Relativer Noob fragt nach eurer Meinung bezüglich einer Gaming-PC Zusammenstellung

irgendein typ

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
25
Hallo allerseits!

Ich möchte mir nun, nachdem mein mittlerweile 8 Jahre alter PC so langsam seinen Geist aufgibt, einen neuen Gaming-PC anschaffen. Dieser darf maximal 1500€ kosten und sollte Witcher 3 und GTA 5 problemlos auf maximaler Auflösung und FHD bewältigen können und ziemlich leise sein. Nach längerer Recherche bin ich auf mifcom.de gestoßen (ist das eine gute Seite?) und möchte mir folgende Konfiguration anschaffen:high end pc.jpg

Ist das eine gute/sinnvolle Zusammenstellung? Ich möchte komplett auf eine HDD verzichten und nur eine 500gb SSD (für Spiele und Programme) + eine externe 1TB HDD anschließen (für Filme, Musik etc). Geht das oder ist eine festeingebaute HDD aus irgendwelchen Gründen notwendig?

Danke schonmal für euer Feedback!
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Nein sie ist nicht gut, mifcom ist das niemals.
Stelle den PC selber aus Komponenten zusammen und lasse ggf. zusammenbauen wenn du dir das nicht zutraust.

Rein auf eine SSD zu setzen ist kein Problem.
 

irgendein typ

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
25
Danke schonmal für die schnelle Antwort! Mir gehts dabei auch um die 3 Jahre Pickup and Return. Die habe ich nicht so wirklich wenn ich es aus allen Teilen zusammenbauen lasse. Und da kann ich mir sicher sein, dass wenn da etwas nicht funzt jemand den PC für lau repariert und das 3 Jahre lang. Inwiefern ist die Komponentenzusammensetzung denn nicht gut? Was passt da nicht zusammen? Schonmal gut, dass das mit der SSD geht! Das war nämlich eigentlich meine größte Sorge.
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
"Gehen" tut es. Es ist hauptsächlich zuviel Geld für zu wenig Leistung sowie nicht immer gut zusammenpassende Komponenten wie z.B. Mainboard zu CPU. CPU Kühler fehlt da auch.
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
14.256
Für 1.500€ bekommst du was besseres. z.B.:

Intel Core i7-6700K http://geizhals.de/intel-core-i7-6700k-bx80662i76700k-a1290371.html 399€
Asus ROG Maximus VIII Ranger http://geizhals.de/asus-rog-maximus-viii-ranger-90mb0lx0-m0eay0-a1306336.html 175€
Corsair CMK16GX4M2A2666C16 http://geizhals.de/corsair-vengeance-lpx-schwarz-dimm-kit-16gb-cmk16gx4m2a2666c16-a1299144.html 106€
Noctua NH-U14S http://geizhals.de/noctua-nh-u14s-a929404.html 69€
Gigabyte R9 390 Gaming G1 http://geizhals.de/gigabyte-radeon-r9-390-gaming-g1-gv-r939g1-gaming-8gd-a1282625.html 324€
Crucial MX200 250GB http://geizhals.de/crucial-mx200-250gb-ct250mx200ssd1-a1215088.html 90€
Seagate Desktop HDD 2TB http://geizhals.de/seagate-desktop-hdd-2tb-st2000dm001-a686483.html 69€
Samsung SH-224FB http://geizhals.de/samsung-sh-224fb-schwarz-sh-224fb-bebe-a1273412.html 11€
be quiet! Straight Power 10-CM 600W http://geizhals.de/be-quiet-straight-power-10-cm-600w-atx-2-4-e10-cm-600w-bn235-a1165608.html 105€
Nanoxia Deep Silence 1 http://geizhals.de/nanoxia-deep-silence-1-rev-b-schwarz-nxds1bb-a1239380.html 89€
----------------
1.437€

- Alternative mit größerer Grafikkarte:
Gigabyte R9 390X Gaming G1 http://geizhals.de/gigabyte-radeon-r9-390x-gaming-g1-gv-r939xg1-gaming-8gd-a1282532.html 418€ bzw. 94€ mehr
(1.531€)

- Alternative mit kleinerer CPU:
Intel Core i5-6600K http://geizhals.de/intel-core-i5-6600k-bx80662i56600k-a1290376.html 270€ bzw. 129€ weniger
Ohne Hyper-Threading.
(1.308€)

- Alternative SSD:
Crucial MX200 250GB http://geizhals.de/crucial-mx200-250gb-ct250mx200ssd6-a1215129.html 94€ bzw. 4€ mehr
Als M.2 Variante mit identischen Leistungsdaten.

