Schwere Auswahl für neuen Computer

Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
4
Hey Leute! :)

1. Was ist der Verwendungszweck?
Mein Vater wollte mir zu Weihnachten einen neuen Computer kaufen. Ich kenne mich da allerdings nicht so gut aus, habe daher etwas recherchiert und andere Meinungen gefragt. Dabei kamen die unterschiedlichen Personen aber auf keinen gemeinsamen Nenner.Das einzige, was alle sagten, war, dass ich mir am besten selbst den PC bauen soll. Nur leider kann ich das nicht :D


Hätte hier 3 PCs, die ich vorgeschlagen bekam und die mir am besten gefielen (welche von anderen aber auch negativ und mit Mängel kritisiert wurden):

1. https://www.alternate.de/ALTERNATE/RYZEN-2600-V1-Komplett-PC/html/product/1469971 mit https://www.alternate.de/Transcend/TS8XDVDS-K-externer-DVD-Brenner/html/product/1223140?event=search

2. https://www.agando-shop.de/product_info.php/info/p108500 mit:
Gehäuse: Aerocool V3X Advance Devil Red
Netzteil: XILENCE Performance C XP500 500 Watt
Mainboard: MSI H110M ECO, Intel H110
Prozessor: Intel Core i5 7500 4x 3.4GHz
Cooler: Original Intel-Cooler
Arbeitsspeicher: 8GB DDR4-RAM PC-2400
Grafikkarte: Nvidia GeForce GTX1050 Ti 4GB, Palit StormX
1. Festplatte / SSD: SSD 240GB Kingston A400
Laufwerk: DVD-Brenner 24x Dual-Layer
Wireless LAN: WLAN Karte Asus PCE-N15 300 Mbit
Soundkarte: 7.1 Soundkarte onboard (8-Kanal)
Betriebssystem: Windows 10 Home 64-Bit

3. https://www.csl-computer.com/shop/product_info.php?products_id=15108&cPath=27

Es muss kein Luxus-PC oder von ganz hoher Qualität sein. Am wichtigsten ist, dass ich einen großen Speicher habe, mit dem ich Datenbanken füllen kann. Die Datenbanken sind aus einem Schachprogramm namens Chessbase ( Für weitere Infos: https://shop.chessbase.com/de/categories/chessbase . Noch nicht genau sicher, welches Paket es werden soll ). Dazu sollte der PC ein paar Spiele flüssig spielen lassen und man sollte damit einfach surfen können. Wären die PCs geeignet? Ich fände den von Agando ganz cool, allerdings habe ich schon negatives über die Seite gehört. Mag sein,dass ihre Konfigurationen schlecht wären, aber sollte es für meine Zwecke reichen, wäre es mir auch nicht so wichtig. Überteuert sind die meisten Fertig-PCs ohnehin.

1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS?

-Spiele: ähnlich wie League of Legends,Fortnite, Fifa, ...
-Chessbase-Programm mit Datenbanken

1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?

Nicht nötig, aber wäre Amateur.

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?

Hoher Speicher, Laufwerk, Betriebssystem Windows 10, Wlan , (zusätzlicher Kauf von Tastatur+Maus/Headset optional)

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?

Ich hab einen Monitor von Medion aus dem Jahr 2012 und würde den auch benutzen. Weiß allerdings nicht, ob FreeSync oder G-Sync unterstützt wird.

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?

Ja, mit etlichen Fehlermeldungen, sehr laut und es dauert ca. 10 Minuten, bis er fertig hochgeladen hat. Genauere Daten kenne nicht.

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?

600-850€

4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?

3-5 Jahre

5. Wann soll gekauft werden?

In möglichst naher Zukunft. Am besten noch dieses Jahr bestellen und ungefähr Anfang nächsten Jahres bekommen!

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?

Leider kann ich ihn nicht selbst basteln, schaue mir aber demnächst mal ein paar Videos dafür an, um in der Zukunft eventuell selbst einen zu bauen. Wenn sich einer findet, der den bauen würde, würde ich dazu aber auch nicht Nein sagen, sollte das Preisverhältnis dann insgesamt stimmen :)

Schönen Heiligabend und Fröhliche Weihnachten euch!
Informatikus231
 
Zuletzt bearbeitet:

En3rg1eR1egel

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
6.673
2 und 3 sind übelster restposten...

desweiteres hast du gekonnt den leitfaden gelöscht und konsequent alle fragen ignoriert.
daher hier nochmal zum ausfüllen:
1. Was ist der Verwendungszweck?


1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS?


1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?


1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?


1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?


2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
  • Prozessor (CPU):
  • Arbeitsspeicher (RAM):
  • Mainboard:
  • Netzteil:
  • Gehäuse:
  • Grafikkarte:
  • HDD / SSD:

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?


4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?


