Probleme mit Exmtrememory XLR8-Plus SSD

X

XxDis4st3rxX

Gast
Guten Tag,
ich habe ein paar Probleme mit meinem SSD, und zwar:
-Sehr ofte Frezzes
-dauernte Blue Screens
-wird als IDE erkannt?!(Evtl. ein Problem keine ahnung):freak:

Also, die Freezes passieren eigentlich fast immer gleichzeitig mit den BlueScreens, und zwar immer dann wenn ich Daten die 2GB bis größer kopiere, oder einfach nur Anwendungen verwende bzw. Spiele spiele wie zb. Battlefield Bad Company 2, Mercenaries 2, World of Warcraft oder Battlefield 2 etc. Als aller erstes hatte ich den verdacht auf den RAM gelegt, ließ Memtest86+ 1 Stunde durchlaufen ohne Fehler. Dann installierte ich Windows nochmals neu, diesesmal mit einer 2ten Festplatte(160 gb Sata HDD) die ich vorgesehn hätte für große Programme und Spiele. Und da ich weniger schreibzyklen wollte packte ich die Temp ordner auch gleich auf die HDD(das problem liegt nicht hier, hatte vorher auch dauernte frezzes und BSODs). Dachte mir vll. hilfts ja wenn nicht mehr alles über die SSD läuft, aber fehlanzeige beim entpacken von ner 4 gb großen datei absturtz.
Dann nach dem Absturtz wollte ich einen Virenscan mit Kaspersky machen, gekommen bin ich bis 32 Prozent und dann wieder nen Frezz diesesma ohne das ich nen BSOD bekommen habe, musste den reset knopf drücken. Dann installierte ich Intel Rapid Storage und die inkludierten AHCI treiber, und wieder fehlanzeige nach kurzer zeit wieder nen BSOD und Frezz. So, und wie schon oben steht erkennt mein motherboard alle HDDs als IDe ka wieso, BIOS steht auf AHCI. Im Western Digital Data Lifeguard diagnostics das selbe, da wird meine WD HDD als Sata erkannt aber meine SSD als IDE(weiss net ob das ichtig ist).
Also, steckte ich meine SSD aus und schloss mal nur meine HDD an und installierte Windows darauf. Bisher keine BSODs, Frezzes etc. mehr. Nur weiss ich jetz nicht ist die SSD defekt, mein Sata Controller zu lame oder ist Windows 7 Ultimate 64 bit schuld?

Würde mich auf Hilfe freuen, da ich nicht einen RMA Auftrag geben will und dann wäre die SSD gar nicht defekt :)

Edit:
Sry hatte mein System vergessen:

Motherboard:Asus P5Q Deluxe
Ram: 4GB Swissbit DDR2-5300
CPU: Intel Q8300
Grafikkarte: AMD HD6850
Festplatten: Extrememory XLR8- Plus und ne WD1600BEVS
Alles ist non OC!

MfG
 
Zuletzt bearbeitet:

Otzelot666

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.118

SSDFix

Extrememory Support
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
122
Kannst Du mal das SSD als zweitlaufwerk anschliessen (HDD als Systemplatte) und dann das SSD mal etwas mit Benchmarks bearbeiten oder viele kleine oder viele grosse Dateien hinkopieren?
Alternativ kannst Du uns das Teil auch gleich einschicken, wir tauschen es dann aus, wenn wir den Fehler reproduzierne können.
Kontaktiere mich dazu am besten per PN
 
X

XxDis4st3rxX

Gast
Guten Tag,
ich versuche mal das mit dem Benchmark und mit dem kopieren als zweitlaufwerk.


Edit: Was ich am Anfang noch vergessen habe, bevor nen BSOD oder Freez kommt stürtzen die Write und Read MB/s in den keller.

Edit 2: Also noch was, am Anfang ging die SSD ohne Probleme und ohne BSODs, erst seit 2 Wochen treten Probleme auf. Also habe jetz 3 mal die 4 gb großen Daten entpackt auf dem SSD, passieren tuht gar nichts.
Alles was mir auffält wenn ich mit dem SSD als Systemlaufwerk fahre, dann schafft der mehr MB/s beim entpacken. Jetz schafft das SSD 50 MB/s und wenn ich das SSD mit Windows installiert benutze 108 MB/s und mehr. Ich weiss auch noch den Fehler des BSODs, das waren beim Entpacken und kopieren F4 und beim Spiele zocken oder andere Anwendungen A7. Standart habe ich immer Prefetch, Superfetch, Defrag und so sachen deaktiviert damit ich nicht so viele Schreibzyklen bekomme. Aber beim letzden versuch habe ich Windows neu installert und alles gleich so gelassen nur defrag rausgetahn, weil ich mir dachte evtl. liegts daran aber auch nicht . Also ich weiss definitiv nicht mehr weiter :/


EDIT 3: Am Abend wenn mein Laptop wieder zur Verfügung steht teste ich das SSD mal in dem Laptop, dann weiss ich eigentlich genaueres.:)
ABer wenn ich auf dem PC bin und das SSD als Systemlaufwerk habe, ist es wie wenn ich einfach den Stecker aus dem SSD rausziehe. Kabel und Steckplatz habe ich aber schon geprüft.

Update: Es liegt zu 100% an der SSD, gerade an nem anderen Computer probiert das gleiche und den genau gleichen Fehler.Werde es in RMA Auftrag geben.

MfG
 
Zuletzt bearbeitet:
Top