Mit der kleineren CPU könntest du eine noch größere Grafikkarte nehmen:
MSI GTX 980 Gaming 4G http://geizhals.de/msi-gtx-980-gaming-4g-v317-008r-a1167948.html 525€ bzw. 107€/201€ mehr
(1.509€)
oder
Sapphire R9 Fury Tri-X http://geizhals.de/sapphire-radeon-r9-fury-tri-x-11247-00-40g-a1295264.html 552€ bzw. 27€/134€/228€ mehr
(1.536€)

Das Gehäuse gäbe es auch in weiß:
Nanoxia Deep Silence 1 http://geizhals.de/nanoxia-deep-silence-1-rev-b-weiss-nxds1wb-a1239530.html 93€ bzw. 4€ mehr
 
Zuletzt bearbeitet:

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
18.436
Nun, für einen Fertig-PC ist die Zusammenstellung nicht schlecht und mMn auch nicht übertrieben teuer.

Würde man den PC mit diesen oder vergleichbaren Komponenten selbst zusammenstellen, sieht das dann so aus:

1 x Samsung SSD 850 Evo 500GB, SATA (MZ-75E500B)
1 x Intel Core i7-6700, 4x 3.40GHz, boxed (BX80662I76700)
1 x Kingston HyperX Fury DIMM Kit 16GB, DDR4-2133, CL14-14-14 (HX421C14FBK2/16)
1 x Palit GeForce GTX 970 JetStream, 4GB GDDR5, DVI, HDMI, 2x Mini DisplayPort (NE5X970H16G2J)
1 x ASUS H170-Pro Gaming (90MB0MS0-M0EAY0)
1 x Samsung SH-224DB schwarz, SATA, bulk (SH-224DB/BEBE)
1 x EKL Alpenföhn Ben Nevis (84000000119)
1 x be quiet! Silent Base 800 orange, schallgedämmt (BG001)
1 x Corsair RMx Series RM550x 550W ATX 2.31 (CP-9020090-EU)

Summe der Bestpreise 1290,-

Der Preisunterschied wären jetzt einmal 200,-
Wenn der TO nicht selbst zusammenbauen kann/möchte, kommt das noch dazu.

Wie sieht es eigentlich mit dem OS aus? Ist bei dem Fertig PC ein OS dabei?
 

Pisaro

Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
9.882
Wie teuer ist der Pc? Wenn der auch nur annähernd 1500 Euro kostet ist die GTX 970 sehr lächerlich. Da kauft man sich eine GTX980 wenn man bei NVidia bleiben will oder wenn man den PC gut zusammengestellt (Zb etwas ältere Intel Generation, knapp 5% langsamer, durch DDR 3 Ram aber viel günstiger) kann man sich auch eine GTX 980 Ti zocken.

Achso: Selbst mit einer rund 700 Euro teuren 980 Ti kriegst du GTA 5 unter Full HD und wirklich MAXIMALEN Settings (mit erweiterten Einstellungen) kein ruckelfreies spielen (60 FPS)hin, dass sollte dir bewusst sein!

@Jolly: Ich würde die 1,5k ausreizen und was besseres als die "olle" 970 verbauen, der TE hat anscheinend recht hohe Ansprüche :-).
 

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
18.436
Leute, wieso empfehlt ihr die i7-6700K CPU? Das verflixte Ding ist doch immer noch nur zu Phantasiepreisen verfügbar.
 

irgendein typ

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
25
@ HominiLupus
Oh sry, der CPU-Kühler steht weiter unten.
Das ist ein "Scythe Mugen 4". Was sollte ich deiner Meinung nach tauschen bzgl CPU/Mainboard Verhältnis? Mainboard oder CPU und durch was ersetzen?

@KnolleJupp
Klar von den reinen Komponenten her bestimmt, aber das ist ohne PickUp and Return oder? Und das müsste dann jemand zusammenbauen, und kp ob der mir dann 3 Jahre Garantie auf alles gewährt. Ich hab mich zudem so ziemlich auf die MSI GTX 970 eingeschossen, weil sie mit eine der leisesten Karten auf dem Markt ist.

