Sitzt der Kühler nicht richtig?! 50° @ idle => 1055T

Raptor2063

Captain
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
3.241
50°C Idle-Temp Phenom 2 X6 1055T

Hi,

mal ne Frage an die Kühlexperten... so mein neues System ist soweit montiert.
Was mich allerdings etwas wundert im Idle hab ich ~ 50°C, finde ich ein wenig hoch...

CPU: AMD Phenom 2 X6 1055T (nicht übertaktet)
Kühler: Big Shuriken
Gehäuse: Sugo SSTSG02 (allerdings gerade noch ohne Deckel)

Sind 50°C für diese CPU zu hoch?
An was könnte es noch liegen? (zu viel Paste, zu wenig...)



EDIT: Habe jetzt noch einen CPU-Stress-Test mit Everst gefahren, er zeigt mir im Idle ca. 22°C unter Last 45°C, kann die BIOS-Temp und die Everst soweit ausseinander liegen??? (CPU wird richtig angezeigt, also 6 Kerne usw.)
 
Zuletzt bearbeitet:

div4o

Ensign
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
225
EDIT: Habe jetzt noch einen CPU-Stress-Test mit Everst gefahren, er zeigt mir im Idle ca. 22°C unter Last 45°C, kann die BIOS-Temp und die Everst soweit ausseinander liegen??? (CPU wird richtig angezeigt, also 6 Kerne usw.)
ja ich hatte früher auch das gleiche Problem mit meinem Board gehabt. Im Bios waren die Tem. immer extrem hoch, erst nach einem Bios-Update ging's wieder.

lade dir Cpu-Temp und schau wie die Temp. dort sind

hier kannst du beim aktuellen Test vom CB die gemessenen Werten mit deinen vergleichen
https://www.computerbase.de/2010-04/test-amd-phenom-ii-x6-1055t-und-1090t-be/34/#abschnitt_temperatur

im Test macht dein CPU 42Grad im Idle, so erscheinen mir die 22Grad im Everest eher unwahrscheinlich
 
Zuletzt bearbeitet:

Raptor2063

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
3.241
joa bios-update kuck ich dann auch mal, dachte mir halt nur gut wenn er den 6-Kerner kennt sollte ja auch alles passen (auf der Packung vom MB war auch ein riesen Aufkleber "six core CPU support".
 

div4o

Ensign
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
225
wenn du schon BS starten konntest, musst doch alles gepasst haben ;) und die 50 Grad können auch durchaus realistisch sein, die Differenz zu CB-Test kann an der Gehäuseluftung liegen
 

verbali

Banned
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
2.354
wobei die neuen Temperaturen (22°C im Idle) auch unrealistisch sind.
 

Raptor2063

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
3.241
also jetzt ist das neueste BIOS drauf, die Temperaturen haben sich nicht geändert.
Wie genau heißt das Tool CPU-Temp finde ich nämlich nicht, ein anderes kann nur Core2Duo.

An der Kühlung ich weiß nicht, habe extra nochmal Netzteil rausgemacht, damit er wirklich nur frische Lust von oben ziehen kann (ohne Gehäusedeckel) und den Kühler demoniert, weniger Paste drauf (war ein wenig viel) und dann sind die Temps um 2°C nach unten gegangen.
Jetzt sind es im IDLE laut BIOS 48°C.

CPUID HardwareMonitor zeigt mir im IDLE auch 20°C was ich ein wenig unrealistisch finde.

10 Minuten Everst-CPU-Belastungstest inkl. Gehäusedeckel (Daten aus Everest und CPUID HWM):
Min.: 20°C
Max.: 54°C
Leistungsaufnahme: 141.6W
nach 2 Minuten warten geht er im Idle auf 26°C

Kann ihn ihn im BIOS auch irgendwie stressen, also dass ich da mal sehe was er für max. Temps hätte?

Was mir wichtig ist, welcher Wert stimmt, keine Lust das mir das Teil abraucht weil ich mir denke ah super 50°C toll und er hat aber dann schon 80°C oder so...
 
Zuletzt bearbeitet:

verbali

Banned
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
2.354
Wirklich stimmen tun die Werte alle nicht. Aber das muss auch jedem klar sein der in Physik aufgepasst hat das 28°C im Idle nicht möglich sind ( es sei denn du hast 10° Zimmertemperatur)
 

Raptor2063

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
3.241
das ist wohl richtig, löst aber mein Problem nicht wirklich ;)
1. Wie bekomme ich die tatsächlichen Werte
2. Wenn sie zu hoch sind, was muss geändert werden?
 

