News Seagate One Touch: Tragbare SSD in Neuauflage gut doppelt so schnell

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Registriert
Juli 2010
Beiträge
12.970
  • Gefällt mir
Reaktionen: iron-man
Ich kann mir durchaus vorstellen, dass man auch mal externe Datenträger brauchen kann, die wirklich schnell sind, daher ist diese hohe übertragungsrate von 1030MB/s über USB 3.2 Gen 2 durchaus was feines, wenn man es denn braucht.
Aber ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass man einen so schnellen externen Datenträger braucht, der nur auf maximal 2TB Datenvolumen kommt, da der Bedarf nach hoher Datenübertragung vor allem bei externen Medien üblicherweise auch mit spürbar größeren Speichervolumen einhergeht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 0screamer0, lm69 und Ben99
catch 22 schrieb:
der nur auf maximal 2TB Datenvolumen kommt,
Das wäre doppelt so viel wie ich in meinem Standrechner an Speicher verbaut habe. Wie du da auf "nur" kommst, verstehe ich nicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Roesi, Valeria und MilchKuh Trude
Warum nicht als externe Spielebibliothek nutzen und alle Steam, GOG, etc. Spiele darauf installieren?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: iron-man und -Ps-Y-cO-
@jimmy13 hast du mal geschaut, wie schnell im Vergleich eine interne NVMe-SSD ist?
Die 1030MB/s für die Externe sind ja eher der Idealfall.
 
Bei solchen Meldungen hoffe ich immer auf Konkurrenz zu solchen externen Fototanks:
1620655139386.png


SSD, mit Cardreader mit modernen Anschlüssen (CFast oder XQD + SD), mit Akku und evtl sogar Display.
Leider kostet so ein Teil ohne Festplatte schon locker ca. 400€.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Apple ][
@frazzlerunning Natürlich ist sie nicht so schnell, wie eine Interne. Allerdings immer noch deutlich besser, als eine HDD oder derzeitige externe SSD. Und für den Start oder das Laden zwischendurch von Spielen sollte es allemal ausreichen.
 
frazzlerunning schrieb:
Das wäre doppelt so viel wie ich in meinem Standrechner an Speicher verbaut habe. Wie du da auf "nur" kommst, verstehe ich nicht.
Für dich mag der eine TB in deinem heimischen privat Rechner ausreichen, ich bin froh, dass ich mir vor einem Jahr meine 3 16TB Platten geholt habe. Letztendlich sind wir beide aber nicht so relevant, da wir beide in die Gruppe der "Einzelschicksale" und "nicht die Zielgruppe" fallen, da wir wohl eher nicht schnell auf einmal große Datenmengen auf / von einen externen Datenträger übertragen müssen.
Ein Berufsfotografen / Filmer, der für ein Projekt wochenlang unterwegs ist und seine Arbeiten möglichst schnell sichern möchte und muss dürfte dich wohl eher unverständlich anschauen und mir auch trocken ins Gesicht husten, da meine Platten in einem NAS mit 1GbE sind, das im Vergleich zu diesem USB Datenträger Gesäßlahm ist.

jimmy13 schrieb:
Warum nicht als externe Spielebibliothek nutzen und alle Steam, GOG, etc. Spiele darauf installieren?
Da langt auch bereits eine reguläre Sata SSD aus, die über USB 3.2 Gen 1 angebunden ist (selbst USB 2.0, das mit 40MB/s am Leistungslimit ist, reicht eigentlich schon fast aus).
 
jimmy13 schrieb:
Warum nicht als externe Spielebibliothek nutzen und alle Steam, GOG, etc. Spiele darauf installieren?

2TB sind ein wenig, wenig für Spiele.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: jimmy13
AYAlf schrieb:
2TB sind ein wenig, wenig für Spiele.
Ja, allerdings wären es 4TB auch... - catch 22 hat mit "Gruppe der "Einzelschicksale" und "nicht die Zielgruppe"" aber durchaus recht und es muss dabei auch noch bezahlbar bleiben.

Grundsätzlich sind es schöne SSDs wenn man sie denn braucht, ich ziehe es z.B. vor meine ausrangierten in ein USB-Gehäuse zu packen da man für unterwegs auch damit gut durchkommt und stationär >7TB verbaut sind.
Davon abgesehen ist Geschwindigkeit unterwegs auch immer so eine Sache da in dieser Grössenordnung nicht mit jedem Gerät erreichbar.
 
Was war jetzt gleich nochmal "USB 3.2 Gen 2"? USB 3.1, oder?
 
fox40phil schrieb:
Bei solchen Meldungen hoffe ich immer auf Konkurrenz zu solchen externen Fototanks:
Anhang anzeigen 1078124

SSD, mit Cardreader mit modernen Anschlüssen (CFast oder XQD + SD), mit Akku und evtl sogar Display.
Leider kostet so ein Teil ohne Festplatte schon locker ca. 400€.
So einen Teil hatte ich mal vor 15 Jahren. Das SD Karten Karten Gedöhns ist mittlerweile so billig dass sich das nicht mehr lohnt. Eine gescheite Kamera hat außerdem 2 Kartenslots und sorgt damit direkt für ein Backup.
Ansonsten: Ein USB Hub ans Handy, SSD anstöpseln, Card Reader anstöpseln und los geht's . Das läuft mit meinem Note 10+ mit >60MB/s. Geht der Akku zu schnell alle, kann man auch noch mit einer Powerbank speisen.


Braucht's unbedingt 1000MB/s für eine externe SSD ? Eher nicht, aber es sieht in auf dem Datenblatt gut aus.
Nachtrag:
Die wesentlichen Dinge sind natürlich im Datenblatt ausgespaart: TLC oder QLC SSD, Menge des SLC Caches, Haltbarkeit TBW ?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: fox40phil
lt. "data sheet" "3 years limited warranty". was hier genau verbaut wird lässt man - mittlerweile seagate-typisch - der einfachheit halber aus. weckt mich, falls die noch mal was spannendes bringen oder hinsichtlich transparenz ein stückweit nachbessern. als verwöhnter kunde reicht mir eine kommunikation à la "da festplatte! schnell! du kaufen! schnell! schön festplatte!" einfach nicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Sysworker
Brot und Butter 2TB, warum sollte man zu Seagate greifen?

Wertigkeit Geschwindigkeit:
Ich hatte mal, allerdings USB3.1, HDs, SSD, beide mit unterschiedlichen ext. Gehaeusen (billig, teuer, best. Chipsaetze, usw.) getestet...
Ergebnis: voellig Wurscht"
Kompatibiliatet der Gehaesue ist wichtiger (Abbrueche, Datenverlust).
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben