Schutzprogramm für Online-Banking

Fritzelchen

Ensign
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
131
Hi zusammen!

Welche Schutzprogramme benutzt ihr auf euren PCs?

Meine Mutter hat einen Laptop mit Windows 10 und ihr ist es total wichtig, dass sie einen normalen Virenschutz hat, aber auch ein Schutz im Browser (vor allem beim Online-Banking).
Ich habe ihr schon vor längerer Zeit die kostenlose Avast-Version installiert, die halt normal nach Viren scannt, aber z.B auch einen Bankmodus bietet. Avast will natürlich das Abo verkaufen und meine Mutter bekommt dann öfters Meldungen: "Wir haben Probleme in ihrer Privatsphäre gefunden" oder "Sie surfen nicht sicher".
Bei diesen Meldungen reagiert sie sehr empfindlich, weil sie natürlich sicher surfen möchte. Sind denn diese Meldungen wirklich berechtigt und würde sich ein Abo lohnen?

Sonst ist ja auch noch der Windows Defender drauf. Aber reicht der und schützt der die ganze Zeit aktiv im Hintergrund?

Danke für Antworten!
 

Dandelion

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
2.039
Lösung:
Favorit zur Adresse der Hausbank im Browser hinterlegen. Hirn und Menschenverstand einschalten. Nicht alles wild anklicken.
 

Nilson

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
18.233
Der Defender langt. Der Rest wiegt einen nur in falscher Sicherheit (ich kann den Link in der Mail schon anklicken, mein Schutzprogramm wird mich schon darauf hinweisen, wenn das was böses ist und zack ist man auf einen Fishing-Link reingefallen.)
 

CMDCake

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
1.180
Avast will natürlich das Abo verkaufen und meine Mutter bekommt dann öfters Meldungen: "Wir haben Probleme in ihrer Privatsphäre gefunden" oder "Sie surfen nicht sicher".
Unseriöses Vorgehen, aber passt ja zum Geschäftsmodell dieser Klitschen.
Sind denn diese Meldungen wirklich berechtigt und würde sich ein Abo lohnen?
Nein, die Meldungen sind Schwachsinn und dienen nur zur Verunsicherung. Ein Kauf lohnt nicht, die üblichen Drittanbieter AV Programme bieten keinen Nennenswerten Vorteil gegenüber dem eingebauten Windows Defender, verursachen aber sehr oft Probleme aller Art und verschlechtern nicht selten sogar die Sicherheit. Avast ist vor kurzem wieder Negativ aufgefallen mit Sammeln Privater Daten und dem anschließendem Verkauf an Dritte, darauhin hat Mozilla deren Addons aus dem Store verbannt.
 

areiland

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
5.183
Avast und Konsorten brechen super gerne die verschlüsselte Verbindung zwischen Browser und Webseiten auf und schmuggeln sich dazwischen - was für jeden Angreifer ein Scheunentor an Angriffsfläche bietet. Sowas sollte man beim Onlinebanking doch wirklich nicht zulassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Smily

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
21.639
An den Meldungen siehst du, dass das Quatsch ist.
Avast wollte mir mal ihr Premium Programm mit Festplatten Reinigung verkaufen. Und hat mir versprochen, 600 GB Speicherplatz zu sparen. Auf meiner 512 GB SSD ... und von dem Müll soll ich mich schützen lassen?

In #5 steht quasi der beste Schutz. Sicherer geht kaum, wenn der USB Stick so erstellt wurde, dass er nicht veränderbar ist. Oder gleich auf DVD, aber das ist dann halt langsam.
Und ob das für deine Mutter so eine coole Lösung ist?! Kann man ihr aber mal zeigen.
 

Spiczek

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
283
Unterstütze ich so. Defender langt und für den Browser einen adblocker. Online-Banking funktioniert seit vorigem Jahr eh nur noch mit zwei Faktoren Sicherheit. Meist als App.
Impf ihr ein, dass eine E-Mail nicht immer von dem kommt, wie es scheint. Erstell eine E-Mail Adresse die sie nur für Banking nutzt! Bei Thunderbird sieht man am unteren Rand die wirkliche Adresse, wenn man einen Mouseover auf einen Link in einer Mail macht. Da wird man schon sehr stutzig, wenn der angezeigte Link nicht mit der Adresse unten zusammen passt.

Grüße
 

Tom_Callaghan

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
437
Ein Linux-Livesystem von CD booten und ins Internet.
Den Virus oder Trojaner möchte ich sehen, der eine gebrannte CD im Nachhinein verändert.
Oder einen USB Adapter mit SD Karte mit Schreibschutz nutzen. Schade, daß C't Bankix nicht mehr funktioniert, eine Linux System, welches die Platten des Rechners nicht einhängt und mit noscript nur die Hausbank freigibt, wäre ideal.
 

K3ks

Commodore
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
4.944
Bring ihr bei wie man RICHTIG surft, mind ublock und besser noch zusätzlich umatrix oder vergleichbarer Kram sollte aktiv sein, man kann da evtl. sogar noch mehr machen, aber...
So manch ein Werbebanner auf einer suspekten oder sogar nicht suspekten Seite ist verseucht.
Bei Paranoia kann auch ein Live Linux (oder ein installiertes) gestartet werden zum Online banken........................
 

DJKno

Commodore
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
4.973
Avast runterschmeißen und den Defender nutzen.
Wenn möglich eine 2-Faktor-Authentifizierung mit TAN-Generator nutzen.
 

NameHere

Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
2.129
Einfach den Firefox Portable dazu und nur für das Banking.
Firefox vorher richtig konfigurieren und eine Verknüpfung auf den Desktop machen. Diese als Banking oder anders bennen.
Alles andere wurde vorher schon erwähnt.
 

cyberpirate

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
6.451

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
17.497
Top