Test Silverstone Mammoth MM01 im Test: Gehäuse mit IP-Zertifizierung für extreme Bedingungen

Martricks

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
875
Jetzt kann man endlich ein Loch durch die Wand bohren, DP-Kabel und Maus und Tastatur Kabel verlegen, und den Tower draußen stehen lassen. Gar nicht so bekloppt. Drinnen ist es Leise, und im Winter kann man Ocen bis der Arzt kommt. Einziger Nachteil, die Wohnung wird nicht mehr warm:)
 

Sinnfrei

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
715
Ja aber nur wenn man einen beschränkten Horizont hat und keine Ahnung von der Welt da draußen hat :rolleyes:

Hast du schon mal PC von innen gesehen, die in einer Mehlfabrik stand ?! Schau dir generell mal PCs an, die in einer Produktionsumgebung stehen.


Der PC hielt ganze 6 Monate in einer Mehlfabrik druch. Mehr solcher Beispiele findet man hier https://www.reddit.com/r/techsupportgore/
"Mehlfabrik" ;)

Ja, gutes Beispiel.
 

TrueAzrael

Commodore
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
4.102
Geschützt gegen 1mm große Festkörper und fallendes Sprühwasser bis 60° gegen die Senkrechte. Die sinnvollen Anwendungsbereiche schwinden grade in meinem Kopf...

Ohne echten Staubschutz wohl wirklich nur für gröbsten Schutz in extremen Umgebungen und da ist die Optik dann relativ egal.
 
A

Austrokraftwerk

Gast
Wer kauft das bitte? Für Privat zu teuer, für Firmen irrelevant, die bauen doch keine PCs selber.
 

Baya

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
19.908
@Siemens: Doch, wir zum Beispiel.
Aber mal ehrlich, für Produktion etc. gibt's doch extra Computerschränke wo eben alles geschützt ist...
Un wenn der PC unempfindlich sein soll, dann bau ich ihn lüfterlos in ein Passivgekühltes, dichtes Gehäuse.
 

raebbi

Lieutenant
Dabei seit
März 2008
Beiträge
606
Schonmal einen PC aufgeschraubt, der 10 Jahre beim Bauern im "Stallbüro" - Melkanlage/roboter usw. rumstand...ein Fest für die Sinne :D

Imho sind die Klopper aber bisschen ein Anachronismus.
Das Hauptproblem bei der ganzen IP-Geschichte ist doch die Wärmeabfuhr.
Nimmst LowEnd-Notebooktechnik, einen Atom oder ähnliches. Das braucht sowenig Strom, das kannst in ein komplett versiegeltes Gehäuse stecken IP65 (zur Not Gehäuse als Wärmeleiter nutzen). Leistung wird für die meisten Anwendungen reichen.
Strom über ein Notebooknetzteil - eh Lüfterlos. Tastatur über Funk, gut Netzwerk- und Bildschirm-Strippe noch.


Für die eine oder andere Anwendung mag so ein Teil aber schon Sinn machen, das ist klar.
 

oberstkhan

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
487

edenjung

Commodore
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
5.087
Also ich finds geil. Ist sicher gut für unser Labor. Wenn wir die Leitfähigkeit messen brauchen wir nen pc und wie ich unsere Deppen kenne verschütten die sicher was. Also für sowas ist das gut.
Ich glaub auch nicht, dass sowas gut für Anwender wie uns ist. was mich aber stutzig macht ist, warum kaufe ich mir ein 300 gehäuse und dann ist da nur billige Hardware drin? da kann ich sicher auch ein passiv Gehäuse haben, dass auch wasserdicht ist. das ist zudem auch kleiner.
 
Zuletzt bearbeitet:

D708

Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
2.215
Wir sind Dienstleister für die Industrie da sehen Bedienrechner z.B. so aus
https://mall.industry.siemens.com/mall/de/WW/Catalog/Products/10024753?activeTab=ProductInformation
oder werden einfach komplett inkl. Bildschirm eingehaust. Natürlich gibt es auch Firmen die einfach Standard Office PCs hinstellen die dann zusiffen bis sie auf den Schrott müssen, aber es setzt sich niemand hin und bastelt PCs zusammen.
Das Silverstone Teil ist einfach nur Nerd Spielzeug.
Seh ich ganz genauso. Wir hatten immer passive Gehäuse und bei mehr geförderter Leistung nen Schrank. In der Industrie braucht niemand einen PC, der 500w TDP nach draußen tragen kann. Meist ist es sogar billiger alle 1-2 Jahre neue Kisten zu kaufen. Eher wenn was für den untern Mittelstand ohne it. Heute läuft alles über Server und VMs. Der EndPc ist sowieso meist nur ein Terminal und da steckt dann ein Celeron drin.

Aber dennoch zurecht der Test. Wenn man 5 Mal das im Prinzip gleiche (von der Kühlleistung etc)Gehäuse testet nur mit anderem Label, ist sowas auch mal nett. Bin sowieso nicht die Zielgruppe für ein 300€ teures Case.
 
Zuletzt bearbeitet:

R4ID

Captain
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
3.205
Genau der richtige Tower für die nächste Poolparty 2016 :p
 

cruse

Admiral
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
9.970
Ja aber nur wenn man einen beschränkten Horizont hat und keine Ahnung von der Welt da draußen hat :rolleyes:

Hast du schon mal PC von innen gesehen, die in einer Mehlfabrik stand ?! Schau dir generell mal PCs an, die in einer Produktionsumgebung stehen.


