Speedfan 4.43 - Wie "nach Hause telefonieren" abgewöhnen?

Mr.joker

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.956
Hallo!

Ich hab das mal unter Luftkühlung gepostet, weil ich denke, dass sich hier wohl am ehesten jemand damit auskennt...

Vor einger Zeit bin ich von der vergleichsweise alten Speedfan Version 4.37 auf die neue 4.43 umgestiegen. Ich hab die .exe im Autostartordner liegen, so dass sich Speedfan immer direkt mit lädt beim Systemstart.

Nun habe ich festgestellt, dass das neue Speedfan deutlich länger braucht, bis es einsatzbereit ist. Und ich vermute mal, es liegt daran, dass SF 4.43 beim Start immer erst mal nach Hause telefonieren will, bzw. auf Updates überprüft. Dem habe ich aber Firewalltechnisch einen Riegel vorgeschoben.
Weiterhin vermute ich, dass Speedfan erst mal soundsoviele Kontaktversuche unternimmt, bevor es sich dann vollständig startet.

Leider finde ich nirgends eine Option, die Autoupdatefunktion abzuschalten.

Hat jemand eine Idee? Oder ähnliche Erfahrungen gemacht, dass die neue Version länger braucht beim Start als ältere Versionen (dabei sollte es ja lt. Changelog eigentlich eher andersrum sein!)?

Finde ich schon ein wenig ärgerlich, weil nach dem Systemstart die Lüfter halt deutlich länger rumheulen, bis Speedfan endlich greift und sie runterregelt.
 

Benzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
16.767
Ich hab das mal unter Luftkühlung gepostet, weil ich denke, dass sich hier wohl am ehesten jemand damit auskennt...
'Fail... erstens Software... zweitens Gehörts wohl eher nach Windows, da du über die Win Firewall den Zugriff verbieten kannst ;)
Das sollte eigentlich auch reichen - wenn das Tool trotzdem will, obwohl es nicht kann, und es keine Optionen / .ini gibt, siehts schlecht aus.
 

Mr.joker

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.956
Deshalb hab ich ja extra dazu geschrieben, dass ich aus genanntem Grund unter Luftkühlung gepostet hab. Ich wollte damit andeuten, dass mir durchaus bewusst war, dass man den Beitrag auch woanders (Richtung Software) hätte ansiedeln können.
Fragen zu Speedfan werden oft unter Luftkühlung gepostet, weil man hier einfach näher dran ist am Thema...
Um genau die Diskussion nicht führen zu müssen, hatte ich das extra dazu geschrieben. So what? :rolleyes:

Dass ich den Zugriff über die Firewall verboten habe, hatte ich ja auch schon geschrieben!
Genau das ist ja das Problem. Jetzt bleibt das Programm beim Startvorgang immer solange "stecken", bis es offenbar eine gewisse Anzahl an Verbindungsversuchen abgearbeitet hat.

Was die Optionen/.ini angeht: Leider (meines Wissens nach) nein!
Das Programm hat keine Anwendungsdaten unter .../Benutzer/.../Appdata (Anwendungsdaten)/...
Es gibt lediglich im Programmordner ein paar .cfg-Dateien, u.a. speedfanparams.cfg, da hab ich aber auch nichts gefunden, was m.W. passen könnte...
 

Mr.joker

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.956
Noch mal aufgewärmt:

Hat das sonst keiner, dass das neue Speedfan immer ewig braucht, bis es startklar ist?

Wie erwähnt, ich hab's halt in der Firewall blockiert, ich kriege von dieser zum Systemstart dann auch immer die Meldung, dass Speedfan ein paar Versuche macht und ins Internet will... erst danach baut es sich dann langsam fertig auf (die Schrift wechselt z.B. dann erst von englisch auf deutsch und dann greift die Lüftersteuerung).

Wie handelt ihr das, ist euch das bekannt/egal oder wie auch immer?

Weil mich das nervt, wollte ich auch schon wieder zurück auf die alte Version, aber dann funktioniert die Datei, die für die persönliche Konfiguration verantwortlich ist (hab grad den Namen nicht parat) nicht mehr. Und alles noch mal neu einzustellen, habe ich auch keine Lust! :rolleyes:
 

Hc-Yami

Admiral
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
7.279
So doof wie es klingen mag, aber hast du durch das neue SpeedFan Vorteile die du vorher nicht hattest? Ich mein die Lüfter haben sich doch vorher schon gut geregelt, downloade dir einfach das alte und gut ist.
 

Glub

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
317
Ich hab auch Speedfan 4.43 und bei mir versucht das Programm nicht nach Hause zu telefonieren. Meine Firewall zeigt garnichts an. Starten tut es auch ruckzuck bei mir.
 

