News Sharkoon Silentstorm Icewind: Netzteile im winterlichen Design für den Hochsommer

Hibble

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2010
Beiträge
11.297
#1

hroessler

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
1.505
#2
Sieht schick aus das Teil.

Allerdings habe ich bereits ein sehr hochwertiges Netzteil, das wohl auch noch einige Jahre halten wird. Somit nice, aber werde ich mir nicht holen.

greetz
hroessler
 
Dabei seit
März 2015
Beiträge
4.990
#5
Wo ist der Sinn?

Wenn ich ein 80+ Bronze Gerät suche, greife ich zu den vielfach getesteten Corsair CX Geräten. Für die Mittelklasse sollte heute schon 80+Silber drin sein wie es BQ mit den Systempower Geräten vorlegt.

Gutes Gerät hin oder her, ich sehe nur keine Marktlücke in die es passt.
 

Roche

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.343
#6
warum sind die kabel alle einzeln und nicht in so einem "schlauch" drin?
Einzeln gesleevte Kabel sind weniger verwindungssteif und lassen sich somit deutlich besser verlegen.

Aber es soll ja auch Nutzer geben, die selbst von Flachbandkabeln behaupten, sie würden sich schlechter verlegen lassen, als klassische Kabel, wo eben alle Adern in "einem Schlauch" zusammengefasst sind.
Ich habe schon etliche Netzteile verbaut und kann diese Ansicht einfach nicht teilen.
 
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
2.174
#7
Für das Geld das Sharkoon verlangt, hole ich mir lieber ein Straight Power.
 

deo

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
5.719
#8
Immerhin zeigen sie ein DC-DC-Emblem. Wenn das Schule macht, ist es schon Fortschritt und man sieht schneller, welche Technik vorhanden ist.
 

Sebbi

Commodore
Dabei seit
März 2002
Beiträge
4.516
#9
Was geht mich schick an wenn die Technik drinne beschissen ist, bitte TESTEN das Teil und nicht nur Werbung machen dafür! Danke!
 

Raul74

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.160
#10
Für das Geld das Sharkoon verlangt, hole ich mir lieber ein Straight Power.
:evillol: Träum weiter :evillol:
ein gebrauchtes Straight Power bei ebay, ja....das bekommst du dafür. Aber kein neues Netzteil !

https://geizhals.de/be-quiet-straight-power-10-cm-500w-atx-2-4-e10-cm-500w-bn234-a1165357.html
https://geizhals.de/be-quiet-straight-power-10-cm-600w-atx-2-4-e10-cm-600w-bn235-a1165608.html
https://geizhals.de/be-quiet-straight-power-10-cm-700w-atx-2-4-e10-cm-700w-bn236-a1165610.html

Bequiet verlangt schon ordentlich Geld für ihre Straight Power Serie

Ich sage das deshalb, weil ich mir auch ein StraightPower holen wollte.....habe mich aber letztendlich umentschieden. Ich muss keine 100€ für ein 500W Netzteil ausgeben....sah ich irgendwo nicht ein. Klar, sind schon gute Produkte, aber......NÖ
 
Zuletzt bearbeitet:

xpac

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
73
#11
Gar nichts sagt einem das. Mal abwarten welches Design von CWT genutzt wird kann es gut oder schlecht sein. CWT kann leider alles.

Wenn ich ein 80+ Bronze Gerät suche, greife ich zu den vielfach getesteten Corsair CX Geräten. Für die Mittelklasse sollte heute schon 80+Silber drin sein wie es BQ mit den Systempower Geräten vorlegt.

Gutes Gerät hin oder her, ich sehe nur keine Marktlücke in die es passt.
Die CX sind wahrscheinlich intern sogar fast Baugleich, sind ja auch von CWT. Die aktuellen SystemPower sind doch kein silber mehr, 80+ mehr nicht in der aktuellen 8/B8 reihe.

Die Marktlücke dürften hier die gesleevten Kabel sein die gleich ab Werk dabei sind, was den Aufpreis teils rechtfertigt wenn auch nicht in vollem Umfang.
 

Roche

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.343
#12
:evillol: Träum weiter :evillol:
ein gebrauchtes Straight Power bei ebay, ja....das bekommst du dafür. Aber kein neues Netzteil !
Zumindest ein 500W SP OHNE Kabelmanagement gibt es für ca. 83€.
Das würde ich diesem Sharkoon Gerät auf jeden Fall vorziehen. Die höhere Qualität der "inneren Werte" wäre es mir allemal wert.

