RAID installation unter ASUS P5K Intel P35

dataCore

Newbie
Registriert
Okt. 2006
Beiträge
5
Jungs, ich hab da ein Problem:

Ich möchte 2 Festplatten (Samsung HD161HJ 160GB SATA-II) im RAID:0 laufen lassen. Jedoch erkennt die JMicron RAID Konfiguration beim POST meine beiden Festplatten nicht. Obgleich diese beim booten und im BIOS angezeigt werden :(

BIOS SETTINGS (alles default) bis auf:
- Main -> SATA Configuraton -> SATA Configuraton -> [Enhanced] ([Disable][Compatible]Enhanced])
- Main -> SATA Configuraton -> Configure SATA as [IDE] (hier ist nichts anderes auswählbar, nur IDE - auch kein AHCI)
- Advance -> J-Micron eSATA/PATA Controller [ENABLED]
- Advance -> Controller Mode [IDE] ([RAID][IDE][AHCI] aber egal was ich hier nehme - macht keinen unterschied)

Im BIOS stehen im Register "MAIN" beide Festplatten
SATA 1 [SAMSUNG...]
SATA 2 [SAMSUNG...]

Beim Starten:
1) Bios läd...
2) dann kommt ein neuer Screen mit "JMicron Technology Corp. blabla" und gleich darunter
Detect drives done, no any drive found.

JMicron.jpg


falls noch mehr infos benötigt werden, bitte kurz sagen :) Ich hoffe dringenst das mir jemand helfen kann
 
Blöde Frage:

Du hast auch beide Festplatten am Jmicron - Controller angeschlossen ?

Das liest sich so, als ob Du die beiden Platten an den Intel-Sata- Ports angeschlossen hast...
 
ot die Leute von Jmicron können ja gut Englisch :) "no any drive found" hö ???
 
Handbuch(GER)

Wies aussieht haste recht. Es gibt auf diesem Board 4 SATA Anschlüsse plus 1 eSATA intern und ein 1 eSATA extern. Das RAID mit JMicronController funktioniert scheinbar nur, wenn man eine externe HD an eSATA-EX und eine interne HD an eSATA-Intern dranhängt! Wie ich das jetzt verstehe ist es nicht möglich mit den anderen 4 internen SATA Slots ein RAID zu machen - wieso auch immer :(

Danke schonmal für den hilfreichen Ansatz! Und falls jemand doch eine Idee hat, wie ich auf mein internes RAID:0 nicht verzichten muss... immer her damit
 
Das P5K verfügt über die Southbridge Intel® ICH9, diese ist meines Wissens nicht RAID-fähig.

Erst die Southbridge Intel® ICH9R ist RAID-fähig.

Diese ist bei den teueren Boards verbaut.
 
@dataCore:
Aber sicher doch haben wir noch Ideen. Kommt nur drauf an ob du sie dann auch umsetzen willst.

Meine Idee wäre einen PCI-Karte zusätzlich in den Rechner zu bauen mit einem RAID-Controller drauf. Der sehr große Vorteil wär, wenn du den Rechner bzw. das Board mal tauschst, dann ist dein RAID immer noch funktionstüchtig. Das wäre mit einem on-board Controller dann nicht der Fall.
 
ooder ich zieh ein kabel aussen rum... ne das wird hässlich :)

gibs da einen verlust wenn ich so ne PCI RAID Karte betreibe? der BUS ist sicher weniger effizient...
Ansonsten shice ich drauf und betriebe beide HD's im SATAII mit jeweils einer Partition...


*Notiz an mich: Augen auf beim Mainboardkauf
 
Was machst Du denn mit dem Rechner ?

Also ich will hier nicht über RAID0 disktutieren, aber ich würde an Deiner Stelle darauf verzichten. Ein guter RAID-Controller ist auch nicht gerade günstig-der Unterschied von RAID0 und kein RAID ist Alltag nicht unbedingt spürbar (nur wenn man große Datenmengen hin-und her schaufelt.

Ggf. kaufe Dir eine kleine Raptor als Systemplatte, benutze Deine beiden Samsungs als Datenplatte und werde glücklich ;)
 
wär ein Gamerpc - und bei Counterstrike:Source ist aktuell der engpass vor allem das Lesen/Schreiben auf die HD...

Aaaber ich denke ich werd darauf pfeiffen und einfach eine Systemplatte + eine Datenplatte draus machen.

DANKE an ALLE die mir geholfen haben!!!
 
Zurück
Oben