Kein Plan

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
1.122
Ein bisschen paranoid sind wir ja alle aber so? :D
Ich denke die lange Startzeit liegt einfach daran, dass Speedfan jedes mal versucht irgendwelche neue Hardware zu erkennen oder anders gesagt: es speichert die erkannte Hardware nicht. Bei jedem Start muss jeder Sensor wieder neu erkannt werden - so kommt es mir zumindest vor. Und es nervt tierisch, weil es einem vorkommt als bräuchte Win7 so lange zum Starten wie XP.
Auf Speedfan verzichten kann ich leider nicht, weil mein MoBo nicht fähig ist den Mugen-Lüfter auf weniger als 60% zu regeln.
Ich habe mir schon überlegt eine Email an den Programierer zu schreiben mit einem Feature request/Vorschlag er soll SF doch so einrichten, dass es nicht jedes mal nach neuen Mainboards suchen muss aber ich glaube nicht, dass soetwas jemals erfolg haben wird....evtl. könnte man es als Forum aber doch versuchen.
 

Mr.joker

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.956
@Glub & Kein Plan:
Doch, Speedfan will definitiv ins Internet! Ich seh das auch nur, weil ich "Vista Firewall Controll" habe. Die vistaeigene Firewall würde (in der Grundeinstellung) wohl nicht anschlagen. Aber in Vista Firewall Controll kriege ich die Speedfan.exe aufgeführt, da müssen sich alle Programme anmelden und ich genehmige dann erst oder verbiete. (Natürlich kriegen bekannte und vertrauenswürdige Programme wie Thunderbird etc. eine "Dauergenehmigung".) Wenn ich im richtigen Moment aufpasse, kann ich sogar die Zieladresse sehen, wo es hin will, ich hab die Firewall nämlich so eingestellt, dass es immer ein kurzes Pop Up gibt.
Das Popup kommt dann ein paar Mal, bis Speedfan aufgibt und dann erst startet es vollständig.
Ich schätze mal, wenn ich Speedfan automatisch ins Netz lassen würde, wäre die Sache in Nullkommanichts erledigt und Speedfan würde sicherlich deutlich schneller starten (vielleicht sogar wirklich schneller als frühere Versionen!).

Zitat von Hc-Yami:
So doof wie es klingen mag, aber hast du durch das neue SpeedFan Vorteile die du vorher nicht hattest? Ich mein die Lüfter haben sich doch vorher schon gut geregelt, downloade dir einfach das alte und gut ist.
Nein, ich hab keine Vorteile. Das wäre jetzt auch so ein typisches never-touch-a-running-system-Argument, denn vorher lief Speedfan bestens!
Es hieß halt nur u.a. im Changelog, dass Speedfan jetzt schneller starten würde - wie witzig! ;) Und, na ja, man hofft ja immer auf irgendwelche Verbesserungen, von denen man vorher noch nicht wusste, dass man sie brauchte! :)

Aber ich kann jetzt nicht mehr zurück, weil die neuen Konfigurationsdateien (ich glaube speedfansens.cfg und und noch irgendwas) vom alten Speedfan nicht mehr erkannt werden. Ich müsste also alles manuell neu einrichten, zuordnen, Namen ändern etc.... dazu konnte ich mich ehrlich gesagt noch nicht durchringen!
 

Hc-Yami

Admiral
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
7.279
Aber ich kann jetzt nicht mehr zurück, weil die neuen Konfigurationsdateien (ich glaube speedfansens.cfg und und noch irgendwas) vom alten Speedfan nicht mehr erkannt werden. Ich müsste also alles manuell neu einrichten, zuordnen, Namen ändern etc.... dazu konnte ich mich ehrlich gesagt noch nicht durchringen!

Habe gerade gesehen, dass ich auch die 4.43 Version besitze, wollte mich gerade beklagen. °.° Wie dem auch sei. Ich besitze eine SSD und der komplette Start (mit Bios und AHCI) dauert ca. 30 Sekunden. Wenn das Windows Zeichen exakt 1x pulsiert hat, sehe ich den Startbildschirm für ne halbe Sekunde und dann meinen Desktop. Unten links sehe ich noch wie der Computer versucht "SpeedFan" aus zu schreiben, das Ganze geschieht jedoch so schnell, dass man es nicht lesen kann.

Ich kann sofort meinen Dienst verrichten und nichts stört.

-> Vielleicht dauert es bei dir so lange, genau weil sich diese zusätzliche Firewall dort einmischt?

--> Vielleicht ein Fehler beim Autostart?

