News Samsung @ Gamescom: Neuer 144-Hz-Space-Monitor und Marktstart für 240 Hz

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.496

klpp

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
485
"...liefert 2.560 × 1.440 Pixel (WQHD) auf 32 Zoll..."

Dass diesen Pixelbrei wirklich jemand brauchen kann wundert mich immer wieder.
 
Zuletzt bearbeitet:

xXQuadXx

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.427
"...liefert 2.560 × 1.440 Pixel (WQHD) auf 32 Zoll..."
Ich bin die Tage auf WQHD 31,5“ 120Hz umgestiegen (vorher Full HD 25“ 240Hz) und empfinde es nicht als Pixelbrei..

Eine höhere Auflösung ist immer nett; nur sollte das auch immer in Relation zum Sitzabstand und Geldbeutel gesehen werden. Ich möchte nicht mehr auf die Diagonale verzichten; habe aber keine Rechenleistung (und Geld) Spiele in 4K o.Ä. zu spielen.

Also nicht immer alles mies reden.
 

martinallnet

Commander
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
2.677
Durch die hohe Bildwiederholrate leidet die Farbwiedergabe. Ich finde das eher überflüssig und mir ist ein farbechter Monitor wichtiger.
 

Ops

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
377
Also ich mag zwar echte Farben, aber Ruckeln (und bei einem Shooter empfinde ich 60 fps als Ruckeln und erst >90fps als smooth) stört mich noch viel deutlicher. Daher bin ich pro WQHD weil 4k die Grafikkarten noch überfordert. Aber 32" ist mit persönlich auch zu groß, bei 27" muss ich schon schauen dass er nicht zu nahe steht...
 

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
11.997
Durch die hohe Bildwiederholrate leidet die Farbwiedergabe. Ich finde das eher überflüssig und mir ist ein farbechter Monitor wichtiger.
Ich wage es mal zu behaupten, jemand der Dinge tut, wo ihm Farbwiedergabe wichtig sind, wird wohl nicht zur Zielgruppe eines GAMING Monitors gehören... ;-)

Genau so gibt es Gamer, denen ist es sowas von unfassbar egal, ob der Rotton nun 1% daneben liegt oder nicht. Die wollen die smoothness zum Zocken.

@Ops Ich geh fast sogar nen Schritt weiter und behaupte: Wer sich mal an 120 / 144 Hz gewöhnt hat, empfindet 60 Hz IMMER als Ruckeln, nicht nur bei shootern.
Bzw anders formulierrt: Man KANN es als RUckeln empfinden/definieren.
Ausreichend flüssig für gewisse Dinge? Sicher. Aber die Abstände zwischen den Frames sind weiterhin sichtbar.
Ich sehe den Unterschied in jeglicher Form von bewegung. Von Gaming, bis hin zum scrollen im Browser.
 

tic-tac-toe-x-o

Commander
Dabei seit
März 2014
Beiträge
2.216
Dass diesen Pixelbrei wirklich jemand brauchen kann wundert mich immer weider.
Sonst warens halt immer 1080p oder so.

Auch dieser Monitor gehört zu denen die ich mir gewünscht habe. Dieses Jahr scheinen die Wünsche endlich in Erfüllung zu gehen. Jetzt stellt sich die Frage: Der 31.5" 4k 120Hz von Philips oder diesen hier.
Ich finds geil, dass es endlich diese Art von Auswahl gibt. Nicht curved, kein 21:9, gross, kein FHD, >100Hz, Freesync. Das hat einfach alles gefehlt. Und jetzt nicht mehr! :)

Das sind beide super Monitore für Leute die einen soliden Gaming PC betreiben möchten und nicht >2000-3000 Euro ausgeben möchten.
So was wie 5700 XT, 3600(X) und eben eins der Monitore die diese Woche vorgestellt wurden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Weedlord

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
11.745
Wieso sollte die Farbwiedergabe durch eine hohe Herzzahl verschlechtert werden? Bei meinem BenQ ändert sich rein Messtechnisch nichts ob ich 60 oder 144 HZ eingestellt habe wenn ich mit dem Spyder 5 beides vergleiche.

813750


Er meint wohl, wenn die Monitore entweder übertaktet (mehr Hz) werden oder in Overdrive (schnellere Reaktionszeit) laufen, dass die Bildqualität leiden wird. Aber so lang es halt nicht überstrapaziert wird, ist alles ok.
Den Overdrive kann man ja selber einstellen, das ist dann Sache des nutzers, wer den Overdrive statt auf Hoch direkt auf Premium ballert muss sich nicht über Überschwinger wundern.
 
Zuletzt bearbeitet:

tic-tac-toe-x-o

Commander
Dabei seit
März 2014
Beiträge
2.216
Er meint wohl, wenn die Monitore entweder übertaktet (mehr Hz) werden oder in Overdrive (schnellere Reaktionszeit) laufen, dass die Bildqualität leiden wird. Aber so lang es halt nicht überstrapaziert wird, ist alles ok.
 

->Mihail<-

Ensign
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
212
Full HD auf 27" (82ppi) ist völlig am Markt vorbei entwickelt. Da helfen auch keine 240Hz mehr... Was soll man mit dieser Pixeldichte anfangen?
WQHD auf 32" ist zumindest vertretbar (93ppi).
 

