News Sharkoon Flexi-Drive S2S: SSD im Eigenbau

Sebastian

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
6.273
SSDs liegen im Trend. Die robusten Flash-Festplatten bieten viele Vorteile gegenüber herkömmlichen Magnetspeichern – keine Geräuschentwicklung, niedriger Stromverbrauch, geringe Wärmeentwicklung, schnelle Schreib-/Leseraten und hohe Schockresistenz. Nachteilig zu bewerten bleibt der hohe Preis pro Gigabyte dieser Laufwerke.

Zur News: Sharkoon Flexi-Drive S2S: SSD im Eigenbau
 
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
249
Ob es was taugt kann ich nicht beurteilen, aber angesichts der sinkenden SSD Preise ist diese Lösung hier dann doch eher fehl am Platz.
 

theorist

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.525
toll 80€ fürs gerät + 6*20€ für ne halbwegs schnelle 8gb sd karte. -> 200€ für 48gb
da ist ne mlc-ssd mit 64gb weitaus billiger.
Du hast schon gesehen, dass du auch SLC-NAND-Speicherkarten einbauen kannst, oder?
Und SLC-NAND-Speicherkarten (das sind einige der SHDC-Karten mit Class-6-Klassifizierung) gibts schon für 15€ mit 8 GB bzw. 30€ mit 16 GB.
 

chinamaschiene

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.257
ich rate jedem ab die teile zu kaufen. lieber nen normale SSD (SLC) oder je nach Geld MLC kaufen oder halt gleich nen normale festplatte je nach anwendung. in jedem fall hat man mehr ohne diesen "halter" zu kaufen
 
C

Creshal

Gast
Das Ding lohnt sich nur, wenn man ohnehin Karten in ausreichender Menge übrig hat. Wenn man noch die SD-Karten dazu kaufen muss, ist der "Baukasten" teurer als richtige SSDs... leicht sinnfrei, aber nagut.
 

bensen

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
19.324
@theorist
dann zeig mit mir mal bitte ne schnelle slc-sdhc karte für 15€. class 6 heißt gar nichts, das bekommen die schäbigsten karten hin.
behauptungen aufstellen kann jeder.

ne sandisk extreme III mit 20mb/s lesend und 13mb/s schreibend kostet schon 27€ für 8gb.
 
Zuletzt bearbeitet:

[F]L4SH

Commodore
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.048
Wo China es geht doch! Den Post könnte man als halbwegs vernünftig betrachten *daumen hoch*
sorry^^

B2T
Ich sehe den Vorteil der SSDs zur Zeit noch nicht. Aber da die Preise extrem fallen werden (man bedenke, was die allererste 6MB Festplatte gekostet hat) ist das alles kein Problem. Für ein OS lohnt sich sowas schon. Mein Brüderlein hat irgend so eine 64GB SSD für Win Vis 64. Ich muss sagen es ist direkt angenehm wie schnell man das Desktop auch benutzen kann nachdem man gebootet hat.
Nächstes Jahr wird wohl die Mehrheit der hier anwesenden zuschlagen.
 
F

Falk01

Gast
MLC hin SLC her ...das macht was die Performance angeht den Kohl nicht fett. Entscheident ist die Controller Peformance und ob dieser einen Onboard Cache hat und mit diesem guten umgehen kann. Sonst ist diese Variante in der Tat nicht besser, eher schlechter als die aktuellen billig MLC SSDs.
Ist in der Tat nur was für Leute die zufällig zuviele der SD Karten rumliegen haben und damit sonst nix anfangen können.
 

crux2003

Admiral
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
7.819
ich weiss ja nicht ob das was bringt, aber mir persönlich sind schon zwei SD-Karten (32 und 128MB) nach Jahren der Benutzung in der Firmenkamera (mehrmals schreiben und lesen am Tag) kaputt gegangen. Bei 6 Karten im Raid 0 steigt die Wahrscheinlichkeit extrem!
Nach einer MTBF-Zeit kann man sich ja nicht trauen hinzuschreiben als Hersteller solcher adapter.

Ich würde mir dann eher schon eine echte SSD (egal ob SLC oder MLC) kaufen, wenn die Technik in allen Bereichen ausgereift ist. In Geschwindigkeit, Zugriff und Datensicherheit ist die Technik aktuell schon führend gegenüber aktuellen HDD's im 2,5Zoll Bereich, aber der Preis und die Stromspartechniken sind schlecht.

