Spuren von Cola in Laptoptastatur

  • Ersteller des Themas 1668mib
  • Erstellungsdatum
1

1668mib

Gast
Hallo,

der Thread-Titel sagt ja schon fast alles. Vor paar Tagen hab ich beim Einschenken von Cola (blöde Plastik-Einweg-PET-Pfandflasche) einiges an Cola verschüttet, weil die Flasche meinem sanften Händedruck nachgab, nach oben weg"knickte" und dabei eben auf dem Tisch rumgespritzt ist...

Ein bisschen Cola ging auch an die Laptoptastatur. Hab es so weit möglich weggewischt, aber bei den Cursor-Tasten unten rechts scheint sie ein bisschen tiefer hineingekommen zu sein und man spürt beim Drücken eben einen kleinen Widerstand durch die Cola-Rückstände (das Zeugs klebt ja...)

Es handelt sich um das Samsung R560-Madril.

Die Tastatur auszubauen wäre für mich kein größeres Problem, hab damit genug Erfahrung dass ich mir das zutraue ohne was kaputt zu machen. Die Frage ist eher: Wie bekomme ich die Tasten wieder in Ordnung? Hab ich da überhaupt Chancen?

Oder sollte ich "einfach" eine Ersatztastatur kaufen? (Wenn ja: Wo beziehen?)

Gruß,
mib
 

Gorby

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
6.936
Wenn das Signal der Taste funktioniert und nur die Funktion durch die Klebeigenschaft der Cola beeinträchtigt ist (vermutlich komfortbedingt) dann musst du die klebige Stelle ja nur reinigen. Also auseinander bauen -> reinigen -> zusammenbauen und die Taste musste wiederstandsfrei funktionieren.
 

Kai-133

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
704
Das gleich Problem hatte mein Vater auch. Wir haben dann die Tastertur unter fließendes Wasser gahalten (selbstverständlich haben wir sie vorher ausgebaut) und dann über nacht troknen lassen. Es hat bei uns zumindest nicht sehr viel geholfen deswegen würde ich dir empfelen dir eine neue zu kaufen.

Ich habe noch mal schnell meinen Freund Google gefragt und andere hatten das gleiche Problem und die habens i-wie geschafft^^ http://www.mikrocontroller.net/topic/61090
 
1

1668mib

Gast
Hmm bei einer normalen Tastatur würde ich mir da ja keine Sorgen machen :-)
Aber bei einer Notebook-Tastatur?

Und ja, ist nur eine Komfort-Sache, es ist auch absolut nicht viel Cola gewesen... das meiste hat sich nur auf dem Tisch verteilt ^^

@Kai-133: Naja, da die Prozedur nicht Risiko-frei ist wäre es wohl sinnvoller sich gleich eine neue Tastatur zu kaufen als Ersatz - weil den nächsten Monat kann ich auf das Gerät nicht verzichten ^^
 

k!su

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.393
also nach meiner erfahrung lassen sich elektronische bauteile sehr gut mit destilliertem wasser oder reinigungsalkohol säubern. ich habe einen bekannten der mal multivitaminsaft in sein navigationsradio im auto geschüttet hat (?). Das habe ich ausgebaut, demontiert und mit Wattestäbchen und besagten Flüssigkeiten gereinigt. Ich würde wetten dass das auch bei dir funktioniert. Probiers aus, wenns nicht klappt kannst du dor immernoch ne neue tastatur kaufen
 

P4H

Ensign
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
201
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
H

h3@d1355_h0r53

Gast
Bei Cola sollte es auch mit warmen/heißem Wasser gehen. Eventuell mit einer Bürste oder hartem Pinsel an den verklebten Stellen etwas nachhelfen wenn das Wattestäbchen nicht hinpasst. Oder die Tastatur 10 Minuten in heißem Wasser mit Spülmittel schwenken und danach unter klarem Wasser abspülen. Einfach 1-2 Tage trocken lassen, je nach Tastatur paar mal schütteln und umlagern damit nirgendwo Wasser übrigbleibt.
Wenn es nicht geht kann man ja die Originaltastatur nachkaufen.
 

CompiTom

Ensign
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
152
Eine Alternative wäre WL-Spray aus dem Elektronikhandel.
Da ist ein leichtes Lösungsmittel drin und es verdunstet rückstandsfrei, damit kannst Du ohne Bastelaufwand einfach unter die Tasten sprühen. Nicht sparsam sein, und dabei die Tasten immer wieder drücken.
Etwa eine Stunde warten und gut iss.
 

k!su

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.393
aufgrund dessen leitfähigkeit für elektrischen strom würde ich von normalem leitungswasser abraten, auch wenn man es gut trocken lässt. destilliertes wasser bzw. reinigungsalkohol sind nicht wirklich teurer, und du brauchst ja schließlich keine 500 liter davon
 
1

1668mib

Gast
Hmm klingt gut, naja werde mich da mal bald dran machen momentan hab ich eh keine zeit :-/
 
1

1668mib

Gast
Ich weiß ja nicht, ich sehe außer dass ne Flüssigkeit bei ihm vor kam (Sprite) und dass es ein Laptop war wenig Zusammenhänge zwischen beiden Threads. Bei mir geht es nur um eine punktuelle Reinigung der Tastatur, ob sowas überhaupt möglich ist - um die ging es in dem Thread aber eigentlich überhaupt nicht.

Edit: Wie sieht es eigentlich aus... Das Gerät ist ja höchstens 9 Monate alt, riskiere ich beim Tastaturwechsel einen Garantieverlust? Naja, vielleicht schreibe ich mal Samsung an...
 
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.897
Wegen Garantieverlust würde ich erst mal Rücksprache mit der Herstellerfirma führen. Es gibt Tastaturen die man bequem in die Waschmachiene stecken kann und welche die dann absolut tot sind.
 

*Freak*

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
824
bei der Tastatur von meinem Vater (Samsung R60plus) hat das auch funktioniert. Einfach unter heißes Wasser getan und über nacht auf die Heizung gelegt.
Vater hat mal Rotwein drüber gekippt.
 
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
141
Leitungswasser ist nur bedingt zu empfehlen, da Teile in der Tastatur, die nicht ganz sauber verdelt worden sind, leicht korrodieren, wenn zu viele Mineralien im Wasser sind.
Beim selber Austauschen musste natürlich auch den eventuellen Garantieverlust beachten, vllt. würde es sich lohnen, in ne Fachwerkstatt zu fahren, damit die Garantie erhalten bleibt. So würde sich übrigens auch die Frage mit der Ersatztatstur klären lassen: einfach einschicken und neue einbauen lassen, günstig wird das aber nicht, musst du sehen, ob dir der Garantieerhalt so wichtig ist bzw. ob du nicht selbst so geschickt zu werke gehst, dass die Siegel erhaloten bleiben.
 

Vendetta

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.598
genau deswegen trinke ich nur Mineralwasser :D
 
Top