News Scythe stellt 5,25-Zoll-Digitalverstärker vor

Tilak

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
16
>Ich habe die alte Version des Verstärkers zusammen mit zwei Scythe-Boxen.
>An sich ganz gut, nur dass der Verstärler ein kleines Fiepen erzeugt, das dann
>eben über die Lautsprecher ausgegeben wird.

Diese Nebengeräusche hatte ich anfangs mit diesem Verstärker, als ich noch das PC-Netzteil zur Stromversorgung nutzte. Nachdem ich das mitgelieferte Netzteil benutze, sind keinerlei Nebengeräusche mehr zu hören. Auch mit Kopfhörer nun störungsfreier Musikgenuß. Der Hauptunterschied zu den meisten ähnlichen Verstärkern ist die digitale Signalverarbeitung, die auch für den guten Störspannungsabstand verantwotlich sein dürfte.
 
Zuletzt bearbeitet:
?

"?"

Gast
Gibs nach so langer Zeit (21.05.2010 ist ja über ein Jahr her) vielleicht etwas neues auf den Gebiet der Digitalverstärker?

Oder ein Produktupdate?
 

MaverickM

20k Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
21.355
Seitens Scythe? Wohl eher nicht. Überhaupt finden sich bei den Digitalverstärkern hauptsächlich nur China-Produkte (Die deswegen noch lange nicht schlecht sein mögen) oder teure Exoten. Siehe eBay.
 
?

"?"

Gast
wieso nur in China? Scythe ist der erste den ich in D zu kaufen sah. Und hab ich hier und bin zufrieden. Aber wie es halt so ist am PC> Update?
 

MaverickM

20k Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
21.355
Weil Digitalverstärker eher die unterste Preisschiene bedienen. Gegen Class A Analogvollverstärker können diese Klang-technisch nicht anstinken und dementsprechend haben die großen Hersteller auch keine entsprechenden Produkte im Angebot. Was übrig bleibt sind solche Anbieter, die meist auf dem gleichen Grunddesign aufbauen und dann ihre Produkte via eBay verkaufen.
Der einzige (mir) bekanntere Hersteller (Ein uraltes Sony Modell mal abgesehen), der einen HiFi Digitalverstärker anbietet ist Pro-Ject als Vor-/Endstufen-Kombi. Und dafür erst einmal kräftig abkassiert. (Pro-Ject Box Serie)
 
Top