5. Wann soll gekauft werden?


6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
 

SKu

Admiral
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
9.086
Link 3. funktioniert bei mir nicht, öffnet nur die Hauptseite von CSL.
Angebot 2 ist der letzte Schund für den Preis. Lahmer Quadcore aus Anno 1600.
Bestes Angebot ist Nr. 1, zumal da auch eine halbwegs potente GPU drin ist mit der GTX1060, was wiederum für Fortnite nicht nachteilig wäre.
 

Joc

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
1.131
Hallo Informatikus231,

Schau vielleicht mal bei Hardwarerat rein, deren PCs liegen recht nah an der Computerbase Empfehlungen.
Der könnte was für dich sein. Ist mit einer Ryzen 5 2600X CPU ausgestattet. Optimal wenn man kein Übertakter ist, weil er auch ohne OC einen hohen Takt bietet.
Du hast gleich 2TB für deine Datenbank und trotzdem eine flotte 500GB SSD für das Windows Pro und die Spiele. Die Grafikkarte ist im Moment wohl Preis Leistungs Champion für das Spielen in Full-HD Auflösung.
Und sie unterstützt AMD Freesync, du bekommst also einen relativ preiswerten Monitor dafür, der dann deine Spiele auch ohne größeres Stuttering bzw. Tearing darstellt.

Nur die Lieferzeit könnte gerade echt die 10 Tage dauern, die sind voll ausgelastet.

Schönen Heiligabend
Joc
 
Zuletzt bearbeitet:

Informatikus231

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
4
@En3rg1eR1egel Oh sorry! Dachte, ich hätte das wesentliche trotzdem gesagt :o
Daher korrigier ich das gleich mal

@SKu Danke dir! Bei 3) muss man warum auch immer öfter den Link aufrufen, manchmal spinnt das. Was hältst du von dem Computer von @Joc ?

@Joc Okay hab ich. Würde auch der hier: https://hardwarerat.de/gaming-pcs/120/gaming-pc-hardwarerat-700 reichen? Laufwerk und Wlan würde ich dazu bestellen. Und empfiehlt sich auf der Seite eventuell noch, eine Tastatur und Maus dazuzukaufen?
 

Owner5566

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
1.473
@Informatikus231 interessanter Titel, allerdings leicht irreführend, da doch sehr einfach und bereits selbst beantwortet. ;)
Im besten Fall kein Fertig PC. Selbstbau ist so einfach wie einen Schrank nach Ikea Anleitung zu bauen und brauch halt nur etwas Zeit.

Ich würde mich mehr an dem 750€ Build aus dem FAQ orienteren:
https://www.computerbase.de/forum/threads/der-ideale-gaming-pc-spiele-pc-selbst-zusammenstellen.215394/#text-build750

Zumindest falls du keine weiteren Sachen wie Monitor, Tastatur, Maus, Headset etc. benötigst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Informatikus231

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
4
@Informatikus231 interessanter Titel, allerdings leicht irreführend, da doch sehr einfach und bereits selbst beantwortet. ;)
Im besten Fall kein Fertig PC. Selbstbau ist so einfach wie einen Schrank nach Ikea Anleitung zu bauen und brauch halt nur etwas Zeit.

Ich würde mich mehr an dem FAQ orienteren:
https://www.computerbase.de/forum/threads/der-ideale-gaming-pc-spiele-pc-selbst-zusammenstellen.215394/#text-build750

Zumindest falls du keine weiteren Sachen wie Monitor, Tastatur, Maus, Headset etc. benötigst.
Hab die Informationen oben bearbeitet. Also das mit dem selbst bauen wollte ich mir demnächst mal ansehen, aber frühestens Ende Februar nach meiner Klausurphase. Daher wäre die Zeit erstmal nicht da, würde aber trotzdem schon mit dem PC arbeiten wollen. Danke dir trotzdem für den Link! Den werde ich mir speichern und wenn ich anfangen will durchlesen :)
 

Joc

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
1.131
pcs/120/gaming-pc-hardwarerat-700 reichen? Laufwerk und Wlan würde ich dazu bestellen. Und empfiehlt sich auf der Seite eventuell noch, eine Tastatur und Maus dazuzukaufen?
Für die Spiele die du angegeben hast reicht der gut. Aber du hast mit dem neuen PC natürlich neue Möglichkeiten. :)

Ob 1TB für deine Daten inkl. Datenbank erstmal genug ist, musst natürlich du selbst einschätzen. Wobei du bei dem für 799€ halt eine aktuelle CPU und 16GB RAM bekommst, was sich langfristig wahrscheinlich doch auszahlt. Bei CPU Leistung und RAM gibt es eigentlich kein zuviel. Die Frage ist dann eher wie lange man den Rechner nutzen kann.

Später zusätzliche Platten einbauen wäre bei dem Gehäuse aber auch kein Problem.