@Pisaro
Also die MSI GTX 970 soll nach diversen Tests nur 5% langsamer als die GTX 980 sein. Und zudem halt wie bereits erwähnt eine der mit Abstand leisesten Karten. Das PLV soll auch so ziemlich unschlagbar sein. Aber deshalb bin ich hier. Mal keine Tests von iwelchen Seiten, die u.a. geschmiert sind sondern Insider-Infos einholen.

Danke btw für euer Feedback Jungs!
 
Zuletzt bearbeitet:

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
14.256
Zuletzt bearbeitet:

Tappy

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
973
Warum alle hier Skylake empfehlen müssen ?

Nehmt doch einen Xeon 1231v3 + MB H97 (Gigabyte GA-H97M-D3H als Bsp.) + DDR3.
Sparst 200€, hast wenn überhaupt 0-1 FPS Unterschied, bist aber 200€ billiger die man in eine GPU stecken kann:
- 980 oder noch stärker - Fury

Macht mehr Sinn!
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
14.256
Zusammenbau:

1. Du fängst mit dem Einbau des Netzteils (Kabel sofern entfernbar erstmal weg lassen.)
und der beim Mainboard beiliegenden, rückseitigen Anschlussblende (I/O-Shield) ins Gehäuse an.
Die Anschlussblende wird werkzeuglos eingeclipst und das Netzteil bei den meisten aktuellen Gehäusen (nicht allen) unten liegend verbaut
und so das der Netzteil-Lüfter auch nach unten zeigt. (Darauf achten ob beim Gehäuse eine entsprechende Öffnung (evtl. sogar mit Staubfilter) im Gehäuseboden vorhanden ist.

2. Dann hälst du das Mainboard ins Gehäuse und guckst wo die bei deinem Mainboard benutzbaren Befestigungspunkte sind.
(Oder du schielst mit scharfem Auge welche der im Gehäuse vorhandenen Befestigungspunkte benötigt werden. Ist ja alles genormt.
Es sind natürlich auch Befestigungspunkte im Gehäuse vorgesehen für Mainboards die eine andere Größe haben und/oder wo keine Befestigungspunkte an deinem Mainboard vorhanden sind.)

3. Dann nimmst du das Mainboard wieder raus.
An diese Stellen (und nur dahin!) kommen dann die Mainboard-Befestigungen/Abstandhalter ins Gehäuse. (Werden beim Gehäuse mitgeliefert.)
Also nur dort hin wo bei deinem Mainboard auch tatsächlich Befestigungspunkte vorgesehen sind.

4. CPU, CPU-Kühler und RAM baust du auf das Mainboard bevor du es ins Gehäuse einbaust.

- Stichwort Wärmeleitpaste (zwischen CPU und CPU-Kühler): Lieber zu wenig als zu viel. Ein Stecknadelkopf-großer Klecks reicht schon.
- Achte darauf ob auf der Unterseite des CPU-Kühlers noch eine Schutzfolie ist die man natürlich vor dem Einbau abziehen muss.
- Aufpassen musst du beim Einbau des Arbeitsspeichers das du diesen nicht verkehrt herum einsteckst. Auf die Einkerbung achten.
Bitte ins Mainboard-Handbuch schauen in welche Slots der Arbeitsspeicher rein kommt wenn nicht alle Slots belegt werden.
- Der Lüfter des CPU-Kühlers wird so montiert das er die Luft durch den Kühler nach hinten raus bläst in Richtung des rückseitigen Gehäuselüfters. (Sofern kein Wasserkühler zum Einsatz kommt.)
- Achte darauf das du beim Einbau der CPU diese richtig herum einlegst. (Auf die Markierungen achten.)
- Bitte auf keinen Fall die Kontakte auf der Unterseite der CPU und die des CPU-Sockels auf dem Mainboard anfassen.

5. Dann Mainboard einbauen. Also rein legen und festschrauben. Denk dran, nach fest kommt ab.

6. Der Rest (Verkabelung, Einbau der Laufwerke usw.) ist dann ein Kinderspiel. Kann man schlecht beschreiben da es bei jedem Gehäuse etwas anders geht.
Schau dir z.B. im Mainboard-Handbuch an wie die SATA-Steckplätze aufgeteilt sind oder wo auf dem Mainboard die Anschlüsse für Audio/USB/... vom Gehäuse liegen
oder wo der Stromanschluss für den/die Lüfter des CPU-Kühlers liegt usw.

