Raid 0 -> 3. Festplatte plötzlich Non Member?

Hipassus

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
44
Hallo,

ich habe ein Gigabyte GA P35 DQ6 mit dem Intel ICH9R Raid Controler

Ich habe auf diesem Controler 3 x 502 LJ (Disk 0,1,2) im Raid 0 laufen und 3 x die 501 (Disk 3,4,5) LJ Stand Alone.

Nun zu meinem Problem.
Gestern habe ich eine der Einzelplatten ausgebaut und danach den Rechner nochmal gebootet (Vom Raid)

Alles funktionierte noch Wunderbar.
Also fuhr ich den Pc herunter und schaltete die Steckerleiste aus.

Wie ich heute den PC wieder anschalte, sagt mein Intel Matrix Storage Controler plötzlich
"Failed" zu den beiden erstellten "Partitionen" auf dem Raid (150GB & 1247GB)

Aus den ehemals 3 Raid Platten hat er mir einfach 2 mal
Member (0,1) und einmal
Non-Raid
gemacht.
???
Kann ich dieses Raid wieder erstellen, ohne, dass die Daten verloren gehen? Denn die Platte ist ja wohlgemerkt nicht defekt, sondern nur plötzlich kein Raid-Member mehr. Weiß jemand eine Mögliche erklärung? Mein Rechner war vorher auf 3,2Ghz übertaktet und ich habe nun auf 3,0 geändert.

Hat jemand von euch einen Rat parat?

Danke schonmal fürs lesen
 
Zuletzt bearbeitet:

-NebelWanderer-

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
1.999
Ich hatte mal eine ähnliche Situation ein Festplatte war plötzlich raus aus dem raid 0.

Habe diese auch nicht mehr rein bekommen (waren auch allerdings keine wichtigen daten drauf weshalb ich auch nicht sonderlich lange nach einer lösung gesucht habe)

Das ist halt das Risiko bei Raid0 seit dieser Situation benutze ich auch kein Raid0 mehr.
 

Hipassus

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
44
Na. Die Daten sind jetzt nicht sooo wichtig, aber mir gehts prinzipiell um die Frage, ob man es Reparieren kann und warum es überhaupt passiert ist um evtl. auftretende Folgefehler zu vermeiden.

Weißt du noch die genauen Umstände unter denen es bei dir passiert ist oder wars einfach von heute auf morgen?

Hast du zuvor ein Bios Flash gemacht oder evtl die Festplattenbuchstaben geändert?
Wie Intensiv / lange hast du nach einer Lösung für deine - nciht so wichtigen Daten - gesucht?

MfG

EDIT II

Pseudolösung gelöscht
 
Zuletzt bearbeitet:

Ernst@at

Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
7.918
Kann ich dieses Raid wieder erstellen, ohne, dass die Daten verloren gehen? Denn die Platte ist ja wohlgemerkt nicht defekt, sondern nur plötzlich kein Raid-Member mehr. Weiß jemand eine Mögliche erklärung? Mein Rechner war vorher auf 3,2Ghz übertaktet und ich habe nun auf 3,0 geändert.

Hat jemand von euch einen Rat parat?
Ja, aber heute nicht mehr
Ja
Ja

Vor unkontrollierten Selbstreparaturversuchen wird abgeraten - lies mal ein bisschen im Datenrettungsforum zu RAID0
 

Hipassus

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
44
Inhalt gelöscht.
EDIT:
Grund: War nich so schlau..
 
Zuletzt bearbeitet:

Ernst@at

Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
7.918
Zitat Loseratio:
ich bin jetzt übrigens auf eine neue idee gekommen wie man die beiden fälschlicherweise als "non-raid disk" bezeichneten disks wieder als "raid member" verfügbar machen könnte:

einfach boot sektor über linux live cd von einer funktionierenden ("raid member") auf eine der fehlerhaften platten schreiben. es lebe der dd - Befehl
das ist völliger Unsinn. Er nennt sich nicht umsonst so:p Davon, dass er es damit geschafft hätte, war nichts mehr zu hören...

