SATA (Daten) Festplatten Lösung an IDE Board

  • Ersteller des Themas mariusk90
  • Erstellungsdatum
M

mariusk90

Gast
Ich habe ein älteren PC dem ich jetzt zu mehr Daten-Speicherplatz verhelfen will. Das Mainboard besitzt nur IDE Anschlüsse, ich will aber ggf. auf SATA II Anschlüsse setzen (evtl. mal für einen neuen PC).
Soweit ich herausbekommen habe ist bei den 1 TB und 500 GB Festplatten das Speicher/Preisverhältnis im Moment am besten.
Ich habe mir folgende Möglichkeiten überlegt und dazu schon mal Platten bei CHIP nach P/L herausgesucht:
1. (Fertige) Externeplatte 1000 GB
http://www.chip.de/preisvergleich/106558/Seagate-FreeAgent-XTreme-1TB-ST310005FPD2E3-RK.html
1.1 (Fertige) Externeplatte 1000 GB eSATA + eSATA Kontroller
besonders praktisch:
esata controler + Externe Esata Festplatte
2. Festplatte 1000 GB + Gehäuse (Bessere Platte als in 1., falls diese später mal intern verbaut wird?)
http://www.chip.de/preisvergleich/114973/Seagate-Barracuda-7200.12-1TB-ST31000528AS.html
Ich würd dir empfehlen HDD und Gehäuse separat zu kaufen - kommt dir zwar ein wenig teurer, aber du kannst dann später die HDD wechseln oder direkt am Rechner anschließen wenn was sein sollte + Du kannst dir ein Gehäuse mit Lüfter holen (empfehlenswert falls die HDD längere zeit laufen sollte)
3. Festplatte 1000 GB + SATA Kontroller
http://www.chip.de/preisvergleich/114973/Seagate-Barracuda-7200.12-1TB-ST31000528AS.html
http://www.kmelektronik.de/main_site/static/products/68/0_yes_0_14368_newprod_detail.stat.php
// 4. 2 * Festplatte 500 GB + SATA Kontroler (RAID 1)
http://www.chip.de/preisvergleich/114287/Seagate-Barracuda-7200.12-500GB-ST3500418AS.html?se=produktseite&sk=alleangebote&chk=MzhhN2Q4Y2EzZjEzNWY0OWY2ZmFjMTJjNDkxMDZhZmI.
http://www.kmelektronik.de/main_site/static/products/68/0_yes_0_14368_newprod_detail.stat.php
Von RAID Lösungen mit solchen Controllern würde ich generell abraten...
Ich kenne mich eigentlich gut mit PC aus, allerdings bin ich bei Festplatten nicht mehr auf dem aktuellen Stand, deshalb würde ich gerne Empfehlungen, Tips usw. bekommen.
Speziell zu solchen recht günstigen RAID Kontrollern. Mir ist auch klar das 1 -3 und 4 Unterschiedliche Anwendungsgebiete sind, jedoch bin ich vorerst beiden Möglichkeiten offen.
Auf der Platte wird kein Betriebssystem laufen, sondern wie oben schon erwähnt Daten gespeichert. Dies sind Musik, Filme aber auch wichtige Dokumente.

Bin gespannt und bedanke mich schon mal im Vorraus.
Grüße Marius

OT - Anregung ans Board:
Eine durchstreich Funktion wär was feines, oder gibts die?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Papa Baer

Banned
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.808
wenn sie nur als datengrab verwendet werden soll, ganz klar eine externe kaufen. mit den ganzen adaptern ist es immer so eine sache. es kann laufen, oder auch nicht.
 

Rego

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.551
Ich würd mir ne günstige SATA-Controllerkarte kaufen. Das funnzt normalerweise super.

Einziger Hemmschuh ist halt der PCI-Bus mit seinen maximalen 133 MB/s.
 
M

mariusk90

Gast
Danke schon mal
@Papa Baer:
Ein Datengrab wird es nicht, naja wie man es definiert, ich würde da schon täglich drauf zugreifen.
@Rego:
Schön zu hören, ich denke mal im Verhältnis zu IDE wird es trotzdem schnell sein? Nagut allerdings ist die PLatte ja auch größer. Im moment ist eine 40 GB als System Platte verbaut, eine 160 GB als Datenplatte (am Überlaufen :D) und eine alte 20 GB als Externe (nur damit sie nicht unnütz rumliegt ^^) Ich denke ma wenn die neue eine inter wird, wird die 160 GB zur Systemplatte und die 40 GB fliegt heraus (keine Stromkabel mehr frei). Wenn es eine externe wird, könnte man es innen so belassen und die 160 oder 40 GB vll zum Backuppen der "Datengräbern", also den Dokumenten, verwenden.