Einige SSD's verbrauchen dadurch das sie keinen echten idle Zustand haben viel zu viel bei einen nicht wirklich arbeiteten System. Teilweise sinkt dadurch die Gesamtlaufzeit des Notebooks im idle.
 
J

jodd

Gast
@ Straßdörfler

kannst du deine aussage mit irgendwas belegen (link, test, benchmark ...)? wenn nicht, ist dein beitrag einfach nur spam und wird zu die fische geschickt.
 

floschman

Banned
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
6.488
Hier:

http://www.pcgameshardware.de/aid,6...stbau-SSD_von_Sharkoon_im_PCGH-Hands-on-Test/

-> Die Zugriffszeiten beim Schreiben sind mit halbwegs günstigen Karten unterirdisch schlecht, und der Preis, wie gerade vorgerechnet wurde, ist alles andere als günstig. Zudem sind ja gerade die Zugriffszeiten der Vorteil von SSDs. Wenn ich schnelle Transferraten haben will, kann ich mir auch für 120 Euro zwei 640 GB F1 HDDs im RAID 0 zusammen klatschen. Da hat man immernoch bessere Schreibzugriffsraten, und einen höheren sequentiellen Durchsatz. Vom Speichplatz will ich erst garnicht reden

-> Opfer Hardware ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

theorist

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.525
@theorist
dann zeig mit mir mal bitte ne schnelle slc-sdhc karte für 15€. class 6 heißt gar nichts, das bekommen die schäbigsten karten hin.
behauptungen aufstellen kann jeder.

ne sandisk extreme III mit 20mb/s lesend und 13mb/s schreibend kostet schon 27€ für 8gb.
Ok, sorry, manche Händler geben die günstigen Class-6-Karten von Transcend mit SLC NAND an, aber laut Transcend haben die nur MLC NAND.
Eine 16-GB-Karte mit MLC-NAND und 19 MB/s lesen + 11 MB/s schreiben gibts übrigens schon für unter 30€: http://geizhals.at/deutschland/a296173.html

MLC hin SLC her ...das macht was die Performance angeht den Kohl nicht fett. Entscheident ist die Controller Peformance und ob dieser einen Onboard Cache hat und mit diesem guten umgehen kann. Sonst ist diese Variante in der Tat nicht besser, eher schlechter als die aktuellen billig MLC SSDs.
Es macht bei einem einfachen Controller aber einen Riesen-Unterschied, ob man SLC NAND mit einer maximalen Zugriffszeit von 100 ms oder MLC NAND mit einer maximalen Zugriffszeit von 1000 ms verwendet. Auch die Haltbarkeit ist bei SLC NAND besser, weshalb viele Profi-Fotografen nur den SLC-NAND-Chips trauen.
Ich halte es für sehr mutig, MLC NAND über SLC NAND zu stellen. MLC NAND ist eine relativ günstig zu produzierende Variante des Flashspeichers mit Nachteilen bei der Performance (v.a. Schreibzugriffszeit) und geringerer Zuverlässigkeit.

Die mittlere Schreib-Zugriffszeit einer OCZ Core v1 liegt sogar bei 250 ms und wie man bei PCGH im Vergleich sieht, liegt auch die dort getestete MLC-NAND-SSD bei 200 ms Schreib-Zugriffszeit. Somit liegt das Sharkoon Flexi-Drive S2S von der Performance her völlig im Rahmen von MLC-NAND-SSDs. Und das Sharkoon Flexi-Drive S2S kann auch mit SLC-NAND-Karten betrieben werden, was man noch testen sollte.
Preislich hast du aber recht, da ist es momentan keine Alternative. Aber auf jeden Fall gut zu wissen, dass es sowas gibt, man weiß ja nie, wie sich die Preise für Speicherkarten entwickeln. Zudem ist es wahrscheinlicher, Speicherkarten im Sonderangebot zu finden als SSDs. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

kaputt

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
100
sehe ich auch keinen grossen sin was die speed angeht, fuer die kohle bekommt man easy eine velocioraptor oder auch einen riesigen raid0 verbund mit guten platten
 

RanC1d

Ensign
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
243
wohl gerade heute erst der Opfer-Hardware-News-Filter ausgefallen...

...dann hat sich die Nachricht eben erst heute durchgeschlichen:lol:


btt: ssd > ssd im eigenbau
 
Top