Spiele- und Arbeits-PC Zusammenstellung - eure Meinungen

guest12

Cadet 2nd Year
Registriert
Feb. 2014
Beiträge
20
Hallo zusammen,

ich hatte vorhin schon mal im Unterforum wegen des Netzteils nachgefragt. Jetzt hätte ich gerne nochmal eure Einschätzungen zum gesamtem System. Ich möchte damit ab und zu spielen (kein hardcore gamer, aber wenn dann würde ich auch gerne mit den höchsten Einstellungen spielen), und arbeiten. Hierzu zähle ich z. B. programmieren, ab und zu Videobearbeitung und natürlich normale Office Tätigkeiten.
Spiele wären z. B. sowas wie CoD Ghosts, AC und dergleichen. Der PC soll einfach insgesamt stabil laufen und allen Anforderungen gewachsen sein.

Hier meine Konfiguration: https://www.mindfactory.de/shopping...22081716519a92d336cac8dc074d295b8231cfd4bc25f

Danke euch!

Ach ja: SSD und HDD habe ich schon zuhause!
 
Zuletzt bearbeitet:
Z-Boards sind Unnötig , Asrock hat auch H-Boards zum Übertakten freigegeben.
 
Also ich finds gut.
Persönlich bin ich kein großer ASRock Fan, da gibt es deutlich hochwertigeres, z.B. von Asus.
Das Netzteil sollte reichen, habe den anderen Thread nicht gesehen. Ich würde trotzdem ein größeres, etwa 550W nehmen. Einfach um auf Nummer sicher zu gehen. Wenn CPU und GPU übertaktet werden, verbrauchen die erheblich mehr Strom als ohne.
Auf meinem 500W Ding hatte ich auch schon eine stark übertaktete CPU und 2 5870s, aber dann wird es einfach sehr warm und schaltet sich ggf. sogar ab. Bei dem Budget sollten ein paar Watt mehr nicht schmerzen.
 
Für den Gelegenheitszocker und Office-Kandidaten finde ich beide CPU überdimensioniert. Jenseits der 200 Euro wird es dann einfach zu teuer.
 
Also übertakten muss erstmal nicht sein. Das würde eventuell in eins zwei Jahren mal interessant werden, um dann noch etwas mehr Leistung rauszukitzeln.
Inwiefern unterscheiden sich der i7 4770k von dem Xeon e3-1240 eigentlich?
Der 4770k passt doch auch auf das H87 Pro, sollte ich also beim i7 bleiben könnte man da trotzdem noch ein paar euros einsparen.
Bei der Grafikkarte wollte ich eigentlich sowieso die Sapphire R9 290 nehmen, hatte mich nur vorerst für die GTX 780 entschieden aufgrund der Verfügbarkeit :D
@Makoce: Deine Netzteil-Empfehlung ist interessant, so ähnlich (bezüglich der Leistungsreserven) habe ich auch gedacht. Hast du noch ein oder zwei andere Vorschläge? Wenn möglich nicht teurer als der erste Vorschlag, eher günstiger wenns geht :p

PS. An einem Midi Gehäuse wäre ich prinzipiell auch sehr interessiert, nur mache ich mir hier ein bisschen sorgen das Grafikkarte und vor allem der CPU Kühler nicht rein passen würden. (Beim Kühler wirds in Big Towern schon teilweise schwer)
 
Der Xeon ist ein i7 zum Preis eines i5. Nur ohne integrierte Grafik die du nicht braucht und ohne offenen Multiplikator zum übertakten.

Preis/Leistung ist da einfach besser. Und du kannst ein einfacheres H87 Mainboard nehmen.
 
Kannst auch den Xeon E3-1230V3 nehmen. Ist nochmal 20€ billiger und hat 100MHz weniger Takt. Den kannst du auf dem Asrock H87 permanent mit 3,7GHz laufen lassen. Dafür muss man allerdings die Vcore auf einen festen Wert einstellen, sonst erhöht das Motherboard die Spannung leicht. Dafür kann ich mein Exemplar allerdings mit 0,1 Volt weniger betreiben als er standardmäßig bekommt. Bei ausreichender Kühlung läuft der Prozessor dauerhaft auf 3,5GHz.
 
guest12 schrieb:
@Makoce: Deine Netzteil-Empfehlung ist interessant, so ähnlich (bezüglich der Leistungsreserven) habe ich auch gedacht. Hast du noch ein oder zwei andere Vorschläge? Wenn möglich nicht teurer als der erste Vorschlag, eher günstiger wenns geht :p

Ich würde wohl das hier nehmen: http://geizhals.de/corsair-rm-series-rm550-550w-atx-2-31-cp-9020053-eu-semi-passiv-a1000733.html
Aber Du kannst ja auch bei be quiet! einfach ein Modell höher oder so kaufen...

Falls Dich ein kleineres Gehäuse interessiert, kann ich das Corsair 350D empfehlen. Da habe ich neulich meinem Bruder einen Xeon 1230 und eine 770 drin verbaut. CPU Kühler ist ein Prolimatech Megahalems. Das System ist klein, sieht super aus und wird praktisch lautlos auf angenehmen Temps gehalten.

Ich habe übrigens kürzlich von meinem R9 290er CrossFire auf eine 780 gewechselt. Treiber etc. laufen viel besser. Wenn Du also Probleme mit der Verfügbarkeit bei einer 290 hast, ist die 780 zweifelsohne eine gute Alternative. Meine taktet auch von sich aus sehr hoch, sodass leistungstechnisch kein nennenswerter Unterschied besteht.
 
Makoce schrieb:
Ich würde wohl das hier nehmen: http://geizhals.de/corsair-rm-series-rm550-550w-atx-2-31-cp-9020053-eu-semi-passiv-a1000733.html
Aber Du kannst ja auch bei be quiet! einfach ein Modell höher oder so kaufen...

Falls Dich ein kleineres Gehäuse interessiert, kann ich das Corsair 350D empfehlen. Da habe ich neulich meinem Bruder einen Xeon 1230 und eine 770 drin verbaut. CPU Kühler ist ein Prolimatech Megahalems. Das System ist klein, sieht super aus und wird praktisch lautlos auf angenehmen Temps gehalten.

Ich habe übrigens kürzlich von meinem R9 290er CrossFire auf eine 780 gewechselt. Treiber etc. laufen viel besser. Wenn Du also Probleme mit der Verfügbarkeit bei einer 290 hast, ist die 780 zweifelsohne eine gute Alternative. Meine taktet auch von sich aus sehr hoch, sodass leistungstechnisch kein nennenswerter Unterschied besteht.

Vielen Dank, das werd ich mir später nochmal genauer anschauen. Vielleicht muss ich mir auch einfach nen kleineren Kühler sonst nochmal suchen.
 
Das Gehäuse das ich vorgeschlagen habe ist "riesig". Da passt alles von mir vorgeschlagene und auch noch größeres ganz locker rein.
 
320mm wenn ich das richtig gelesen habe. Passt also alles rein ;)
 
Hier steht da was von. Laut dem Beitrag sind es sogar 325mm. Aber das ist auch so ziemlich das einzige was ich so gefunden habe. Finde da aber auch sonst nichts dazu. Wundert mich ein wenig...
Alle Angaben ohne Gewähr.
 
Ok, Danke nochmal.

Ich gehe dann mal davon aus das alles rein passt :)
 
Zurück
Oben