Und ich hab mich jetzt auch noch nicht auf die Angegebenen Festplatten festgelegt, wenn jmd. auch da Tips hat, gerne her damit. Gerade bei der Externen, die hat zwar das beste P/L Verhältnis, aber ich brauche ja eigentlich nur ein USB, daher komme nvll auch günstigere in Frage.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

eater

Commander
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
2.250
über USB ist ziemlich langsam.
wenn du das verkraften kannst, nimm die USB Platte
wenn eine einigermaßen gute performance haben möchtest, solltest du zum sata adapter greißen.

besonders praktisch:
esata controler + Externe Esata Festplatte
 
M

mariusk90

Gast
An den esata hab ich noch gar nicht gedacht, auch eine interessante Möglichkeit, da wird sich wahrscheinlich sogar die angegebene extern eignen. Es hätte sogar einen 2 Vorteil, PC (fest) am esata und Netbook (MSI Wind, leider noch 80 GB Version, aber sonnst echt klasse das Teil) an den USB, falls das geht?
Wie stehts mit dem Thema selbst zusammenstellen einer Externen Platte + Gehäuse, glaube mal das Lohnt sich nicht wirklich oder?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Cytrox

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.901
Es gibt auch diese Sata -> IDE Mini-Konverter wo man an einer seite das PCB-Ding an die SATA Platte anschließt und auf der anderen Seite das IDE- und Stromkabel - Kostet ca. 14 eur beim Conrad (Onlinehändler würde ich hier aus eigner Erfahrung eher meiden da oft unklar ist ob das jetzt Sata -> IDE ist oder doch Sata -> IDE ist, allerdings aus der sicht des Mainboards :>)

Ist also ein wenig teurer als so ein PCI-Controler dafür ein wenig kompakter und braucht keinen PCI-Steckplatz.


Zum PCI-Sata-Controller - Ich würde mir da keine zu großen Sorgen wegen der Geschw. machen - ich habe selber so einen PCI (billigst-)Controller und da scheinen lt. HD Tune nur max. 105 MB/s drüber zu gehen, da bei aktuellen HDDs atm eh nur in den ersten 20% mit über 105 MB/s gelesen/geschrieben werden kann (wenn überhaupt). Was aber klar ist, ist das wenn am Controller 2 HDDs hängen und von einer auf die andere etwas kopiert wird die Geschw. für beide auf knapp 50 MB/s absinkt...

Kleiner Hinweis noch: falls du von der Sata Platte booten willst, dann musst du aber beim Controller-Kauf darauf achten ob er dafür auch geeignet ist - die billigsten 12 eur Modelle sind es in der Regel nicht.

Von RAID Lösungen mit solchen Controllern würde ich generell abraten...
 
Zuletzt bearbeitet:
M

mariusk90

Gast
Ja, die mini Dinger hab ich auch schon gesehen, und hatte genau das beschrieben Problem ;)
Ich Denke aber ich werde auf ein PCI zurückgreifen, da bei mir noch 1-2 Plätze frei sind (bisher ist eine Terratec DMX 6fire Soundkarte, eine USB Karte und eine TV Karte verbaut).
Das die Geschwindigkeit voll ausgenutzt wird freut mich zu hören, das mit dem Booten ist ein guter Tip, hatte es eigentlich nicht vor, man sollte es aber beachten.
Welche billigen eSATA/SATA Controller sind den gut (hab gelesen es gibt paar nicht so gute Chipsätze), vll kann jmd. aus Erfahrung sprechen. Hatte eigentlich so an rund 100 € gedacht, jedoch ist mir klar das es mit Controller etwas mehr wird.

Laut Chip kommen ja 2 Externe mit eSATA in Frage:
http://www.chip.de/preisvergleich/106558/Seagate-FreeAgent-XTreme-1TB-ST310005FPD2E3-RK.html
http://www.chip.de/preisvergleich/108598/Verbatim-External-Hard-Drive-1TB-47526.html
wobei die 2. ja etwas günstiger zu seien scheint, mit 2 Firewire Ports weniger die ich eh nicht brauche, allerdings hab ich von der Firma noch nie gehört.
Welche oder welche andere ist zu empfehlen, vorrangig wirds eine Datenplatte, allerdings mit häufigem Zugriff.