Rikimaru

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
367
der standfuß von der space reihe ist ja richtig gut. damit dürfte nach dem monitor und der tastatur mehr als genug platz für din a 4 auf meinem tisch reichen
 

t3chn0

Commodore
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
4.163
Es ist vollkommen irrelevant. Jeder definiert das anders. Ich bin von einem 27" WQHD mit 144Hz auf einen 34" WFHD mit 2560x1080P umgestiegen und bereue es gar nicht. Es ist für mich auch kein Pixelbrei, denn es läuft dank 160Hz super smooth und man läuft eher ins CPU als GPU Limit.

Warum sich aber jemand über den "Pixelbrei" bei 32" und WQHD echauffiert, der muss ja selbst einen 4K Monitor haben.

Da frage ich mich dann. Wie kann man einen 4K Monitor mit einer R290 betreiben, Diashow?
 

ChotHoclate

Commander
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
2.822
Steht doch in seiner Signatur, FullHD auf 23,5 Zoll. Also noch größerer Brei als WQHD auf 32 Zoll.
 

klpp

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
485
Ich bin die Tage auf WQHD 31,5“ 120Hz umgestiegen (vorher Full HD 25“ 240Hz) und empfinde es nicht als Pixelbrei..

Eine höhere Auflösung ist immer nett; nur sollte das auch immer in Relation zum Sitzabstand und Geldbeutel gesehen werden. Ich möchte nicht mehr auf die Diagonale verzichten; habe aber keine Rechenleistung (und Geld) Spiele in 4K o.Ä. zu spielen.

Also nicht immer alles mies reden.
Ja, mehr Bilddiagonale ist immer super, wenn die Pixeldichte mitzieht.
Der Abstand ist wichtig, da geb ich dir recht.

Warum sich aber jemand über den "Pixelbrei" bei 32" und WQHD echauffiert, der muss ja selbst einen 4K Monitor haben.

Da frage ich mich dann. Wie kann man einen 4K Monitor mit einer R290 betreiben, Diashow?
Also man sitzt mitunter an anderen Systemen und sieht was da geht.
Ich hatte eine Zeit lang einen Dell S2417DG mit einer gtx 1080 im System. Das war schon sehr schön anzuschauen und will ich auch nicht mehr missen.

Steht doch in seiner Signatur, FullHD auf 23,5 Zoll. Also noch größerer Brei als WQHD auf 32 Zoll.
Der Monitor ist auch nicht das, was ich mir derzeit wünsche. Aber er funktioniert und werde ihn deshalb nicht in die Tonne treten. Und afaik hat FullHD auf 23,5" eine höhere Pixeldichte als WQHD auf 32"...
 
Zuletzt bearbeitet:

hroessler

Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.932

SaschaHa

Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.297
@Ops Ich geh fast sogar nen Schritt weiter und behaupte: Wer sich mal an 120 / 144 Hz gewöhnt hat, empfindet 60 Hz IMMER als Ruckeln, nicht nur bei shootern.
Bzw anders formulierrt: Man KANN es als RUckeln empfinden/definieren.
Ausreichend flüssig für gewisse Dinge? Sicher. Aber die Abstände zwischen den Frames sind weiterhin sichtbar.
Ich sehe den Unterschied in jeglicher Form von bewegung. Von Gaming, bis hin zum scrollen im Browser.
Sehe ich auch so. Beim Scrollen erscheinen mir 60 Hz generell als sehr ruckelig. Man hat Schwierigkeiten, den Pixeln zu folgen (insbesondere bei Text), da das Bild einfach enorme Sprünge macht. Bei 144 Hz ist das deutlich weniger der Fall. Es wirkt nicht nur flüssiger, sondern es erleichtert auch das visuelle Tracking.

Auch beim Mauszeiger sieht man den Unterschied sehr deutlich. Bei schnellen Bewegungen sieht man bei 60 Hz enorme Abstände zwischen jedem Bild bzw. zwischen jedem Zeiger. Bei 144 Hz sind diese Abstände deutlich kürzer, man sieht zur annähernd selben Zeit "mehr" Zeiger auf dem dem Bildschirm, also eher eine Art Spur. Bei 240 Hz dürfte auch das deutlich angenehmer sein.

Ich frage mich, wie lange die Hersteller noch benötigen, um zu realisieren, dass der Bedarf von 120 Hz und mehr nicht nur auf Gamer beschränkt ist, sondern auch jeder "Normalo" davon profitiert.
 

Nizakh

Captain
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
3.489
Da frage ich mich dann. Wie kann man einen 4K Monitor mit einer R290 betreiben, Diashow?
Hatte ich 2015 auch so im Einsatz. Das geht durchaus. Es kommt natürlich darauf an welche Anwendungen oder Spiele genutzt werden und im Fall der Spiele auch welche Settings gefahren werden. Daher würde ich nicht automatisch von Diashow sprechen -> Nicht jeder spielt nur die Leistungsfressendsten AAA Titel.

Zu den vorgestellten Monitoren -> Das Konzept des S32R750Q finde ich sehr interessant. Kann in durchaus vielen Situationen deutlich Platz auf dem Schreibtisch sparen. Gerade wenn dieser eher klein ist, ist das ein echter Mehrwert! Wobei mir 27" da eher zusagen: https://www.computerbase.de/preisvergleich/samsung-space-monitor-s27r750q-ls27r750qeuxen-a1982694.html
 
Top