[Sammelthread] Tipps bitte! Bilderthread für Ein- und Aufsteiger (1.Post beachten!)

JackA$$

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
18.174
Nein, das ist tatsächlich daneben. Ja das braucht Geduld und etwas Erfahrung.
Keine Ahnung, was da los ist, habe zwischen 10m und unendlich dann nochmal zusätzlich alles probiert, Ich bekomme die Sterne nicht scharf... soll wohl nicht sein, zumindest nicht mit F2.8.
*Ok, jetzt am Tag nochmal getestet, die Distanz-Anzeige auf dem Display ist nicht die genaueste... Ich wollte sowieso ein MF-Objektiv, kosten zum Glück nicht die Welt.
IMG_20200325_090154.jpg


Erstmal alles auf Stativ, Ich stelle Fokus auf unendlich, mache ein paar Test-Schüsse, wie viel Zeit Ich maximal einstellen kann, ohne Spuren von den Sternen zu haben, stelle die ISO ein, bis die Helligkeit passt und dann gib ihm. Auf dem kleinen Kamera Bildschirm ist natürlich alles im Fokus und scharf gewesen...
 
Zuletzt bearbeitet:

EvilSquirrel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
323
@JackA$$ Ich habe kein Objektiv bei dem die Anzeige "unendlich" wirklich dem korrekten Fokus auf "unendlich" entspricht.
Für gewöhnlich suche ich mir einen hellen Stern oder andere Lichtquelle sehr weit weg, zoome mit der Bildschirmlupe maximal ran und stelle darauf manuell scharf.

Wie schon vorher beschrieben, ist es dafür hilfreich bei DSLM die Belichtungsvorschau abzuschalten.
 

zandermax

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.923
Genau das. Du kannst die Entfernungsanzeige völlig vergessen. Auch mit meinem 24 1.4 kann man bei F1.4 mit mittelmäßigem Aufwand auf unendlich fokussieren. Wie EvilSquirrel sagt, brauchst du eine helle Lichtquelle bei unendlich und musst dann mit der Lupe gewissenhaft scharfstellen.

BTW: Die Entfernungsskala kann auch bei einem voll manuellen Objektiv danebenliegen, sich sogar verändern. Je nach Temperatur kann unendlich etwas anders liegen. Deswegen bauen die meisten Hersteller etwas Toleranzen ein, damit du auch bei extremen Temperaturbedingungen akkurat fokussieren kannst.
 

JackA$$

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
18.174
Das ist die Info, die mir fehlte. Vielen vielen Dank. Ich habe mich natürlich total auf die Skala verlassen, wieso auch nicht, da ist ja ne liegende 8, darum war mir das eigentlich klar, dass das unendlich sein muss.
Dann werde Ich mal bei Tageslicht raus gehen, mit dem 18-55 auf ein weit entferntes Objekt fokussieren und mir merken, wo der Punkt auf meiner Skala steht. Leider hat das Objektiv sonst keinen Hinweis für den Fokus. Das mit dem hellen Stern werde Ich noch als Absicherung dann machen.
Aufgrund dessen bin Ich auch auf diese Video gestoßen:
 

zandermax

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.923
Wenn dein Objektiv vernünftig gemacht ist sollte es sich im MF-Modus die Entfernung merken, auf die du zuletzt fokussiert hast.

Kannst du ja mal ausprobieren.
 

JackA$$

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
18.174
Ok, jetzt mal getestet, natürlich lag der Fokus falsch, aber dass er so falsch lag, das verwundert mich ein bisschen. Eigentlich kann man sich die Skala in Meter sparen.
Hier drei Crops...
1. Fokus Richtung unendlich eingestellt, aber nicht komplett unendlich, da sonst deutlich verschwommen, sondern dass im Pixel Peak die ersten Details in der Ferne als Konturen erkannt werden (so habe Ich die Sterne gestern Nacht fokussiert):
Unendlich.JPG


2. Dann kürzer fokussiert, aber mit dem Drang Richtung unendlich, aber mit mehr Konturen durch den Pixel Peak:
Pixelpeeking.JPG


3. Und dann mal den Autofokus machen lassen:
Autofokus.JPG


Wenn Ich jetzt wieder auf Manuell umstelle, zeigt er mir den Fokus auf der Skala an... 3 Meter. Das hätte Ich vom Gefühl her nie eingestellt, wenn es heißt, Sterne müssen gegen unendlich fokussiert werden.

Habe jetzt die ersten Sterne Testbilder gemacht, gestochen scharf mit der Fokus Einstellung und ja, die Kamera/Objektiv merken sich zum Glück die Werte, die Ich vorm Ausschalten eingestellt habe.
 

EvilSquirrel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
323
Wenn dein Objektiv vernünftig gemacht ist sollte es sich im MF-Modus die Entfernung merken, auf die du zuletzt fokussiert hast.
Das hat nichts mit "vernünftigt gemacht" zu tun, sondern mit der Art des Fokus. Bei elektronischem Fokus geht das (Focus by wire), bei mechanischem nicht, weil da ja eine feste Verbindung zwischen Linsengruppe und Fokusring besteht.
Sprich sobald du den Ring bewegst verstellt sich der Fokuspunkt.

