Test RGB-LED-Plattformen im Test: Aura, RGB Fusion, Mystic Light und iCUE im Vergleich

CLK

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2018
Beiträge
65
#1
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
215
#2
Lüftersteuerungen per Software wären mir lieber.

RGB-LED-Plattformen mit intigrierten Lüftersteuerungen per Software wären auch OK, würde ich mir auch kaufen.
 
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
7.353
#3
Hab aktuell ne Mischung aus iCUE und AURA laufen und muss sagen dass ich happy bin. Zwar schade dass beide in sich inkompatibel sind (wird Zeit für nen Standard) aber wenn man einmal alles hat geht's.

Warum ich am meisten über RGB froh bin? Ich kann endlich LEDs grün bzw. violett leuchten lassen, anstatt die roten und evtl. blau beleuchteten Teile der letzten Jahre ertragen zu müssen.

Integrierte Lüftersteuerungen per Software wären mir lieber.
iCUE mit Corsair Commander

---------------------------------------------------------
Inb4:

"braucht kein Mensch" - wie den Rest der Unterhaltungselektronik

"man kriegt ja nix anderes" - schalt's einfach aus wenn es dich stört

"ich muss den Mist mitbezahlen" - spezielle Produkte explizit ohne das einmal gemachte RGB-LED-Layout in Kleinserie (weil weniger Abnehmer) werden am Ende teurer sein als die Produkte mit RGB
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
608
#5
Ich wundere mich tatsächlich, wie spät dieses Thema hier in einem "Test" behandelt wird. Dankeschön für das Vorstellen :)

also ich mag mein dunkelblaues Aura-System :heilig:

Früher wollte ich immer einen PC mit Kaltlichtkathoden haben, mangels Know-How aber nie großartig umgesetzt.
Es gibt genug Komponenten bzw. der doch ganz überwiegende Teil, der genug Auswahl an Non-RGB bietet. Diejenigen Meckerköppe, die sich auch natürlich hier wieder einfinden werden, müssen es ja einfach nicht kaufen und Leuten wie mir einfach ihren Spaß lassen :p tut ja keinem weh. Und wofür ich mein Geld ausgebe ist einfach mal meine Sache.
:smokin:
 
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
934
#7
Hab es schon ein paar mal gesagt:

So RGB ist besser als/wie alles einfarbig und dafür in 30 Versionen anzubieten. So kann jeder seine Farben einstellen und gut.

Und wer es nicht möchte schaltet es aus, wie oben schon erwähnt, ganz einfach.

"Braucht kein Mensch" ist zwar richtig aber "Möchte man gerne haben" gibt es eben auch noch. ;)

Brauchen tut der Mensch nämlich nur Nahrung, Wasser und Schlaf, sonst nichts. ;) Der ganze Rest ist Luxus den der Mensch möchte, aber nicht braucht.



Ich mag mein Schwarz-Rotes System auch, sieht einfach schön aus. :)
 
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
7.242
#8
Warum wurde AsRock nicht getestet? Die können es auch per Bios.

Biostar ermöglicht ebenefalls die Steuerung via Bios.
MSI und Asus benutzen ein 5-V-x-Daten-Masse-Layout, während Gigabyte auf 5-V-/12-V-Daten-Masse setzt.
Mein X370 Strix bietet 12V. Diese Aussage stimmt demnach definitiv nicht.

Ich verstehe generell nicht, warum nur Gigabyte RGBW unterstützt. Ich mein, es ist kaum komplexer und es lassen sich mehr Farben wiedergeben sowie natürlich RGB Kompatibilität.
 

1stSlave

Bisher: mokai
Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
434
#9
ich liebe meinen neuen Rechner mit Aura und den Thermaltake Riing lüftern. Endlich mal einen Farbtupfer in meinem Hobbyraum.
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
904
#10
Da fehlt NZXT.:daumen: Corsiar wäre mein Favorit, leider funktionieren viele Funktionen unter Linux nicht, es müsste ein Standard her. Asus finde ich auch nicht so gut von der Software. Die AI Suite muss ich allerdings wegen den Lüftern nutzen, da diese im BIOS nicht wirklich steuerbar sind, falsche Werte haben und nicht leiser gehen.
 
