News Sonntagsfrage: JEDEC, XMP-Profil oder doch lieber echtes Overclocking?

SVΞN

Redakteur a.D.
Registriert
Juni 2007
Beiträge
22.773
  • Gefällt mir
Reaktionen: C4rp3di3m, aid0nex, Kazuja und 20 andere
Ich muss das einfach posten:
Ich hatte (schon wieder) Probleme mit dem Windows 11 Sound. Knacken und knarzen vom Feinsten.
Der Fix:
Ram ausgebaut, gut gepustet wie man es sonst nur vom Nintendo kennt, und wieder rein.
Probleme weg.
Davor musste ich um "knackfrei" zu sein, den Ram von 3600 auf 3200 runtertakten.

Also wer nach einiger Zeit einfach mal den Ram neu einbaut hat vllt wieder ein besser laufenden System.
Ich weiß nicht wo ich den Hinweis gelesen habe und dachte es wäre ein Witz....aber hey, probieren kostet nix.
Ich wollte das unbedingt der Welt mitteilen XD
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Filippo, Tschitta, Coeckchen und 61 andere
Seit The Witcher 3 immer abgestürzt ist, wieder JEDEC 😬
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: flo.murr
XMP, alles andere ist die investierte Zeit nicht wert.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Felix#, AlextK, Wildleaf und 96 andere
Bei der Frage "Ich nutze aktuell RAM mit den folgenden Spezifikationen...":

Ist damit gefragt, welcher Takt auf der Packung steht oder mit welchem Takt der RAM im Alltag betrieben wird?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: lord_mogul, Lübke82, Zocker1996 und 3 andere
Timings der CB RAM OC Community leicht auf mein System angepasst -> kaum Zeit benötigt und netter Boost gegenüber XMP :cool_alt:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: SpamBot, MGFirewater, Celinna und 5 andere
incurable schrieb:
XMP, alles andere ist die investierte Zeit nicht wert.

Kann ich bestätigen. Für echte Anwendungen bringt es kaum etwas (für die Zeit die man investiert) und man ist besser beraten einfach schnelleren RAM zu kaufen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: aid0nex, Kazuja, gartenriese und 24 andere
C.J. schrieb:
Ist damit gefragt, welcher Takt auf der Packung steht oder mit welchem Takt der RAM im Alltag betrieben wird?
Ich vermute die Specs des Speichers selbst. Erklärt auch die 3200/3600 Häufigkeit.
 
JEDEC, XMP-Profil oder doch lieber echtes Overclocking?
In meinem Fall XMP 2.0, sprich mit DDR4, aber das wichtigste ist:
Alles bäh.

Die JEDEC bringt Profile mit vollkommen weltfremd-schlechten Werten und nur jeweils einer Standardspannung raus, die XMP-Profile funktionieren oftmals nicht makellos, obwohl sie eigentlich genau dafür gebaut sind und manuelles OC bietet zwar diverse Stellschrauben, aber dafür schlechte Gesamtintegration.

Eine besonders große Enttäuschung stellen die jüngst berichteten Probleme mit XMP 3.0 dar:
https://www.igorslab.de/qualified-v...andard-kaeufer-zur-verzweiflung-bringen-kann/
Eigentlich hätte die Verlagerung der Spannungswandlung vom Mainboard auf das Modul solche Probleme doch lösen sollen...

Die JEDEC sehe ich auf jeden Fall am Meisten in der Verantwortung: Würden die endlich mal auch Profile mit garantiert geringen effektiven Latenzen und gleichzeitig hohen Taktraten vorstellen, wären alle sonstigen Probleme entschärft.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Bitcatcher, usernamehere, NMA und 3 andere
Crizzo schrieb:
Seit The Witcher 3 immer abgestürzt ist, wieder JEDEC 😬
Wurde ich früher gerne mal für belächelt, aber wer von seinem 100% stabilen RAM überzeugt ist, der sollte mal intensiv The Witcher 3 auf der Skellige-Map spielen.

Da trennt sich oftmals die Spreu vom Weizen und was für stabil läuft, egal ob CPU, GPU oder RAM, ist in der Regel auch stabil.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: aid0nex, SWDennis, amorosa und 28 andere
Was sich immer lohnt wenn man nur XMP lädt:

Die Spannungen manuell zu senken für SA und MEM Controller,
da die Boards grundsätzlich zu hohe Spannungen nutzen.

Damals wurden dadurch einige Intel i7-6950X CPU geschrottet.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: NMA und 0ssi
Für Spiele ist es auch interessanter den RAM von Hand zu übertakten/einzustellen als bei Anwendungen.
Dann kann es aber nen guten Schub bringen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: NMA und Grübelfisch
Bei den 4,9% "Andere" werden vmtl viele mit 3800 dabei sein, wie ich.

Warum gibt es 3733 und 3866, aber kein 3800? 3866 hab ich noch nie gesehen
Ergänzung ()

Wintermute schrieb:
Ich vermute die Specs des Speichers selbst. Erklärt auch die 3200/3600 Häufigkeit.
Naja, darunter steht:
Anwender, die nicht wissen mit welchen Spezifikationen sie ihren RAM betreiben, können beispielsweise die Systemtools ZenTimings oder HWiNFO nutzen, um Informationen wie Speichertakt und Timings auszulesen.
Da würde man ja das auslesen was aktuell eingestellt ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Wintermute, MGFirewater, Phoenixxl und eine weitere Person
Taxxor schrieb:
Warum gibt es 3733 und 3866, aber kein 3800? 3866 hab ich noch nie gesehen
Wurde entsprechend korrigiert. DDR4-3800 ist jetzt dabei.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Staubgeborener, Phoenixxl, NMA und 4 andere
XMP-3200 aktivieren und dann händisch auf Profil 3400 hochstellen. Läuft.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Lübke82 und Cleriker999
Ich nehme das, wofür der Speichercontroller im Prozessor zugelassen ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mehmet_b_90, roaddog1337, Kenshin_01 und 2 andere
incurable schrieb:
XMP, alles andere ist die investierte Zeit nicht wert.
This. RAM OC ist viel zu fummelig und Absturz Anfällig. Einfach nen 3600er Samsung B-Die und fertig, Knopf gedrückt, läuft
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Dimensionday, GT200b, Caffenicotiak und 2 andere
Ich betreibe meinen RAM (Micron E-Die, Single-Rank, 4x8GB) mit einem XMP-Profil (3000 Mhz) bei meinem X570+ R7 3700X. Ich hatte mal am Anfang herum getestet, aber die Anleitungen die ich so gesehen habe, waren 3600+ und das lief mit der Vollbestückung bei mir nicht.
 
Für mehr als xmp laden hab ich momentan einfach keine Zeit.
Für meinen 1700er ryzen hab ich noch Abende lang getestet.
Jetzt Für meinen 5800x nur xmp geladen, Neustart, fertig.

Hätte ich neben Haus, Garten, Kindern, Arbeit,... noch Luft, würde ich mich gerne noch mal austoben.
Aber für die 2% Lohnt der ganze Aufwand einfach nicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Volker, NMA, flying_ass und 5 andere
ich versuche immer das meiste aus den Komponenten herauszuholen. XMP ist mir zu langweilig, ich schraube selber am Takt und den Latenzen herum.

unter Linux hab ich auch nen RAM-Test installiert, um den RAM zu prüfen nach dem OC.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: MGFirewater, VoodooMax, netzgestaltung und 2 andere
Zurück
Oben