schwache perf. bei raid 0 von 2 samsung 840ern (256) auf z77

rindfisch

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
303
habe vor einer woche zum ersten mal ein raid 0 auf dem z77 mit 2 ssd's aufgebaut.
die benchmarks sind auch sehr gut - also besser als ich sogar erwartet habe, leider was aber wesentlicher ist, ist die real leistung schwach. beim kopieren schrieb vorher eine 840 mit ca 500mb/s .....im raid0 verbung hatte ich sowas um 800-900 erwartet, jedoch liegt es im bestfall eher bei 400 bis 450.... (die test datei war 4gb gross) // da der verbund langsamer ist als die einzelplatte kommt mir das schon etwas komisch vor...

jemmand eine idee woran das liegen kann (trim ist aktiv / das host laufwerk ist ebenfalls schnell genug / marvel deaktiviert / aktueller treiber installiert)

2013-02-09 19.54.37.jpg2013-02-09 19.59.13.jpg2013-02-09 20.00.27.jpg
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
54.176
Gerade bei 16GB RAM spielt beim Kopieren das Cachen der Dateien eine große Rollen, denn Windows verwendet das ungenutzte RAM als Diskcache. Das merkt man gerade bei den Benchmark wie beim Kopiertest von AS-SSD sehr deutlich, wo die Kopierraten teils weit jenseits der realistischen Werte liegen. Das liegt daran, dass die Daten ja erst kurz vor dem Kopieren auf die SSD geschrieben wurden und damit sicher noch im Cache stehen, wenn dieser groß genug ist.

Hast Du mal mit diesem Test geprüft, ob TRIM wirklich funktioniert? Das geht nur, wenn das aktuelle OROM im BIOS ist, also nicht selbstverständlich bei jedem Z77er Board! CrystalDiskInfo zeigt auch nur an, ob die SSD das unterstützt, was bei Deinen sowieso der Fall ist und "fsutil behavior query DisableDeleteNotify" sagt auch nur, ob Windows generell überhaupt TRIM Befehle erzeugt, beides sagt aber noch nichts darüber aus, ob diese auch bei der SSD ankommen!
 

rindfisch

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
303
Was für ein Laufwerk soll denn das sein?

Was war denn im Einzelbetrieb und im RAID-Betrieb jeweils Quelle und was Ziel beim Kopieren?
quelle war jeweils ein raid 5 aus 8 platten welche def. seq. mehr als 500mb/s schaffen...... / ebenfalls aber auch mit 2 stück 830 im raid 0 getestet
Ergänzung ()

Gerade bei 16GB RAM spielt beim Kopieren das Cachen der Dateien eine große Rollen, denn Windows verwendet das ungenutzte RAM als Diskcache. Das merkt man gerade bei den Benchmark wie beim Kopiertest von AS-SSD sehr deutlich, wo die Kopierraten teils weit jenseits der realistischen Werte liegen. Das liegt daran, dass die Daten ja erst kurz vor dem Kopieren auf die SSD geschrieben wurden und damit sicher noch im Cache stehen, wenn dieser groß genug ist.

sicher aber im direkten vergleich sind ja jeweils 16gb ram im einsatz und das einzel laufwerk hat eine höhere schreibrate...

Hast Du mal mit diesem Test geprüft, ob TRIM wirklich funktioniert? Das geht nur, wenn das aktuelle OROM im BIOS ist, also nicht selbstverständlich bei jedem Z77er Board! CrystalDiskInfo zeigt auch nur an, ob die SSD das unterstützt, was bei Deinen sowieso der Fall ist und "fsutil behavior query DisableDeleteNotify" sagt auch nur, ob Windows generell überhaupt TRIM Befehle erzeugt, beides sagt aber noch nichts darüber aus, ob diese auch bei der SSD ankommen!
werd ich mal testen / danke!
 

jackyjakob

Lieutenant
Dabei seit
März 2009
Beiträge
680
Erstelle doch zum Testen eine RAM-Disk die sollte auf jeden Fall schnell genug sein um die Kopiergeschwindigkeit zu testen.
 

die.foenfrisur

Commodore
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4.935
Zuletzt bearbeitet:

Das-Korn

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
306
Mit der "Druck" bzw "Print" Taste deiner Tastatur kannst du btw. Screenshots anlegen ;) Alt + Druck = ausgewähltes Fenster. Alternativ steht dir unter Windows 7 das "Snipping-Tool" zur Verfügung ;)

Was du bedenken solltest, das Raid 0 erst bei großen Dateien wirklich Performace bringt. Wenn die Dateien zu klein werden, können sie ja gar nicht mehr auf die zwei Laufwerke aufgeteilt werden.

