Proxmox / qcow2 / Festplattenspeicher

PEASANT KING

Commander
Registriert
Okt. 2008
Beiträge
2.405
Guten Morgen,

ich bräuchte mal Hilfe bei folgendem Problem. Es gab mal eine Virtuelle Maschine in Proxmox VE 6.2 basierend auf dem "qcow2" Format.
Diese virtuelle Maschine wurde direkt per Terminal gelöscht, nachdem die VM den kompletten local Storage aufgebraucht hatte und es Probleme gab diese VM überhaupt noch zu starten.

Hier ist nun das Problem, das durch das Löschen der VM allerdings kein Disk Space frei wurde. Was kann hier getan werden, damit auch der Speicher physisch wieder frei wird?
 
Wie wurde gelöscht? Sowas passiert gerne, wenn die Datei noch von einem Prozess geöffnet ist. Wirklich gelöscht wird die erst, wenn niemand mehr drauf zugreift. Im Zweifel den Host neustarten. Mit Tools wie lsof kann man schauen, wer die noch im Zugriff hat.

Allerdings kann eine qcow2 Datei nicht einfach willkürlich wachsen. Die virtuelle Platte muss mit einer entsprechenden Größe angelegt worden sein oder es gab nen Haufen Snapshots.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: konkretor
Ich meine die Platte hatte eine feste Größe, ich habe das leider nicht mehr im Kopf.

Dann schaue ich mal was noch Zugriff hat. Ich dachte es liegt daran, das trotz der gelöschten VM ja der Speicherplatz noch belegt ist und Proxmox nicht mitbekommt, dass der Bereich eigentlich freigegeben werden kann.
 
Darum die Frage, wie gelöscht wurde. In PVE kann man eine VM auch löschen, ohne die virtuellen Platten zu löschen. Daher einfach mal schauen, ob die vdisk wirklich gelöscht wurde. Sollte über das WebGUI ersichtlich sein, wenn du dir den Inhalt des Storage anschaust.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Der Lord
Zurück
Oben