News „SATA Express“ soll SSDs mit bis zu 16 Gb/s anbinden

Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
4.952
#2
Juhu noch ein Standard!

An und für sich spricht rein gar nichts gegen die Entwicklung diverser Standards - sie bringen technischen Fortschritt und in einem theoretischen Markt würde sich das beste durchsetzen. Dem ist aber nicht so (siehe HDMI!). So wird der eine Hersteller dies nutzen, der nächste jenes und Apple was eigenes :D

Aber die ATA Organisation musste etwas tun. Die Entwicklung ist denen ein bisschen davongelaufen.
 
Dabei seit
März 2006
Beiträge
225
#3
sobald PCIexpress SSds preislich interessant werden, wird das sowieso schwierig, weil man direkt dazu greifen kann ohne Kabelgewirr... interessant wäre das Ganze wenn da gleich ein Powerconnector integriert wäre...
 

Gorby

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
6.676
#4
@ [F]L4SH
Ich würd dir voll und ganz zustimmen, aber ich verstehe dein Bsp. mit HDMI nicht? Hat sich doch durchgesetzt. Jeder Fernseher hats und! sogar einige neue PC-Bildschirme. Das ein PC-Bildschirm einen Anschluss für Media/Fernsehgeschichten hat war vor HDMI noch weniger der Fall.
 
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
534
#5
Selbst die schnellsten SSDs kommen nicht mal auf einen Bruchteil dieser 16GB. Außerdem gibt es ja PCIe-SSDs. Relativ uninteressant zu diesem Zeitpunkt.
 

matty2580

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
1.558
#6
16 Gb/s..., ist dass extrem.
Ich frage mich was da in der Zukunft noch auf uns zukommt?
 

Simon

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.234
#7
Logische Konsequenz...

Andernfalls hätte das SATA-IO-Konsortium in den kommenden Jahren schon Probleme gehabt, mit ihrer 3.0 Spezifikation gegen die reine PCIe- oder vielleicht sogar Thunderbolt-Konkurrenz im SSD-Markt anzutreten.
 
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
2.674
#8
@Compute
schon mal die bildchen angesehen?^^ Das Teil wird erst mitte 2012 verabschiedet werden.. dann noch paar monate bis es wirklich genutzt wird. und wenn man mal davon ausgeht, dass die Leistung sich pro Jahr verdoppelt -> 3gb/s ausgenutzt -> aktuell sind wir dann bei 6 die fast schon ausgereizt werden -> 2011 wären dann grob 12 möglich(theoretisch weil fehlt ja der sata-anschluss) -> 2012 kommt wieder ein veralteter Standard raus, wie mit dem SATA 3

Wobei man eig davon ausgehen kann, dass die Entwicklung zu mehr Sequenziellen Speed stagniert, da SATA 3 nicht mehr hergibt.
 
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
777
#9
Woah, genau auf solche News warte ich jeden Tag :)
Vorgestern noch Sata 3 .. schon kommt ein neuer Standart :cool:
Aber die Idee mit dem integrierten Powerconnector wäre genial, gerade SSDs ziehen ja nicht gerade viel Strom.
 
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
837
#10
@Compute u .N!ghtfly
Ob die PCI E SSD´s so zukunftsweisend sein sollen wag ich zu bezweifeln.
Dann müsste man auch so konsequent sein und die Mainboard Layouts und demensprechend auch die Gehäuse diesbezüglich anpassen.Denn bei einer SSD wirds wahrscheinlich nicht immer bleiben - wo also nachrüsten
Den für PCI ist momentan nur begrenzt Platz und einige PCI Slots werden ja auch für andere Geräte benutzt.Dafür wären die Festplattenschächte dafür ungenutz und doch braucht man noch Platz für optische LAufwerke oder dergleichen
Außerdem sind PCI SSD nicht prinzipiel schneller.Im grunde steck da die gleiche TEchnik drin.Man verbaut halt dann zusätzlich zum Beispiel ein 2.Conroller und lässt das ganze ím Raid laufen.
Das wäre bei herkömmlichen SSD´s auch möglich,aber wenig sinnvoll da Sata 3 da dann begrenzen würde und PCI E hat da halt noch mehr Reserven.
Aber genau darum mach es Sinn Sata weiterzuentwickeln und Kabelgewirr hat man trotzdem.Gibt ja auch noch andere Geräte
 
