Schlag auf Laptop - Fehleranalyse

Leon8499

Cadet 2nd Year
Registriert
Mai 2018
Beiträge
24
Hallo Leute,

mein Laptop hat mich gerade etwas im Stich gelassen und ich hab daraufhin auf es geschlagen. 🤦‍♂️

Schön blöd, weiß ich selber. Daraufhin hat es dauergepiept, also per Strg+Alt+Entf+On/Off runtergefahren und neu gestartet, und alles funktioniert, außer die Diashow auf meinem Desktop (kann allerdings sein, dass das vorher schon nicht gefunzt hat, habe es gerade eben aber aktiv bemerkt). Könnte das auf einen größeren Schaden hindeuten oder nicht, und kann ich das irgendwie per Software analysieren? Ansonsten verhält es sich ganz normal und ist nicht langsamer oder so.

Viele GrĂĽĂźe
Leon
 
... das dauerpiepsen war das 'aua-aua-aua'.... wenn er es Dir 'verzeiht' und läuft wie vorher dann sag artig 'tschuldigung, tut mir leid' und mach's nie wieder ... :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Hexxxer76, wesch2000 und BLACKDIAMONT
Erstmal die SMART-Werte der/des Laufwerke(s) mit z.B. CrystalDiskInfo oder Victoria auslesen und hier posten. Dabei das Fenster soweit aufziehen, dass alle Werte ohne Scrollbalken vollständig sichtbar sind.
 
Ist auch seeehr präzise wo Du drauf gehauen hast und vor allem wie doll ;) Aber wenn das Display geht, der Laptop läuft und die Tastatur auch keinen weg hat ist ja erstmal alles ok. Hm, SSD oder HDD?
 
So ist eine Fehleranalyse unmöglich. Wenn der noch eine Festplatte hat, dann wird die wohl hinüber sein. Und sonst. Kann man nicht sagen.
 
TorenAltair schrieb:
Erstmal die SMART-Werte der/des Laufwerke(s) mit z.B. CrystalDiskInfo oder Victoria auslesen und hier posten. Dabei das Fenster soweit aufziehen, dass alle Werte ohne Scrollbalken vollständig sichtbar sind.

Kommen gleich.

seyfhor schrieb:
Ist auch seeehr präzise wo Du drauf gehauen hast und vor allem wie doll ;) Aber wenn das Display geht, der Laptop läuft und die Tastatur auch keinen weg hat ist ja erstmal alles ok. Hm, SSD oder HDD?

Ja, wie gesagt, alles läuft. Und leider HDD. Da die Garantie jetzt eh durch ist, sollte ich vielleicht mal wirklich über eine SSD nachdenken.
 
Es gab/gibt wohl Notebooks die die Leseköpfe der Festplatten bei einem Sturz schnell in die Parkposition fahren, dazu haben sie Beschleunigungssensoren eingebaut.
Evtl. hat das Notebook den Schlag als Sturz erkannt und und mit dem Piepen auf diese Notsituation hingewiesen.
Habe die Funktion aber nie live gesehen, weiß also nicht ob sie sich so äußern würde.
 
... was war denn eigentlich der Grund fĂĽr Deinen Ausraster ? Dass die PLatte so langsam ist ? Dann allerdings bringt eine SSD Abhilfe. Nach ein paar Stunden Arbeit fĂĽrs clonen...
 
Ja, bei einem Sturz vielleicht. Wenn er lange genug dauert. Aber das hilft nicht beim drauf ein prĂĽgeln.

Vermutlich hatte die HDD schon zuvor einen Weg. Pfleglich scheint der TE mit seinen Gerätschaften ja nicht umzugehen. HDDs sind extrem empfindlich. Immer noch. Und das ändert sich auch nicht.
 
Besser bekomme ich das nicht aufgezogen, sorry. Hoffe, es ist trotzdem alles relevante zu erkennen.
 

