SSD oder doch wieder HDD ?

mondblume

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
105
Hallo liebe Pc Lover

Ich komme mal schnell zur Sache.

Mein Pc Läuft 24/7 als Media Server und zugleich als "Download Server" darin verbaut sind zurzeit mehrere

3 x 10 TB WD Red ( um Filme für den Media Server zu speichern )
1 x 250 GB SSD ( Betriebssystem und Metadata also Cover und Informationen von den Filmen )
1 x 1 TB WD Black ( Festplatte für Torrents und co. also schreibt viel ) <<< und genau um diese Festplatte oder Ersatz dafür geht es!

WD BLACK .PNG


da die Festplatte nach sehr vielen Jahren endlich den geist aufgibt ist die frage die sich mir stellt ob ich sie wieder gegen eine vergleichbare HDD oder eine SSD tauschen soll!?

folgende Sachen werden von der neuen Festplatte benötigt.

1.) Sie sollte schnell sein ( es werden viele Dateien simultan beschrieben und gelesen " Torrent bis zu 100+ Dateien im Seed/Leech )
2.) Einer der größten Probleme mit der HDD ist beim entpacken von großen .Rar .zip Dateien " wäre hier eine SSD besser ? "
3.) Haltbarkeit da die Festplatte pro Monat ca 1 bis 2 TB schreibt sollte sie es aushalten können.

was ich von euch will?
gebt mir bitte einpaar beispiele welche SSDs sich für sowas eignen würden.

Danke schonmal
 

LasseSamenström

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
366
Ich kenn das Problem. Habe ein ähnliches Setup. Benutze eine SSD als Cache sozusagen. Download & Entpacken auf der SSD und dann automatisch auf die HDD geschoben.
Eignen würde sich vermutlich jede SSD. Ich habe an meiner SSD (840 Pro M.2, zeitweise auch Crucial MX500 500gb) noch keine "Abnutzungserscheinungen" verzeichnen können. Verursache aber auch bei weitem nicht so viel Traffic wie du.
 

ando99

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
1.068
Zuletzt bearbeitet:

DJKno

Commodore
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
5.096
Bei der doch etwas höheren Anforderung solltest du tatsächlich über eine SSD der Pro Serie von Samsung nachdenken.
Die haben deutlich höhere garantierte Schreibzyklen.
Generell ist eine SSD aber hier besser als eine HDD geeignet.
 

DJKno

Commodore
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
5.096
Eine M2 brauchst du dafür aber nicht.
Normal Sata reicht.
 

Denniss

Captain
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
3.126
und die Samsung QVO eignet sich auch nicht da dort ein anderer Flashtyp zum Einsatz kommt - günstig aber reichlich langsamer (schreibend) und wohl nicht so haltbar wie TLC.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.423
Laut google ist die WD10EAVS eine Green und keine Black, die hätte dann gut gehalten.
da die Festplatte nach sehr vielen Jahren endlich den geist aufgibt
Sie hat einen schwebenden Sektor und der kann viele Ursache haben und muss kein Hinweis darauf sein das eine HDD nun bald den Geit aufgibt, auch wenn das bei dem Alter kein Wunder wäre. Schwebende Sektoren sind Sektoren deren Daten nicht mehr zur ECC passen die hinter jedem Sektor steht und mit deren Hilfe auch nicht mehr korrigiert werden können. Da die korrekten Daten nicht mehr feststellbar sind, gibt die Platte statt falscher Daten einen Lesefehler als Antwort wenn man versucht diese zu lesen. Das kann auch anderen Gründe als defekte Oberflächen haben, z.B. einen Stromausfall während eines Schreibvorgang der dazu führt, dass eben nicht die ganze Daten plus der neuen ECC geschrieben wurden oder wegen eines Stoßes oder Vibrationen ist der Kopf beim Schreiben aus der Spur gekommen und hat Daten auf der Nachbarspur überschrieben. Auch arbeiten HDDs nicht 100%ig und die Hersteller geben die Fehlerhäufigkeit auch in Form der UBER an, wobei eine UBER von 1:10^14 bedeutet, dass je 10^14 gelesener Bits was etwa 12TB gelesener Daten entspricht, ein Lesefehler und damit schwebender Sektor im Rahmen der Erwartungen liegt.

Die Controller merken sich die schwebenden Sektoren und prüfen die Daten nach dem erneuten Schreiben auf diese Sektoren, dann verschwinden diese einfach oder werden eben durch Reservesektoren ersetzt.
1.) Sie sollte schnell sein ( es werden viele Dateien simultan beschrieben und gelesen
Parallele Lese- und Schreibzugriffe Da bremsen sich bei HDDs wegen der Kopfbewegungen gegenseitig massiv aus, bei SSDs nicht.
2.) Einer der größten Probleme mit der HDD ist beim entpacken von großen .Rar .zip Dateien
Wie bei 1.), auch hier wäre eine SSD klar im Vorteil, auch wenn SSDs mit NAND Flash, wenn auch weit wenig und abhängig vom Modell, bei gleichzeitige Lese- und Schreibvorgängen langsamer sind als bei reinen Lesevorgängen. Siehe dieses Bild.
3.) Haltbarkeit da die Festplatte pro Monat ca 1 bis 2 TB schreibt
Bei 2TB wären dies 48TB pro Jahr und bei den üblichen 5 Jahren Nutzungsdauer für HW dann 240TB TBW, also auch nicht so absurd viel.
vermutlich "jede" (normale) Consumer-SSD, die du so findest
Nicht wirklich, die DRAM less SSDs würde ich mal ausnehmen, bei denen kann man im Alltag gerade bei anspruchvolleren Workloads wie der TE sie hat, böse Überraschungen (wie Laggs) und sogar eine schlechtere Performance als bei HDDs erleben.
Das liegt daran das die Controller die Mappingtabelle also den Flash Translation Layer (FTL) und eben nicht Userdaten im DRAM Cache ablegen, also die Information wo die Daten im NAND stehen und wo NAND frei ist um dort schreiben zu können. Die ohne DRAM Cache halten dann immer einen kleinen Teil der Mappingtabelle im interen SRAM des Controller, genug um in den Benchmarks die ja nur über ein oder weniger GB Adressraum benchen, aber im Alltag muss sie dann ständig erstmal wieder den passenden Teil aus dem NAND nachladen, was eben viel länger als ein DRAM Zugriff dauert.
Wahrscheinlich müsstest dir sowas wie eine Samsung 860 Pro zulegen....
Das wäre die beste Lösung in SATA, als NVMe die 970 Pro, die Optane 905 960GB wäre noch schneller, aber hier klar Oversized. Man muss für eine gute Performance auch bei anspruchsvollen Workloads wie dauerndem Schreiben und auch gleichzeitigem Lesen eben bezahlen, wie es im Tweaktown Review der Optane 905P schreibt:
Da ich generell nur SSDs von NAND Herstellern oder deren Tochterfirmen mit einem DRAM Cache kaufe und empfehle, wäre die Auswahl also: https://geizhals.de/?cat=hdssd&xf=1035_Crucial~1035_Intel~1035_Micron~1035_SK~1035_Samsung~1035_SanDisk~1035_Toshiba~1035_Toshiba+OCZ~1035_Western+Digital~1152_32~2028_1000~252_960 (Nur die Intel Optane SSDs sind mit ihrem schnelle 3D XPoint als Medium eine Ausnahme und auch ohne DRAM Cache schnell, aber die spielen auch preislich in einer anderen Liga.)
 

mondblume

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
105
@Holt Danke Vielmals für die Mühe und das ausführliche erklären sehr nett von dir :love:
 
Top