Bei mir enden die Reparaturen immer so: https://www.computerbase.de/forum/threads/raid-5-failed.738897/page-2#post-7879757
 
Zuletzt bearbeitet:

Hipassus

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
44
Für mich hört sich das gut an. MBR via Diskpart speichern und auf die vermeintliche Non Raid Platte schreiben. Es sollte ja 3 mal der gleiche MBR vorhanden sein bei 3 Raid Platten?. Somit sollte auch die Identifikation wohl über die Nummer & MBR laufen?. Oder wo ist der Haken?
Kannst du deine Äußerung, außer durch deinen Hinweis auf den Nick des Users irgendwie anders belegen? Z.b. durch eine Fachliche Begründung?

Das wäre .. fabulös :)
 

Ernst@at

Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
7.918
siehe Link im Nachtrag oben... also sollt ich es eigentlich wissen, wie man's richtig macht :D
bis morgen :daumen:
PS: fast jeder RAID-Ausfall hat andere Ursachen und erfordert andere Maßnahmen.
Daher 1. Ursachen zerstörungsfrei erforschen 2. richtige Korrekturmaßnahmen ergreifen
 
Zuletzt bearbeitet:

Hipassus

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
44
Ich muss gestehen, es liest sich als wärest du der Raid Gott :)
Ich bitte kniefälligst um Vergebung ob meiner Rüden Aausdrucksweise. :(

Was muss ich tun um deiner Hilfe würdig zu sein? :)
 

Ernst@at

Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
7.918
morgen abends andächtig im Datenrettungsforum lauschen - dein Beitrag wird dorthin verschoben... :)
Vielleicht mach ich schon am Vormittag den ersten Aufguss...
Ergänzung ()

Erster Aufguss

Fragestunde:
- welches BIOS hast Du auf dem Board installiert? Eine Version, wo sich das BIOS-Backup-to-HDD abschalten lässt? Ist das abgeschaltet?
- du schreibst:
"Gestern habe ich eine der Einzelplatten ausgebaut und danach den Rechner nochmal gebootet (Vom Raid)"​
Von wo bootest Du jetzt, nachdem der RAID failed ist? Reservesystem? Wo?
- Was hängt an den lila Anschlüssen des jMicron (GSATA2)? - welcher Mode ist für diesen onboard-Controller im BIOS eingestellt? (IDE/AHCI/RAID)
- Welches System benutzt Du (mit Angabe x86/x64)?
- Wieviele Partitions waren am RAID drauf?

______________________________________

Prinzipielle Richtlinien während dieser und aller folgenden Aktionen
(außer es wird ausdrücklich was anderes verlangt)
- Bei den geringsten Zweifeln, Unklarheiten, Schwierigkeiten oder Problemen sofort Rückfrage halten und nicht weitermachen
- Wenn ein popup mit der Aufforderung kommt, eine Platte zu initialisieren, ABLEHNEN !!!
- läuft bei Systemstart ein automatisches chkdsk an, sofort durch beliebigen Tastendruck beenden!
- Im Disk Management keine Aktionen zu eventuell angezeigten Partitions oder Versuche, diese im Explorer anzuzeigen, machen!
- Keinerlei Plattentests durchführen

Jede Nichtbeachtung dieser Vorsichtsmaßnahmen kann zu (partiellem) Datenverlust führen

Für die Diagnose zu installieren:- den Hex-Editor HxD von hier in der englischen Version. Damit nicht herumexperimentieren, damit die Defaulteinstellungen erhalten bleiben.

Alle auf Anforderung erzeugten Dateien dann am Schluss in einen zip-File und den in den Post-Anhang stellen
Snapshots von Fenstern mit ALT+Druck in die Zwischenablage, in Paint o.ä. mit Strg+V einfügen, Menü: Datei /sichern als.../ in einen beliebigen Ordner, beliebiger Name, Typ: JPEG /Speichern und dann in den Post Anhang stellen
(Das geht so: Post Antwort/ Erweitert /Anhänge verwalten/Durchsuchen, den Ordner und Namen einstellen - bis zu 4 Dateien oder Bilder gleichzeitig möglich/ Hochladen)

___________________________________

Benötigte Informationen
- Bild der Datenträgerverwaltung
- Bild(er) des Matrix-Managers, in dem die Port#, die Serial und der Status der einzelnen Platten, sowie die Stripesize ersichtlich ist.
- SMART- Status der herausgefallenen RAID-Platte