Das mit dem TRIM solltest du trotzdem nochmal überprüfen...
 

rindfisch

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
303
am ende ist raid0 langsamer, als eine einzelne ssd.
nur bei sehr großen dateien, die man OFT hin- und herschiebt lohnt es sich.
machst du das?

welche strip-size hast du?
wie ist die cpu-auslastung beim test?

@holt
trim + raid geht mittlerweile?

btw:
google ist voll mit solchen themen^^
https://www.google.de/search?client=opera&q=ssd+raid+langsam&sourceid=opera&ie=utf-8&oe=utf-8&channel=suggest

mfg
Trim sollte gehen /// stripe ist 128kb /// ram disk habe ich auch probiert aber die lese geschwindigkeit ist nicht der flaschenhals....bekomme auf anderen laufwerken höheren write speed beim der gleichen quelle im vergleich zum raid 0 mit den ssd's /// komisch ist halt das der benchmark wert von as ssd beim seq. lesen und schreiben ca. dem entspricht was das laufwerk auch real beim kopieren unter windoof leistet....jedenfalls bei allen meinen laufwerken raid arrays usw außer beim ssd raid am z77.....

das mit dem bildschirmfoto habe ich aber nicht ganz geblickt? warum sollte ich das installieren?
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
54.176
Getestet? Oder nur aufgrund der Annahme wegen der Aussagen zum Z77? Aber wenn das RAID frisch aufgesetzt ist, sollte das keine Rolle spielen, noch zumindest. Bei AS-SSD ist die Schreibrate ja mit 900MB/s auch in Ordnung.

ram disk habe ich auch probiert aber die lese geschwindigkeit ist nicht der flaschenhals....bekomme auf anderen laufwerken höheren write speed beim der gleichen quelle im vergleich zum raid 0 mit den ssd's
Hast Du auf die CPU Auslastung der einzelnen Kerne geschaut? Wenn da nur einer auf 100% landet, dass kann auch immer mal schnell wechselnd ein anderer Kern sein aber wenn ein Prozess eben auf 25% (Quadcore) bzw. 12.5% (QuadCore mit HT) CPU Last im Taskmanager steht, dann ist der am Limit und wird durch die CPU begrenzt.
komisch ist halt das der benchmark wert von as ssd beim seq. lesen und schreiben ca. dem entspricht was das laufwerk auch real beim kopieren unter windoof leistet....jedenfalls bei allen meinen laufwerken raid arrays usw außer beim ssd raid am z77.....
Was leisten denn diese anderen konkret? Ist das andere RAID auch an der Z77 oder an einem extra RAID Controllern? Du solltest bedenken, dass die Z77 auch nur eine bestimmte Bandbreite hat und nicht in der Lage ist die Summer der Bandbreiten aller Ports zu liefern. Hängt das andere RAID auch an der Z77 so müssen da lesend und schreiben die Daten durch und das kann dann limitieren. 900MB/s dürften schon nahe am Limit der Z77 sein, die alte ICH10 hatte so umgefähr 660MB/s, die 60er Chipsätze fast das doppelte und der Z77 dürfte im ganze wohl auch nicht mehr als 1.2GB/s Durchsatz bringen.
 

die.foenfrisur

Commodore
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4.935
der meinung bin ich auch, was den chipsatz und dessen durchsatz angeht. da ist evtl. beim x79 noch etwas mehr luft.
intel ist ja dafür bekannt, das sie ihr bus-system beschneiden bei den einzelnen chipsätzen.

andere variante:
wie groß sind die dateien, die du zum testen kopierst?
gerade das systemlaufwerk mit eher kleineren dateien profitiert bei einer stripsize von 128+ wenig bis gar nicht meine ich, weil die daten nicht auf beide laufwerke verteilt werden.
somit kommt eben nur der speed jeweils einer ssd zum tragen.

im grunde denke ich noch nichtmal, das ein fehler vorliegt, sondern eben wirklich der z77-raid NUR für festplatten geeignet ist, wo es nicht auffällt.

ähnliche config, gleiches problem:
http://forums.anandtech.com/showthread.php?t=2247761

mfg
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
54.176
Für den X79 war ja anfangs ein zusätzliche SAS/SATA Controller vorgesehen und der sollte auch eine eigenen CPU Anbindung bekommen, aber da der im X79 nicht realisiert bzw. aktiviert wurde, dürften die SATA Ports im X79 die gleiche Gesamtbandbreite zur Verfügung haben wie in jedem 60er Chipsatz auch, den trotz der Nummer 79 ist das eben SandyBridge, genau wie die CPUs für den Sockel, die eigentlich nicht zur 3000er Generation gehören.

