Leserartikel Sidewinder Maus, X6 Gaming Tastatur und Styx Gaming Maus

rockB4R^

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
1.209
Ich möchte mit diesem Erfahrungsbericht meine CB-Zeit einläuten.

Wem die Einleitung, die sehr allgemein gehalten ist nicht interessiert, der überspringe den kursiv geschriebenen Teil einfach.

Seit Anfang März besitze ich nun endlich wieder, eigentlich zum ersten mal, einen wirklich guten Gaming-PC. Diesen habe ich mir auch einiges kosten lassen, für meine Verhältnisse.
Die wichtigsten Infos zu meinem System könnt ihr bei Interesse in meiner Signatur nachlesen.

Nun, Ziel war es, als Fan der GTA Reihe (PS2), auch den neusten Teil aus dem Hause Rockstar zocken zu können. Und genau mit der Einstellung bin ich zum PC-Fachmann gegangen und hab mir den Rechner zusammenstellen lassen.
Als ich meinen Rechner dann endlich hatte war ich happy...es lief, einfach ein schönes Gefühl...fehlte noch...ah ja, ein Headset. Zum CS:S zocken mit Kumpels war das nötig.

Beim suchen stolperte ich das erste mal über diese Internetseite. Und ich kam wieder und wieder...nur das Headset, das Plantronics Audio 370 sollte es werden, kam und kam nicht.
Das sollte es auch nicht mehr. Darum kaufte ich mir dann nach langem suchen das SteelSeries Icemat Audio Headset.
Endlich wieder CS:S zocken und CounterSeek natürlich, mein Lieblings Mod. :D

Nach langen Nächten GTA, CS:S und dann auch Fallout 3 musste dann ne gute Tastatur mit Licht her. Hab ich mir dann zum Geburtstag gewünscht. Dachte die Freunde könnten zusammenlegen...naja, denkste..^^
Egal, nen Gutschein bekommen, passt. Auch zu diesem Thema viel gegoogelt und auch auf CB gelandet. Also sollte es denn die Sidewinder X6 werden. Zur Auswahl stand noch die G15 und das Saitek Cyborg Keyboard.


Die Sidewinder X6 Gaming Tastatur

Und ich bereue keinen Cent! Diese Tasta ist einfach nur Top.
Ich weiß, es gib schon nen Test und nen Thread dazu, darum spare ich es mir alle Features nochmal aufzuzählen.
Anfangs musste ich mich erstmal an die etwas andere Tastatur gewöhnen, hatte vorher nen Internet Keyboard von Loitech. Die war gut, aber nicht beleuchtet.
Die Tasten sind mit der Sidewinder flacher geworden. Jedoch war das Tippgefühl von Anfang an einfach spitze.
Das belegen der Sondertasten ging nach kurzem eingewöhnen mit der Software wunderbar. Internet auf S1, ITunes auf S2 und einfach mal den Kalender auf S3 gelegt...die Idee fand ich ganz gut,
vergesse vor lauter Freizeit andauernd welches Datum wir haben.
Die Beleuchtung ist allererste Sahne, besser geht’s wohl kaum, man kann alles sehr gut erkennen, auch ohne Beleuchtung. Das Abnehmbare Nummernpad ist wohl einfach Klasse..mittlerweile fest auf der linken Seite verankert, weil es da schlichtweg besser zu gebrauchen ist.
Dann noch schnell nen paar Kaufmakros für CSS auf die Tasten gelegt..natürlich erkennt die Tasta, wenn ich CSS starte, sogar ob es aktiv oder passiv ist.
Soll heißen, wenn ich das Game verkleinere..jaa das kommt vor, wird wieder die Standardbelegung aktiv..cleveres Teil!
Also Die Funktionsmöglichkeiten finde ich Top, wer viele Makros braucht und auf das Nummernpad verzichten kann, der haut sich das Pad voll mit Makros, klasse Idee von MS, wie ich finde.
Kommen wir nun zu den fast überdimensional wirkenden Reglern oben rechts am Keyboard. Ich finde sie echt Klasse. Lautstärke wird fast nur noch darüber geregelt, weil dieses Monster von Regler einfach am besten zu erreichen ist...kein lästiges Headset Lautstärkeregler suchen. Und wer bitte will im dunklen Zimmer den Knopf für die Beleuchtung suchen?? Ich nicht!
Dann gibt es da noch die Multimedia-Tasten. Diese funktionieren eigentlich immer. Leider wollten diese manchmal nicht funktionieren, während ich in manchen Programmen war, warum auch immer. Meist kann ich jederzeit die Musik stoppen, die gerade läuft.
Zum Thema Optik sind wir uns alle einig uneinig. Und das ist auch gut so! Ich finde sie passt super zum Gesamtbild meines Schreibtisches. Mein Monitor, meine Boxen, der Rechner selbst...was will man mehr. Einzige Wermutstropfen, man sieht Staub und Fingerabdrücke doch sehr gut. Aber damit kann ich leben, die schwarze halb und halb Klavierlackoptik gefällt mir halt. ^^
Also für mich eine rundum gelungene Gaming Tastatur.

