Raspberry Pi 3 als Router umprogrammieren ?!

DRMCW

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
48
Hallo Liebe Commuinty,

Ich habe eine Frage ist es möglich das ich mein Raspberry pi als Router umprogrammieren kann? Wie bei einem Windows rechner der 2 Lan ports hat, das Internet weitergeben.
Die Frage die ich habe ist die das ich gerne vom Wlan to Lan machen möchte. Wie ein Wlan Repeater der das Signal nicht verstärkt sonder das Wlan signal aufnimmt und auf dem Lanport ausgibt. Da ich sowenig wie möglich Geräte benutzen möchte als Wlan reapter, switch, Max Cube...

Habe viele Tutorial gefunden wie von Lan to Wlan zu programmieren. Ich brauche es aber genau anderesrum.
 

Nilson

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
18.339
"LAN to WLAN" oder "WLAN to LAN" dürfte eigentlich egal sein. Zumindest sehe ich nicht, wo sich das unterscheiden sollte.

Achso, Accesspoint vs. WLAN-Client. Hab mich zu sehr an der Routing-Funktion aufgehangen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Yuuri

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
12.695
Das ist einfach nur ein Access Point und kein Router. Kann man natürlich machen, ist nur die Frage ob sich der Aufwand überhaupt lohnt... Und die Richtung ist vollkommen egal, da sowieso immer beide Seiten genutzt werden.
 

Chef 17.02

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.211
Ja gibt es (und hier; und hier Google). Mit Linux geht so ziemlich alles.
Wichtig wäre halt noch zu wissen in welchem Anwendungsbereich du das nutzen willst. Willst du nur ein einziges Gerät Wlan "fähig" machen oder den Raspberry an einen Lan Switch hängen und dort dann mehrere Geräte via Lan dran hängen. Denn letzteres wird ziemlich sicher zu viel für den Raspberry, da er auf dem Lan Port nur 100 MBit/s kann und die Wlan Leistung auch nicht gerade top ist.
 

chrga

Ensign
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
133
mit Linux geht alles. "Umprogrammieren" ist hier der falsche Begriff. Es geht um konfigurieren...
Nicht Pi spezifisch sonder Linux spezifisch. Das hilft beim googeln.
 

Grimba

Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
2.050
Wenn du möchtest, dass alles, was am WLAN hängt verbunden mit dem RP3, hinterher im gleichen Netz ist, wie die Geräte, die über den LAN-Port des RP3 verbunden sind, dann ist es ein Access Point.

Wenn du hingegen die WLAN Geräte mit einem anderen Netz verbinden willst, welches am LAN-Port hängt (z.B. wenn du da dein DSL Model direkt anschließt), dann ist es ein Router.

Und die Richtung ist doch egal ob WLAN zu LAN oder umgekehrt. Sobald das eine Netz mit dem anderen Sprechen kann, besteht doch eine Verbindung zwischen beiden. Ist doch Wumpe, was du zuerst nennst.

Ja das geht, hat aber je nach Einsatzart andere Anforderungen. Klassischer, aber nicht zwingender Weise würde der Pi als Router dann auch einen DHCP Server laufen haben, als AccessPoint nicht.

Aber für dein Vorhaben würde ich mir vielleicht vorher etwas Basiswissen aneignen. Aber deine Frage kann man mit "JA!" beantworten. Der WLAN Empfang des PIs dürfte nur sehr bescheiden sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

lokon

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
433
OpenWrt, dass auf vielen Heim-Routern läuft, kann auch auf dem Raspberry Pi benutzt werden.

Bei der NOOBs Alternative PINN kann OpenWrt ausgewählt werden, falls Speicherkartenmangel besteht.

Der WLAN Empfang des PIs dürfte nur sehr bescheiden sein
Kann ich zumindest für das Modell 3 bestätigen - vermutlich durch bessere Antennendesign oder besseren WLAN-Chip sind einfache Plaste-Router einem Raspi Pi schon überlegen.
 

Grimba

Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
2.050
Sofern man bei dem Nubsi vom Pi überhaupt von Antenne reden kann :D

Hier könnte allerdings ein USB Wlan Stick mit anschraubbarer Antenne helfen. Oder man wagt sich an sowas ran:
https://www.dorkbotpdx.org/blog/wramsdell/external_antenna_modifications_for_the_raspberry_pi_3

Aber selbst, wenn von der Netzwerkseite alles zumindest ausreichend passt, darfst du mit vielen Geräten keine großen Wunder erwarten, was die Routerperformance angeht. Das SOC ist schon ziemlich begrenzt.
 
J

Juppi2016

Gast
Was der TE da will sollte gehen. Gibt diverses Infomaterial und Videos dazu, wie Leute Ihren PI zum Repeater, Router, etc. umfunktionieren.

Könnte also klappen.
 

DRMCW

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
48
Erstmal ein Sorry wegen meiner Rechtschreibung, aber bei Legasthenie, ist das nicht all zu leicht.

Ja, ich möchte mein Pi mit Raspbian gerne so Konfigurieren, dass dieser als Access Point(client-modus) gilt, dass das Wlansignal durchschleift auf den LAN-port.

Um die Wlanantenne des PI ist mir bekannt das dieser nicht so stark ist. Habe noch einen Wlan stick hier rumliegen, damit sollte es ja definitiv besser gehen.

DIe frage die ich hier habe ist hat jemand einen Link oder hat jemand das schonmal Konfiguriert, dass er mir hilfe stellungen geben kann, da ich bei google, das nur gefunden habe das der Pi als Wlan-access-point konfiguiert wird, und nicht im CLient-modus, Wlan to Lan?
 

Grimba

Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
2.050
Top