Schnellste CPU für Intel Triton 82430TX Mainboard

manse

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
37
Ich hoffe, das mir jemand diese antiquitierte Frage beantworten kann. :D

Ich soll einen Rechner mit diesem genannten Mainboard und mit einem Pentium 166mmx ein bischen aufrüsten.
Da der Rechner nur 32MB SD-Ram hat kommen 256MB rein.

Nun hab ich mal ein bischen nach dem Chipsatz gegoogelt und fand heraus, dass er diese CPUs unterstützt: Pentium, Pentium MMX, K5, K6, K6-2, 6x86, 6x86MX


Soll ich lieber das Topmodell des Pentium MMX (266?), oder einen K6-2+ 533 nehmen?

Die Cyrix CPUs sind fürn Arsch, oder?
 

r7-Jens

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
108
ui, was ein altes Ding. Mit dem Ram würde ich vorsichtig sein; um diese Zeit rum gab es Boards, die irgendwie nur aus den ersten 64MB cachen konnten. Mit mehr Ram funktionierte der Cache nicht mehr und es wurde insgesamt langsamer.

Was die Geschwindigkeit angeht, so schlägt der K6-2 den P-MMX ganz sicher: der P-MMX war damals nur leicht schneller als der K6-1 bei gleichem Takt. (Ich kann mir aber fast nicht vorstellen, dass das Board diesen Prozessor unterstützt; aber wenn du das nachgeguckt hast, wirds wohl stimmen)

Viele Grüße
Jens
 

bitfunker

ewohner
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
18.283
Hm, die schnellsten CPUs dürfen ihmo ein K6-2 550 oder ein (seltener) K6-3 450 sein. Der zweitere hat zwar einen niedrigeren Takt, aber wenn ich mich richtig erinnere, ist er trotzdem der schnellere Prozzi.
 

manse

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
37
Zitat von r7-Jens:
ui, was ein altes Ding. Mit dem Ram würde ich vorsichtig sein; um diese Zeit rum gab es Boards, die irgendwie nur aus den ersten 64MB cachen konnten. Mit mehr Ram funktionierte der Cache nicht mehr und es wurde insgesamt langsamer.

Was die Geschwindigkeit angeht, so schlägt der K6-2 den P-MMX ganz sicher: der P-MMX war damals nur leicht schneller als der K6-1 bei gleichem Takt. (Ich kann mir aber fast nicht vorstellen, dass das Board diesen Prozessor unterstützt; aber wenn du das nachgeguckt hast, wirds wohl stimmen)

Viele Grüße
Jens

Hmm 256MB hatte ich schon mal eingebaut und es war nicht wirklich schneller. Du scheinst wohl mit den 64Mb recht zu haben.

Ich habe auch schon einen K6-2 450 getestet, nur glaub ich, dass das Bios zu alt ist, weil der zwar die Cpu erkannte bzw CPU = K5 dranstand, dann aber nicht weiter gebootet hat.

Nachher muss ich mal ein neues Bios draufspielen.
 

LeChris

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
6.996
Spontan würde ich mal auf einen K6-2 300MHz in der 66er-FSB-Edition tippen. Ggf. auch mit höherem Takt, falls es die mit 66er FSB gibt/gab...

Andere K6-2/3 gehen vielleicht auch, nur halt mit verringertem FSB und eventuell dann verminderter Kernfrequenz.

Falls das BIOS kein Support für den K6-2 anbietet, wäre wohl der K6 266 der schnellste offiziell unterstützte. Die Cyrix eignen sich übrigens auch nicht zum analen Einführen wegens der ungesunden Form... :lol:

EDIT: guter Hinweis mit der "cacheable area", siehe auch: http://www.intel.com/design/chipsets/datashts/290559.htm
 
Zuletzt bearbeitet:

r7-Jens

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
108

kisser

Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
8.250
Zitat von manse:
Hmm 256MB hatte ich schon mal eingebaut und es war nicht wirklich schneller. Du scheinst wohl mit den 64Mb recht zu haben.