Zu der Sache oben mit der Zeit:
Du hättest das Ganze schon durchziehen können, in der Zeit, die du gebraucht hast hier die Beiträge zu schreiben.... . :hammer_alt:

& übrigens scheint SpeedFan die Sensoren zu speichern? Denn nur wenn mein Computer komplett vom Strom getrennt wurde, oder nicht richtig herunter gefahren wurde. Bekomme ich beim nächsten Systemstart die Meldung von SpeedFan, dass Sensoren erkannt wurden. Sonst nicht.
 

Mr.joker

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.956
Zitat von Hc-Yami:
Zu der Sache oben mit der Zeit:
Du hättest das Ganze schon durchziehen können, in der Zeit, die du gebraucht hast hier die Beiträge zu schreiben.... . :hammer_alt:
Klar, hab ich mir eben beim Schreiben auch so nebenbei gedacht!
Aber ich wollte die Sache halt gerne aufklären...
Ich könnte auch einfach Speedfan durch die Firewall marschieren lassen - und gut iss!
Scheinen ja alle anderen eh so zu machen. Wird schon nix heftiges spionagemäßiges sein - oder doch?

Hab grad mal ein Screenshot gemacht, um die IP sehen zu können, die Speedfan anfunken will. Dieser Screenshot erscheint, wenn ich das Programm vorher aus Vista Firewall Control lösche, sprich die Firewall also nicht weiß, wie es das Programm händeln soll.

speedfan-firewall-jpg.240065
 

Anhänge

  • Speedfan@Firewall.JPG
    Speedfan@Firewall.JPG
    38,5 KB · Aufrufe: 721

Hc-Yami

Admiral
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
7.279
Ich denke du solltest dir nicht Sorgen darüber machen, welche Informationen SpeedFan verschickt. Ich könnte mir höchstens vorstellen, dass Hardware Daten gesammelt werden könnten. Wo du dir Sorgen machen solltest, wären Firmen wie Microsoft, Apple und Google. :evillol:

Was ich jedoch mal ganz interessant fände, dass man den Entwickler mal fragt, wozu SpeedFan Daten verschickt. Ich denke ich schreib denen Morgen mal eine E-Mail. Dazu darf ich bestimmt doch deine Beweisfoto's nutzen?
 

Mr.joker

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.956
Jou, offiziell genehmigt! :)

Die >IP 199.7.52.72< scheint in die USA/Nähe Washington zu führen...
(EDIT: Mist, hatte mich bei der IP verschrieben, der link ist jetzt geändert und richtig!)

Aber das habe ich jetzt nur mal so auf die Schnelle recherchiert, keine Ahnung, ob man da noch mehr rausfinden kann...
Ergänzung ()

Was mir noch so eingefallen ist: Vielleicht ist das bei Speedfan auch nur ne Auto-Update-Funktion. Das wissen wir dann spätestens, wenn es die neue Version 4.44 gibt und Speedfan einen darüber informiert.
Trotzdem, jede noch so simple Freeware fragt einen meist schon bei der Installation, ob man Auto-Update nutzen möchte und man kann es irgendwo im Programm deaktivieren.

PS:
Zitat von Hc-Yami:
& übrigens scheint SpeedFan die Sensoren zu speichern? Denn nur wenn mein Computer komplett vom Strom getrennt wurde, oder nicht richtig herunter gefahren wurde. Bekomme ich beim nächsten Systemstart die Meldung von SpeedFan, dass Sensoren erkannt wurden. Sonst nicht.
Was sich so alles herausstellt, wenn man ein wenig über Speedfan diskutiert...
Diese Meldung mit den erkannten Sensoren bekomme ich wiederum nicht. Und dabei schalte ich meinen PC jede Nacht per Steckdosenleiste komplett aus.
Ich kenne die Meldung aber dennoch... wenn ich meine Backup-Festplatte hin und wieder zuschalte und dann wieder vom Strom nehme, bringt das Speedfan auch immer durcheinander. (Hab ne externe SATA-HDD, die aber über einen internen SATA-Platz läuft, den ich nach draußen über einen PCI-Slot verlängert habe.)
 
Zuletzt bearbeitet:

franc

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
24
Ich hatte SpeedFan 4.43 auf einem produktiven Windows Server 2003 eingesetzt und musste es ziemlich bereuen. Das hat das System voll ausgebremst und war ganz und gar nicht mehr abzuschießen, das Speedfan 4.43.
Ich habe es dann komplett deinstalliert, obwohl die 4.40 noch gut gelaufen war.
Aber ein Programm, das so buggy erscheint war mir zu suspekt auf einem Server.
Ich weiß nicht was es war, habe es auch nicht erforschen können.

