SAT Signal über Netzwerk übertragen?

log11

Commander
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
2.782
Hallo,

ich habe in unserem Haus folgendes Problem. Die Verkabelung mit Antennenkabel ist nur im EG und DG von je einem Raum in den Keller geführt. Dort werden diese zwei Kabelstränge mittels Twin LNB aus einer SAT Schüssel versorgt.

Nun soll in einen Raum, wo keine SAT Dose vorhanden ist ein TV aufgestellt werden.
2 Fragen dazu:

1.Gibt es eine technische Lösung, wo man das SAT Signal via LAN übeträgt? Eine Netzwerkverkabelung wäre in dem besagten Raum vorhanden.

2. Ich habe gelesen, dass angeblich Linux e2 Receiver in der Lage sind das TV Programm über IP zu verteilen.
Ist das richtig und wenn ja, wie funktioniert das genau? Reicht dazu ein DLNA fähiger TV oder was braucht man da für Voraussetzungen?

Herzlichen Dank für Eure Tipps.
 

kleines Bärchen

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
367
Hallo,

ich weiss nicht, ob es dafür ein LAN -Lösung gibt.

Ich hatte ein ähnliches Problem mit einem Funkübertrager gelöst.
Dabei werden Bild und Ton in den anderen Raum per Funk übertragen,
wobei es aber deutliche Qualitätsunterschiede gibt.
Leider hatte ich kein digitales Set, deshalb hatte ich ein gutes Bild,
aber starkes Brummen im Ton.
Evtl. käme so ein System für dich infrage.
 

Triple5soul

Ensign
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
246

log11

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
2.782
Ich danke Euch für die Beiträge.
Um das Ganze noch ein wenig zu konkretisieren.

Im Keller (HAR) sitzt mein WLAN Router von KD und direkt daneben befinden sich die 2 Anschlüsse vom SAT LNB.
Ich habe eine Netzwerkdose von diesem Router abgesetzt im EG Wohnzimmer und eine im DG (zukünftiges TV Zimmer), wo ich das SAT Signal brauche.
Die 2 SAT Kabel im Keller sind wie folgt verteilt. 1 Kabel geht an eine SAT Dose im WZ (Haupt TV) und die zweite SAT Dose ist im DG in einem Raum, wo ich keinen TV aufstellen kann.
Leider wäre es sehr aufwändig von diesem Raum ein SAT Verlängerungskabel bis in das zukünftige TV Zimmer in DG zu ziehen. (3 Wanddurchbrüche nötig) Aus diesem Grund suche ich nach einer Lösung das Signal dort auf eine andere Art und Weise hinzubekommen.

Im Klartext: Im Keller habe ich einen freien LAN Port meines Netzwerkes und auch einen nicht verwendeten SAT Anschluss zur Verfügung.
 

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
18.750

log11

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
2.782
OK, also gibt es sogenannte SAT-IP Server, die das Signal im Netzwerk zur Verfügung stellen.

2 Fragen bleiben:

1. Ich habe "nur" eine 100MBit/s Verkabelung. Ist das auch für HD Sender ausreichend?
2. Zur Zeit wird bei uns der Sony KDL50W705B verwendet, der dann als Client laufen soll. Laut Anleitung beherscht das Teil DLNA. Wie oder mit welcher Funktion kann ich dann auf das SAT->IP Signal des Servers mit diesem TV zugreifen? Das kann ich mir noch nicht vorstellen wie das funktionieren soll.
 

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
18.750
Mensch du hast digitales Sat da stehen die Bitraten doch da wenn man das Reciver Menue aufmacht ..

Weiterhin bekommen viele Leute schon Fernsehen über Kabel / DSL und da läuft auch HD mit 6 Mbit
 

alxtraxxx

Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
2.279

log11

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
2.782
@ xxMuahdibxx , ich habe den Absatz nun auch in Deinem verlinkten Artikel von pc-magazin gefunden.
Also bei 100MBit sind bis zu 8 HDTV Programme möglich. Das dürfte also kein Problem sein.
OK, dann ist ein SAT-> IP Server im Keller sicher eine Überlegung wert.

