RAM nicht kompatibel?

preuss65

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
50
Hallöchen und Frohes neues Jahr.
Hab mir anfang Dezember n HTPC für KODi zusammen gestellt.
ASRock j3455m
2x 4 GB g.skill red
Adata 240GB SSD
CSL pcie sata Controller im BIOS als uefi
In nen alten dc300
G3 Gehäuse mit 2 x120mm und 1x 80mm Lüfter.
Be quite system Power 400watt Netzteil
BIOS ist aktuell
Aktuelles W10 von MS geladen und von USB 3 installiert.
Intel Treiber installiert
Nach ein paar Tagen war W10 zerschossen.

Erstmal 2h MeMTest alles OK

Das gleiche nochmal W10 installiert usw. und nach ein paar Tagen das selbe.
Ok, dachte ich mir eventuell falscher Treiber oder so.

Also W10 nochmals installiert, nur konnten Dateien nicht gelesen werden und das Setup brach ab.
OK, erstmal pcie Karten raus.
Nochmals versucht, gleicher Fehler.
Ein RAM Riegel raus gleicher Fehler
Anderen RAM rein, gleicher Fehler
1x 4GB Mushkin essenziell eingebaut und der läuft. W10 ließ sich installieren.
W10 ist ein paar Tagen einigermaßen stabil gelaufen.
Die Ereignisse anzeige ist aber voll mit Fehlern.
Also
sfc / scannow ausgeführt
sfc hat Fehler gefunden und repariert.
Zwei Tage später nochmals sfc / scannow ausgeführt und das OS wurde wieder repariert.
Sata Kabel getauscht, nach ein paar Tagen nochmals sfc / scannow ausgeführt und das OS wurde wieder repariert.

Ich weiß nicht mehr weiter.

Ist das MB ev. Defekt?

Sind der/ die RAM Riegel inkompatibel?

Gruß
 

Willi-Fi

Captain
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
3.359
Die Hardwareangaben sind relativ ungenau. Vom Systempower gibt es bestimmt 50 Modelle. Der Speicher hat manchmal eine Revisionsnummer.

Klingt zunächst nach der SSD. Danach Netzteil und am Ende Mainboad.
 

Dandelion

Commander
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
2.168
Wie kommst du auf den RAM?
Was heißt "nach paar Tagen war W10 zerschossen"???
Was für Fehler werden angezeigt?
 

preuss65

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
50
Hallo
Die Hardwareangaben sind relativ ungenau. Vom Systempower gibt es bestimmt 50 Modelle. Der Speicher hat manchmal eine Revisionsnummer.

Klingt zunächst nach der SSD. Danach Netzteil und am Ende Mainboad.
RAM ist F3-1333C9-4GIS
Im Moment der RAM
Be quite Systempower 8 400 Watt

Ein Adata SSD Tool hab ich laufen und es scheint alles okay zu sein.
Nur weil alles neu ist muss es ja nicht okay sein..

Die beiden F3-1333C9-4GIS laufen seit ca. 2 Wochen in einem ASRock qc5000 ITX tadellos.

Wie kommst du auf den RAM?
Was heißt "nach paar Tagen war W10 zerschossen"???
Was für Fehler werden angezeigt?
Auf den RAM bin ich im Ausschluss verfahren gekommen.

Fehler zb.
Vor dem RAM wechsel.
Grafikkarten Fehler: Treiber muss neu initialisiert werden ca. alle 60min
Disk fehler: kann Dateien nicht lesen.
Um nur ein paar Hardware Fehler zu nennen
Programme z.b. kodi, Opera, ua. stürzen manchmal ab.

Mit dem
Mushkin DIMM 4GB DDR3-1600, Arbeitsspeicher
(992027, Essentials)
RAM hab ich keine Hardware Fehler mehr, z.b. IGP oder Disk fehler aber weiterhin Software Fehler. Aber z.B. KODi stürzt noch ab.
Über die Log von sfc habe ich auch im Internet nach Lösungen für die Fehler gesucht und auch ein paar gefunden. Z.b. Windows Update.
Habe auch versucht über die Event IDs im Internet Lösungen für die Fehler zu finden aber mit wenig Erfolg.

Ich werde nochmals die pcie Karten rausnehmen und nochmals Testen.

Gruß
 

preuss65

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
50
Gestern Abend alles aus dem Gehäuse ausgebaut und auf nem Test Brett (aus Holz mit Distanz schrauben) aufgebaut. Nur NT, MB und RAM.
UBCD erstellt und MemTest+ 5.1 gestartet.
Nach ca.10 min freeze.
Beide RAM einzeln auf bank 0+1 getest - okay.

DDR3 G-Skill Kit (2*4GB) aus nem anderen PC ausgebaut - RAM Test - okay.
Beide Pci-e Sata Controller eingebunden - RAM Test - okay.

Hdd's angeschlossen - RAM Test - okay.

Alles wieder rein in das Gehäuse - RAM Test - okay.

Prime95 1h laufen lassen - Okay.

Mal sehen ob es auch so bleibt.

Gruß
 
Top