Noch Fragen zur Tastatur, dann fragt doch, ich beantworte gerne weitere Fragen zur zum Thema.

Nun, das war der erste Teil.
Der zweite Teil beginnt noch vor dem Kauf meines neuen Rechners. Nämlich der Teil der Maus.
Meine alte Maus, eine Logitech wireless Maus war einfach nur noch für die Tonne, Okay, sie liegt noch im Schrank..warum auch immer. Es musste eine neue Maus her, sollte diesmal auch schon etwas besseres sein, auch 40 € dachte ich mir sind Okay.
Und ich machte einen Fehler, den ich nie wieder machen werde, erst kaufen, dann nachlesen...




http://www.pictureupload.de/originals/pictures/010609183723_styx_seite_oben.JPG Hier halte ich den Daumen in der dafür vorgesehen Mulde. Unangenehm auf dauer, wie ich finde.
http://www.pictureupload.de/originals/pictures/010609183949_styx_seite_unten.JPG Hier halte ich die Maus am unteren Rand, das ist angenehmer, weil breiter.
http://www.pictureupload.de/originals/pictures/010609184011_styx_daum.JPG Hier zu sehen, wie sehr der Daumen bewegt werden muss für die hintere Seitentaste. Zum Vergleich siehe unten.

Ich hab mir dann die Styx Gaming Maus von Speedlink gekauft. Und Anfangs war ich super happy damit. Die Maus ist schön groß und passt gut in meine Hand. Doch die für mich zu große Daumenmulde war etwas lästig, große Hand und dann sowas, wenn ich ne Maus sicher führen will, möchte ich nicht den Daumen Krampfhaft nach innen halten, war dann einfach zu schmal...hab dann den unteren Mausrand angefasst, das ging dann auch ganz gut. Der Platz für den Ring und kleinen Finger waren dafür besonders gut.
Die Seitenknöpfe sind gut angebracht, auch das stoffbeschichtete Mauskabel fand ich gut. Auch insgesamt waren die Tasten gut erreichbar und gut verarbeitet und die Form bis auf das genannte Manko sehr gut. Nur die Maustasten hatten kleine Verarbeitungsmängel aufzuweisen.
Der Sensor hat präzise gearbeitet und war in drei Stufen einstellbar, 2200, 1600 und 800 dpi. Ich bevorzugte die schnellste Variante. Zusammen mit meinem SteelSeries Stoffpad gaben die Gleitfüße ein Top Performance ab. Leise, schnell, Perfekt!

Doch leider kommen jetzt noch einige negative Eigenschaften.

Zum einen war der Sensor so Empfindlich, dass er auch mehrere cm über dem Pad noch die Maus flitzen lies, was dazu führte, dass ein umsetzten der Maus nur zusammen mit wildem gezucke des Cursors von statten ging.
Ein weiteres dickes Manko war die Tatsache, dass der Mauscursor beim Zoomen in GTA IV und Fallout 3 fast immer einen Sprung in die andere Richtung machte. Dieses Problem wurde auch schon im Forum angesprochen und ist ein ziemlich grober Patzer der Hersteller. Will man via Rechtsklick bei GTA zielen, machte der Cursor einen Sprung und ich schoss in die falsche Richtung..furchtbar im Onlinegetümmel mitten in einem GTA Deathmatch.
Das gleiche bei Fallout 3. Ich möchte nochmal genauer zoomen und.... Sprung, ich schaue woanders hin und kann dann nur noch hoffen, dass der Gegner mich dann nicht schon entdeckt hat und jeder Tarnbonus dahin ist. Bei den Kreaturen, die da rumlaufen, möchte man das wirklich nicht erleben.