Dann gehts schon los mit der Ursachenforschung
 
Zuletzt bearbeitet:

Hipassus

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
44
- welches BIOS hast Du auf dem Board installiert? Es ist die letzte - F9 Installiert
Eine Version, wo sich das BIOS-Backup-to-HDD abschalten lässt? Ja
Ist das abgeschaltet? Ja, allerdings hab ich nochmal Optimal default´s geladen. Danach wars auf aus, aber ich meine ich hatte es eingeschaltet, da es mir sinnvoll erschien ein Backup auf Platte zu haben
- du schreibst:

"Gestern habe ich eine der Einzelplatten ausgebaut und danach den Rechner nochmal gebootet (Vom Raid)"

Von wo bootest Du jetzt, nachdem der RAID failed ist? Vom Laptop - Zwecks verhinderung ungewollter veränderungen.


- Was hängt an den lila Anschlüssen des jMicron (GSATA2)? Es hing dort meine Externe Platte (aus dem Gehäuse ausgebaut) am SATA Port, nur vorgestern für eine Sicherung, sonst nichts.
- welcher Mode ist für diesen onboard-Controller im BIOS eingestellt? (IDE/AHCI/RAID) RAID
- Welches System benutzt Du (mit Angabe x86/x64)? Windows 7 Ultimate x64
- Wieviele Partitions waren am RAID drauf? 2 ; 0 - 150GB, 1 - 1247GB
Die ausgefallene Platte ist im Port 0
Port 1 und Port2 sind weiterhin Member Disk (0,1)


Könnte ein Bios Backup beim Booten auf die Platte Port 0 die Ursache sein?
Bevor ich die Platte entfernt habe, hatte ich unter Datenträgerverwaltung noch die Zuordnungsbuchstaben an die Disk Nummern angepasst, um die Platten Hardwaremäßig besser wiederzufinden. d.h. C = Disk 0; D Disk 1 usw. - Ein Fehler?

EDIT: - Grund - Bilder Upload

Ich habe heute 3 neue Platten Typ 502LJ gekauft - Falls die nützlich sein könnten für die Reparatur.
Und ich habe, BIOS Backup bereits auf disabled gestellt.

http://picload.org/image/rpwdcd/p1010791.jpg
http://picload.org/image/rpwdcl/p1010792.jpg
http://picload.org/image/rpwdcw/p1010793.jpg
http://picload.org/image/rpwdir/p1010794.jpg
http://picload.org/image/rpwdia/p1010795.jpg
http://picload.org/image/rpwdil/p1010796.jpg
http://picload.org/image/rpwdii/p1010797.jpg
http://picload.org/image/rpwdic/p1010798.jpg
http://picload.org/image/rpwdio/p1010799.jpg
http://picload.org/image/rpwdid/p1010800.jpg
http://picload.org/image/rpwdig/p1010801.jpg
http://picload.org/image/rpwdcc/p1010802.jpg
Normalerweise sind die Platten eingebaut, aber Zwecks Fehleranalyse hab ich mal alles rausgeholt.

EDIT II
Ich kann auf eine andere Non Raid Platte gleich mal ein System aufspielen, wenn das besser wäre als über den SATA USB Adapter am Laptop?

Ja ich habe einen SATA USB Adapter - ist es Gefahrlos über diesen die Port 0 Platte via USB mal anzuschließen?


Hier eine Bilderalternative

http://rapidshare.com/files/391432996/RAID_-_Bilder_Hipassus.zip
 
Zuletzt bearbeitet:

Ernst@at

Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
7.918
Von wo bootest Du jetzt, nachdem der RAID failed ist? Vom Laptop - Zwecks verhinderung ungewollter veränderungen.
Von wo könntest Du sonst noch, wenn der RAID doch "failed" ist
Hast Du auf einer anderen non-RAID Platte noch wo ein System zum booten, oder einen SATA/USB Adapter, mit dem man die RAID-Platten am Laptop inspizieren kann?

