut und PC ohne externe Karte gestartet (die neuen Ivy-Bridge Prozessoren bringen ja eigtl. ne anständige GPU mit)

(2)
RAM ausgebaut - verschiedene Konstellationen ausprobiert

(3)
Netzteil ausgebaut und Ersatznetzteil (600W) eingebaut - hier war die Grafikkarte nicht auf dem Board

(4)
CMOS Reset

Wie gesagt, nix hat funktioniert und ich bin gerade ein bisschen ratlos :(
Aber vielleicht kann mir ja hier jemand weiter helfen!

Vielen, vielen Dank im Voraus :)
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Lighti

Gast
hmm, ich tippe auf cpu oder mobo defekt. eher letzteres. wenn die cpu oder der ram defekt wäre, würde er nur eine led anzeigen... ansonsten wären die post leds ja mehr als nutzlos. da er mehrere leds anzeigt scheint sich das mobo selbst nicht so sicher zu sein.

ich schließ mich rainbow an: das ding komplett auseinander und wieder zusammenbauen, mit so wenig komponenten wie möglich.

ps: versuch soviele kabel auszutauschen wie es geht
 

kyp

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
4
Erst mal danke für die schnellen Antworten! :)

@Ploep9
scheidet leider aus, da ich keinen kenne der eine überflüssige CPU hat :(

@rainbow6261
Als Lüfter verwende ich den mitgelieferten Intel-Lüfter. Das Gehäuse ist ein NZXT Phantom 410. Die Gehäusebeleuchtung und -Lüfter habe ich schon gleich zu Beginn abgesteckt. Auch die zweite HDD und das DVD-Laufwerk wurden gleich ausgesteckt.
Wie gesagt: ich hab den Rechner bereits nur mit CPU und 2-RAM-Riegel gestartet und auf die Onboard-GPU gehofft.
Hilft dir das weiter?

Oder hat sonst noch wer eine Idee?
Ergänzung ()

@Lighti:
Ich tendiere auch zum Mainboard. Ich werde morgen nach Feierabend die Kiste noch einmal zusammenbauen. Momentan ist sie schon wieder komplett zerlegt
 
Zuletzt bearbeitet:

kyp

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
4
Ja... hab auch alle vier Slots mit unterschiedlichen Riegeln ausprobiert - auch das funktionierte nicht...

Was ich nicht verstehe ist, dass der Rechner am Samstag noch einwandfrei und super lief, und sich heute nicht mal mehr starten lässt :freak:
 
L

Lighti

Gast
kommt vor, da würde ich mir keine großen gedanken drum machen. elektronik ist auch nur mechanik. wenn da irgendein chip oder sonstiges kleinteil schon beim ersten start kurz vorm ablöffeln war (defektes teil verbaut/falsch verlötet usw), dann ist es spätestens beim zweiten start hin.
 

kyp

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
4
@Biggunkief
nicht ganz so wie sie beschrieben wird, aber annähernd
 

great_ISA

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
36
ist auch komisch das AUF EINMAL der pc nicht mehr startet, hmmmmm.....
ich meine, ich habe 2x mal mein Mainboard beim Einbau zerstört aber ich bekamm von anfang an kein Bild (LED und lüfter haben sich gedreht, auch bei der GPU)

aber wie gesagt von anfang kein bild und nicht wie bei dir.

vielleicht einmal eine andere grafikkarte hernehmen und ausprobieren...
CMOS reset mit der batterie oder jumper? einfach beides probieren...

Vielleicht fählt dir irgendwas auf was nützlich sein könnte (ist eh schon zerlegt oder?)
 

J@kob2008

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
563
Probier mal folgendes:
- PC vom Stromnetz trennen (also, nicht nur den Schalter am Netzteil betätigen, sondern PC-Stromkabel rausziehen);
- Nach 1-2 Minuten CMOS-Reset Taste 3-5 sek. gedrückt halten (eigentlich sollte man davor noch BIOS-Batterie rausnehmen, es geht ja beim Board leider nicht)
- Stromkabel wieder anschließen
- "Pos 1" Taste drücken/gedrückt halten und PC einschalten ( damit werden BIOS-Standard-Einstellungen geladen, das ist aber optional, weil ich es nicht weiß, ob es bei 1155 Boards genau wie bei 775 Boards ist)

Wenn dein PC danach immer noch nicht funktionieren sollte, könnte man nur noch vermuten, dass das Board mit dem eingebauten RAM nicht kompatibel ist (in QVL Liste kann man es nachschauen) und deswegen falsche Latenzen automatisch einstellt. Wenn du noch einen anderen RAM-Riegel rumliegen hast, versuch mal mit dem deinen PC zu starten und eine neuere BIOS Version aufzuspielen.
 

boligold

Newbie
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
2
hallo

ich hatte das Problem, dass der Pc zwar gestartet hat aber nur für etwa 5 Sekunden, dann schaltete er aus. Dann wieder ein für 5 Sekunden usw.
Der sogenannte Boot-loop wurde durch den ATX power connector verursacht wurde, bzw. weil ich da nichts angeschlossen hatte.
Wenn ihr ein gutes Netzteil besitzt solltet ihr zwei 4 pol Stecker zur Verfügung haben, welche ihr links von dem ASSt-Fan Stecker einstecken müsst. Die Stecker befinden sich oberhalb von der CPU.

gruss Boligold
 
Top