Das die Performancesteigerung bei RAID 0 nur bei größeren Zugriffen greift, ist klar und im Idealfall hat man schon bei Zugriffen von der doppelten Länge des Stripings auch die doppelte Performance, wenn sich der Zugriffe eben genau in zwei Einzelzugriffe über das volle Strippingsize auf die beiden SSDs aufteilt. Das dürfte aber nur selten passieren und deshalb ist es viel häufiger, dass so Zugriffe von 2* Strippingsize sich in 3 Zugriffe aufteilt, ein kurzer auf die eine, einmal Strippingsize auf die zweite und dann der Rest auf die erste.

Nun sind SSDs aber intern selbst RAID 0 Konfigurationen über die NAND Kanäle und erreichen eben ihre maximal Übertragungsrate erst, wenn die Zugriffe so lange sind, dass die Daten über alle Kanäle hinweg parallel gelesen werden können und mit einem Stripping oder bei Zugriffen die kürzer sind, erreicht man keinen maximalen Transferraten.

Das Problem in dem Thread bei anandtech ist aber wohl die Bootzeit, die nimmt bei einem RAID natürlich auch zu, denn das muss ja erst Initialisiert werden und wenn da auch noch am Marvell ein RAID betrieben wird, braucht es zwei RAID Initialisierungen. Deren Dauer hängt eben auch von Zustand ab und wie der bryanW1995 dort geschrieben hat, ging es nach einem Rebuild plötzlich viel schneller. Was auch immer dadurch für eine Prüfung des Zustands durch das Rebuild eingespart wurde, ist schwer zu sagen. Bootzeiten sind sowieso kein geeignetes Maß für die Performance einer SSD, denn die hängen viel mehr von der Zeit für die Initialisierung der ganze HW ab als von der Performance des Systemlaufwerks.
 

die.foenfrisur

Commodore
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4.935
gut, habs mir auch nicht so genau durchgelesen, war eher von meiner google-suche oben :D

aber so die lösung haben wir damit immernoch nicht.

in einem anderen thread hat hat sich jemand einen areca-controller gekauft und seine probleme waren behoben^^

mfg
 

obarok_9

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
45
Gerade bei 16GB RAM spielt beim Kopieren das Cachen der Dateien eine große Rollen, denn Windows verwendet das ungenutzte RAM als Diskcache. Das merkt man gerade bei den Benchmark wie beim Kopiertest von AS-SSD sehr deutlich, wo die Kopierraten teils weit jenseits der realistischen Werte liegen. Das liegt daran, dass die Daten ja erst kurz vor dem Kopieren auf die SSD geschrieben wurden und damit sicher noch im Cache stehen, wenn dieser groß genug ist.
sehr informativ wie immer, Danke!

Hast Du mal mit diesem Test geprüft, ob TRIM wirklich funktioniert? Das geht nur, wenn das aktuelle OROM im BIOS ist, also nicht selbstverständlich bei jedem Z77er Board! CrystalDiskInfo zeigt auch nur an, ob die SSD das unterstützt, was bei Deinen sowieso der Fall ist und "fsutil behavior query DisableDeleteNotify" sagt auch nur, ob Windows generell überhaupt TRIM Befehle erzeugt, beides sagt aber noch nichts darüber aus, ob diese auch bei der SSD ankommen!
Habs gerade probiert. Laut dem Tool funktioniert bei meiner Config TRIM einwandfrei!;)
Kaum zu glauben, dass dieses Tool erst jetzt auftaucht oder war ich mal wieder blind.
 

rindfisch

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
303
@ holt.

1. ja klar getestet, trim funktioniert einwandfrei.

2. also von 8 threads sind 4 aktiv mit ca 20% last wenn ich eine große datei kopiere

3. ne das andere war ein raid aus 4 x 830er welche ich am lsi 9260 angeschlossen habe, die leisten ca 1,4gb lesen und ca 1gb schreiben jedoch kann ich keine max real leistung angeben da dieses das schnellste laufwerk ist und dementsprechend nur von da nach untern geprüft werden kann.... (ram disk mal ausgenommen)

4. ich habe jetzt mal den marvel deaktiviert und nun komme ich auf reale schreibleistung von ca 700mb/s bei einer 8gb datei schreiben / in die andere richtung lesend kopierend auf die ram disk ca 1,1gb/s lesend nun......finde ich aber sehr merkwürdig weil soweit ich es verstanden habe hat der marvel controler seine eigene pci lane anbindung und sollte sich die 500 mb/s wohl nicht mit dem sata teilen müssen. /// (am intel controler hängt auch NUR das 2xssd raid 0 / rest am marvel & raid controler)

- also lesen finde ich 1,1gb schon voll ok schreibend hätte ich mir ehrlich gesagt etwas mehr versprochen als 700 mb/s wenn der bench knapp nen 1gb/s schaft aber das schon halbwegs passabel im vergleich zu vorher