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
443
#11
Da Dank Seitenteil aus Glas (ein anderes Define C war zu dem Zeitpunkt leider nicht lieferbar), LEDs auf MB sowie Grafikkarte ich nun auf eine extra Funzel beim Zocken verzichten kann habe ich meinen Frieden mit dem ganzen Kram gefunden.

Trotz alledem fände ich es gut, Komponenten, allen voran Grafikkarten und Mainboards, in einem Design zu bekommen welches man als Ü40 nicht verschämt vor seinen Kindern verstecken muss...also ohne "Gaming eXtend Defender XYZ Mörser Granate Schlagmichtot" - Plasteapplikationen, stattdessen einfach mechanisch und vor allem termisch gut durchdachte Aufbauten.
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
147
#12
Danke für den Vergleich,

schön wäre noch ein Vergleich, wie viel Ram und CPU Leistung die Software benötigt.

Ich hatte jetzt lange ein Corsair System mit sechs LL120, einer Corsair Strafe RGB, einer H150i und das alles mit einem Commander Pro am laufen. Insgesamt hat iCUE über 700 MB Ram gefressen und vor allem, etwa 5% der CPU Leistung. Cinebench R15 Cinebench MultiCore. bei 5,3 Ghz 8086k.

Ohne iCUE. 1765 Punkte.
Mit iCUE. 1680 Punkte.

Die Software an sich ist super. Aber die gesmate Beleuchtung wird durch die CPU gesteuert und verwaltet. Der Commander Pro hat keinen internen adressierbaren Speicher. Die gesamte Lüfterstuerung und Beleuchtung wird beim Ausschalten von iCUE auf Standard zurückgesetzt, was furchtbar nervt.

Zusätzlich dazu war noch Asus Aura in Benutzung, schlechte Oberfläche, aber läuft soweit.
 
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
4.934
#13
An RGB kommt man eh nicht mehr vorbei, ich musste mir auch Mystic Light ziehen um alles abzuschalten :daumen:
 
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
443
#17

C.J.

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
381
#18
Ich bin ebenfalls Nutzer von Asus Aura, würde mir einen erneuten Kauf aber nochmal überlegen. Mir war damals gar nicht klar, dass eine Einstellung im BIOS gar nicht zum Standard gehört. Dass man keine komplizierten Effekte dort einstellen kann, war schon klar, man kann aber weder einfarbig einstellen, noch können die mit der Windows-Software erstellten Profile einfach nur geladen werden. Dadurch ist es z.B. nicht möglich im Linux-Betrieb ein annehmbares Farbschema zu bekommen, sondern das Teil blinkt in allen Farben gleichzeitig vor sich hin (=Standardeinstellung). Außerdem zieht die Sync-Software in meinen Augen unverhältnismäßig System-Ressourcen und wird von einigen Spielen sogar als Cheat-Software erkannt, sodass diese gar nicht starten.

Fazit: Hardware hui, Software pfui.
 
Zustimmungen: CLK

neofelis

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.702
#19
Mir genügen die Möglichkeiten, die ich mit Asus Aura habe. Es leuchtet alles in beruhigenden Blau. ...
ich liebe meinen neuen Rechner mit Aura und den Thermaltake Ring lüftern. Endlich mal einen Farbtupfer in meinem Hobbyraum.
Naja, dann schläft man vor dem PC nicht so leicht ein, oder? So einen Tastaturabdruck im Gesicht sieht nicht halb so gut aus, wie ne ordentliche RGB-Beleuchtung.
Nächstes Jahr kommt hoffentlich das Feature, damit ich mit Aura meinen Weihnachtsbaum mit dem PC synchron beleuchten kann. :daumen:

So ein Test musste ja irgendwann kommen.
 

evilhunter

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
276
#20
Anfangs fand ich mystic light echt enttäuschend. Mittlerweile sind jedoch einige neue Versionen erschienen. Damit funktioniert die Software zumindest bei mir problemlos, die Corsair Lüfter können auch angesteuert werden . Jetzt wäre es schön wenn andere "fremde" Hardware auch unterstützt würde.
 
Top