- Es kommen zwei Stromanschlüsse aufs Mainboard und die Grafikkarte braucht auch Strom vom Netzteil.
Bitte nicht die Stromkabel für den 8-Pin Anschluss auf dem Mainboard und für den 8-Pin Anschluss einer Grafikkarte verwechseln.
- Das einzig fummelige ist es die kleinen Stecker der Taster und LEDs des Gehäuses korrekt ans Mainboard anzuschließen. Im Mainboard-Handbuch ist genau beschrieben wo die hin kommen.
Funktionieren die LEDs hinterher nicht, einfach die Stecker herum drehen.

Sorge für ausreichend Platz, Beleuchtung und vor allem Zeit. Guck dir alles in Ruhe an. Wenn etwas so aussieht als müsste es passen, passt es meist - und umgekehrt.
Vor allem das Verlegen der ganzen Kabel, so dass diese nicht unmotiviert im Gehäuse herumbaumeln und den Luftfluss behindern, kostet Zeit.

Das einzige was du hinterher vor der Installation von Windows machen musst ist im BIOS den "AHCI"-Modus aktivieren. Vermutlich ist das aber schon die Standard-Einstellung.
Ein wichtiger Ratschlag ist bei einem komplett neuen Rechner vor der Installation des Betriebsystems die Festplatte(n) abzuklemmen, so dass nur noch die SSD und das DVD-Laufwerk angeschlossen sind.

7. Windows installieren. DVD einlegen, evtl. im BIOS die Bootreihenfolge anpassen, und gelangweilt auf den Bildschirm starren bis Windows installiert ist.
Eingaben und Bestätigungen während der Installation beschränken sich heutzutage auf das absolut nötigste und sind für ganz Dumme ausgelegt.
Nach der Installation die Festplatte(n) natürlich wieder anklemmen.

Generell gilt das das Elektronik-Komponenten sind die entsprechend empfindlich sind.
Du solltest dich bevor du anfängst irgendwo erden (Heizkörper anfassen o.Ä.) und nicht auf Teppichboden arbeiten. (Statische Aufladung vermeiden.)
Es ist aber nicht so das die Teile sofort beschädigt werden wenn du sie anguckst. Solange du keine Gewalt anwendest dürfte nichts passieren.

Wenn du das Gefühl hast irgendwas geht nur mit Gewalt machst du mit Sicherheit was falsch. Nochmal genau hingucken und überlegen.
Mit gesundem Menschenverstand kriegt das jeder hin. Profis sind nur schneller.
 
Zuletzt bearbeitet:

irgendein typ

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
25
@Jolly Roger
OS hab ich schon Win7 und würde das dann auf Win10 kostenlos updaten.
Bei deiner Zusammenstellung fehlt noch das Netzteil, dann wären das noch 150e Preisunterschied.
Ich finde die sind gerechtfertigt wenn man bedenkt, dass mir sämtliche Technikspielerein dafür erspart bleiben für ganze drei Jahre. Die Palit würdse vor die MSI setzen?

@Knollejop
Also das Asus H170-Pro Gaming auf jeden Fall eher zu empfehlen sagst du? Das würde mich auch nichts mehr Kosten, also müsste nur wo anders n Häkchen machen zum gleichen Preis^^
Danke für die Anleitung des Zusammenbaus^^ Aber bei meinem Geschick zerstöre ich da eher die Komponenten, als das ich den PC gescheit zusammengebaut kriege. Zudem was mache ich wenn etwas defekt ist? Dann muss ich herausfinden WAS defekt ist und das wäre dann bei mir wieder mit nem größeren Zeitaufwand/Kosten verbunden. Findste nicht, dass das ein sehr wichtiger Punkt ist bei der Zusammenstellung?
 
Zuletzt bearbeitet:

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
14.256
Ehrlich gesagt nicht.

Mit Anleitung und Hilfe bekommt jeder den Zusammenbau hin. Ist wie Lego für Fortgeschrittene.
Wenn ein Teil defekt ist (also bereits defekt geliefert wurde) wird das halt reklamiert...

Ich sehe es als Vorteil das du Garantie/Gewährleistung auf jedes Einzelteil hast und nicht auf den Rechner als ganzes.
Du musst dir die Frage stellen ob es die Mehrkosten Wert ist u.U. den ganzen Rechner einschicken zu müssen...