Im Moment Favorisiere ich diese Lösung, hab mich aber noch nicht festgelegt. ;)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Cytrox

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.901
Welche billigen eSATA/SATA Controller sind den gut (hab gelesen es gibt paar nicht so gute Chipsätze), vll kann jmd. aus Erfahrung sprechen. Hatte eigentlich so an rund 100 € gedacht, jedoch ist mir klar das es mit Controller etwas mehr wird.
naja, mit 100 eur kannst du dir ja durchaus was "professionelleres" holen - ich hab meins (bei geizahls nicht gelistet) um ca. 12 eur bekommen bei Einem Händler hier in der Nähe. Solche kleinen (NoName) Teile sind ja oft nicht wirklich korrekt in den Datenbanken der Händler/Preisvergleichs-Seiten erfasst...

Ich hab diesen hier. Allerdings ist da ein Via VT6421 Chip verbaut - das ist vermutlich einer dieser "weniger guten" Chips, da keine SMART werte ausgelesen werden können unter Windows, und auch AAM Einstellungen nicht bearbeitet werden können, aber er funktioniert prima (zumindest die internen Sata Anschlüsse, eSata hat nicht zu funktionieren gescheint, aber ich bin mir nicht sicher ob das evtl. am Kabel lag - IDE habe ich nicht versucht)...

Kleiner Hinweis noch: Auf der Karte können nur 2 HDDs (über Sata, 2 weitere über IDE) angeschlossen werden, per Jumper kannst einen der Sata Anschlüsse zw. intern oder eSata umschalten - d.h. es sind zwar 3 Anschlusse da, es können aber nur 2 gleichzeitig betrieben werden.

Laut Chip kommen ja 2 Externe mit eSATA in Frage: [...]
Ich würd dir empfehlen HDD und Gehäuse separat zu kaufen - kommt dir zwar ein wenig teurer, aber du kannst dann später die HDD wechseln oder direkt am Rechner anschließen wenn was sein sollte + Du kannst dir ein Gehäuse mit Lüfter holen (empfehlenswert falls die HDD längere zeit laufen sollte)
 
M

mariusk90

Gast
naja, mit 100 eur kannst du dir ja durchaus was "professionelleres" holen - ich hab meins (bei geizahls nicht gelistet) um ca. 12 eur bekommen bei Einem Händler hier in der Nähe. Solche kleinen (NoName) Teile sind ja oft nicht wirklich korrekt in den Datenbanken der Händler/Preisvergleichs-Seiten erfasst...
Da hast du mich falsch verstanden, ich hatte für die Festplatte erst 100 € eingeplant, daher werd ich wohl auch auf einen günstigeren Controller ausweichen, gerade weil ich nicht weiß wie alnge mein Rechner noch hält ;).

Ich hab diesen hier. Allerdings ist da ein Via VT6421 Chip verbaut - das ist vermutlich einer dieser "weniger guten" Chips
Hier gibt es ne schöne Sammlung, leider haben sehr wenige echte eSATA Anschlüsse, deiner macht da noch den besten eindruck und wenn er läuft is ja gut, fast alle haben ein VIA Chipsatz scheint mir so ;).
Denke ma es wird bei der HD bleiben, daher ist das mit den Anschlussmöglichkeiten bei mir nicht so wichtig.

Ich würd dir empfehlen HDD und Gehäuse separat zu kaufen - kommt dir zwar ein wenig teurer, aber du kannst dann später die HDD wechseln oder direkt am Rechner anschließen wenn was sein sollte + Du kannst dir ein Gehäuse mit Lüfter holen (empfehlenswert falls die HDD längere zeit laufen sollte)
Genau die überlegung hatte ich auch, wo ich gesehen hab was da so für platten teilweise in den Externen drin sind, falls man die ma später intern verbaut sind die ja teilweise nicht so das ware.
Vll. kann ja noch einer schrieben welche Externen gute Platten verbaut haben, aber gerade das mit dem Gehäuse ist auch so ne Sache, der Lüfter ist bestimmt Sinnvoll, billig sind die mit eSATA ja nicht gerade, ich schau mcih ma um und poste später noch was, falls jmd ein Tip hat ... ihr wisst ja :p

Danke an euch schon mal, hat mich bisher echt weiter gebracht.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Cytrox

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.901
leider haben sehr wenige echte eSATA Anschlüsse, deiner macht da noch den besten eindruck und wenn er läuft is ja gut
was meinst du mit "echte" eSata Anschlüsse?

fast alle haben ein VIA Chipsatz scheint mir so ;)
Zumindest bis 40 eur...

gerade das mit dem Gehäuse ist auch so ne Sache, der Lüfter ist bestimmt Sinnvoll, billig sind die mit eSATA ja nicht gerade
Naja, soweit über dem Preis einer externen kommst du nicht... 80 eur für HDD, 40 fürs Gehäuse = ca. 20% Aufpreis...
 
