Programm für Defragmentierung

knuF

Banned
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
3.547
Hallo,

ich suche ein wirklich gutes Programm zum Defragmentieren der Festplatte.

Natürliche sollte es relativ einfach zu bedienen sein und seinen Job ziemlich gut machen und nicht nur so larifari über die HDD "schrubben"..


Angesehen habe ich mir bisher O&O Defrag 12, gibts vielleicht noch was besseres oder stellt die Software das Optimum da?
 

knuF

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
3.547
Weil ich davon ausgehe, dass nicht kostenfreie Programme vielleicht einen Tick besser sind.
 

Froschkönig

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.216
ich benutze o&o defrag 12 schon lange. einmal richtig eingestellt, läuft es automatisch im hintergrund und man hört und sieht nix mehr davon.

eigentlich ziemlich langweilig, aber es funzt... :)
 

Wolly555

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
1.335
Nimm Auslogic DiskDefrag
+gratis
+super schnell
+einstellungen wie systemdateien an anfang, zeitplanung ...
 

Froschkönig

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.216
@ Ernst@at:

ohne stundenlange defragmentierungen und sonstige monstermäßige festplatten-checks krieg ich meine hdds doch niemals tot! :D:D:D
 

Ernst@at

Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
7.918
Dann musst Du eben Platten mit 5 Jahren Herstellergarantie nehmen.
Bei sinnvoller Aufteilung großer Platten auf mehrere Partitions kann man den Aufwand für sinnvolle gelegentliche Defrag-Läufe auf ein Mindestmaß reduzieren.
Tägliches Defrag scheint eine Ersatzbefriedigung für alle zu sein, die nicht mehr täglich das System neu aufsetzen wollen(müssen).
Für tatsächlich notwendige Tuning-Maßnahmen hab ich noch kein Produkt gefunden, welches den Anforderungen auch nur annähernd gerecht wird, da hilft bis heute nur Selbstgestricktes.
 

serra.avatar

Banned
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
4.448
um meine HDD's mit so vielen unnötigen I/Os wie nur möglich totzufragmentieren"
also um ne HDD (wenns ned grad ne SSD ist) durch defragmentieren tot zu kriegen ... da geht ne CPU eher wegen der Elektronenmikration beim ocen hops ;P

und vollkommen unnütz ist sie auch ned, nur sollte man halt nicht zuviel erwarten, wunder vollbringts keine ...

aber wegen 1 FPS mehr ocen ;P ...
 

Ernst@at

Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
7.918
Eine HDD ist nun mal ein mechanisches Kabuff mit mechanischen Abnützungserscheinungen.
Manche zerbrechen sich den Kopf, welche Betriebstemperatur für die Lebensdauer einer Platte die optimalste ist, und machen in jedem nächtlichen Defrag-Service mehr I/Os als in einem Monat Normalbetrieb ohne Defrag, um ein paar Sekunden Wartezeit(aufsummiert) pro Tag zu eliminieren(oder es sich zumindest einbilden zu können) :lol:
 

hasenbein

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.901
Ich benutze auch Auslogics Disk Defrag und bin sehr zufrieden damit:

-schnell
-übersichtlich
-hat alles, was der Normalnutzer braucht
-kostenlos
-man kann sogar einzelne Dateien zum Defragmentieren auswählen

LG,
Hasenbein
 

Ernst@at

Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
7.918
@Froschkönig: Die Hersteller sind auch nicht auf der Nudelsuppe dahergeschwommen.
Bei Verwendung derartiger Mittel brauchst Du dich nicht wundern, wenn das Filesystem(rein zufällig natürlich) eines Tages zerstört ist. Ich hoffe, Du hast Backups...:D
(Nachtrag: die darauf bezogenen Posts schwimmen schon im Aquarium)
 
Zuletzt bearbeitet:

knuF

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
3.547
Danke @RudolfTheR

(Auch wenn ich ComputerBild für ein Käseblatt halte)
 

Eggcake

Commodore
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
4.789
Benutze ebenfalls O&O Defrag, bisher sehr zufrieden. Vollständige Defrags mache ich nur nach grossen Änderungen.

Nun gut. Meine HDDs müssen nur noch als Spiele- und Datenplatten herhalten, da ändert sich selten was gröberes. Einmal drauf, bleibt es drauf...wobei bei letzterem die Windows7 Defragfunktion bei weitem ausreicht.
 
M

M193

Gast
ich benutze schon länger Defraggler
das System setze ich öfter mal neu auf, danach mache ich die Defrag auf C (habe 2 Part.)
im letzten Jahr habe ich damit eine 2'5 Seagate zerstört, eine neue von WD ist da besser
im Netbook das Gleiche, die Platte fängt an Geräusche zu machen
nun sagten mir die Leute bei Dell und Samsung, häufiges Defragmentieren führt zu einem
Schreibverlust bis zum Ausfallen der Platte
 

Ernst@at

Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
7.918
... und häufiges Onanieren macht blind oder führt zu Gehirnerweichung.
Wenn man ein ordentliche Defragmentierprogramm 2x hintereinander laufen lässt, dann ist das mit seinem vorherigen Ergebnis hochzufrieden und tut nichts mehr - außer, es ist was neues dazugekommen.
Defragmentiert man jedoch nach verschiedenen Kriterien, sodaß der Müll auf der Platte komplett umgekrempelt wird, dann ist das nichts anderes als ein Test zur Ausfallstatistik einer Platte(äh - die liegt bei wieviel Betriebbstunden?) - wer sowas dauern macht, braucht sich nicht zu wundern, wenn er zufällig zum ersten Prozent der Ausfälle gehört.
 

Vikingr

Ensign
Dabei seit
März 2008
Beiträge
204
Die beiden besten sind eindeutig O&O und Diskeeper..aber ich denke Diskeeper is noch n kleinen Tick besser, da es bereits die Fragmentierung im vorraus verhindert..besitze beide und setze auch beide ein..O&O Manuell und Diskeeper autom. im Hintergrund...
 
Top