Ich mache jetzt noch Bilder und Editiere gleich nochmal.
Die Beschreibung, wie man die Bilder in den Anhang stellt, anstatt auf irgend einen Pixelserver(der dann gerade offline ist, wenn man sich was ansehen will), scheinst Du nicht gelesen zu haben... :(

Könnte ein Bios Backup beim Booten auf die Platte Port 0 die Ursache sein?
Das drängt sich bei Port0 nahezu auf...
aber die weitere Analyse wird es zeigen.
Ergänzung ()

Ja ich habe einen SATA USB Adapter - ist es Gefahrlos über diesen die Port 0 Platte via USB mal anzuschließen?

JA, ist gefahrlos Welches System hast Du am Läppi?

Im HxD sind die physical hard disk Nummern um 1 höher als in der Datenträgerverwaltung angezeigt
Sieh nach, unter welcher Datenträgernummer die rausgefallene Raid-Platte da angezeigt wird, zähle 1 dazu, und verwende dies beim Öffnen der physical hard disk # weiter unten in den Anweisungen:

HxD Aufruf unter User mit Administratorrechten (oder rechtklick/ausführen als... Administrator)

- Menü: Extras/open disk/physical disk/hard disk # (Häkchen bei "open as readonly" NICHT entfernen)
- Menü: File/New (es erscheint in der Anzeige ein zweiter Reiter "untitled1")
- auf Reiter "hard disk 1" klicken
in der Anzeige sollten die erste Zeilen so aussehen:
Code:
[FONT="Lucida Console"]Offset[COLOR="Magenta"](h)   00 01 02 03 04 05 06 07 08 09 0A 0B 0C 0D 0E 0F[/COLOR]
0000000000  33 C0 8E D0 BC 00 7C FB 50 07 50 1F FC BE 1B 7C  [COLOR="magenta"]3ÀŽÐ¼.|ûP.P.ü¾.|[/COLOR][/FONT] <== hier steht irgendwas
wenn mehr als 16 Bytes pro Zeile, die Anzeige des Offsets nicht (h) in der Überschrift, rechts keine ASCI-Konversion, oder keine Leerstelle zwischen jedem der 16 Bytes angezeigt wird, dann
- Menü: View/bytes per row/16/OK
- Menü: View/offset base/hexadecimal
- Menü: View/visible columns/hex and text
- Menü: View/byte group size/1​
einstellen
========= extrahieren maxLBA-4 (RAID-Metadaten)
- in der Menüzeile rechts auf den Button >| drücken, danach < drei Mal klicken (um zum viertletzen Sektor zu kommen)
- Menü: Edit/select block/(den eingetragenen Start-Offset belassen) length: 800, hex, OK
- Menü: Edit/copy as.../ editor view (überträgt den markierten Inhalt in die Zwischenablage)
- Reiter "untitled1" anklicken und in das kleine punktierte Rechteck rechts unter den Zeichen "... 0E 0F" klicken
- Strg+V (überträgt den Inhalt aus der Zwischenablage) im popup "file size change": OK
- Menü: File/Save as... einen Ordner auswählen und als Dateinamen "Port0.txt" /speichern
- HxD beenden


Hier eine Bilderalternative
Die beste Alternative ist es immer noch, sie auf den CB-Server zu stellen:
in den Post Anhang stellen
(Das geht so: Post Antwort/ Erweitert /Anhänge verwalten/Durchsuchen, den Ordner und Namen einstellen - bis zu 4 Dateien oder Bilder gleichzeitig möglich/ Hochladen)
oder willst Du mir die Ergebnisse auch auf Rapidshare stellen? grrrr...
 
Zuletzt bearbeitet:

Hipassus

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
44
Vielen Dank schonmal. Wie kann man sich revangieren für die Mühe?
.. Mann.. bin ich schusselig - hier jetzt das ZIP

Laptop System - Windows Ultimate x64

Ich erstelle gerade nochmal selbiges System auf 3 neuen Festplatten gleichen Typs.
Hab heute zwar schonmal 3 gekauft, aber die waren alle 3 defekt - Samsung..

txt Dateien kommen gleich nach

Unbeantwortete Frage - Wie kann man sich revangieren für die Mühe
Neue Frage - Woher hast du das Know How ? Beruflich bedingt?
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet: (Dateiupload)

Ernst@at

Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
7.918
Zur Strafe lernst Du die prinzipiellen Richtlinien (siehe Post#10, Mitte) auswendig :D - die können vor unabsichtlicher Zerstörung bewahren!