Doch der ausschlaggebende Grund, warum dann doch eine neue Maus her musste, war folgende Einschränkung und zwar die mangelnde Programmierbarkeit. Solange man nur eine Einstellung für die Maus braucht, kein Problem. Man kann sogar selbst erstellte Makros auf die Tasten legen, 5 an der Zahl. Doch ich wollte die Tasten im normalen Modus anders nutzen, nämlich mit den Makros Strg+ Tab und Strg + Shif+ Tab, das ging wunderbar und ich konnte zwischen den Tabs von Firefox hin- und herspringen.
Meine eigene Idee, da ich immer min. 3 mal OGame offen habe und dazu meist noch ein paar andere Seiten. Doch dann gab es das Problem, dass ich diese Tasten dann nicht für CS:S binden konnte, was im Klartext hieß, 2 Sinnlose Tasten im Game. Und ich wollte die Granaten auf diese tasten legen.
Aber ich war gewappnet, habe ja schon lange Zeit über noch eine neue Maus nachgedacht und ne Menge dazu gelesen, Tests, Erfahrungsberichte etc. Also hatte ich ganz schnell die Sidewindermaus von Microsoft bestellt. Denn diese hatte die mehr Programmiermöglichkeiten und keine Daumenmulde, die als Höhle hätte durchgehen können...ich übertreibe..ich weiß!

Nun Teil Drei.

Die Sidewinder Maus von Microsoft.
http://www.pictureupload.de/originals/pictures/010609184606_100_1830.JPGDie Maus selbst.
http://www.pictureupload.de/originals/pictures/010609184731_ms_seitlich.JPG Ich kann direkt beide Seitentasten drücken, kaum Bewegung notwenig.
http://www.pictureupload.de/originals/pictures/010609184751_ms_vorn.JPG Die Maus mit meiner Hand von vorne.


Eins vorweg, ich hab sie nun 2 Tage, aber bin mir absolut sicher.
Die Maus ist einfach Spitze!

Obwohl ich anfangs vor allem bei der Ergonomie unsicher war, muss ich nun sagen ich möchte sie am liebsten gar nicht mehr loslassen. Microsoft hat es Tatsächlich geschafft, eine Maus für meine komischen Hände zu schaffen. Ich hab es kaum für möglich gehalten. Die Maus hat zu der sehr guten Ergonomie auch noch eine angenehmere Oberflächenbeschaffenheit. Das Material fühlt sich wunderbar an.
Die Nachteile von der Styxmaus sind hier fast komplett getilgt.
Ich kann die Maus mit meinen Makros belegen und für jedes Programm, dass ich starte wieder neue Belegungen einstellen. Wie viele Programme ich speichern kann weiß ich aber noch nicht. Zumindest fliegen meine Granaten jetzt schneller und Präziser in CS:S. Das liegt aber auch an der vertikalen Anordnung der Seitentasten. Schlichtweg Genial! Viel besser als die hintereinander liegenden Tasten. Ich muss meinen Daumen somit fast gar nicht bewegen. Riesen Zeitersparnis beim zocken und wesentlich angenehmer.
Auch die dpi-Zahl kann ich nun individuell einstellen, von 200 bis 2000, da war die Styxmaus zugegebener maßen etwas schneller, aber die 200 dpi merkt man dann doch kaum.
Wie bei der Sidewinder X6 kann ich auch hier wieder per Makro-Aufnahme jederzeit ein Makro erstellen, auch InGame. Clevere Sache. Ebenso von der X6 bekannt, ist der Button, der das Menü direkt aufruft, dieser befindet sich direkt oben auf der Maus, aber keine Angst, es ist nahezu unmöglich diese Taste aus versehen zu drücken.
Das gleiche Gilt für die Makroaufnahmetaste, welche sich hinter den Seitentasten befindet. Außerdem gibt es noch ein Display, welches schön rot leuchtet und die aktuelle dpi-Zahl anzeigt, meines Erachtens weniger notwendig, außer man vergisst andauernd auf welche Taste man sich wie viel dpi gelegt hat. Ich brauch nur meine 2000. :D
Das Mausrad ist die einzige wirkliche Schwachstelle, zwar schön breit, aber das war es dann auch mit positiven dazu. Es ist aus Metall und sorgt ab und zu zum abrutschen und ist auch sonst etwas schwer gängig und schwammig. Aber ich komme mit klar, also will ich mich nicht weiter beschweren. Ein weiteres Feature ist die Gewichtseinstellung. Ich kann sehr leicht, in die ohnehin nicht leichte Maus, noch 5 – 30 Gramm drauf packen.
Naja, ganz schick, aber ich persönlich merke kaum Unterschiede, das muss jeder für sich wissen. Auch die 3 verschiedenen Sorten Gleitfüße haben auf meinem Stoffpad kaum unterschiedlich reagiert, hab mich dann für die schwarzen entschieden, sind vielleicht etwas leiser. Es war aber auf jeden fall sehr einfach die Gleitfüße zu wechseln. Doch am liebsten hätte ich die Gleitfüße der Styx angebaut, die waren eindeutig besser.
Und diese Zusatzteile können dann in der dazugehörigen Box aufbewahrt werden.
Diese Box dient dann sogar noch als Kabelhalter, das nenn ich mal clever nachgedacht! Und entgegen mancher Testberichte z.B. GIGA vom 22.02.08, ist die Bos super einfach zu öffnen. Man muss halt wissen wie.
In Sachen Präzision muss sich die Maus vor gar keiner verstecken, einfach Klasse. Bin ich mit der Styx ab und zu noch etwas über das Ziel hinaus geschossen, treffe ich mit der Sidewinder die Buttons eindeutig besser. Ob das eventuell an den 200 „fehlenden“ dpi liegt? Ich weiß es ehrlich nicht.
Also bin ich auch hier wieder von Microsoft rundum zufrieden gestellt worden.