Erdnussflipp

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
81
Hi,

habe ebenfalls den 1055T. Im BIOS laeuft er im Idle bei 39 - 40 °C (Bei vollem Takt von 2,8 Ghz). Sobald er sich unter Windows auf 800 Mhz heruntertaktet geht es auf 33 - 34 °C. Unter Last habe ich dann wiederum bisher maximal 47 °C erreicht.

Vielleicht helfen dir diese Werte als Orientierung. Als Mainboard setze ich das Asus M4A89GTD Pro ein.

MfG
 

Raptor2063

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
3.241
@ div4o wie genau heißt das Tool und hast du nen Link? Das, dass ich runtergeladen hab wollte gar nicht erst starten...

@ voltado, welcher Kühler und welches Gehäuse?

Ja ist echt merkwürdig, ich frage mich wo Everst & Co. ihre Temps her haben und wieso sie so von den Bioswerten abweichen (ich dachte eigentlich immer die lesen alle das gleiche aus)
 

VisualVelocity

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
411
Die Temperaturen zwischen BIOS und Everst weichen voneinander ab, weil im BIOS keine Energiesparmechanismen greifen, da läuft die CPU bei vollem Takt.
 

Erdnussflipp

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
81
@ Raptor2063

Thermaltake Shark mit 3 zusätzlichen Gehäuselüftern. Boden, Deckel und direkt hinter der CPU. In meinem CaseCon fing das ganze recht stark an zu schwitzen, deshalb habe ich das Gehäuse etwas bearbeitet.

CPU Lüfter ist der Arctic-Cooling Freezer 7 Pro Rev.2.

Wie mein Vorredner bereits erwähnte. Unter Windows läuft die CPU im IDLE mit ca 800 Mhz. im BIOS sinds die vollen 2.8 Ghz - dort sinds 40 Grad. Daher der Unterschied IDLE Windows <-> BIOS. In meinem Post weiter oben habe ich mich auf die IDLE Temps unter Windows bezogen.

MfG
 

Raptor2063

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
3.241
achso naja ok, wußte ich jetzt nicht, dennoch hat voltado gute 10°C weniger im BIOS und ich denke der BigShuriken ist jetzt kein absoltuer Schrottkühler, allerdings wäre eben zu klären ob er vielleicht nen Noctua oder irgendnen anderen großen und guten Kühler drauf hat der dann die Temps nochmal runterbekommt.

27°C Idle in Win ist aber wirklich ein wenig zu wenig, finde ich eben auch... aber was stimmt dann bei mir nicht?!
 

Erdnussflipp

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
81
Beschäftige mich zwar nicht all zu sehr damit, aber vielleicht sind es auch simple Auslesefehler? Man liest ja immer wieder von stark abweichenden Werten.
Da kann mich aber vielleicht jemand aufklären der mehr Ahnung hat.

In einigen Kundenrezensionen auf alternate oder auch amazon haben viele ebenfalls Temperaturen jenseits der 50 °C. Allerdings werden auch viele die Black Edition aufs Äußerste hochgetaktet haben.
Mir erscheinen meine 33 - 34 °C unter Windows nämlich als etwas zu gering, zumal die Kupferplatte des AC Kühlers nicht einmal die komplette CPU abdeckt.

MfG
 

Raptor2063

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
3.241
hmm, Frage ist wo kommen sie her und wie lassen sie sich beheben... naja ich denke mal er würde wenn er wirklich zu heiß werden sollte, abschalten oder abstürzen etc.

Er lief ja nun doch schon einige Minuten unter sehr hoher Last von daher lass ichs jetzt mal gut sein und geh mal davon aus, dass schon alles passt wie es ist und er nicht zu heiß wird.

EDIT: also unter Win hab ich eben Idle ~ 27°C und unter Last (Everest) ~ 55°C nach ca. 10 Minuten, bei geschlossenem Gehäuse. Ich hab mal probiert gleich danach ins BIOS zu schauen, aber kühlt einfach zu schnell ab um da verlässlich was draus abzuleiten. Allerdings macht es natürlich schon einen Unterschied ob er nur mit 800 vor sich hin trödelt oder ob er Vollgas gibt, da nimmt er ja dann auch deutlich weniger Leistung auf.
 
Zuletzt bearbeitet:

Raptor2063

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
3.241
ah, danke!
zeigt aber die gleichen Temps an wie Everst & Co.
Idle: 25°C
Last: 55°C (nach 10 Minuten Auslastung 100% auf allen 6 Kernen)

ich mach mir jetzt mal keine weiteren Sorgen, er läuft prima!
Bei meinen Programmen läuft er zwischen 25% und 40% Auslastung, so hab ich mir das vorgestellt.
 

bulldozer1

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
334
Phenom X6 haben kaputten Temp. Sensor ....
müsst ca. 10°C drauf addieren..
 
Top