M

mariusk90

Gast
was meinst du mit "echte" eSata Anschlüsse?
Hab da gelesen das teilweise eSATA in der Beshreibung steht, aber in der Blende ein normaler SATA drin ist.

Naja, soweit über dem Preis einer externen kommst du nicht... 80 eur für HDD, 40 fürs Gehäuse = ca. 20% Aufpreis...
Die SuFu hat mich auf folgenden Thread gerbacht https://www.computerbase.de/forum/threads/aktiv-gekuehltes-esata-festplattengehaeuse-gesucht.459662/
Bei dem das Gehäuse Fantec DB-S35US2 nach PM mit dem Threadstarter wohl gut abgeschnitten hat. Wenn es gut, leise, kühl läuft und dazu noch günstig ist, ist ja perfekt.
Ich hab hier genau das gleiche Gehäuse hier im Zimmer http://www.fantec.de/html/de/4/artId/__2081/varId/__2081/bild/__1/gid/__500905309053290/article.html bloß mit ner anderen Firmenaufschrift als IDE Gehäuse stehen, allerdings ist der Lüfter dort doch sehr laut.
Optisch find ich das hier http://www.fantec.de/html/de/2/artId/__1859/gid/__500905309053290/article.html ansprechend, alelrdings ist der Lüfter recht klein und wenn es schon ein aktives Gehäuse seien soll, sollte es auch einen großen ruhig laufenden Lüfter mit ordentlich Durchsatz haben.

Wobei muss ich den bei Platten achten, wie gesagt Datenplatte, aber mit regem Zugriff (Musik usw.), sind die oben herraus gesuchten okay, oder gibt es da was besser geeignetes zu nem günstigen Preis?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

paxtn

Captain
Dabei seit
März 2007
Beiträge
3.267
Zum Thema: Welche Festplatte?

Wie lange läuft sie am Tag? Wie viel Power muss sie haben? Wie viel Garantie? usw.

Generell würde ich dir WesternDigital empfehlen, sind die besten Festplatten. Mir sind schon 2 Samsung Festplatten und eine Hitachi Festplatte flöten gegangen. Die WesternDigital Platten laufen wunderbar und zuverlässig.

Wenn deine Platte viel pro Tag an ist (also immer lange läuft), dann empfehle ich dir diese hier: Western Digital WD1002FBYS 1 TB (Caviar RE3, 24/7) (idealo Preise) --> Die Platte hat Power und ist für den 24-Stunden-Betrieb freigegeben.

Wenn deine Platte Power haben soll und nicht so lange am Tag läuft, dann empfehle ich dir diese hier: Western Digital WD1001FALS 1 TB (Caviar Black) (idealo-Preise) --> Power und 5 Jahre Garantie.

Wenn deine Platte nur wenig am Tag läuft und sie nicht so viel Power haben muss und auch nur 2 bzw. 3 Jahre Garantie, dann kannste die nehmen: Western Digital WD10EADS 1 TB (Caviar Green) (idealo-Preise) --> Stromsparsam, schnell genug für dein IDE System und deine PCI eSATA Karte. Sowieso kann durch den PCI Slot nicht so viel MB/s fließen. Wieviel genau, weiß ich gerade nicht, musste mal googlen.

MfG paxtn
 
M

mariusk90

Gast
Danke, das du dich hier auch noch gemeldet hast :)

Wie lange läuft sie am Tag? Wie viel Power muss sie haben? Wie viel Garantie? usw.
Uh, das wird schwer, also der Rechner läuft denke ich schon recht viel, eigentlich immer wenn ich Zuhause bin wir er an gemacht, sei es zum Musik hören oder Filme schauen. Gerade im Moment fast den ganzen tag weil ich mit dem abi durch bin ;) und frei habe. Sonnst war es immer wenn ich nach Hause gekommen bin, so wird es in der Zukunft auch sein, ich schätze ma so ca. +/- 6 h am tag. Im 24h Dauerbetrieb auf keinen Fall, daher die beste Festplatte wär vll. zuviel.
Mit der Power ist das so ne Sache, für die oben genannten Sachen sollte es reichen, da ich IDE gewöhnt bin, bin ich nicht verwöhnt :D. Man sollte Dateien im DVD Größe Bereich schon recht flott drauf bügeln können.
Aber wie gesagt denke ma die Power ist für mich nicht so entscheidend, da achte ich lieber auf den Preis.