Bei einem mechanischen Objektiv ohne Manual Override geht es auch, wenn man den Schalter zurück auf AF stellt.

Und um nicht immer nur Theorie von mir zu geben auch noch ein Bild zum Thema:

Letzten Sommer in den albanischen Bergen. Die Bedingungen waren eigentlich perfekt bis kurz vor Aufgang der Milchstraße (Zentrum). Da ist gleichzeitig ein Gewitter aufgezogen und hat alles taghell erleuchtet.

Z6, 20mm 1.8G, f/2.2, ISO1600, 20s, eine Belichtung.
MZ6_4475-2.jpg


Den Vordergrund habe ich auch schon bei Tag ausgesucht ;)

MZ6_4421.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

zandermax

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.923
Das hat nichts mit "vernünftigt gemacht" zu tun, sondern mit der Art des Fokus. Bei elektronischem Fokus geht
Das ist mir schon klar, da er aber Fuji fotografiert mit einem nativen Objektiv wird er sicher kein manuell gekoppeltes haben, sondern Fly-by-wire...

Ich weiß nicht, ob das bei jedem Focus-by-Wire Objektiv so ist, mehr wollte ich damit gar nicht sagen.

@JackA$$: Ja, das ist nicht unüblich. Ich glaube bei mir war das letzte mal bei 12 m = unendlich.

Kannst ja auch mal hier schauen. Bei F1.4 und 24 mm muss man schon sehr darauf achten, dass nahe Objekte aus dem Fokus rutschen. Wenn du das Bild 1:1 betrachtest, siehst du, dass die Wasserflaschen auf dem Tisch nicht mehr 100% im Fokus sind.

Unbenanntx.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

zandermax

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.923
Fokus passt jetzt und Koma hast du auch nicht viel, von daher brauchst du dir keine Gedanken um die Blende machen. F2.8 ist hier die einzig sinvolle Wahl. Belichtung ist auch besser, vielleicht musst du wie oben schon Evil Squirrel gesagt hat die Landschaft nochmal separat belichten und die Bilder dann stacken.
 

EvilSquirrel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
323
Der nächste Schritt ist dann 8 Bilder mit den gleichen Einstellungen zu machen und die zu stacken. Dann hast du viel mehr Details bei weniger Rauschen im Himmel.

Auch in der Nachbearbeitung sollte sich bei deinem Bild noch einiges rausholen lassen.
 

JackA$$

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
18.174
Hat man beim Stacking eigentlich nicht das Problem, dass dann die Sterne nach den ganzen Belichtungszeiten an anderen Positionen stehen?

Und zwei Bilder von heute, Wollte eigentlich Makro Shots machen, aber dann kam mir mein Kater unter (X-H1 mit XC50-230mm):
DSCF5603b.JPG

*101mm, F5.4, 1/150s, ISO1600

DSCF5612b.JPG

*50mm, F7.1, 1/52s, ISO1600
 
Zuletzt bearbeitet:

EvilSquirrel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
323
Hat man beim Stacking eigentlich nicht das Problem, dass dann die Sterne nach den ganzen Belichtungszeiten an anderen Positionen stehen?
Dafür gibt es Programme wie Sequator und Stary Landscape Stacker die automatisch eine Rotation des Himmels ausführen

Edit: Rauschen vs kein Rauschen.JPG

Hier mal ein Beispiel für einen Stack mit Squator. 1:1 Ansicht in Lightroom.
Nikon Z6, ISO6400, Stack aus 8 Bildern.

Cool das Bild vom Kater. Unsre weiße Katze würde nurnoch aus Augen bestehen :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Blueline56

Commander
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
2.846
Danke.
War das Katzenfoto in der Wohnung, hätte nicht gedacht so eine hohe ISO Zahl zu sehen.

Ja Katzen haben schon was, diese ist mir auf der Straße begegnet, die kleine war auch noch so nett, dass sie sich vor einen passenden HG in Stellung gebracht hat ;)

Kamera war meine alte 1DMKII N, dazu das 100-400/4.5-5.6L IS , beide Fotos mit 400mm, 1/800s, f/5.6 und ISO200

IMG_4216.jpg


IMG_4222.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

JackA$$

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
18.174
Zum Glück kann man noch in den Garten gehen (Fuji X-H1):
DSCF5810b.JPG

XC50-230mm + Raynox DCR-250 @ 71mm, F16, 1/2500s, ISO6400

DSCF5779b.JPG

XC50-230mm + Raynox DCR-250 @ 101mm, F9, 1/280s, ISO800

DSCF5732b.JPG

XC50-230mm + Raynox DCR-250 @ 50mm, F9, 1/220s, ISO200

DSCF5770b.JPG

XC50-230mm + Raynox DCR-250 @ 50mm, F9, 1/1250s, ISO6400
 
Top