Nun, die Platte an Port0 hat nur mehr 976771055 Sektoren, was aus den Adressen der letzten 4 Blöcke hervorgeht, die keinerlei Inhalt haben - also ist es das Gigabyte-BIOS gewesen, welches die berüchtigten fehlenden 2113 Sektoren abgezweigt hat, in denen am Ende die RAID-Metadaten standen.

Mach mal den gleichen HxD-Lauf mit der Platte von Port1 und Port2, Da sollten die Metadaten noch drauf sein...

Unbeantwortet:
Die korrekte Vorgangsweise zur Wiederherstellung der beiden Arrays wird sein:
- Rücksetzen der HPA der HDD von Port0 (oder drauflassen, damit sowas nie wieder passiert)
- Sichern des MBR's der beiden Arrays von HDD Port0
- löschen Metadaten Port1+2
- alle Platten zurück an PC
- Im BIOS die beiden Arrays neu anlegen
- Power off und HDD Port0 an Laptop
- MBR's auf die beiden Arrays zurückschreiben(nach Kontrolle, ob Arrays richtige Größe haben)
- HDD Port0 zurück an PC
- booten und weiterarbeiten

sooo einfach ist das (wenn man weiß, worum es wirklich geht)
 
Zuletzt bearbeitet:

Hipassus

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
44
Also mir ist das noch zu heikel. Ich Informiere mich morgen erstmal, was es mit den von dir vorgeschlagenen Dingen auf sich hat, da ich nur mit diesen Informationen nicht weiterkomme.
Ich gehe mal davon aus, dass du das damit bezwecken wolltest, damit du mir nicht alles vorkaust?

Hab jetzt ein Identisches Raid aufgesetzt und versuche morgen dort mal den Fehler nachzustellen. Dann kann ich dort erstmal rumexperimentieren.
Denn weder weiß ich, was die HPA ist? Noch was die Metadaten sind. Mit Diskpart geht MBR Fixen wohl doch nicht.. ich glaub das Prog hieß FIX mbr und war nicht bei WIn7 dabei.

Wenn du - Zeit und Lust hast wäre ich dir natürlich für erweiterte Hinweise dankbar. Ich muss jedoch für heute erstmal Schluss machen. Muss zur Arbeit.

Danke bis hierher schonmal.

Zitat:
Die korrekte Vorgangsweise zur Wiederherstellung der beiden Arrays wird sein:
- Rücksetzen der HPA der HDD von Port0
------------ Womit? HxD?

- Sichern des MBR's der beiden Arrays von HDD Port0
------------ Über diskpart ?

- löschen Metadaten Port1+2
------------ Metadaten kenne ich nur von Bildern - sind das die Flags meiner Dateien?!?Wie & Wo löschen?

- Im BIOS die beiden Arrays neu anlegen
------------Dabei wird nichts geändert / überschrieben?

- MBR's auf die beiden Arrays zurückschreiben
------------ Die beiden Arrays? Ich hab doch nur eins..?

EDIT IV

So. Hab jetzt beim 2. Test RAID System mal die erste Platte aus dem Raid rausgenommen.
Optisch der gleich Fehler.
Reboot
Raid Controler Ebene -> alle Platten aus dem RAID genommen
Neues Raid mit gleichem Namen gleicher STripe größe und gleicher Gigabyte Größe erstellt

Ließ sich jedoch nicht booten.
Da ich nicht so ein Crack bin wie du - Win 7 Reparaturconsole von DVD gestartet - Funktioniert

MBR war defekt gemäß Fehlermeldung - Metadaten defekt

Wurde Repariert, aber nur auf C.
Die 1247GB Daten auf D waren weg, da unter Windows D neu eingelesen werden musste. Gut, dass das nur ein Test war.

Morgen gehts weiter.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ernst@at

Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
7.918
Ich gehe mal davon aus, dass du das damit bezwecken wolltest, damit du mir nicht alles vorkaust?
Nein, selbstverständlich wird alles vorgekaut. Das war ja nur der Fahrplan. Hast Du den Behebungstread-Link von RAID5 von Rheinschiffer nicht durchgesehen, wie sowas läuft?