Zum Thema PCI wurde hier schon was gesagt 133 MB/s, da nur die Platte an dem Controlle dran seien wird, reicht das denke ich.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

paxtn

Captain
Dabei seit
März 2007
Beiträge
3.267
na klaro ;)

Glückwunsch. Hab auch mein ABI fast hinter mir, hab nächste Woche nur noch ne mündliche Prüfung in Informatik. xD

Naja, dann würde die Caviar Green wahrscheinlich reichen, aber das musst du entscheiden.

Zum Thema PCI wurde hier schon was gesagt 133 MB/s, da nur die Platte an dem Controlle dran seien wird, reicht das denke ich.
Da deine Interne Platte aber als IDE am Mainboard hängt, bringt dir das herzlichst wenig ;) --> Caviar Green sollte dann reichen. Ich habe selber die oben verlinkte WD10EADS 2mal und auch mein Kumpel und läuft bisher problemlos. Solltest nur versuchen, keine OEM Platte zu erwischen, also dort bestellen, wo du garantiert ne Platte mit 3 Jahre Herstellergarantie bekommst. (Ich und mein Kumpel haben beide bei CSV-Direct bestellt und ich habe 2 OEM Platten bekommen und er ne "Richtige" :( )

Der Mensch ist ein Gewöhnungstier und dir wäre anfangs mein PC bestimmt auch noch zu schnell, aber mit der Zeit gehts ;)

MfG paxtn
 

ColdhearT

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
1.653
ich würd dir ne samsung f1 empfehlen habe zurzeit 3 und kann mich echt nicht beklagen hab schon alle meine alten platten verkauft weil ich die geschwindigkeits zunahme zusehr genießen will ^^

wenns nur um daten geht und die immer in ner externen platten sein soll würd ich dir samsung f2 empfehlen, da die kühler,leiser etc ist und ne externe nimmt man eh nicht fürs betriebssystem vondaher reicht dann auch die geschwindigkeit von 5400u/min

hitachi habe ich noch keine erfahrung gemacht, wd kennt mich der support eigentlich schon recht gut

usb ist tierisch langsam würd ich selbst mein feind nicht empfehlen ... am besten irgend ne s-ata karte für pci und dann haste erstmal ausgedient bis nen neuer rechner kommt

ps. zu den raid festplatten
wenn man da täglich den pc an/ausmacht werden da mehrere schäden kommen als mit ner normalen .... die muss man dann wirklich schon mind 7tage im dauerbetrieb haben. fürn endverbraucher gar nicht zu empfehlen
 

paxtn

Captain
Dabei seit
März 2007
Beiträge
3.267
@ ColdhearT

Komisch, irgendwie lese ich ziemlich oft, dass gerade die F1 und anderen 1TB Platten von Samsung gern am ausfallen und kaputt gehen.

Mein Bruder hat auch diese F1 (als RAID-System --> macht bei HDTune locker 200MB/s :D) und auch keine Probleme, scheint also eher ne Glückssache zu sein xD

WD hat mir noch nie Probleme gemacht xD und wenn schon, ich speichere eh alle Daten zweimal ;) *paranoid* xD

Er schrieb doch, dass er sich einen eSATA oder SATA Controller fürn PCI-Slot holen will ;)

Wieso schadet das diesen 24/7 Festplatten denn? Wusste ich noch gar nicht, danke für die Info. Ne Erklärung wäre nett.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cytrox

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.901
Wenn deine Platte viel pro Tag an ist (also immer lange läuft), dann empfehle ich dir diese hier: Western Digital WD1002FBYS 1 TB (Caviar RE3, 24/7) (idealo Preise) --> Die Platte hat Power und ist für den 24-Stunden-Betrieb freigegeben.
Das ist eine RAID-HDD, die sollte man (wenn man sie nicht in einem RAID verwenden möchte) vermeiden, da sie bei Fehlerkorrekturen oft nicht lang herumtun und einfach einen Fehler melden, damit die Anfrage vom RAID-Controller schnell durch geht und Fehler schnell erkannt werden - Die Daten sind ja redundant abgelegt und das fehlerhafte Bit wird dann anschließend mit Hilfe der anderen HDDs rekonstruiert.

