Soundkarte für Anschluss an AV-Receiver nötig?

Hakubaku

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
1.570
Hallo allerseits,

bitte nicht böse sein, bin ein Neuling auf dem Sound-Gebiet. Allerdings habe ich im FAQ Thread folgendes gelesen:

"Sobald man allerdings die Grenze von ~250 € erreicht hat, sollte man ernsthaft über den Kauf eines günstigen Verstärkers oder AV-Receivers mit HDMI und (evtl. gebrauchte) Boxen nachdenken. Selbst wenn man 'nur' mit Stereo beginnt, so ist solch eine Kombination den meisten PC-Soundsystemen haushoch überlegen, und kann später problemlos erweitert werden."

Ich verstehe das so, dass eine Soundkarte nicht nötig ist, wenn ich bereits einen AV-Receiver habe (der ja mein analoges Signal verstärkt), aber 100% sicher, ob ich das verstanden habe, bin ich nicht.
Im Moment habe ich eine Verbindung per HDMI zum Fernseher und von dort aus per Optisches Kabel zum Receiver (direkt vom PC per optisches Kabel wäre auch möglich). Ist das bereits "optimal" oder habe ich Vorteile, wenn ich mein Audiosignal im PC schon verstärke und es dann an den AV-Receiver schicke?

Mir fällt nur auf, dass ich den Receiver relativ stark aufdrehen muss (ca. 60/100) um relativ lauten Sound zu haben. Die Quaität ist eigentlich ausreichend (oder ich hab noch nichts gutes gehört), daher wäre mein Anliegen auch eher auf die Qualität als auf die Lautstärke gerichtet.

PS: Ich nutze relativ dünne Kabel (also hochohmig, allerdings weiß ich jetzt gerade nicht genau wieviel mm², glaube 1,5), das könnte erklären warum ich den Receiver so aufdrehen muss. Das längste Kabel ist ca. 7-8 m lang.

Meine Audio Anlage ist ein ELAC Boxensystem mit Subwoofer (glaube das ist das System: http://csmusiksysteme.net/Lautsprecher/Subwoofer-Satelliten-Systeme/Elac-Cinema-XL-Set-III-Alu-Silber.html?gclid=Cj0KEQiAsZayBRCrioKRkYetvc0BEiQAI70-A_R5JeDfOd5XSL6Kh_2olb2emO_uqqp6j9PaGnFFFd0aAuro8P8HAQ , 2008 offline in meiner Stadt gekauft). AV-Receiver ist ein älteres Modell (von 2008) von Onkyo.

Kurzum: Wäre es sinnvoll eine Soundkarte zu kaufen für den direkten Anschluss (per optisches Kabel z. B.) an einen Receiver? Oder sollte ich - wenn sinnvoll - dann mit analogen Kabeln anschließen?
 

UweW.

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.079
Im Moment habe ich eine Verbindung per HDMI zum Fernseher und von dort aus per Optisches Kabel zum Receiver (direkt vom PC per optisches Kabel wäre auch möglich).
Dann teste doch mal. ;) -> ich vermute ganz stark, das es mit direkter Verbindung von Board zum Receiver per Toslink lauter wird. (Da der Ausgangspegel vom TV zu niedrig ist).

Da du ein 5.1 Lautsprechersystem hast, reicht die Toslink-Verbindung vom OnBoard-Sound zum Receiver. Eine teure Soundkarte hätte ggf. etwas weniger Jitter. Das ist aber meist zu vernachlässigen.
Analog mit 6 Chinchkabeln anschließen wäre die 2. Möglichkeit. Dazu müsste erstens der DA-Wandler auf der Soundkarte besser als der im Receiver sein und zweitens dein 2008er Receiver einen analogen 5.1-Anschluß haben (der ist ja m.W. mittlerweile ausgestorben)?
Ergänzung ()

PS: Ich nutze relativ dünne Kabel (also hochohmig, allerdings weiß ich jetzt gerade nicht genau wieviel mm², glaube 1,5), das könnte erklären warum ich den Receiver so aufdrehen muss. Das längste Kabel ist ca. 7-8 m lang.
Nein! Auch nur 1,5qmm Kabel sind nicht "hochohmig". Da deine 4 (Sorry) winzigen Hauptlautsprecher (Front/Rear) eine Trennfrequenz von 90Hz haben, bringt alles oberhalb 2,5qmm keine Verbesserung. Wie lang sind die Kabel zu den Frontlautsprechern und dem Center? Bei 4m würde ich 2,5qmm verwenden, drunter kannst das 1,5qmm lassen. (Es kommen sicherlich gleich Meinungen, das 0,5qmm auch noch für >50m reichen). ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

haiopai

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
445
Für 5.1 reicht toslink eben nicht.
Klar kann es 5.1 aber nur als grottiges dolby oder dts signal.
Guvkste ne bluray wird dies runtergeschraubt und die Qualität leidet. Spielen in 5.1 ist garnicht erst möglich, es sei denn das board kann ich Echtzeit codieren. Was ich bezweifel, und selbst dann wieder nur runtergerechnetes dolby oder dts.

Hast du am board noch nen dvi oder hdmi steckplatz frei, und dein receiver auch, dann nutze auf jeden Fall den zur Übertragung. Deine ohren werden es dir danken ;)
 

UweW.

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.079
Für 5.1 reicht toslink eben nicht.
Klar kann es 5.1 aber nur als grottiges dolby oder dts signal.
Was außer einem einfachen Dolby AC3 oder DTS (ohne weitere Zusätze) kann denn ein einfacher Onkyo-Dolby-Surround-Receiver von 2008?
Der TO hat ja noch nicht mal die Modell-Nr. dazugeschrieben. Bei dem verwendeten Soundsystem zum Komplettpreis von gut 800€ wird es ja wohl nicht die Onkyo High-End Linie mit getrennten Vor-/Endstufen sein.
Ergänzung ()

Hast du am board noch nen dvi oder hdmi steckplatz frei, und dein receiver auch, dann nutze auf jeden Fall den zur Übertragung.
Nur HDMI! Damit geht dann auch Dolby TrueHD und DTS-HD.



€dit: @Hakubaku: wenn dein Onkyo ein oder mehrere HDMI-Eingänge und einen Ausgang hat, dann per HDMI (falls das deine Grafikkarte nativ hat) an den Onkyo und von dort per HDMI an den TV. Ein eventueller Blurayplayer ebenfalls per HDMI an den Onkyo anschliessen.
 
Zuletzt bearbeitet:

gintoki

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
944
So ein Receiver kann sicherlich auch noch PCM "verarbeiten".
Per DVI kann in sehr vielen Fällen auch Audio übertragen werden.
 
Top