Der PC hielt ganze 6 Monate in einer Mehlfabrik druch.

Chlorgasumgebung



Graphit Fabrik

Mehr solcher Beispiele findet man hier https://www.reddit.com/r/techsupportgore/
das liegt aber eher an den Einsparungen der firmen selber. hier bei mir stehen steuerungsrechner ohne ende und die sind stellenweise staubdicht. (kommt auf den Hersteller an, wirklich staubdicht müssen die hier nicht sein. die cleco Steuerungen bestehen aus einem stahlgehäuse mit tür und Gummiring und sind IP65 oder 66)
das ding ist nur IP43 und für die 300 eus bekommt man staubdichte Gehäuse - allerdings dann nicht mit aktiver (luft)kühlung und nicht high end. die sind dann rein was für Office oder steuerungsaufgaben. und heiß wird's da drinnen. 40-50° auf jeden fall dauerhaft bei minimalhardware.
einige Steuerungen hier haben auch ne Wasserkühlung
 

silentdragon95

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
1.212
Der Unterschied ist jetzt also, dass eine Firma, die ansonsten eher für den Consumer Markt entwickelt hat, jetzt im Professional Bereich unterwegs ist.
Jein, Silverstone hat ua. auch Rackmount-Gehäuse und Server-Netzteile im Sortiment und verkauft meines Wissens nach auch OEM-Gehäuse an andere "Hersteller".

Bei mir steht Silverstone definitiv hoch im Kurs, denn für all die kleinen Ideen "Wäre es nicht cool, wenn..." scheint es von ihnen eine Lösung zu geben. In der Regel zwar alles andere als billig, für mich ist das aber okay. Zugegeben, ich hätte im Moment auch nicht unbedingt Verwendung für genau dieses Gehäuse, aber wer weiß? Mein jetziges Gehäuse habe ich durchaus auch nach dem Kriterium "Staubschutz" gewählt, was ganz gut funktioniert, da der Deckel (bis auf kleine Luftschlitze) geschlossen ist und in der Front ein dicker Staubfilter verbaut ist. Wenn man das weiterdenkt, kann das Silverstone durchaus Sinn machen, wenn man seinen PC nicht zweimal im Jahr reinigen möchte zum Beispiel. Oder ich habe auch schon einen Thread gesehen, wo ein User explizit nach möglichst geschlossenen Gehäusen gefragt hat, weil da wohl doch immer wieder Wasser draufkäme. Klar stellt sich die Frage, ob man bereit ist, den Aufpreis für dieses Gehäuse zu zahlen, aber da Silverstone mit diesem Konzept auf dem Consumer-Markt alleine zu sein scheint, wird es sicher seine Käufer finden.
 

_vicious_

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
1.179
Ja aber nur wenn man einen beschränkten Horizont hat und keine Ahnung von der Welt da draußen hat :rolleyes:

Hast du schon mal PC von innen gesehen, die in einer Mehlfabrik stand ?! Schau dir generell mal PCs an, die in einer Produktionsumgebung stehen.


Der PC hielt ganze 6 Monate in einer Mehlfabrik druch.

Chlorgasumgebung



Graphit Fabrik

Mehr solcher Beispiele findet man hier https://www.reddit.com/r/techsupportgore/
wenn man so die Bilder ansieht, kann man wohl von einem "Drecksladen" sprechen. Im ernst.
 

Muffknutscher

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.186
Leute mit kleinen Kindern hier? Die wissen wie schnell sich ein Glas Saft in den PC verirren kann.. :-)
 

Ph@ntom

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
994
Ich arbeite in einem mittelständigen Unternehmen mit eigener IT Abteilung und wir bauen unsere PC`s selber zusammen für alle Arbeitsplätze. Darunter sind auch PC`s die in der Fertigung stehen (Stahl & Guss), also auch feine Partikel in der Luft.
 

LaZz

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.692
Für Privat anwender ist der Preis wohl nicht gedacht, wäre schon ein recht teurer Kekskrümel und Eistee schutz. Heisst für mich wohl weiter aufpassen mit de getränke und de chips ...
 
W

Wolfsrabe

Gast
Das ist doch eindeutig ein Mailserver.......... :evillol:



@Topic:
Für den privaten Gebrauch st Staubschutz wirklich wichtig, da kann man erzählen was man will. Ob es unbedingt eine Zertifizierung braucht, sei dahingestellt. Mit den Gehäusen von Fractal Design, die immerhin "nur" einfache Staubfilter drin haben, ist das Reinigen des Innenlebens wesentlich seltener nötig - wenn ich ehrlich bin: nach 4 Jahren nur 1 mal bisher.
 

Gurnison

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
423
Uiii, wenn solche 0815-Gehäuse ohne Schrank in einer "Mehlfabrik" (Mühle) stehen, krieg ich aber Angst.:o

Haben die schonmal was von einer (Mehl)-Staubexplosion gehört.:freak:

Ich bin davon ausgegangen, daß solche Geräte in nem Schrank stehen müssen, weil EX-Bereich.
 

FranzvonAssisi

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
6.883
Na, Leute, das Gehäuse ist sicher für Outdoor-Wetterstationen gedacht!

Quatsch, aber ich glaube schon, dass sich da gerade in der Industrie Anwendungsbereiche finden lassen, sowas wiegt ein Unternehmen wie Silverstone ja auch vor dem Bau ab. ;)
 
Top