Rechner stürzt bei Auslastung ab (hohe AUX IN Temp)

FritzDobisch

Newbie
Registriert
Sep. 2011
Beiträge
6
Hallo,
ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. 
Habe mir vor einem Jahr einen PC zusammengebaut und immer wieder kämpfe ich mit Abstürzen, sobald mehr Leistung gefordert wird, z.B. wenn ich Fifa 11 spiele, dies tritt häufiger auf, wenn ich gleichzeitig noch andere Programme wie zum Beispiel Firefox am laufen habe. Firefox ist ja bis jetzt noch sehr bekannt für seinen hohen Speicherbedarf und öfters auch seine etwas hohe CPU Auslastung, was natürtlich auch mit Plug Ins zu tun haben kann.
Trotzdem ist es sehr ärgerlich, dass ich keine Spiele spielen kann, die eine etwas höhere Anforderung besitzen.
Nun frage ich mich, woran kann es liegen, dass dieses Problem entsteht.
Speedfand zeigt mir folgende Werte an:
1.png


Was ich seltsam finde ist, dass mir ein sehr hoher AUX Wert angezeigt wird, auch wenn ich davon ausgehe, dass das ein nicht näher definierter Sensor ist, der mir wohlmöglich? Falsche Werte anzeigt.
Wie zu sehen ist, ist die Temperatur meines Quads in Ordnung, die meiner ATI HD 4550 scheint auch in Ordnung zu sein:
2.png


Meine restlichen Werte sehen wie folgt aus:
3.png

Die Frage ist nun, woran liegt der Fehler? Ist das ein Problem mit meinem Netzteil? Bei PC Wizard zeigt es mir z.B. bei 12V folgendes an:
4.png

Bei Speedfan scheinen die Werte in Ordnung zu sein.
Liegt es am Netzteil, oder ist es vllt etwas am Mainboard, oder am Arbeitsspeicher, dass die Probleme verursacht? Einen Fehler warum er neustartet erkenne ich nicht, denn ein Bluescreen kommt nicht zustande.
Normale Aufgaben wie Office usw. und kleine Spiele lassen sich ohne weiteres erledigen. :/
Bin echt am verzweifeln, konnte das Problem bisher nicht lösen.

Kennt sich jemand von euch aus, habe auch gelesen, das schon mehrere das Problem mit dem Absturz in Kombination mit AUX IN hatten.

Viele Grüße
Fritz Dobisch
Ergänzung ()

//Edit: Gerade mal Prime runtergeladen und folgenden Test gestartet:
"In-Place large FFTs (maximum cpu heat, power consumption, some RAM tested"

Gestartet und nach geschätzten 5 Sekunden startet er neu. In der Zwischenzeit hatte er auch 85° laut Speedfan bei Core0 erreicht. Liegt das am CPU? Nicht richtig gesteckt, brauche ich neue Wärmeleitpaste, oder ist er einfach nur defekt?

//Edit2: Hatte mal vor Ewigkeiten als das Problem neu war Memtest+ durchgeführt. Da wurden mir keine Probleme angezeigt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die AUX Temperatur ist ein (bekannter) Auslesefehler bei Speedfan.

Die 85° bei Core0 würden mir aber zu denken geben (CPU-Kerntemperatur). Überprüfe die Temperatur nochmal mit CoreTemp.
Wird die hohe Temperatur bestätigt, überprüfe den CPU-Kühler auf korrekten Sitz (abbauen, alte WLP runter, neue WLP drauf, Kühler neu montieren).
Was für ein CPU Kühler ist montiert?

Poste bitte auch ein paar Screenshots von CPU-Z (Reiter Mainboard, CPU, Memory und SPD).
 
Hab mit Core Temp die Daten überprüft. Ausgangswert Core 0: 29 Grad. Beim Stresstest innerhalb von Sekunden auf 80-85 Grad, dann geht er aus. Nach Neustart zeigt CoreTemp 53 Grad und 10 Minuten später wieder 29 Grad.

Hier mal noch die Screenshots von CPU-Z:















Anmerkung: Memory Slot 2 identisch mit Slot 1, 3 und 4 unbesetzt.

@simpel1970: Danke bis hierher
 
Zuletzt bearbeitet:
Das mit den Bildern hat irgendwie nicht funktioniert.

Würde auf jeden Fall den korrekten Sitz des CPU-Kühlers überprüfen. Scheint so, als ob der nicht richtig sitzt. Was für ein Kühler ist es? Wenn es nicht der Boxed Kühler ist, ist evtl. noch die Folie am Kühlkörper?

Bitteschön :)

Edit: Bilder sind nun zu sehen. Überprüfe bitte den CPU-Kühler.
 
Zuletzt bearbeitet:
Müsste ein Arctic Alpine 64 Pro (für 8,99 Euro dazugekauft) sein, also nicht der Standard-Lüfter. Der Standard-Lüfter liegt jetzt bei mir im Regal rum :D
 
Was hat das mit dem niedrigen 12 Volt-Wert zu bedeuten? Da werden bei PC-Wizard als auch bei HWMonitor nur ca 0,6 Volt angezeigt. Erscheint mir recht gering...
 
Tausend Dank! Funktioniert. Danke! :-)
Habe heute Wärmeleitpaste gekauft und den Billigkram vom Kühler weggemacht, der ohnehin nicht mehr so toll war.
 
Temps sind konstant niedrig, so bei 25-30, beim Spielen gehts auch ma hoch auf 45, das wars dann aber :). Selbst beim Belastungstest war bei 65 Grad Schluss, wo doch vorher der Rechner schon nach 5 Sekunden und 85 Grad Core0 "abrauchte". Bin wirklich heilfroh, dass es nur so ein kleines Problem war, und kein Hardwaresdchaden o.Ä.

Ist echt ein gutes Gefühl, wenn man nicht dauernd befürchten muss, dass er gleich ausgeht ;)
 
Zurück
Oben