Für Tastatur und Maus kannst du in einen Laden in deiner Nähe gehen Dann kannst du ausprobieren ob dir die Maus gut in der Hand liegt usw. Oft bekommst du auch mehr Auswahl geboten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Informatikus231

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
4
Für die Spiele die du angegeben hast reicht der gut. Aber du hast mit dem neuen PC natürlich neue Möglichkeiten. :)

Ob 1TB für deine Daten inkl. Datenbank erstmal genug ist, musst natürlich du selbst einschätzen. Wobei du bei dem für 799€ halt eine aktuelle CPU und 16GB RAM bekommst, was sich langfristig wahrscheinlich doch auszahlt. Bei CPU Leistung und RAM gibt es eigentlich kein zuviel. Die Frage ist dann eher wie lange man den Rechner nutzen kann.

Später zusätzliche Platten einbauen wäre bei dem Gehäuse aber auch kein Problem.

Für Tastatur und Maus kannst du in einen Laden in deiner Nähe gehen Dann kannst du ausprobieren ob dir die Maus gut in der Hand liegt usw. Oft bekommst du auch mehr Auswahl geboten.
Okay, sehr gut! Das klang alles sehr überzeugend, außerdem scheint es nicht so,dass hier jemand dem widersprechen würde. Wäre dann mit Laufwerk und Wlan zwar insgesamt 850€, aber das liegt ja noch genau im Rahmen! Außerdem sollte man bei sowas nicht sparen (obwohl ich Student bin und meinen Vater nicht gerade abziehen will :D ). Kann es dann sicher auch für mehrere Dinge verwenden und wenn es länger hält, umso besser.

Hab allerdings nicht gesehen, ob man den PC in Raten bezahlen kann. Werde aber mal den Kundenkontakt dafür anschreiben!

Danke nochmals für die Hilfe :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Joc

SKu

Admiral
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
9.086
Kommt drauf an, was du von dem System erwartest.
Willst du die höchste Performance in deinen Spielen, führt kein Weg an Intel + Nvidia vorbei.
LoL -> Profitiert nur von der Leistung pro Kern. Hier hat Intel einen Vorteil
Fortnite -> Selbiges wie bei LoL, läuft aber darüber hinaus auch noch besser auf Nvidia als AMD GPUs.

Wenn du jetzt allerdings sagst, dass dir hohe FPS nicht wichtig sind, ist die AMD die bessere Wahl.

Auch das CLS-System ist Schund. Einen niedrig getakteten Quadcore kauft man Anfang 2019 einfach nicht mehr.
 

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
20.393
Also das mit dem selbst bauen wollte ich mir demnächst mal ansehen, aber frühestens Ende Februar nach meiner Klausurphase. Daher wäre die Zeit erstmal nicht da, ...
Na ja, wie lange meinst du, dass der Zusammenbau eines PCs dauert? Wenn ich es gemütlich angehen lasse, habe ich so einen PC in ca. einer Stunde zusammengebaut. Davon ausgehend, dass du das aber noch nie gemacht hast, würde ich eher so 2 - 4 Stunden veranschlagen.

Mein Vorschlag zum selbst zusammenbauen:

1 Seagate BarraCuda Compute 2TB, 3.5", 64MB, SATA 6Gb/s (ST2000DM006)
1 Patriot Burst 480GB, SATA (PBU480GS25SSDR)
1 DeLOCK SATA Kabel gelb 0.5m mit Arretierung, gerade/gerade (82477) (beim Board sind 2 solche Kabel dabei, du benötigst hier aber 3 Kabel, je 1x für SSD, HDD & ODD)
1 AMD Ryzen 5 2600, 6x 3.40GHz, boxed (YD2600BBAFBOX)
1 G.Skill Aegis DIMM Kit 16GB, DDR4-3000, CL16-18-18-38 (F4-3000C16D-16GISB)
1 MSI Radeon RX 570 Armor 8G OC, 8GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DP (V341-236R)
1 ASRock B450 Pro4 (90-MXB8B0-A0UAYZ)
1 LG Electronics GH24NSD1 schwarz, SATA, bulk (GH24NSD1.AUAA10B)
1 netis WF2190, 2.4GHz/5GHz WLAN, USB-A 3.0
1 Sharkoon M25-V
1 be quiet! Pure Power 11 400W ATX 2.4 (BN292)
1 Microsoft Windows 10 Home 64Bit, DSP/SB (deutsch) (PC) (KW9-00146)

Summe der Bestpreise ca. 850,-

Eventuell kannst du dir das Geld für Win10 sparen. Wenn auf deinem alten PC Win7/8 installiert ist, wäre das gratis Upgrade auf Win10 immer noch möglich. Solltest du das gratis Upgrade auf Win10 schon auf deinem alten PC gemacht haben, kannst du Win10 auf den neuen PC mitnehmen.
Wenn benötig, habe ich da eine Anleitung für dich.

Solltest du dir den Zusammenbau des PCs gar nicht zutrauen, gibt es hier bei ComputerBase auch Hilfe: Liste von Helfern für den Zusammenbau

Schau dir einmal das Video an und überlege, ob du dir das nicht doch zutraust. Schwer ist es nicht.

 
Top