Test Schenker XMG Ultra 17 im Test: Mehr Leistung im Gaming-Notebook geht derzeit nicht

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.987
tl;dr: Gaming-Notebooks der XMG-Ultra-Serie loten traditionell aus, wie viel Spiele-Leistung im Laptop-Formfaktor möglich ist. Sie kombinieren zu diesem Zweck gesockelte 95-Watt-Desktop-CPUs mit mobilen GPUs in einem nur noch bedingt portablen Formfaktor. Mobile Gaming-Notebooks kommen dieser Klasse aber immer näher.

Zum Test: Schenker XMG Ultra 17 im Test: Mehr Leistung im Gaming-Notebook geht derzeit nicht
 

Roche

Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
3.005
Und wieder eine Optik wie ein Transformer. Warum nur?
Kann man denn solche Gaming Maschinen nicht einfach mal "normal" aussehen lassen?
 

Chesterfield

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
6.970
Bei so einem klobigen Gerät , wird jeder Vorteil eines Notebooks eliminiert. Daher die Frage was will man damit? Und warum dann nicht ein 2000€ pc plus 1000 € Laptop plus 1000€ für ein tragbarer itx Gaming System für Hotelaugentalte ...
 

slashchat

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.924
lieber performance wie im razer dafuer ein teil was nach etwas aussieht.
 

Berlinrider

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
833
Kann mich da nur anschließen, für das Geld kann man sicher auch einen 4K Gaming Desktop bauen und für den Rest ein halbwegs gaming-taugliches Notebook mit 45W CPU und RTX 2060 kaufen, welcher dann auch sinnvoll transportiert werden kann.
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
28.847
Geiles Teil.

Intel Core i9-9900K
6 Kerne, 12 Threads, 95 Watt TDP

6 Kerne?
 

Seeker0815

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
54
Der 9900K in der Tabelle hat nur 6 Kerne?
Typo oder?

EDIT:
Da war wer schneller ;)
 

Kleiner69

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
951
Schöner Test!

Das Clevo-typische "bescheidene" Kühlsystem (Lüftersteuerung) ist nix neues, ärgert mich und viele Clevobesitzer schon seit Jahren - aber dennoch kauf ich Clevo immer wieder.
 

Meleager

Ensign
Dabei seit
März 2019
Beiträge
176
Letztens auch wieder nen Kunden gehabt, der bereit war, für nen Gaming Laptop 3k€ hinzulegen...
Ich versteh sowas nicht, selbst wenn man jede Woche auf Lanparty fährt ergibt so ein Zementsack keinen Sinn.

Vorallem bekommt man heutzutage ja gute Gaming Leistung in wirklich kleinen Schmalen Laptops. (Razer Blade z.B.).
Naja, wers brauch solls sich gönnen:mussweg:
 

Schnitz

Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
7.295

Syrato

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
829
@Moselbär was soll daran geil sein. Überteuerter Müll, mehr nicht.
 

Telmur

Ensign
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
180
Der Support (zumindest im Business-Bereich) von Schenker ist es auf jeden Fall Wert, sich die Geräte mal anzuschauen!
 

[wege]mini

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
1.584
starkes, schweres teil....

"Die Ergebnisse fielen allerdings identisch aus, weshalb das Notebook nur einmal in den Diagrammen zu finden ist. "

richtig gut...klar könnte man noch mehr strom rein stecken, das netzteil ist ja jetzt aber schon an der grenze des sinnvollen und das gewicht ist natürlich auch dem entsprechend. das zusammen mit dem gewicht für die kühlung im laptop und wir landen bei desktop replacement.

aber wenigstens noch auf brauchbar kleinem raum. :evillol:

mfg
 

paganini

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
450
Und wieder eine Optik wie ein Transformer. Warum nur?
Kann man denn solche Gaming Maschinen nicht einfach mal "normal" aussehen lassen?
Daher habe ich mich für ein Gigabyte Aero 15x 8v (1070 Max-Q) entschieden. Sieht gut aus und hat auch noch genug Power um alles vernünftig zu spielen. Preislich war es auch top 1500€ (als B-Ware) und Akkukapazität war bei 100%
 
Top