Eine nicht-RAID-HDD hingegen bemüht sich ein bischen mehr das Bit zu retten...

Aber grundsätzlich hast du recht, diese ist für den 24/7 Betrieb geeignet - wobei aber 24/7 nicht gleich 24/7 ist: Entscheidend ist auch wieviel die HDD wirklich arbeiten muss. Einfach 24/7 eingeschaltet sein und nur vor-sich-hin-drehen schaft auch eine normale HDD, nur halt 24/7 unter Last (dauerndes Schreiben/Lesen, Positionieren des Kopfes) macht nicht jede lange mit


Ich würde dir zu einer Hitachi 7k1000.B oder einer Samsung F1 raten, sind im moment die günstigen und scheinen ordentlich zu funktionieren. (Wobei erstere aber deutlich wärmer wird und auch lautere Zugriffsgeräusche hat ohne AAM)
Wovon ich dir Abraten würde sind alle HDDs mit 500 GB/Platter im moment (F2, neuere Seagates und WD15EADS sowie WD20EADS, wobei bei den letzteren 2 auch nicht der Preis dafür spricht). Vorsicht ist auch beim Kauf einer WD10EADS geboten - falls du diese haben möchtest (tolle HDD, leise, Kühl) solltest du bei einem Händler bestellen der dir garantieren kann dass es kein OEM Modell ist, da im Moment viele davon im Umlauf sind.


Schau dir aber ruhig auch noch die anderen 1 TB-HDD Threads hier im Forum an..
 
Zuletzt bearbeitet:
M

mariusk90

Gast
1 TB Platten (die hier im Thread erwähnt wurden) unter 70€:
soweit Richtig oder waren mit Samsung F1 zb. andere gemeint?

Bei Mindfactory schienen mir die Platten mit am günstigsten gewesen zu seien und es gibt eSATA Controller im Shop. In der Comments bei der WD wurde paarmal erwähnt das es eine Platte mit 3 Jahregarantie war, trotzdem hab ich auch angefragt.
Folgender http://www.mindfactory.de/product_info.php/info/p441100_DeLock-PCI-Karte-Controller.html ist interessant, da er ein eSATA und SATA hat.
Ich hab mir nämlich überlegt erst nur eine Platte + Controller zu kaufen, welche inter verbaut werden und später dann ggf. ein Gehäuse dazu.

Wie kommt es das die bei Chip gut abschneidenden Seagate Festplatten hier nicht erwähnt wurden?
http://www.chip.de/bestenlisten/Bestenliste-SATA-Festplatten--index/index/id/262/

Antworten:
Zitat von Mindfactory:
Sehr geehrter Kunde,

vielen Dank für Ihre E-Mail.

Dieses können wir leider nicht da wir Mischwasre ins Programm bekommen.

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichem Gruß

Ihr Mindfactory Sales Team
Zitat von Reichelt:
Dieser Artikel wird grundsätzlich als "BULK" ausgeliefert.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Cytrox

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.901
soweit Richtig oder waren mit Samsung F1 zb. andere gemeint?
Ja, die HDDs sind die richtigen (es ist allerdings die WD10EADS die du verklinkt hast, mit 1 TB, nicht die WD20EADS)

In der Comments bei der WD wurde paarmal erwähnt das es eine Platte mit 3 Jahregarantie war, trotzdem hab ich auch angefragt.
Ja, das ist ein großes Problem im Moment - deswegen bin ich auf die Hitachi/Samsung ausgewichen. Afaik wird dir nur bei diesem Händler garantiert dass du 3 Jahre Herstellergarantie hast. :\

Wie kommt es das die bei Chip gut abschneidenden Seagate Festplatten hier nicht erwähnt wurden?
Seagates schneiden bei syntethischen Benchmarks nicht so schlecht ab, aber im Alltag sind sie ein wenig langsamer (außerdem haben sie kein AAM) :\
Der Hauptgrund dürfte aber sein das hier im Moment jeder einen Umweg um die Seagates macht da die bis vor kurzem noch HDDs mit fehlerhafter Firmware prodziert haben, und keiner weiß wieviele davon noch bei den Händlern lagern.
 
Top