Ich könnte mir aber auch gut vorstellen, dass es nicht mal ein Straight Power Modell braucht um diese Sharkoon Produkte zu übertreffen und man schon mit einem Pure Power 10 CM das bessere Produkt an der Hand hat.
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
3.959
#14
Für das Geld das Sharkoon verlangt, hole ich mir lieber ein Straight Power.
Richtig, zumal du bei einem deutschen Hersteller kaufst (Stichwort Arbeitsplätze!) und die Qualität und Effizienz weit besser sind als bei Sharkoon.

@CB: Könnt Ihr bei Tests bitte mehr wert auf feste Lasten legen? Mich interessieren eigentlich nur 10, 25 und 40 Watt Last, der Rest ist ziemlich egal, weil es selten anliegt.
 
Zuletzt bearbeitet:

xpac

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
73
#15
Richtig, zumal du bei einem deutschen Hersteller kaufst (Stichwort Arbeitsplätze!) und die Qualität und Effizienz weit besser sind als bei Sharkoon.
Was ein Argument, das Sharkoon auch ein "deutscher Hersteller"ist erwähne ich jetzt mal nicht, oops. Bashing ist ja auch viel einfacher als Fakten zu kennen.... :rolleyes:

Die PP10 sind definitiv die bessere wahl, jedoch muss man hier Tests abwarten. Spekulationen helfen hier nicht weiter.
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
3.959
#16
Das habe ich nicht gewusst, wieder was gelernt. Ich kannte Sharkoon nur als Billig-Anbieter.
Also Gleichstand in diesem Punkt, ansonsten stimme ich dir zu, dass ein Pure Power die bessere Wahl ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sebbi

Commodore
Dabei seit
März 2002
Beiträge
4.516
#17
Was ein Argument, das Sharkoon auch ein "deutscher Hersteller"ist erwähne ich jetzt mal nicht, oops. Bashing ist ja auch viel einfacher als Fakten zu kennen.... :rolleyes:
oh mit ganzen bis zu 9 Arbeitskräften in Deutschland .... der Rest ist in Taiwan.

Das nennt man Vertretung, nix weiter. Das ist kein Deutscher Hersteller!
 

xpac

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
73
#18
oh mit ganzen bis zu 9 Arbeitskräften in Deutschland .... der Rest ist in Taiwan.

Das nennt man Vertretung, nix weiter. Das ist kein Deutscher Hersteller!
Gut, zugegeben gehört nur zu 90% der Shift IT Gruppe. Listan hat insgesamt auch nur 60 Leute in 3 Standorten. Welche für 3 Marken zuständig sind. Also da sind 9 wohl nahe an der Zahl des "Core Teams" die ausschlieslich für BQ zuständig sind.
 
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
182
#19
Leute kauft Euch bloss ein hochwertiges Netzteil. Der PC ist stabiler im Betrieb. Probleme mit der Zuverlässigkeit aufgrund unzureichender Glättung des Stroms durch das Netzteil machen sich dann bemerkbar, wenn auch die Glättung des Stroms durch die Kondensatoren des Mainboards nur unzureichend erfolgt. Musste vor dem Netzteilwechsel ab und an mehrfach einschalten, weil der Rechner beim Power On hängenblieb bzw. nach dem Standby. Es handelte sich um ein Enermax Modu 92+ 700W (Gold). Nach dem Wechsel auf ein aktuelles Seasonic Titanium 750W waren alle Instabilitäten beseitigt. Dachte zuvor, es könnte evtl. ein Problem beim Mainboard vorliegen. Das stimmte auch: vorherige Mainboards nämlich kamen mit dem alten Netzteil viel besser zurecht, weshalb wohl die Glättungsfunktionen des aktuellen Mainboards ebenfalls unzureichend sind.

Wenn beides zusammentrifft, dann hat man ein Problem.
 

rumpel01

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2006
Beiträge
20.877
#20
Wo ist der Sinn? Wenn ich ein 80+ Bronze Gerät suche, greife ich zu den vielfach getesteten Corsair CX Geräten.
Wer CX sagt, muss auch Vengeance sagen. :D Ist zwar die gleiche Plattform, aber das Vengeance ist im Zweifel vertrauenserweckender bestückt. Daher müsste man sich hier den hiesigen CWT-Schinken mal ansehen wie es darum bestellt ist. Auch die Garantiebedingungen sind hier nicht so uninteressant. Aber man kann es drehen und wenden wie man will. Aufs biegen und brechen 10 bis 15 Euro am Netzteil zu sparen, ist einfach totaler Unfug.
 
Top