Auf meinem Heimpc hab ich auch gemerkt, dass sich die 4.43 komisch verhält beim Starten.
Hat länger gedauert und das Fenster ließ sich nicht minimieren. Ich musste es zuerst immer abschießen und noch mal starten.
Da hab ich aber dann auf die 4.40 zurückgesetzt, ohne Probleme mit den Einstellungen.
Die läuft prima.

Wenn du die brauchst, die 4.40, dann PM mit email.

Gruß, Kasperle



EDIT: ich sehe gerade, das kann man ja noch z.B. unter:

http://www.filehippo.com/download_speedfan/

in allen möglichen Versionen runterladen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mr.joker

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.956
Danke für die Info!

Ich habe zwischenzeitlich auch schon die neue Version 4.44 ausprobiert.
Ich war auch schon fast geneigt, hier zu posten, dass diese nun nicht mehr irgendwohin telefonieren will, als ich dann heute nach einem Start aus dem Standby doch wieder eine Meldung der Firewall (Vista Firewall Control) gesehen habe!
Es scheint, als würde Speedfan 4.44 nun in unregelmäßigen Abständen oder nur bei jedem 10ten Start oder so versuchen Kontakt ins Netz zu bekommen.
Oder es hat es die restlichen Male irgendwie geschafft, die Firewall zu umgehen... k.A.

Aber gestartet ist es auch nicht schneller als 4.43!

Ich hab jetzt auch nach nochmaligem ewigen Hin- und Herinstallieren die alte Version 4.37 drauf. Irgendwie schien das die einzige funktionierende Kombination aus Programm + Konfigurationseinstellungen zu sein. Ich hatte mehrere verschieden alte Datensicherungen von den Speedfan Configs, aber mit der Version 4.40 (und 4.38 hatte ich noch zur Auswahl) hat's - warum auch immer - bei mir nicht geklappt. Ist zwar gestartet, aber ohne die alten rein kopierten Konfigurationsdateien zu erkennen.

Aber die 4.37 funktioniert ja (bei mir) auch einwandfrei und übernimmt nach dem Start schneller die Lüfter-Kontrolle als die neuen Versionen (4.43 u. 4.44). Und will nicht ins Internet!
 

franc

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
24
Ich regle damit gar keine Lüfter, sondern benutze es nur als Alarm, falls etwas ausfällt oder so.
Die Mailfunktion ist ja schon super.

Vielleicht mach ich das auf dem Server auch wieder rein, die 4.37, wenn du sagst, die macht keine Probleme.
Jedenfalls hatte die 4.43 so einen Dienst installiert, den man nur durch Neustart wieder los wurde, was bei einem Produktivserver ja nicht so der Hit ist ;)
Wenigstens nicht tagsüber.
 

franc

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
24
Typisch. Ist ja kostenlos.

Ich habe jetzt wieder die 4.44 installiert, die vorigen (4.40 oder 4.37) erkennen die Festplatte gar nicht, fällt mir gerade auf.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mr.joker

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.956
@Hc-Yami:
Ja, danke, dachte ich mir schon!

Zitat von franc:
...
Jedenfalls hatte die 4.43 so einen Dienst installiert, den man nur durch Neustart wieder los wurde
Echt, ist mir nicht aufgefallen, hab aber in der Hinsicht auch nicht wirklich geschaut! Weißt du zufällig noch, wie der Dienst hieß? Oder ist der unter 4.44 auch da?

Ich weiß nicht, wie Windows Server 2003 funktioniert... bei mir (Vista X64) kann ich halt unter Ausführen - "msconfig" - Reiter "Dienste" nachschauen. Wenn ich das Häkchen "alle Microsoft-Dienste ausblenden" setze, werden die Dienste, die übrig bleiben, sehr übersichtlich. Da ist nichts Unbekanntes dabei. Aber ich hab ja die 4.43 auch wieder runter geschmissen.
Hatte nur in meiner Paranoia gedacht, es könnte ja irgendwas Spionagemäßiges übrig geblieben sein, auch nach der Deinstallation! :rolleyes:

Ich habe aber auch bei der 4.43 und 4.44, wenn sie dann erst mal liefen keine Auffälligkeiten bemerkt. Obwohl, jetzt, wo ich gerade mal auf die RAM-Auslastung schaue... könnte schon sein, dass die neuen Versionen ewas hungriger waren, kann aber auch sein, dass ich da einfach ein paar mehr Tabs offen hatte!
Aber ausgebremst wurde da sonst nichts und an der CPU-Auslastung konnte man auch nichts sehen. Da scheint Speedfan also wirklich so wenig zu benötigen, ich glaube, das kann man unter "nicht signifikant" verbuchen.
 
Werbebanner
Top