Rechtsfrage: T-Com kündigt T-DSL

ragnaros

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
281
Hoi,
die Telekom hat uns gestern einen Brief geschikt das der DSL-Anschlus wegfällt und das wir von unserem neuen Provider schriftlich benachtichtigt werden (wir haben aber keinen neuen Provider bestellt)
Das alles begann damit: das sone t-Online s** Lampe bei uns angerufen hatte und meiner mum ein 2000er Flat Packet aufschwatzen wollte. Da meine mutter über haupt keine ahnung von dem ganzen Zeug hatte meinte sie das sie ihr es doch schriftlich schiken sollen. Eine Woche später kamm eine Auftragsbestätigung, der wir sofort wieder sprochen haben. (wir haben nie gesagt das wir das besagte Packet haben wollen). Jetzt wollen die uns den DSL anschuss komplett sperren.
Dürfen die das?
Ich glaube die wollen nur das wir die 100€ Anmeldegebür noch einmal zahlen!!!

MFG
Ragnaros
 

DarkEye

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
109
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

ragnaros

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
281
Jo, ich gehe jetzt auch zum t-Punkt (ist mir zu doof da immer anzurufen)
 

Soul_Ripper

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
1.617
geh einfach zu so nem t-com laden und rede mit denen. wenn die das nit verstehen wird einfach lauter und deutlicher. irgendwann werden die das begreifen. ansonsten machs wie alle inteligenten leute wechel zu nem anderen provider aol oder 1&1 ( 300gb traffic ohne mucken).
 

hal9000

Captain
Dabei seit
Aug. 2003
Beiträge
4.072
wenn t-xxx von 1000 auf 2000 umstellt, dann fällt doch nix weg? wäre völlig unsinnig. die "neue" bestätigung kam echt von der telekom? oder will da irgendjemand euch einen "neuen" t-xxx anschluß andrehen und läßt den alten gleich noch kündigen? provision, provision. die t-xxx sollte das aber regeln und klären können.
 

Brennwiesel

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
1.511
ich habe die Erfahrung gemacht, das die netten Callagents gerne mal über ihr Ziel hinaus schiessen.
So bei meiner Mutter geschehen. Kein Anruf oder sonstiges, kam eine DSL-Auftragsbestätigung. Muttern total aufgelöst bei mir angerufen.
Ich also bei der T-Com angerufen und das mal klargestellt.
Wurde auch sofort gemacht. Alles was geschickt wurde ging sofort RETOUR.

Nicht mehr gehört und abgebucht wurde auch nichts.

Also es geht ohne Probleme telefonisch. Man sollte nur ein bisschen Freundlichkeit mit in der Stimme lassen.

Gruß
 

Dope4you

Commander
Dabei seit
März 2004
Beiträge
3.003
Zitat von Soul_Ripper:
Grundsätzlich hilft es sehr WENIG "LAUTER und deutlicher" zu werden. Wenn kein schriftlicher Aufrtag vorliegt sollte das ganze doch relativ leicht zu klären sein. In einem sachlichen Gespräch in einem T-Punkt sollte die Sache doch dann anhand der Fakten ohne Probleme zu lösen sein.

Und zu dem "intelligenten Leuten", ich bin seit Jahren bei der Telekom und kenne solche Ausdrücke wie "Portdrosselung" "Volumenbeschränkung" "Kündigung wegen zu großem Traffic" nicht. Soweit ich weiß wirft einen 1&1 vor die Tür ab einem bestimmten Volumen?! Also mal langsam mit solchen pauschal Aussagen und nicht alles nachplappern was man in der Werbung hört......
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

STFreak

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2002
Beiträge
1.106
Die werfen einen nicht raus sondern Bieten dir eine Abfindung wenn du den Provider wechselst. Und auch nur wenn man mehr als 100GB durchballert. Diese Grenze sollte unter Normalbedingungen, also keine lustigen Esel oder Torrents laufen lassen, auch nicht überschritten werden
 

ragnaros

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
281
so ich war nun beim t-punkt und habe folgende erkenntnise:
- der brief von t-com ist die bestätigung das dsl gekündigt wird und ich dann t-online dsl bekomme (scheinbar ist t-offline jetzt auch so ein reseller)
- t-online hat den auftrag nicht stonirt obwohl wir eine mail gesendet haben eihne einschreiben und ein fax, sondern kündigen uns jetzt dh. das wir auch unseren anschlus verlieren und wir ihn neu bestellen müssen.

der man im t-punkt hat bei t-online angerufen um das zu klären aber die haben aufgelegt.
was soll ich machen wenn mein DSL weg fällt? neu bestellen? Anwalt einschalten? btw ich will nicht zu 1&1 & co wechseln da ich bei congster ne flat habe mit 12 monaten.
 

Dope4you

Commander
Dabei seit
März 2004
Beiträge
3.003
Wenn du eine Rechtsschutzversicherung hast dann würd ich auf alle Fälle einen Anwalt einschalten.

@STFreak

Doch die werfen einen auch raus, das mit der Abfindung muß nicht sein. Ich habe selbst 4 Bekannte die ohne Abfindung raus geflogen sind und das von Heute auf Morgen. Und warum sollten 100GB nur mit Esel usw. erreicht werden? Ich tausche relativ große Datenmengen mit meinem Bruder/Bekannten aus, auch hier sind schnell 50, 60 oder mehr GB erreicht OHNE Torrent usw. Warum sollte ich zum Schmiedl (1&1) gehen wenn der Schmied das selbe hat (Mit eigenen Leitungen). Ich hatte lange Zeit 1&1 und nur Probleme mit dem Laden und seit ich bei der Telekom bin habe ich eigentlich meine Ruhe.
 
Top