Anhänge

  • cdi 1.jpg
    cdi 1.jpg
    217,4 KB · Aufrufe: 423
  • cdi 2.jpg
    cdi 2.jpg
    220,4 KB · Aufrufe: 416
Habe ich damals leider auch mal gemacht als ich noch keine Ahnung hatte. Die Festplatte hat dadurch n minimalen Schaden erlitten, läuft aber noch. Bei CDI steht nun seitdem ,,Vorsicht''.

Vielleicht ist bei dir was ähnliches geschehen.
Ergänzung ()

Leon8499 schrieb:
Besser bekomme ich das nicht aufgezogen, sorry. Hoffe, es ist trotzdem alles relevante zu erkennen.

Die Platte sollte ausgetauscht werden falls der Wert steigen sollte und am besten Backup anfertigen.
 
Danke fĂĽr die CrystalDiskInfo-Screens. Damit ist klar daĂź Du ASAP die Disk ersetzen muĂźt.
 
Welchen Wert genau meinst du? Den gelben? Die anderen sehen ja okay aus.
 
375 protokollierte Stöße. Kaufe Dir bitte eine SSD. HDDs liegen Dir nicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: cartridge_case, Scholle1309, eRacoon und 5 andere
@Leon8499 Laptop ausschalten, 1TB SSD bestellen, Laptop erst wieder einschalten, wenn die SSD da ist. Die HDD 1:1 auf die SSD klonen (sollte mit den Werten noch sehr gute Chancen haben). Wenn Du keinen Rechner hast zum 2 zusätzliche Platten zum Klonen einbauen, dann noch einen USB-SATA-Adapter mitbestellen für ~15 Euro.
 
Hatte mal einen Bekannten, der zu mir kam.
Es ging darum vielleicht noch Bilder von der Laptop-HDD zu retten, hatte die interessanterweise ausgebaut.
Stellte sich nachher nebenbei heraus, er hat auf das Laptop geschlagen. Die HDD war natĂĽrlich im Eimer. Sehr schade, weil ihm wohl Bilder seiner Frau fehlten.
Habe ihn dann nach der SD-Karte seiner Kamera gefragt, die war größtenteils leer. Konnte somit von der SD-Karte viele der Bilder wieder herstellen.
 
BlubbsDE schrieb:
375 protokollierte Stöße. Kaufe Dir bitte eine SSD. HDDs liegen Dir nicht.

Kann ich mir ehrlich gesagt nicht erklären, da ich eigentlich relativ pfleglich mit dem Gerät umgehe und bis heute morgen nie irgendwie das Teil als Blitzableiter benutzt habe. Kann es sein, dass der Sensor extrem sensibel eingestellt ist?

Und vorausgesetzt, es bleibt bei den beschädigten Sektoren und es kommen keine weiteren dazu: Ist die Platte dann mittel-/langfristig weiterhin benutzbar (Backups mache ich eh regelmäßig) oder wird sie jetzt zwangsläufig vor Artgenossen wegen dieser "Spezialbehandlung" draufgehen? Falls das relevant ist, andere Threads bringen mich nämlich zu dem Schluss: Die Platte ist extrem leer und wird wahrscheinlich in der Nutzungszeit dieses Laptops auch nicht an ihre Kapazitätsgrenze stoßen. Wenn sie jetzt nur 900 statt 1000 GB hat, stört mich das salopp gesagt nicht. Und sind die Sektoren reparabel oder nicht?
 
Leon8499 schrieb:
Kann es sein, dass der Sensor extrem sensibel eingestellt ist?

Nein, es sind die HDDs selbst, die so extrem empfindlich sind. Da musst Du nicht auf das Notebook drauf prügeln, damit der Sensor anspringt. Kleine Stöße zB reichen da schon aus.
 
Du solltest auch die Temperatur der CPU/GPU kontrollieren mit z.B. HWMonitor, sollte sich dort etwas gelöst haben...
 
ZurĂĽck
Oben