Darüber hinaus wirst du in diesem Forum kaum jemanden finden der dir ruhigen Gewissens zu einem Komplett-Rechner raten würde.
Bei Einzelteilen ist das Preis/Leistungsverhältnis immer besser.
 

irgendein typ

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
25
Es ist ja auch kein klassischer "fertiger" Komplettrechner, sondern halt ein Hybrid.
Ihr müsst das halt aus der Perspektive sehen, dass da jemand ist, der gerne zockt, aber nicht viel Zeit hat und deshalb auch möglichst wenig Zeit in "Technikfummelei" investieren will.
Zudem ist diesem die Lautstärke auch rel wichtig. JollyRoger hat meinen PC nachgestellt (Danke btw dafür) und kam auf ca 200 Euro Preisdifferenz. 200 Euro sind mir 3 Jahre vollkommene Ruhe persönlich wert. Für dich vlt nicht, weil du so ein Teil vlt in 5 Minuten zusammenbauen kannst, und direkt den Fehler entdeckst, aber ich stünde dann wahrscheinlich aufm schlauch, müsste mir nen Techniker besorgen und dann wären wrsl schon nur für die Diagnose 50 Euro fällig.

Würde jetzt das Mainboard gegen das von ASUS eintauschen was hier mehrfach empfohlen wurde? Sonst würde ich alles gleich lassen, weil dieses Skylake auch oft übern Klee gelobt wurde in Tests. Wobei sich Tappy da kritisch zu geäußert hat. Bzgl der Graka bin ich jedoch ein bisschen unsicher geworden. Ist die echt so schlecht?^^
 

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
18.436
@Jolly Roger
OS hab ich schon Win7 und würde das dann auf Win10 kostenlos updaten.
Bei deiner Zusammenstellung fehlt noch das Netzteil, dann wären das noch 150e Preisunterschied.
Ich finde die sind gerechtfertigt wenn man bedenkt, dass mir sämtliche Technikspielerein dafür erspart bleiben für ganze drei Jahre. Die Palit würdse vor die MSI setzen?
...
Ok, das mit dem OS ist geklärt.
Nein, da fehlt keine PSU; es ist der letzte Punkt in meiner Zusammenstellung, die Corsair RMx Series RM550x 550W ATX 2.31 (CP-9020090-EU) PSU.
Die Palit ist eine durchaus gute GPU und ebenfalls leise. Vergleiche sie hier mit der MSI: http://geizhals.de/?cmp=1291918&cmp=1167950
Wenn dir aber die MSI lieber ist, spricht da auch nichts dagegen.

=EDIT=

Also das Asus H170-Pro Gaming auf jeden Fall eher zu empfehlen sagst du? Das würde mich auch nichts mehr Kosten, also müsste nur wo anders n Häkchen machen zum gleichen Preis^^
Das solltest du machen.
 
Zuletzt bearbeitet: (siehe =EDIT=)

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
14.256
Ich würde in einen 1.500€ Rechner ehrlich gesagt keine Grafikkarte einbauen wollen die effektiv nur 3,5GB Speicher hat.
Selbst eine R9 390 hätte schon echte 8GB.

Nur meine Meinung...
 

irgendein typ

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
25
Kann die MSI Gtx 970(die es mir wegen der geringen Lautstärke angetan hatte) gegen eine "AMD Radeon R9 390 8GB, Sapphire Nitro" ohne Aufpreis tauschen, klar bessere Alternative? Hast du da auch mit der Lautstärke evtl Erfahrungen? Aber danke auf jeden fall für den Tipp. Ich check mal ein paar Tests dazu ab. 8gb und das ohne Aufpreis, liest sich schonmal heftig. Hatte aber gelesen das Witcher 3 viel besser auf Nvidia läuft und mit Radoen Probleme hat/hatte.

Edit: hatte das ironsicherweise geschrieben bevor du das mit der radoen explizit erwähnt hast :D
Ergänzung ()

Also "gtx 970 vs r9 390" scheint nach google so eine Art Glaubenskrieg zu sein :D auf jeden fall sehr interessant.

@ JollyRoger
Ah ok, mein Fehler. Netzteil mit 550W ist Pflicht oder reichen 500W?
 
Zuletzt bearbeitet:

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
18.436
Für eine GTX970 sind 500W mehr als ausreichend, für eine R9 390 wird es ein wenig knapp, aber mit einer hochwertigen PSU sollte es auch ausreichend sein.

Die Corsair RMx Series RM550x 550W ATX 2.31 habe ich empfohlen, da sie zu einem mMn fairen Preis viel bietet: 80 PLUS Gold zertifiziert, semi-passiv, vollmodular und sieben Jahre Herstellergarantie
 
Top