News Russisches Kartellrecht: Google muss unter Android für Gleichberechtigung sorgen

heidegger

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
58
Und du scheinst nicht ganz zu verstehen was er meinte...

Wer das Paket mit 20 Apps nicht nimmt bekommt keinen Playstore.
Eben, darum geht es. ENTBÜNDELN ist das Zauberwort. Die Playstore App ist nämlich alleine lauffähig (siehe (inoffizielle) Installation auf Blackberry 10 Geräten). Es braucht die anderen 19 Apps nicht, mit diesen wird man auf Android bisher lediglich Zwangsbeglückt. Sie wären aber völlig optional - jede für sich.

Beispiel: Google Maps -> könnte künftig vollständig durch eine Dritt-Alternative (Yandex, Bing, here.com,...) ersetzt werden können - das Android-System und die darauf installierten Apps verwenden darauf die Daten aus dieser App = Gleichberechtigung.
 

Madman1209

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
26.151
Hi,

ich liege absolut nicht falsch. Lies nochmal den Beitrag in Ruhe den ich geschrieben habe...

VG,
Mad
 

Mextli

Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
2.527
Rußland halt. Umsonst OS abgreifen wollen und dann ihre nationalen Clones a la Yandex & Co installieren. Sollen sie doch was eigenes entwickeln, dann können sie darauf gerne installieren was sie wollen. Wird bestimmt kommen, Rußland steht ja auch auf ein nationales 'Internet'. Da kann man dann auch keine bösen Wahrheiten über Syrien oder die Ost Ukraine finden...

Das MS Beispiel ist übrigens mehr als unpassend, das OS von MS war nie umsonst und es gab auf PCs eigentlich keine Alternative (kommt mir jetzt keiner mit Linux). Dort dann reine MS Dienste zwangszuverdrahten ist definitiv Monopolausnutzung. Außerdem macht MS mit seiner alleinigen Integration von OneDrive in das Office & Bing als Voreinstellung doch genau dieselbe Nummer wieder. Nur hängt die EU Kommission wie immer wieder Jahre hinterher.
 

ChrisMK72

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
5.176
Ich würde mich über eine Suchmaschine freuen, die Google wirklich mal die Stirn bietet.
Jedoch trifft das auch bei anderen Monopolen zu.
Dann nutz doch einfach ne andere ?
Ich nutze auch auf meinem Android phone Ixquick als Suchmaschine(auf nem Standardbrowser, nicht Chrome). Auf dem Desktop sowieso.
Seit vielen Jahren schon nicht mehr "gegoogelt", sogar meine Freundin sagt schon: "das hab ich geixquickt", anstatt gegoogelt .

Und das hat nichts mit quickie zu tun ! ;-)

edit:

Einfach mal bei https://www.ixquick.de/ vorbeischauen. Tut auch garantiert nicht weh ! :-)
(is auch meine Startseite)
 

Smartbomb

Commodore
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
4.204
Ich habe mittlerweile DuckDuckGo als Standard eingestellt.
Nur die Bildersuche ist im Verlgeich zu Google echt Mist.
Ixquick habe ich auch noch innder Hinterhand, wird als nächstes getestet :)
 

Luffy

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
480
Dann soll Yandex doch selber ein OS machen wenn die allen besser können.
Immer dieses geheule von anderen. Aber passt ja super zu Russland.
Dumme aussage, das darf man laut monopol Gesetz nicht! Erstmal vor dem bullshit seine Gedanken verdauen.
Ergänzung ()

Dann soll Yandex doch selber ein OS machen wenn die allen besser können.
Immer dieses geheule von anderen. Aber passt ja super zu Russland.
Rußland halt. Umsonst OS abgreifen wollen und dann ihre nationalen Clones a la Yandex & Co installieren. Sollen sie doch was eigenes entwickeln, dann können sie darauf gerne installieren was sie wollen. Wird bestimmt kommen, Rußland steht ja auch auf ein nationales 'Internet'. Da kann man dann auch keine bösen Wahrheiten über Syrien oder die Ost Ukraine finden...

Das MS Beispiel ist übrigens mehr als unpassend, das OS von MS war nie umsonst und es gab auf PCs eigentlich keine Alternative (kommt mir jetzt keiner mit Linux). Dort dann reine MS Dienste zwangszuverdrahten ist definitiv Monopolausnutzung. Außerdem macht MS mit seiner alleinigen Integration von OneDrive in das Office & Bing als Voreinstellung doch genau dieselbe Nummer wieder. Nur hängt die EU Kommission wie immer wieder Jahre hinterher.
Deal with it. So ein MIMIMI schon lange nicht mehr gehört, jetzt gibts das gleiche verfahren in der EU, das ist gerechtfertig ..----
 
Top