News „Second Life“: Millionär dank Onlinespiel

60millionen virtuelle dollar sind grade im umlauf und oben genannte person hat sich zuvor 270millionen virtuelle dollar auszahlen lassen. versteh ich das richtig?
 
2) man kann sich für 1 Dollar 270 Linden -Dollar kaufen :-D

Ich finde solche Spiele irgendwie geil, weil sie süchtig machen. Aber sie zeigen mal wieder Gefahren, das man völlig aus der realen Welt verschwindet.
 
also wenn ich das richtig verstehe, dass arbeiten die Leute virtuell und bekommen, wenn sie es sich auszahlen lassen, für 270 Linden-Dollar entsprechend 1 US-Dollar...

Hat das Online-Spiel denn außer der Auszahlung auch noch einen realen Effekt? z.B. dass diese entworfenen Häuser auch in Echt irgendwo mal gebaut werden und so evtl Jung-Designer/-Architekten gefördert werden?

Die Dame hat "für umgerechnet 9,95 Dollar" angefangen, ist das eine monatliche Grundgebühr oder ist das Spiel kostenlos? Scheint ja richtige Möglichkeiten zu bieten. Ob man da von WoW wechseln sollte... ;)
 
Zitat von KaySteven:
Die Dame hat "für umgerechnet 9,95 Dollar" angefangen, ist das eine monatliche Grundgebühr oder ist das Spiel kostenlos? Scheint ja richtige Möglichkeiten zu bieten. Ob man da von WoW wechseln sollte... ;)

scheinbar ;) Bei WoW sinds nur 1,68$ für 100G ;) - das bringt nur was in Billiglohnländern wo man sich Sklaven für Wasser und Broten halten darf ....
 
Das dachte ich auch...
Das spiel ist prinzipiell komplett umsonst, deshalb hab ichs mal angezockt - ist aber leider totaler crap ;/
 
so wirklich ganz glauben kann ich das denoch nicht. hier wurde irgendwo was falsch übersetzt^^
also wenn sich momentan 1.6millionen spieler mit 60millionen virtuellen dollar begnügen, wie kann dann eine einzelne person 270millionen virtuelle dollar in ihrem besitz gehabt haben :)
 
Wie kann die Frau Millionärin werden wenn 1 $ = 270 Linden$ sind und nur 60 Millionen Linden-Dollar im Umlauf sind. Das möge mir mal wer vorrechnen... da wären meines Erachtens nur 222.000 reale $ im Umlauf.

Edit: Die Quelle sagt: "Die "Second-Life"-Volkswirtschaft von aktuell etwa 60 Mio. $ wächst monatlich um 15 Prozent." Das wären wohl 16,2 Mrd Linden $.... Dann gehts auch auf....
 
Ich denk mal, dass die im richtigen Leben auch Objekte in der Linden-Welt handelt, die werden dann sowohl in Linden-, als auch in US-Dollar bezalht. Ich hab davon aber schon vor 2 Monaten in den ARD-News gelesen. Wollte mich gleich anmelden, is aber leider erst ab 18 :(
 
Irgendwie kommen mir da Gedanken ala Matrix...omg :)
 
auch nicht schlecht: für die flucht aus dem realen leben gibts auch noch geld! und zwar massenweise. ich weiß echt nicht ob da nicht schon eine gewisse grenze überschritten ist. bzw wer gibt denn geld für soetwas aus? :kopfschüttel
na immerhin ist das spiel ab 18, missbrauch wird also bis zu nem gewissen grad vorgebeugt.

so long and greetz

Big Edit: Die Matrix lässt grüßen!
 
das ist wirklich mal eine coole erfolgsstory, aber ich denke, dass es eher ein einzelfall bleiben wird, da sowas aufzubauen doch recht schwer ist
 
Vor ein paar Wochen stand ueber Second Life schon ein grosser Artikel in der SZ. Noch am selben Tag hat mich meine Mutter (53) angerufen und gefragt ob ihr PC ausreicht fuer das Spiel. Nun ist sie auch schon voellig der Welt verfallen und hat grossen Spass daran. Ich bleibe doch lieber richtigen MMORPG's :) Aber die Idee von dem Spiel ist trotzdem super! Anschauen lohnt sich fuer normale Menschen, Hardcore Gamer sind hier an der ganz falschen Adresse.
 
Hab das Spiel vor nem Jahr mal versucht, hab es aber nicht gecheckt, ziemlich verwirrend.
Man braucht sicher mehr als ein paar Stunden um das zu checken.
 
Ist schon verrückt, aber wer nichts besseres zu tun hat.
 
Zurück
Top