Samba - HDD aus dem Spindown holen

Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
714
#1
Guten Morgen liebe Community,

ich habe folgendes Problem:

Ich habe erfolgreich einen Samba Server (4.7) auf Debian 9 installieren können, Läuft! (wie man neudeutsch sagen würde)...

Nun, dadurch das mein kleiner Server 24/7 laufen soll, und mir natürlich nicht mit voller Absicht das Geld (für Strom) wie ein Kind aus der Tasche ziehen soll, habe ich folgende Maßnahme ergriffen - hdparm.

Die Festplatten [3](bis auf die System SSD) werden nach 10 Minuten Idle automatisch in den Spindown versetzt.

Das funktioniert auch soweit ganz gut, allerdings wenn ich via Windows auf die Samba-Freigaben zugreifen möchte klappt das nicht, die HDD's werden nicht "geweckt" - ich muss erst in das Terminal und diese von "Hand" wecken.

Wie kann ich mir das Leben leichter gestalten? Es sollte doch möglich sein das Windows durch die SMB Freigabe die entsprechende HDD wecken darf?! Wie geht das?

Ich danke euch für Tipps, Tricks und Denkanstöße. :)

Viele Grüße,
Red-John
 
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
2.265
#2
Schonmal tlp oder die laptop-mode tools ausprobiert?
 
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
829
#3
Wie genau legst du die Platten schlafen? Wenn das ein normaler "standby" ist, sollten die bei zugriffen aufwecken.
Laufen die denn an, wenn du auf anderem Weg auf sie zugreifst, zum Beispiel per Terminal eine Datei anlegen oder lesen?
 

Red-John

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
714
#4
Mahlzeit,

ich nutze fuer den Spindown die hdparm.conf und trage die Spindown Time mit der "by-uuid" ein.

Das ist nach der durchsicht wohl nicht der uebeltaeter.

Mein Syslog wurde von "r8169 rtl_counters_cond == 1 (loop 1000 delay 10)" eintraegen bombadiert.

Die entsprechende nonfree Firmware fuer Realtek ist installiert.

Ich kann mich daran erinnern das ich solch einen Fall schon einmal hatte, weiß jedoch nicht mehr wie ich diesen geloest habe.
 
Top