5. ja die bootzeiten sind nicht so prickelnd interessieren mich aber ehrlich gesagt nicht wirklich. bootet (mit marvel) und raid karte und allem dennoch in 30sek

- ich denke man muss sich aktuell wohl damit zufrieden geben auch wenn ich denke das von den ssd's her nochwas gehen müßte da die solo ja schon 550mb/s schreibend schaffen - aber ist schon schnell genug denke ich /// danke für die hilfe!
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
54.176
Laut dem Tool funktioniert bei meiner Config TRIM einwandfrei!;)
Kaum zu glauben, dass dieses Tool erst jetzt auftaucht oder war ich mal wieder blind.
Tool? Das ist kein Tool, dass ist eine Anleitung und Hexeditoren die Plattensektoren anzeigen können gibt es schon wenig, ebenso wie der Weg zu Testen von TRIM schon wenig bekannt ist. Unter Linux lässt sich das ganze auch easy mit Boardmitteln machen, wie man dieser Anleitung vom Sep. 2010 einfach entnehmen kann. Neu ist da also nur die Beschreibung, wie man das unter Windows macht.

2. also von 8 threads sind 4 aktiv mit ca 20% last wenn ich eine große datei kopiere
Wie, wo, was für Threads?
3. ne das andere war ein raid aus 4 x 830er welche ich am lsi 9260 angeschlossen habe, die leisten ca 1,4gb lesen
Ist aber auch zu wenig, denn 4 830er sollten seq. lesend nahe an 2Gb/s kommen und da der LSI 9260 über 8 PCIe Rev. Lanes angebunden wird, dürfte er da auch nicht ausgebremst werden. Wurde da ein zu kleines Stripping gewählt oder was begrenzt da?
kann ich keine max real leistung angeben da dieses das schnellste laufwerk ist und dementsprechend nur von da nach untern geprüft werden kann.... (ram disk mal ausgenommen)
Benche mal mit AS-SSD und poste den Screenshot davon.

4. ich habe jetzt mal den marvel deaktiviert und nun komme ich auf reale schreibleistung von ca 700mb/s bei einer 8gb datei schreiben / in die andere richtung lesend kopierend auf die ram disk ca 1,1gb/s lesend nun......
1.1Gb/s lesen passt doch bei 2x840Pro und viel mehr düfte der Z77 sowieso keim liefern können.
finde ich aber sehr merkwürdig weil soweit ich es verstanden habe hat der marvel controler seine eigene pci lane anbindung
Hat er auch und das mit dem Marvell hatte ich im Bezug auf das Problem in dem Thread bei anandtech mit der Bootzeit und nicht im Hinblick auf Deines mit der Bandbreite geschrieben. Die 500MB/s sind aber ehr theoretisch und sowieso nur Brutto, Netto kommen praktisch i.d.R. nur so 360MB/s rüber, also selbst für zwei aktuellen 7200rpm HDDs mit 1TB Pattern schon zu wenig.
am intel controler hängt auch NUR das 2xssd raid 0 / rest am marvel & raid controler)
Dann sollte das Limit des Z77 noch nicht erreicht sein und wenn lesend 1.1GB geht, dann wären schreibend die 900MB/s wie bei AS-SSD auch drin. Die Frage ist also, was bremst da, wenn auch das RAID der 830er am LSI mehr als 1GB liefern kann. Wäre der Virenscanner ein Kandidat?

5. ja die bootzeiten sind nicht so prickelnd interessieren mich aber ehrlich gesagt nicht wirklich. bootet (mit marvel) und raid karte und allem dennoch in 30sek
Ist doch bei der HW ein guter Wert.
- ich denke man muss sich aktuell wohl damit zufrieden geben auch wenn ich denke das von den ssd's her nochwas gehen müßte da die solo ja schon 550mb/s schreibend schaffen
Das könnte am Stripping Size liegen, denn solche hohen Transferraten (Samsung gibt 520MB/s für die 840 Pro 256GB an) werden ja nur bei wirklich langen Schreibzugriffen erreicht. Anandtech hat im Review der 840 Pro 256GB mit IOMeter bei 128kB Schreibzugriffen 372,6MB/s gemessen:


Bei einem Stripping von 128kB werden die Schreibzugriffe ja auch in 128kB Portionen zerhackt, sofern der RAID Controller dann nicht wieder mehrere Zugriffe zusammenfasst. Vielleicht schafft er das beim Benchmark, wo die Daten ja nun wirklich sehr schnell kommen noch aber im realen Leben beim Kopieren, wo sie weniger flott und vielleicht in kleineren Paketen angeliefert werden dann nicht mehr. Dazu kann vermutlich ein RAID Experte mehr sagen.
 
Top