Denn weder weiß ich, was die HPA ist?
HPA ist das, was das Gigabyte-BIOS bei "BIOS Backup to HDD" ungefragt hinten über die nächstbeste Platte schreibt und dann diese 2113 Sektoren vor dem Normalgebrauch versteckt - in einer "Hardware Protected Area".

Noch was die Metadaten sind.
Wie deine RAID-Metadaten aussehen, siehst Du, wenn Du
Mach mal den gleichen HxD-Lauf mit der Platte von Port1 und Port2, Da sollten die Metadaten noch drauf sein...
gemacht hast.

immer noch unbeantwortet:
wenn ich das schon wüsste, dann hätte ich auch die Antwort auf
- Rücksetzen der HPA der HDD von Port0
------------ Womit?
...
- Im BIOS die beiden Arrays neu anlegen
------------Dabei wird nichts geändert / überschrieben?
Nein. Nichts, was nicht vorher geprüfterweise gesichert wurde. Hätt ich sonst 100%ige Erfolgsquote? :lol:

- MBR's auf die beiden Arrays zurückschreiben
------------ Die beiden Arrays? Ich hab doch nur eins..?
Du hast zwei RAID-Volumes - also auch zwei MBR's
 

Anhänge

Hipassus

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
44
Guten Morgen gelobter RAID Gott,

Laptop - Windows 7 Ultimate x64

Hatte ich weiter oben schonmal Editiert, ist aber wohl im Wortgemenge untergegangen.

Jetzt habe ich so langsam eine Vorstellung davon, was dein "Fahrplan" bezweckt.

Rheinschiffer - Hab ich vorher nur gescreent - und da du weiter oben schriebst, jedes Problem bedarf einer eigenen Analyse, dachte ich, dass es keine Parallelen zwischen Raid 5 und Raid 0 gäbe.

Gut, das denken scheint mir nicht so zu liegen. Ich les es mir jetzt mal durch.
 

Rheinschiffer

Ensign
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
159
Ich melde mich mal zu Wort:D

@Hipassus
Du kannst Dein Raid ruhig in die Hände von Ernst legen, wenn Du genau das machst was er schreibt, kann nichts schiefgehen. Wenn Du mal was nicht verstehst, oder Ernst mal was nicht gelesen hat "Betriebssystem Laptop" dann einfach vor irgend welchen Aktionen
Fragen, Fragen. Jeder Versuch selbst was zu unternehmen schmälert die Chance.
Da Ernst bei mir schon 2 Raid's wieder fitt gemacht hat und bei unzähligen anderen Usern hier ebenfalls, kannst Du Ihm ruhig vertrauen.;)
Also Mut zur Lücke:)

Gruß Rheinschiffer
 

Hipassus

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
44
Wegeditiert, weils Quatsch war.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ernst@at

Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
7.918
Also so???
Nein. Warum willst Du löschen, bevor die MBR's gesichert sind? AUßerdem hast Du andere Plattengrößen. Es gibt zwar Gemeinsamkeiten (RAID5 ist ja ein RAID0+Parity Stripe), aber auch Unterschiede. Das war nicht zum Nachmachen gedacht, sondern damit du eine ungefähre Vorstellung kriegst, wie das Ping-Pong abläuft, ohne dass der Ball im Netz oder im Out landet. :)
Ich muß erstmal die Position des zweiten MBR feststellen - nachdem Du das .zip nicht an das letzte Post gehängt hast, sondern in das davor, bin ich nicht auf die Idee gekommen, gestern dort danach zu suchen, weil Du das auch nirgends danach erwähnt hast.
Ich hab nur am Abend die Möglichkeit, derartige Sachen zu überprüfen, deswegen kann ich das erst jetzt...
Ergänzung ()

Hier die RAID-Metadaten im Klartext
Code:
Analyzing: \\Pc10\shareddocs\Hipassus 3xRAID0\Port 1.txt
Analyzer Version: 2009072701

