schwieriges MATRIX RAID1 recovery

chew

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
103
Mein raid0 ist durch einen Mainboard Hardware defekt als error occured ausgewiesen worden. Laut intel controller soll sich am hd103 unten ein smart fehler zugetragen haben.

Ich habe folgendes System

1. port4 "hd103uj oben", Serial S13PJDWS722853, (horizontal verbaut)
2. port5 "hd103uj unten", Serial S13PJ1EQ310757, (vertikal verbaut)

3. "hd103uj backup" backup von Port5 "hd103uj unten" per dd in linux, Serial S13PJDWQC40423

931gb jede Festplatte
raid0 181GB am anfang jeder Festplatte
raid1 750GB hinter dem raid0


Im raid1 bereich befinden sich 2 NTFS partitionen mit jeweils 375GB.

Es besteht ein hxd backup einzelner sektoren aus folgendem thread.
https://www.computerbase.de/forum/threads/ich9r-controller-loeschte-raid-volume.547519/page-2


1. RECOVERY VERSUCH
PORT4: HD103UJ OBEN + PORT 5: HD103UJ BACKUP
hd103uj oben wurde vom controller richtig erkannt mit member von (0,1). hd103uj backup wurde als unknown member erkannt da die serial in den geclonten raid metadaten nicht mit der hardware serial übereinstimmt (vermutung)

Ich habe daraufhin im raid controller die member auf non raid disk gesetzt und danach das matrix raid mit exact den gleichen einstellungen wieder erstellt. Ohne Erfolg unter windows werden mir nicht die partitionen angezeigt und das raid erscheint als unformatiert/raw.



2. RECOVERY VERSUCH TESTDISK
Mit testdisk (hd103uj backup, EFI GPT option) habe ich bereits einen quicksearch mit folgendem ergebnis gemacht.



Wie stelle ich nun von einer der 3 festplatten die 750gb des raid1 wieder her. Diese Daten sind sehr wichtig für mich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Complication

Banned
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
4.277
Zitat von chew:
Wie stelle ich nun von einer der 3 festplatten die 750gb des raid1 wieder her. Diese Daten sind sehr wichtig für mich.
Überhaupt nicht - alles neu aufsetzten, den Matrix Mist weg lassen und das Backup auf vernünftigen RAID Konfigurationen aufspielen.
2 verschiedene RAID-Modi auf der selben Festplatte laufen zu lassen ist IMHO eine der grössten Schwachsinnsideen die Intel je verbrochen hat. Ich denke nicht einmal ein professioneller Datenrettungservice wird dir deine Daten wiederherstellen können.
 

HighTech-Freak

Commodore
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
5.046
2 verschiedene RAID-Modi auf der selben Festplatte laufen zu lassen ist IMHO eine der grössten Schwachsinnsideen die Intel je verbrochen hat.
:freak: Die Idee is super! Die Umsetzung shice... intel-onBoard-RAID ist mMn Schrott. Besser 'ne Einzelplatte als RAID1 am intel-onBoard-Controller -anscheinend wirklich sicherer.
Bei Rest stimme ich Complication zu...

MFG, Thomas
 

chew

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
103
selten so unqualifizierte und unnütze Antworten erhalten...
 
D

doll-by-doll

Gast
In der Datenträgerverwaltung siehst du immer nur das Array. Es sei denn du benutzt die
Softwareraidfunktion von Windows. Denn die einzelnen Laufwerke werden ja vom Raidcontroller verwaltet,
welcher in der Regel die Laufwerke (Stripes) zur Verfügung stellt.

Damit Du den Zustand des Arrays sehen kannst, mußt du die Managment Software für den Controller
installieren. Ein Test ist ganz einfach. Den Server oder PC ausschalten und eine Deiner beiden Platten abklemmen.

Dann neu starten. Wenn das Array ok ist läuft alles wie bisher. Nur bei dem weiter einbinden der Platte
mußt du aufpassen. Denn sobald die Redundanz wenig ist, ist das Array dekradiert. Dann must du den
Anweisungen des Herstellers des Controller folgen, damit die Redundanz wieder hergestellt wird. Denn dann
wird eine Copie der ersten Platte auf die wieder angeschlossene Platte geschrieben, das dauert sehr lange 1GB bis 2 Std. also kann das mehrere Tage dauern!
 

chew

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
103
Ich lasse gerade mit gedataback for ntfs in den hinter 750gb meiner backup platte suchen. Bin gespannt was bei rauskommt.
 

chew

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
103
Danke! Das raid werde ich wohl ohne genaue Informationen der RAID Metadaten und wie man die Seriennummern darin austauscht wohl kaum wieder zum laufen bekommen.

Das matrix RAID (mit hd103 unten+ hd103 backup) wieder in betrieb nehmen und die exact gleiche Partitionierung vornehmen ist für mich aktuell noch zu risiko behaftet.

Ich gehe davon aus das auf eienr der 3 Festplatten die MFTs der 2 Partionen intakt sind und ich somit auf die eine oder andere weise an meine Daten komme.
 
D

doll-by-doll

Gast
Das Probelm ist immer das gleiche:

RAID-spezifische, zeitlich begrenzte Fehlerbehebung (TLER – Time-Limited Error Recovery) - Verhindert Laufwerksausfälle, die durch längere Fehlerbehebungsprozesse in Desktop-Festplatten ausgelöst werden.

Festplatten für Raid http://geizhals.at/deutschland/a500016.html

Adaptec RAID 5405Z Bulk

Mit Adaptec Controllern der Serie 5Z wird erstmals Zero-Maintenance Cache Protection eingesetzt, eine wegweisende Innovation, die durch die Absicherung des Controller-Cache ohne Battery Backup Units (BBUs) und ohne zusätzliche Kosten für Überwachung, Wartung, Austausch oder Entsorgung von Akkus die Leistungsfähigkeit und die Energieeinsparung maximiert. Bei einem Stromausfall speichert die Cache-Absicherung, die auf der Flash-Memory-Technologie basiert, die Daten bis zu 10 Jahre lang.

http://www.computeruniverse.net/products/90347086/adaptec-raid-5405z-bulk.asp

Aber das ist richtig teuer!

Mfg doll
 

chew

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
103
Ja das ich raid nur noch per hardware controller mache ist für mich schon seid längerem klar.

@Doll-by-Doll: besitzt du einen hardware raid controller?
 
D

doll-by-doll

Gast
Brauche privat keins!
Warum auch ist mir zu aufwendig, habe ein eigenes Backupsystem auf Basis "BartPe" damit kann ich alles sichern, Acronis True Image Plus Pack.

Bis bald muß jetzt weg,
mfg doll
 

Ähnliche Themen

Top