Sockel pins verbogen

bf3_4amer

Commander
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
2.586
Hab ein bord bekommen bei dem die sockel pins verbogen sind, kann man das irgendwie reparieren? Gerade biegen ist wahrscheinlich ja nicht?
 

Revolution

Commodore
Dabei seit
März 2008
Beiträge
4.913
Außer gerade biegen wirst du aber nix machen können ob dir welche abbrechen oder nicht ist Glückssache auch ob es danach wieder geht. Auch kannst du dir damit deinen CPU ramponieren ...
 

Knuddelbearli

Captain
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
3.606
zurückschicken?
 

bf3_4amer

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
2.586
bord wurde ja zurückgeschickt und dann haben die geschrieben das pins vebogen sind und die es nicht tauschen
 

h00bi

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
13.109
Wenn du keine Möglichkeit zur Rückgabe hast einfach gerade biegen. Die Dinger müssen auch nicht 100%ig gerade sein.

EDIT: Aber warum hast du es überhaupt zurück geschickt?
 

ganja_man

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
343
kommt es mir nur so vor, oder haben sockel 1155 -platinen wirklich ein problem mit verbogenen pins?
so oft wie ich dies schon lesen musste in zusammenhang mit dem sockel 1155, halte ich es nicht für einen zufall...

Gruß
gm
 

derChemnitzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
12.429

bf3_4amer

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
2.586
ich hab jetzt nochmal hwv angeschrieben... kann ja leicht durch den transport was passieren durch das plastik "schutz" teil oder? kann man sowas "professionel" reparieren lassen?
 

SB94

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
2.041
Warum wurde es denn zurückgeschickt? Und wielange befand es sich in deinem Besitz vor dem einsenden? An wen hast du es geschickt? Händler oder Hersteller?

Grade biegen kannst du vergessen. Probier es nicht, damit versaust du dir nur die CPU.

Wenn des innerhalb von 6 Monaten nach dem Kauf ist, musst du dich an den Händler wenden und muss dir beweisen, dass du die Pins verbogen hast. Es gibt keine Ausrede.
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.175
Man bekommt alles kaputt. Wie oft liest Du das denn, das sie verbogen sind?

Ich erinnere mich noch schön an den Sockel A von AMD. Wo noch kein Headspreader auf der CPU war. Da waren 10.000 Sockel A CPUs geschrottet durch unsachgemäße Handhabung. Auch das lag am Bauer, nicht an der CPU.
 

Naesh

Captain
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
3.880
Wer hat die denn verbogen??? Falls du das warst, soltest du überlegen ob du sowas nicht lieber den Profis überlässt.

Gerade biegen oder neu kaufen. Eine CPU würde ich da lieber nicht reinpacken, weil wenn sich da irgendwie Pins berühren, himmelst du die CPU gleich mit.

ICH würde das Board neu kaufen oder den jenigen der die verbogen hat dafür verantwortlich machen.
 

ganja_man

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
343
führ dass mal etwas genauer aus!
du hast ein board gekauft, bei dem die pins verbogen waren und der händler/hersteller versucht dir jetzt die schuld dafür in die schuhe zu schieben?
das geht mal gar nicht.

Gruß
gm
 

bf3_4amer

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
2.586
hmm als ich die cpu rausgenommen hatte hab ich extra geschaut das keine pins verbogen sind und nichts gesehen, dann plastik abdeckung drauf und zurück damit.. ob es an der plastik abdeckung gelegen hat?
 

bu1137

Captain
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
3.249
Wenn du beim Aufsetzen der Abdeckung nicht Mist gebaut hast, nein. Dient ja genau zum Schutz der Pins.
 

bf3_4amer

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
2.586
nein, denke nicht schließlich war sie gut drauf und nichts hat sich bewegt.
 

Xedos99

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.862
Wenn der Schutz richtig montiert war, geht die Beschädigung hierdurch nicht durch -an sonsten wird hwv behaupten, du hättest die Pins beim Aufsetzen verbogen. Musste leider auch diese Erfahrung mit hwv machen.Allerdings waren die Pins von einem PC-Händler beschädigt worden.Sowas hab ich noch nicht gesehen.Einige Pins waren sogar nach oben aus dem Sockel herausgedrückt. Da es aber ein ASUS P67 Rev. 1 mit der Option zum Umtausch auf Chipset- Version 3,war hab ichs erstmal hingeschickt.Die haben sich geweigert es zu tauschen, obwohl das Board wegen des Chipsatzfehlers eh in den Elektronik- Schrott gehen würde.
 
Zuletzt bearbeitet:

Touchthesky

Vice Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
6.820
wenn es nur ein paar Pins verborgen sind, kann man schon mit Lupe und Pinzette gerade machen, hab ich auch schon 2 mal gemacht, das wâr kein Problem gewesen. Aber das Problem ist, warum du es zurück geschickt hast, müsste doch noch andere Probleme haben oder
 
Top