Trotzdem bleibt die Frage, wie ein Smart TV (ala Sony) diese Signale wieder entschlüsselt und auf den Bildschirm zaubert. Also die Frage ist rein praktischer Natur, braucht es dazu eine spezielle App oder ist das eine zusätzliche Empfangsart zum integrierten DVB-S2 Receiver?
Ergänzung ()

Ich habe nun auf der Sony Homepage nachgeschaut. Dort steht unter den technischen Daten des Sony KDL 50W705B

"DLNA-Inhalt MPEG1/ MPEG2/ MPEG2TS/ AVCHD/ MP4 Part 10/ MP4 Part 2/ MP4Part2/ AVI (XVID)/AVI (MotinJpeg)/ MOV/ WMV/ MKV/ WebM/ 3GPP/ MP3/ WMA/ LPCM/ JPEG/ MPO"


Leider geht aus der WEB Anleitung für mich nicht hervor, wie man sich mit einen SAT->IP Server verbindet und dann vom TV aus die Kanäle direkt anwählen kann.
Ich will eigentlich nur vermeiden mir so einen SAT->IP Server zu kaufen um dann mitzubekommen, dass mein Fernseher dazu nicht in der Lage ist.
Es muss eine einfache Lösung sein, mit der man die Sender am TV direkt anwählen kann. Sonst wird das meine "Regierung" nicht bedienen können. ;) Ich denke Ihr wisst wie ich das meine.
 

blablub1212

Commodore
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
5.074

log11

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
2.782
@ blablub1212 , herzlichen Dank. Ja das befürchte ich auch. Im Keller liegt noch ein ausrangierter Smart CX06. Der kann das nicht zufällig? Dieser beherrscht zwar SmalltoBig etc, aber eine dedizierte SAT to IP Client Lösung ist mir damit auch nicht bekannt.

Dann wird das mit 2 zusätzlichen Geräten doch eine teurere Lösung, als ich ursprünglich gehofft hatte.
 

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
18.750

log11

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
2.782
@xxMuahdibxx, solch eine App ist mir auf meinem Sony Bravia nicht bekannt.
Und Drittanbieterapps lassen sich meines Erachtens nicht installieren.

Alternativ wäre vielleicht auch noch zu überlegen, 2 billige Linux Receiver einzusetzen. Damit soll sich ja angeblich auch eine SAT>IP Lösung aufbauen lassen. Ist das richtig?
Nachteil: Der SAT>IP Server würde im Keller sitzen und permanent angeschaltet sein. Denn ich will nicht jedes Mal in den Keller rennen müssen, um im OG TV schauen zu können.
Im Keller ist leider der derzeit einzige Punkt, wo ein freier LAN Port im Heimnetzwerk und ein verfügbares freies SAT Signal von meinem LNB vorhanden sind.
Ergänzung ()

Hm der Fernseher hat doch auch Android als System oder ...

Gibt da nicht eine APP wie das SAT Ip Signal umwandelt oh die vielleicht
http://www.satip.info/products/Software
Ich hab nun die offizielle Aussage vom Sony Support. Der KDL50W705B unterstützt SAT>IP nicht und angeblich gibt es auch keine App. Sehr schade, somit muss eine andere Lösung her.
 

Triple5soul

Ensign
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
246
Also ich verstehe manche Leute nicht.

Heute morgen habe ich einen Link von der Firma Triax in meinem Beitrag angehängt.

Warum lesen die Leute sich die verlinkten Daten mal genau durch?!


Da steht doch drin dass der SAT IP Konverter über DLNA angesteuert werden kann. Das heißt jeder Smart TV der DLNA fähig ist, kann den Konverter ansteuern! Der TV muss nicht zwangsläufig SAT IP fähig sein!
 

log11

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
2.782
@ Triple5soul , das mit der DLNA Fähigkeit habe ich schon gelesen. Jedoch ist mir völlig unklar mit welcher Funktion im TV ich dann den Triax Converter connecten kann. Kannst Du mir das sagen?
Wie schon erwähnt muss die ganze Lösung halbwegs benutzerfreundlich sein, so dass meine Partnerin das auch bedienen kann.

Danke.
 

Triple5soul

Ensign
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
246
Also bei einem Samsung geht das über den Media Player. Da kann man dann einfach den im Netzwerk gewünschten dlna server auswählen.

Bei Panasonic heißt es Media Server
 

log11

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
2.782
Ich sitze gerade vor dem Sony TV. Stimmt, ich habe es gefunden. Hier heißt der Menüpunkt Medien-Server. Mit dem Laptop funktioniert das Streamen von Bilder und Videos. Also müsste es auch mit dem Triax funktionieren.
Erscheint dann eine Senderliste oder wie wird dann über den TV navigiert?
 

blablub1212

Commodore
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
5.074
Und wie erfolgt per DLNA die Entschlüsselung? Ich seh bei dem Triax irgendwie kein Ci-Slot.
 

log11

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
2.782
@ blablub1212 , Entschlüsselung ist doch für meinen Fall mit DVB-S2 und free TV uninteressant.
Ich befürchte eher, dass die Anwahl der Sender über DLNA Medien Server nicht sehr benutzerfreundlich sein wird.
Also keine direkte Anwahl der Sender über Fernbedienung sondern jedes mal durch das Menü hangeln.
Das wäre dann für mich nicht praktikabel.
 
Top