Vergleich der Mäuse in Bildern:

http://www.pictureupload.de/originals/pictures/010609190337_vergleich_2.JPG


Hier ist nochmal gut zu sehen, dass die Sidewinder an der Daumenseite wesentlich breiter ist, was sie in meinen Augen besser kontrollierbar macht.

Fazit:
Maus haut die Styx doch ganz schön in die Pfanne, die meisten mögen sagen, welche Maus würde da nicht tun, aber so schlecht ist die Styx dann doch nicht. Für Gelegenheitsgamer geht die Styx sicher in Ordnung, obwohl da die X3 von MS wahrscheinlich die bessere Antwort parat hält.
Die Sidewinder überzeugt auf ganzer Linie, genau wie das X6 Keyboard. Super programmierbar. Sehr ergonomisch. Sehr gut verarbeitet. Modernes Design. Präzise. Sehr gute Tastenanschläge.

Negatives gibt es wenig.
Das Mausrad der Sidewinder ist sicherlich etwas schwammig. Ein Manko, für mich aber kein großes.
Die Tastatur ist nicht aufstellbar...na und, das stört mich sowas von gar nicht und das obwohl ich meine alte Tasta immer aufgestellt habe.
Man muss schon sehr pingelig sein, um das als Nachteil zu werten. Wer es unbedingt braucht, kann sicherlich was drunterlegen.

Microsoft hat mit der Sidewinder-Reihe absolute Topware entwickelt. Die Maus kann wohl nur von wenigen Mäusen getoppt werden, eine sicherlich ihr Nachfolger die X8.
Speedlink hat es versucht und hat sehr gute Ansätze gefunden, aber in der Umsetzung geschlampt.
Schade, aber ich persönlich hoffe auf einen Nachfolger, welchen ich bestimmt testen werde.
Hier nochmal ein Bild meines Schreibtisches.


Ich hoffe es hat eich Spaß gemacht meinen sicherlich sehr Subjektiven Bericht zu lesen.
Des weiteren hoffe ich, dass ich dem ein oder andern helfen konnte bei der Kaufentscheidung.
Wer Fragen hat, bitte stellt sie, ich antworte gerne. Auch wenn euch noch negative Aspekte an genannten Produkten oder weiter positive, dann schreibt drauf los.
Ich bin offen für jede Kritik.

Grüße
rockB4R^
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Swagula

Gast
Jo, ich kann genau das gleiche sagen. Guter Review :D Ich persönlich finde die Sidewinder mouse deutlich besser als die Styx; optisch sowie ergonomisch.
 

ph0enX

Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
2.556
Mir hat die Maus damals auch gefallen, jedoch war ich nicht sonderlich überzeugt davon!!

Habe sie dann aber gegen eine G9 getauscht.

Jetzt da meine Habu in den Eimer gegangen ist, habe ich mich trotz meines Vorsatzes "Nie wieder was wo Microsoft draufsteht" für einen Tausch zur X5 entschieden. Ist mir gleich super gelegen. Microsoft hat zwar nicht viel am Design und der Ergonomie geändert, doch diese kleinen Änderungen haben es ausgemacht. Da mir die X5 sozusagen "nichts" gekostet hat und ich mir eigentlich schon länger eine Maus kaufen wollte hab ich mich dann entschieden, dass ich mir gleich am nächsten Tag die Siedewinder X8 hole...

Und das ist die Übermaus schlecht hin. Die kann man mit der Sidewinder oder der Sidewinder X5 nicht vergleichen... die is einfach TOP!!


Und sehr netter Review... schön gemacht!
 
Top