Zuletzt bearbeitet:

Fr@993r

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.358
#12
Die Serial ATA International Organization (SATA-IO) hat die Entwicklung eines neuen Standards zur Anbindung von Solid State Drives und Hybridlaufwerken bekanntgegeben.
Danke, dass es ein Standard und nicht wieder irgendein eigenes Herstellerding ist! Sowas sehe ich gerne im Schnittstellendschungel!
 

r4yn3

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
6.191
#14
Sehe ich das richtig, werden hier die PCIe Schnittstellen am Mainboard genutzt, um ein Kabel für die SSD´s anzuschließen?
Blöde Frage, warum werden nicht gleich 2-4 SATA Ports über die CPU oder Southbridge direkt per PCIe angebunden?
 

n00p

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
84
#15
Wenn man bedenkt wie schnell sich die Übertragungsraten der SSD in letzter Zeit erhöht haben, ist es gut einen neuen Standard zu entwickeln. Größer, Weiter, Schneller, Aufgehts! :)
 

Dshing

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.406
#16
Wie Simon schon andeutet, wären dann der richtige Schritt gleich Thunderbolt, dann kann man die "Kabel" auch beliebig lang machen. Ich frage mich wie lang die dann mit SATA-e überhaupt sein dürfen. Ich bezweifle dass 16GB/s bei 50cm Kabel überhaupt möglich sind.
Kann das jemand hier ausrechnen?
 
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
217
#18
@Dshing Thunderbolt ist ein externer Anschluss hier geht es um interne Anschlüsse z.B. für SSDs (fast nur für diese relevant). Man braucht auch meistens intern keine Kabel die länger als 50cm sind, ein Kabel das 20€ und mehr kostet, wird sich für den internen Anschluss (bei nicht Geschäfftslösungen/Servern) nicht flächendeckend durchsetzen.

Hier gehts auch nicht um e für external sonder express für höhere übertragungsrate / Anlehnung an PCI-E.


Vermutlich wird der Standard wenn er dann am Markt angekommen ist wieder bald limitieren.
 
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.693
#19
SATA 3.2 Spezifizierung Mitte 2012, naja da wird man erste Mainboards oder Chipsätze im Massenmarkt ein Jahr später mit Haswell sehen frühestens. Also noch 2 Jahre Zeit. Bis dahin gibt es wieder deutlich schnellere SSDs, und der neue Standard soll ja nicht gleich wieder am Limit operieren. 16 Gb/s werden sicher nicht limitieren, so schnell geht die SSD Entwicklung dann doch nicht. Außerdem sind solche riesen Bandbreiten irgendwann unnütz (sind sie jetzt schon im großen und ganzen). Zugriffszeit ist für den Arbeitsfluss wichtiger.
 
E

etheReal

Gast
#20
Selbst die schnellsten SSDs kommen nicht mal auf einen Bruchteil dieser 16GB. Außerdem gibt es ja PCIe-SSDs.
Aber die schnellsten SSDs reizen den neuesten SATA 6Gb/s schon fast aus, und eine Schnittstelle sollte ja immer ein wenig Platz nach oben bieten (am besten sogar viel Platz nach oben). Also war es schon an der Zeit, da mal was Neues in Aussicht zu stellen.

PCIe-SSDs haben ja bisher das Problem, dass TRIM nicht unterstützt wird, und viele Mainboards erst gar nicht von PCIe booten wollen. Genau diese Probleme werden hiermit addressiert, indem ein voll SSD-tauglicher PCIe Anschluss geschaffen wird.
 
Top