SSD über Bios abschalten, Board Asus B450 F-Gaming

Dark-Skynet84

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
965
Hallo, ich habe das Board Asus B450 F-Gaming, kennt sich jemand mit den Bios Einstellungen des Boards aus?
Ich suche eine Möglichkeit angeschlossene Sata SSDs über das Bios direkt einzuschalten oder auch auszuschalten, weiß jemand ob man dies über das Bios überhaupt realisieren kann?

Andere Möglichkeit wäre noch die SSD direkt über Programme aus dem Windows herraus zu aktivieren/deaktivieren, dazu habe ich folgende Programme gefunden, taugen die was?

HotSwap
RevoSleep

Hintergrud ist, ich Klone mein BS einmal im Monat von PCIe SSD auf Sata SSD entweder über den Sata Port intern oder über Sata auf USB externer Adapter.
Leider bootet die SSD nur wenn sie intern Sata über Angeschlossen ist, nicht über den externen Adapter, anscheinend ist hier im Bios was nicht korrekt eingestellt, da externe USB Sticks auch boot fähig sind.
Aufjedenfall, boot über Sata funktioniert und der klon läuft ohne Probleme, nun muss ich aber ständig den PC aufmachen um die SSD intern anzuschließen und hinterher wieder vom Strom und Sata zu trennen, das sie vom restlichen System unabhänig sei soll.
Das ist ein bisschen nervig, würde Sie gern fest verbauen und wenn Sie benötigt wird, dem System zuschalten und auf der anderen Seite Sie einfach möglichst vom restlichen System abzukoppeln und den Stromfluss zu unterbrechen.


Habt ihr eine Idee?
 

Prisoner.o.Time

Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
7.632
Zuletzt bearbeitet:

Wishbringer

Commander
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
3.059
Mal die Bootpartition der externen SSD per Diskpart auf "Active" gestellt?
Intern ist es bei UEFI und Bootmanager nicht notwendig.
 

Dark-Skynet84

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
965
Also mir fallen da auf die Schnelle zwei Methoden ein (unabhängig vom Bios):

1. Hot Swap Einschub für 3,5 oder 5,25" Schacht.
https://www.amazon.de/dp/B019LS5ULA

2. Ein / Ausschalter Stromstecker. Entweder direkt für Sata oder mittels Adapter von Molex auf Sata
https://www.ebay.de/itm/4-Pin-Molex-Extension-Sleeved-Cable-w-On-Off-Toggle-Power-Switch-36-inch-/400696513855
Kommt eher nicht in Frage, da sie am besten intern verbaut werden soll

Mal die Bootpartition der externen SSD per Diskpart auf "Active" gestellt?
Intern ist es bei UEFI und Bootmanager nicht notwendig.
Das könnte ich mal probieren.
Löst das Problem mit dem deaktivieren der Platte im System verbaut leider noch nicht.
Vielleicht sollte ich es mal über die oben genannten Programme versuchen.
 

Baya

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
19.740
vielleicht einfach in der Datenträgerwerwaltung oder über diskpart offline schalten...?
Achso, Strom unterbrechen - dann einen Hotswap Einschub ;)
 

Dark-Skynet84

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
965

JimPanse1984

Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.681
Einfach im BIOS den SATA Port abschalten. Sollte jedes Baord können. Ich kann all meine 9 SATA Ports einzeln an und ausschalten / deaktivieren im UEFI
 

Dark-Skynet84

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
965
Danke für eure Vorschläge, werde nochmal das Board prüfen auf diese Funktion, ansonsten werde ich mal mit den oben genannten Programmen experimentieren.:D
 

Wishbringer

Commander
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
3.059
@JimPanse1984 :
Die Methode hat nur einen Nachteil:
Die Festplatten laufen trotzdem die ganze Zeit im Idle-Mode
(Platter rotieren, Köpfe sind in Parkposition - ausser beim Ein- und Ausschalten,
da wird die Initialisierung durchgeführt - Köpfe gehen auf Start- und Endposition).
=> Stromverbrauch und Abnutzung.
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.685
Den Sinn des Klone verstehe ich so auch nicht, welchen Sinn macht es ein System zu klonen damit dann beide Geräte die gleichen Einstellung haben, das beisst sich doch, deshalb auch das Problem mit dem Boot/Einschalten der zweiten Platte, dies hat ja die selben Ursprungsdaten und deshalb kann es nicht funktionieren z.B. 2 x LW C . Mach ein Image der Hauptplatte und bei Bedarf sichere es zurück.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.494
Hintergrud ist, ich Klone mein BS einmal im Monat von PCIe SSD auf Sata SSD entweder über den Sata Port intern oder über Sata auf USB externer Adapter.
Leider bootet die SSD nur wenn sie intern Sata über Angeschlossen ist, nicht über den externen Adapter, anscheinend ist hier im Bios was nicht korrekt eingestellt, da externe USB Sticks auch boot fähig sind.
Versuchst Du etwa Windows von einer über USB angeschlossenen SSD zu booten? Dir sollte klar sein, dass Windows dies im Gegensatz zu Linux nicht mag, da muss man ganz schön tricksen um das hinzubekommen.
 

Dark-Skynet84

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
965
Versuchst Du etwa Windows von einer über USB angeschlossenen SSD zu booten? Dir sollte klar sein, dass Windows dies im Gegensatz zu Linux nicht mag, da muss man ganz schön tricksen um das hinzubekommen.
Ja hab ich versucht, klappte nicht.:daumen:

Den Sinn des Klone verstehe ich so auch nicht, welchen Sinn macht es ein System zu klonen damit dann beide Geräte die gleichen Einstellung haben, das beisst sich doch, deshalb auch das Problem mit dem Boot/Einschalten der zweiten Platte, dies hat ja die selben Ursprungsdaten und deshalb kann es nicht funktionieren z.B. 2 x LW C . Mach ein Image der Hauptplatte und bei Bedarf sichere es zurück.
Na klar klappt der Boot wunderbar auch mit zwei selben Systemen nur halt über Sata.
Wenn ich mir das BS auf der 970 Evo zerschieße, boote ich vom Klon 850 Evo, habe alle Einstellungen und Programme zur Verfügung und kann gleich weiter arbeiten, nach Bedarf Klone ich wieder auf den Ursprung zurück der 970 Evo.
Das Image muss du bootbar machen bzw. du brauchst erst eine Boot CD, kommt im Prinzip aufs selbe hinaus.

Werde zuküftig ein Backup über eine Synology schieben.
 
Top