===== RAID MPB INFORMATION ===== when MaxLBA=976773168 then from Sector==>976773166 downwards
7470C05C00 496E74656C205261  . RAID
7470C05C08 69642049534D2043  .. Controller
7470C05C10 6667205369672E20  ... Signature: Intel Raid ISM Cfg Sig.
7470C05C18 312E322E3031      .... Version: 1.2.01
7470C05C1E 0000              <reserved>
7470C05C20 370161CA          MPB checksum: unknown type
7470C05C24 C0020000          MPB size: 704
7470C05C28 3435CE1D          family ID <first time checksum>
7470C05C2C 24010000          Generation <# MPB updates>: 292
7470C05C30 F00F0000          Error Log Size: 4080
7470C05C34 00000080          MPB Attributes: checksum verify
7470C05C38 03                # configured disks: 3
7470C05C39 02                # configured volumes: 2
7470C05C3A 02                error log position: 2
7470C05C3B 00                <reserved>
7470C05C3C 00000000          <cache size>
7470C05C40 3435CE1D          original family ID: -0
7470C05C44 00000000...       <148 Bytes unused>
.                            --- HDD [0] ---
7470C05CD8 533230424A314C5A  .
7470C05CE0 3330323434373A30  .. Serial: "S20BJ1LZ302447:0"
7470C05CE8 0060383A          Sectors total: 976773120
7470C05CEC FFFFFFFF          MISSING!
7470C05CF0 02                Status Flags: Disk is: Member, *** Unusable ***, *** Undetected ***,
7470C05CF1 00                Status Flags:
7470C05CF2 00                Status Flags:
7470C05CF3 00                Status Flags: <unused>
7470C05CF4 00000000          owner config number.
7470C05CF8 0000000000000000  .
7470C05D00 0000000000000000  .. <16 bytes unused>
.                            --- HDD [1] ---
7470C05D08 533230424A39445A  .
7470C05D10 3331333737310000  .. Serial: "S20BJ9DZ313771"
7470C05D18 3060383A          Sectors total: 976773168
7470C05D1C 00000200          SCSI ID: Port 0 Path 0 Target 2 Lun 0
7470C05D20 3A                Status Flags: Disk is: Member, Usable, Detected, Claimed,
7470C05D21 05                Status Flags: contains metadata, SMART events supported,
7470C05D22 00                Status Flags:
7470C05D23 00                Status Flags: <unused>
7470C05D24 00000000          owner config number.
7470C05D28 0000000000000000  .
7470C05D30 0000000000000000  .. <16 bytes unused>
.                            --- HDD [2] ---
7470C05D38 533230424A314C5A  .
7470C05D40 3330323434380000  .. Serial: "S20BJ1LZ302448"
7470C05D48 3060383A          Sectors total: 976773168
7470C05D4C 00000100          SCSI ID: Port 0 Path 0 Target 1 Lun 0
7470C05D50 3A                Status Flags: Disk is: Member, Usable, Detected, Claimed,
7470C05D51 05                Status Flags: contains metadata, SMART events supported,
7470C05D52 00                Status Flags:
7470C05D53 00                Status Flags: <unused>
7470C05D54 00000000          owner config number.
7470C05D58 0000000000000000  .
7470C05D60 0000000000000000  .. <16 bytes unused>
.                            --- Volume [0] ---
7470C05D68 53797374656D0000  .
7470C05D70 0000000000000000  .. Map Name: "System"
7470C05D78 0000C01200000000  Sectors: 314572800
7470C05D80 0C                Status Flags: read coalescing, write coalescing,
7470C05D81 00                Status Flags:
7470C05D82 0000              <reserved>
7470C05D84 00000000          Reserved Sectors: 0
7470C05D88 00000100          <migration priority,# subvolumes,target id,cng master disk>
7470C05D8C 00000000          <cache policy[2],cng state,cng substate>
7470C05D90 00000000...       <40 Bytes unused>
7470C05DB8 00000000          <curr migr unit>
7470C05DBC 00000000          <check point ID>
7470C05DC0 00                Volume migration state: 0 <normal or migrating>
7470C05DC1 00                Volume migration type: 0 <initializing, rebuilding,...>
7470C05DC2 00                Volume dirty: 0
7470C05DC3 FF                Volume fs state: 0xFF
7470C05DC4 0000              <verify errors>