Ich habe auch schon einen K6-2 450 getestet, nur glaub ich, dass das Bios zu alt ist, weil der zwar die Cpu erkannte bzw CPU = K5 dranstand, dann aber nicht weiter gebootet hat.

Nachher muss ich mal ein neues Bios draufspielen.

Die cacheable area des i430TX betraegt 64MB.
Das heisst aber nicht, dass der Rechner langsamer wird bei mehr Speicherausbau, es wird halt nur das RAM oberhalb von 64MB nicht gecached. Bis vor 2 Jahren hab ich selbst so einen Rechner betrieben (i430TX, K6-2 400, 256MB RAM).

Zitat von (c):
Falls das BIOS kein Support für den K6-2 anbietet, wäre wohl der K6 266 der schnellste offiziell unterstützte.
K6 300 ist der schnellste "nicht-K6-2", das war die erste CPU auf meinem i430TX Board.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sebastian

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
6.273
Hi,

Mir wurde gestern feierlich ein altes Notebook mit der offiziellen Bezeichnung "Siemens Nixdorf SCENIC Mobile 700" überreicht.

Everest sagt folgendes:

CPU Typ:
Intel Pentium, 100 MHz
Motherboard Chipsatz: Intel Triton 82430MX
Arbeitsspeicher: 16 MB (EDO)

Passen da wirklich K6 Prozessoren auf nen Intel-Chipsatz drauf? Und wenn ja, was verbrauchen die so? Ich wäre wenn ich mir den Spaß gönne, das Notebook zu pimpen, an den Stockkühler des Notebook gebunden und könnte daher nur etwas mit gleicher Verlustleistung einbauen.

Was den Arbeitsspeicher angeht, muss ich da EDO bzw. PS/2 RAM nehmen? Die Speicherkonfig lässt sich angeblich bis maximal 72 MB ausbauen. (8 MB sind auf der Platine und dann gibt es noch 4 Steckplätze, die z.B. mit 4x16MB oder 2x32MB bestückt werden könnten, wenn ich das richtig verstehe.)
 
Zuletzt bearbeitet:

LeChris

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
6.996
In dem Thread ging es um den 430TX, der konnte im entsprechenden Sockel 7 auch die K6-Reihe von AMD beherbergen. Eine Plattform für ein Pentium 100 dürfte keinen passenden AMD-Prozessor finden, die damaligen K5 waren noch für 486er-Umgebungen(Sockel 5 oder so).

RAM kann schon EDO sein, aber auch ohne Gewähr.
 

Sebastian

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
6.273
Oh, ok... ich dacht, das wäre einfach die mobile Version. :(

Ja, RAM ist EDO und FPM ginge wohl auch. Ist aber so wie es bei ebay aussieht leider selten und teuer. (Mobile EDO!)

CPU ginge auf Sockel 5 nur bis Pentium 166 oder?

Schade, dachte ich könnt das ganze für eine Hand voll Dollars etwas pimpen, aber die Komponenten haben wohl schon Raritäts-Status.
 

LeChris

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
6.996
Schwierig, dürfte sich sowieso kaum lohnen. Die CPUs skalieren in ihrer Leistungsaufnahme noch direkt mit dem Takt, da kann die Kühlung schnell nicht mehr ausreichen.

Sehe gerade, dass der K5 wohl doch den Sockel 5 bediente. Der war aber auch nicht wirklich besser, ähnlich wie die IDTs und Cyrix, die damals durch die Gegend geisterten.
 

Sebastian

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
6.273
Das Vorhaben ist für mich auch schon gestorben.

Die CPU wechseln ist mir zu aufwendig, der EDO RAM (2x32MB) kostet 40 € und die Festplatte müsste ich auch noch für 40 € erneuern. Nicht weil sie nicht mehr liefe, aber sie hat son penetrantes oldschool Kreischen.

Das sind ja dann 100 € nur fürs Balsten, das ist es mir dann auf keinen Fall wert. Aber danke für die Meinungen.
 
Top