7470C05DC6 0000              <verify bad blocks>
7470C05DC8 00000000...       <16 Bytes unused>
7470C05DD8 00000000          volume LBA0 offset: [COLOR="Orange"]0  <== Position MBR Vol1 auf Port0[/COLOR]
7470C05DDC 08014006          # Sectors/member: 104857864
7470C05DE0 00400600          # Stripes/member: 409600
7470C05DE4 0001              # Sectors/Stripe: 256 ==> stripesize=128KB
7470C05DE6 03                Volume status: FAILED
7470C05DE7 00                RAID Level: RAID-0 Array
7470C05DE8 03                # member disks: 3
7470C05DE9 01                # domains: 1
7470C05DEA 01                failed disk: HDD[1]
7470C05DEB 01                <unused, always 01>
7470C05DEC 00000000...       <28 Bytes unused>
7470C05A08 00000001          member order 1: HDD[0] <Serial=S20BJ1LZ302447:0> *** BAD ***
7470C05A0C 01000000          member order 2: HDD[1] <Serial=S20BJ9DZ313771>
7470C05A10 02000000          member order 3: HDD[2] <Serial=S20BJ1LZ302448>
.                            --- Volume [1] ---
7470C05A14 4461746100000000  .
7470C05A1C 0000000000000000  .. Map Name: "Data"
7470C05A24 00B0E89B00000000  Sectors: 2615717888
7470C05A2C 0C                Status Flags: read coalescing, write coalescing,
7470C05A2D 00                Status Flags:
7470C05A2E 0000              <reserved>
7470C05A30 00000000          Reserved Sectors: 0
7470C05A34 00000200          <migration priority,# subvolumes,target id,cng master disk>
7470C05A38 000000FF          <cache policy[2],cng state,cng substate>
7470C05A3C 00000000...       <40 Bytes unused>
7470C05A64 00000000          <curr migr unit>
7470C05A68 00000000          <check point ID>
7470C05A6C 00                Volume migration state: 0 <normal or migrating>
7470C05A6D 00                Volume migration type: 0 <initializing, rebuilding,...>
7470C05A6E 00                Volume dirty: 0
7470C05A6F FF                Volume fs state: 0xFF
7470C05A70 0000              <verify errors>
7470C05A72 0000              <verify bad blocks>
7470C05A74 00000000...       <16 Bytes unused>
7470C05A84 08114006          volume LBA0 offset: [COLOR="Orange"]104861960  <== Position MBR Vol2 auf Port0[/COLOR]
7470C05A88 083CF833          # Sectors/member: 871906312
7470C05A8C 3BF83300          # Stripes/member: 3405883
7470C05A90 0001              # Sectors/Stripe: 256 ==> stripesize=128KB
7470C05A92 03                Volume status: FAILED
7470C05A93 00                RAID Level: RAID-0 Array
7470C05A94 03                # member disks: 3
7470C05A95 01                # domains: 1
7470C05A96 01                failed disk: HDD[1]
7470C05A97 01                <unused, always 01>
7470C05A98 00000000...       <28 Bytes unused>
7470C05AB4 00000001          member order 1: HDD[0] <Serial=S20BJ1LZ302447:0> *** BAD ***
7470C05AB8 01000000          member order 2: HDD[1] <Serial=S20BJ9DZ313771>
7470C05ABC 02000000          member order 3: HDD[2] <Serial=S20BJ1LZ302448>
7470C05AC0 === end of metadata ===
Die Metadaten von Port2 sehen exakt genauso aus.

Die Metadaten zeigen außerdem noch die exakte Plattenreihenfolge, welche laut dem Bild vom Post#11 zuletzt falsch war
Serial=S20BJ1LZ302447 Port0, OK
Serial=S20BJ9DZ313771 hing an Port2, gehört aber an Port1
Serial=S20BJ1LZ302448 hing an Port1, gehört aber an Port2

Folgst Du anderen beherzten Ratschlägen im Internet, die Erfolge mit einfacher Auflösung und Neuanlegen des RAID erzielt haben - Damit würdest DU fürchterlich auf den Bauch fallen und unter Umständen 100%igen Datenverlust erleiden.
Denn ein Tausch der Anschlüsse der einzelnen Memberplatten (irgendwann in der Vergangenheit) hat bei intaktem RAID keinerlei Auswirkung, ist aber nach einem solchen Vorfall bei einer solch unqualifizierten Vorgangsweise fatal

Als erstes werden wir die MBR's sichern.
Die liegen auf der HDD Port0 auf Sektor 0 und 104861960

Anleitung folgt ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Top